Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Lady Caprice
FETISCH INSTITUT in Berlin
Hier Ihre Werbung
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Catherine Bizarr herself in AB
Hier Ihre Werbung

Das leidige Thema - Preisgestaltung

Do, 24.Mär 2005, 21:07
Hallo Ihr Lieben,

Das Posting von Renitender hat mich nachdenklich gemacht.

Auf der einen Seite wird von uns Dominas erwartet dass wir besonders günstig spielen (arbeiten) sollen.
Andererseits erwartet Ihr ein komplett ausgestattetes Studio und höchste Spielqualität.

Vielleicht ist es an dieser Stelle einmal Zeit Euch ein wenig an der Sichtweise eines Studiobetreibers teilhaben zu lassen.

Und warum auch nicht? Wir haben nichts zu verstecken.

In Zeiten zu denen es wirtschaftlich nicht einfach ist, in denen es für alle (uns eingeschlossen!) schwieriger wird, in denen es an finanziellen Mitteln fehlt, kommt schnell die Frage nach "billiger" auf.

Billiger hört sich gut an, für beide Seiten!

Aber was, wenn die Kosten eines Studios sich nunmal nicht der
wirtschaftlichen Lage anpassen wollen?

Kurzes Rechenbeispiel gefällig? 
Gern doch :

Die Anmietung eines Studios beläuft sich zwischen 2000 und 4000 Euro Miete monatlich. Hierbei zählt die Größe und Anzahl der Räumlichkeiten, sowie die Lage, eine große Rolle.

Warum so viel?

Auch gern erklärt!

Wenn sich eine Frau ganz offiziell Räume für das Betreiben eines Dominastudios anmietet, wird das nicht nur mit einem Mietvertrag von einer ewigen Laufzeit honoriert, nein, es gibt auch noch den "Perversenaufschlag". (Mal ganz davon abgesehen, daß etliche Vermieter sich diesen Zweckdienlichkeiten verweigern)
Plötzlich und auf einmal steigen die Versicherungskosten, wie zum Beispiel Feuerkasse usw. um stolze Tausend Prozent.
Doch damit sind die Kosten noch lange nicht benannt.

Also kommen wir zur Werbung.

Nicht alle haben Internet und können daraus ersehen, dass es uns gibt.
Ein Einzeiler in der Mopo kostet mal eben für einen Tag 30 Euro.
Print Medien Allgemein kosten viel Geld.
Anzeigen in den einzelnen Führern kosten mal eben um die 400 Euro (hier reden wir von einer Seite). Gültig dann jeweils für 2 Monate.

Ach ja, die Bilder, die Ihr alle so gern seht.
Ein guter Fotograf, wird auch mal eben mit 400 bis 500 Euro pro Fotosession berechnet.
Sicher ginge auch die eigene Digi Cam. (Würde die Kosten erheblich runterschrauben), doch, öhm, ach qualitativ hochwertige Bilder hättet Ihr gern?
Tja, nicht so einfach wenn man kein gelernter Fotograf ist.
Also weiter Abstriche machen?
Dann kommt auf den Bildern weniger rüber als wir gerne ausdrücken möchten, weniger, als Ihr gerne sehen wollt!
Und wechselnde Bilder?
Jedesmal wieder den Fotografen, wieder Kosten!
(Anfragen per Mail, wann es denn endlich neue Bilder gibt, laufen haufenweise in den Studios ein.)

Jetzt haben wir also die Miete inkl. Nebenkosten, wir haben ein wenig Werbung, und wir haben ein Studio was leer ist.

Die Einrichtung ist je nach Aufwand, ( und um so mehr je besser) ca. mit mind. 30.000 Euro berechnet. Hier zählt mehr Räume - höhere Kosten!

Ihr seht die tollen Klamotten die wir anhaben, nein, nicht auf die Idee kommen, dass ein paar schöne Schuhe allein schon um die 100 Euro kosten. Die Preise von Stiefeln toppen selbstverständlich und liegen bei 200 bis 300 Euro.
Es sollte schon mehr als ein paar Schuhe sein?
Ein qualitativ hochwertiger Lederrock, der um und bei 150 Euro kostet, rundet das Traumhafte Aussehen jeder Dame ab.
Ups, nein da kommt der Gummiliebhaber, der sich nicht im klaren ist, dass bereits ein einfacher Rock 200 Euro kostet, und das war dann noch die günstige Variante.
Nach Möglichkeit, und das sollte schon so sein, bedarf der sehende Genuß jedoch Abwechslung - sprich eine komplette Garderobe.

Dann haben wir noch das Thema Sauberkeit, Hygiene, jede Rolle Zewa, jedes Desinfektionsmittel, jede Rolle To-Papier, jedes Handtuch was gewaschen wird, alles kostet Geld.

Wer rechnen kann, kann sich ausrechnen, dass all die genannten Kleinigkeiten einen erheblichen finanziellen Aufwand erfordern, um überhaupt ein Studio einigermassen aufrecht zu erhalten bezw. zu bestücken.

Und nun kommt Ihr!

Ihr erzählt auf der einen Seite, wie toll es ist, wie schön es ist,
auf der anderen Seite : Ach das ist aber teuer!

Dabei habt Ihr nur eins vergessen!

Bei all dem Drumherum haben wir noch nicht einen Cent für uns und unsere private Existenz aufgezählt

Wieviel braucht Ihr für Euch?

Und nochmal!

Nein, wir gehen nicht jeden Tag essen und wir leben auch in unserem Privatleben genauso wie Ihr!
Wir fahren in der Regel alle keine grossen Autos oder sind über und über mit Schmuck behängt!
Ich persönlich kenne Aldi, Lidl und Penny genauso wie Ihr, von innen!

jetzt Frage ich mich allen ernstes für welchen Obulus hättet Ihr denn gern das Spiel?

Renitender meint wir seien sehr sehr teuer?

Liebe Zweifelnden, rechnet doch mal nach auf welchen Kosten wir tatsächlich hängen bleiben.
Und gleichzeitig erzählt mir doch bitte, welchen Preis Ihr für ein Spiel in dem Fall als angemessen halten würdet?

Möchtet Ihr wirklich Alle Eure Träume in kleinen und schlicht eingerichteten Räumen ausleben?
Wenn Dem so sein sollte, warum machen wir uns die Mühe für Euch
Traumwelten zu schaffen?
Sicherlich braucht nicht jeder diese Welten, aber für manch einen bedeuten sie das Himmelreich auf Erden.

Wollt Ihr, daß wir ständig auf die Uhr starren, weil - Zeit ist Geld?
Oder möchtet Ihr Euren Genuß auch in Ruhe genießen können, ohne Euch wie Durchschleusungsverkehr zu fühlen?

- Es ist alles eine reine Frage Eurer Vorstellungen, Eurer Fantasien.

Ich bin wie viele anderer meiner Kolleginnen gerne Domina, mir macht das Spiel mit Euch unendlich viel Spass!

Solche Diskussionen wie hier geführt, stimmen mich dann traurig.

Es wird nicht der Wert des ganzen gesehen den wir leisten, es wird auch nicht überlegt wo das alles herkommt, es wird an uns rumgefeilscht wie auf einem Basar.

Ich bin die Diskussion um die Preise leid.

Ich bin es leid, auf Menschen zu warten die sich Termine holen, und dann nicht erscheinen. (Und mittlerweile muss ich Katharina Recht geben, es sind 80% die nicht erscheinen.)

Und dann erscheint wieder einer von Euch, zeigt mir warum ich diesen Beruf so liebe, und ich halte mich gern in mit Euch zusammen in diesen wunderschönen Räumen auf, und dann hoffe ich immer es wird alles besser.

Mag sein das dies alles ein wenig frustriert klingt, mag sein´, dass Ihr soviel Realität nicht möchtet, da es Euch ja auch darum geht den Alltag zu vergessen und ein besonders schönes Erlebniss mit nach Hause zu nehmen.

Genau das möchten wir auch! Für Euch für uns!
Aber dank dieser Diskussionen hier, wird einem bewusst, dass dies wohl für beide Seiten nicht immer so einfach ist wie wir uns das alle Wünschen.

Nachdenkliche Grüsse sendet Euch
Lady Tara
Es ist viel wertvoller, stets den Respekt der Menschen
als gelegentlich ihre Bewunderung zu haben.

http://www.galerie-de-sade.de/Hamburg/L ... a2438.html
http//www.sm-feeling.de

Das leidige Thema - Preisgestaltung

Do, 24.Mär 2005, 21:52
Liebe Tara,

wir haben uns persöhnlich noch nie kennengelernt.An dieser Stelle erstmal "hallo" und vielen Dank für diese Zeilen.Ich brauche dem gar nicht mehr viel hinzuzufügen...Du sprichst mir so aus der Seele! Der Gast hat nur 80€?? Möchte aber bitte noch nen Gummianzug anziehen und Natursekt muss auch noch sein? Bitteschön.Anzug an,verbal und körperlich alle Register ziehen,Vollgas geben,alles vollpinkeln,abspritzen.Fertig?Nein!Anzug waschen,trocknen,pudern,ölen.Dusche putzen,Handtücher,Gläser,Studio aufräumen.Mist,Anzug gerissen.100€Reparaturkosten.Insgesamt ein Aufwand von über einer Stunde(Session "nur" 20Min, ohne an und ausziehen)Das ist natürlich zu teuer!! Es ist manchmal zum Heulen.

Ach Leute.Hört auf zu meckern.Wir haben echt Verständnis für jede persöhnliche finanzielle Situation und lassen über alles mit uns reden.Aber die Kirche muss mal im Dorf bleiben...Wer lieber 20€ sparen will geht halt in irgendein Appartement.Aber ist es das wert??
Qualität hat seinen Preis,daran wird sich nichts ändern.Kopf
hoch Tara,Qualität setzt sich durch!!

Liebe Grüsse,
Stella
ES IST DEM UNTERTANEN UNTERSAGT DEN MAßSTAB SEINER BESCHRÄNKTEN EINSICHT AN DIE HANDLUNGEN DER OBRIGKEIT ANZULEGEN!

Bitte nach Möglichkeit keine PM's, komme mit der Beantwortung kaum nach. Anrufen lohnt sich immer eher.

Das leidige Thema - Preisgestaltung

Do, 24.Mär 2005, 22:55
und wieso können die sogenanten "billig Dominas" billiger sein

schon mal drüber nachgedacht das viele kein gr. Einkommen haben.
und wenn man 3 Kunden für wenig geld hat man mehr in der TAsche hat als einen Kunden der viel zahlt.

und so teuer ist die miete auchnicht, ich kenne mich da etwas aus.

das einzige was wirklich teuer ist ist die ausstattung, aber viele damen bedienen sich da ja schon der marke eigenbau.

Preisgestaltung

Do, 24.Mär 2005, 23:02
Angesichts der geballten Macht solch dominanter Weiblichkeit sehe ich mich gezwungen, Stellung zu nehmen, zumal ich dieses Thema, wenn auch ungewollt, initiiert habe. Alles, was Lady Tara geschrieben hat, ist nachvollziehbar und im Prinzip richtig. Und selbstverständlich ziehe auch ich das "wunderbare", das professionelle Erlebnis unter den bestmöglichen hygienischen Umständen vor. Und je besser eine Domina ihr Metier beherrscht, desto gelungener wird die Session - man kann, ja muss all dem zustimmen, aber das ändert überhaupt nichts daran, dass ein Besuch in einem Domina-Studio - nicht relativ, sondern absolut betrachtet - teuer ist... Und das ist auch kein Widerspruch. Man sollte aber andererseits bedenken, dass jemand, der regelmäßig SM ausleben möchte (und welcher echte SMler möchte das letztlich nicht) eigentlich mindestens einmal in der Woche ein Studio besuchen müßte, d.h. also mindestens viermal im Monat. Welche Summe dabei zusammenkommen würde, brauche ich hier wohl nicht weiter erklären. Mit anderen Worten: Wären die Preise etwas "verbraucherfreundlicher", würden sich eventuell nicht nur mehr Gäste einen Studio-Besuch leisten, sondern sie würden sich den Besuch möglicherweise auch häufiger gönnen, so dass das ökonomische Ergebnis für die Studiobetreiberinnen unter dem Strich letztlich doch stimmen würde. Vielleicht sollte man darüber mal nachdenken. Ist nur eine Anregung...

Viele Grüße und viel Spaß weiterhin

Renitenter

Das leidige Thema - Preisgestaltung

Do, 24.Mär 2005, 23:54
Es hört sich gut an... weniger Kosten, so kann der Gast häufiger kommen, die Dame verdient also mehr... tja.. da ist nur ein Problem...

Ich kenne keine Frau, die mal eben 10 Termine am Tag machen kann, das ist weder psychisch noch physisch möglich und ich glaube auch nicht, daß die Männer das so wollen... mit meinem Blick hinter die Kulissen kann ich sagen, daß etliche Termine auch Vorbereitungszeit beinhalten.. sich Gedanken machen, gerade bei Stammgästen. Ihr wollt doch auch nicht immer dasselbe Programm... Abwechslung, daß eure Traumdomina euch mit Neuem überrrascht... klar... das kann man sicher so alles aus dem Handgelenk schütteln... manchmal... manchmal eben nicht, und sicher nicht wenn sich die Gäste die Klinke in die Hand geben..

Wir sind nunmal keine Maschinen.. die meisten Sessions werden auch von uns erst einmal verarbeitet... abschalten, weilö der nächste möchte ein komplett anderes Programm.. eben noch verführerische Sekretärin, dann strenge knallharte Lederherrin, dann wieder die Gouvernante, die dem Zägling den Po versohlt, die Frau muß in jede Rolle schlüpfen, das macht auch Spaß, aber das geht doch nicht mal eben so...

Von mir als Sklavin ganz zu schweigen... ich habe nunmal nur einen Hintern.. eine Haut, die auch zwischendurch Ruhe braucht.. ich biete die harte Variante an... das geht nur mit Pausen... ich möchte gar kein Fließband, ich möchte jede Session bewußt erleben, mir zeit nehmen, meine Lust, und meinen Geist in jede einzelne stecken, und nicht heimlich zur Uhr schielen, weil der nächste kommt ja schon wieder....

Ich bin nicht billig, das weiß ich.. aber für das was meine Gäste zahlen, biete ich auch vollen Einsatz, so gut es in meiner Macht steht mich auf den Gast einzulassen, ich gebe ein Stück von mir... ich sehe es eben wie bei Restaurants.. ihr könnt in ein gutes gehen, wo die Speisen frisch vom Markt sind, jedes Gericht erst bei der Bestellung zubereitet wird, das Ambiente abgestimmt ist.. oder eben in ein normales Restaurant, wo die Speisen warmgehalten werden... das ist euch überlassen... wir alle wissen, daß es Frauen gibt die günstiger anbieten.. fein.. das ist auch ok so.. aber warum beschwert ihr euch dann?

geht dorthin.. seid glücklich, wenn ihr eine Frau gefunden habt, die euch zu dem Preis, den ihr ausgeben wollt, etwas bietet... aber irgendwie scheint es ja auch nicht das wahre zu sein, wenn ihr ständig darüber meckert, oder?
*jetzt mal provokativ fragt und mal "Butter bei die Fische" haben will*

bernd.. wenn du dich so gut auskennst kannst du ja sicher mal ein paar Immobilien, die günstig sind, mit Gewerbeerlaubnis und ohne nachbarschaftlichen Streit anbieten, ich denke das ein oder andere Studio wird sciher gerne umziehen... ich kann da nur Lady Tara beipflichten, die meisten Studios, wie auch alles andere kriegen einen ordentlichen *Perversenaufschlag*
Iris

Das leidige Thema - Preisgestaltung

Do, 24.Mär 2005, 23:57
Liebe Interessierten, fühl Dich gegrüßt, Bernd Bremen.
bernd-bremen hat geschrieben:und wieso können die sogenanten "billig Dominas" billiger sein
Da macht sich eine Lady die Mühe Euch einmal eine Erklärung für die Preisgestaltung zu verdeutlichen - und dann DAS!

Meines Erachtens wurde durch Lady Tara zu Genüge darauf hingewiesen, weshalb manch ein größeres, renomiertes Studio seinen Obolus entsprechend erhebt.
Die Aufzählung der genannten Kosten entspringt nicht etwa einer besonders wertvollen Fantasie, nein, sie entspricht den Tatsachen.
bernd-bremen hat geschrieben:schon mal drüber nachgedacht das viele kein gr. Einkommen haben.
und wenn man 3 Kunden für wenig geld hat man mehr in der TAsche hat als einen Kunden der viel zahlt.
Nun, ich glaube nicht, dass wir Damen uns gezwungen sehen sollten diesen provokanten Unterton zu billigen, denn eins steht doch außer Frage:

Ja, auch wir denken über solche Dinge nach.
Wie Lady Tara schon schrieb: auch wir gehen bei Aldi, Lidl und Penny einkaufen. Und das, obgleich uns bewusst ist, dass die gekaufte Torte in einem teueren Geschäft vielleicht etwas besser schmeckt.
bernd-bremen hat geschrieben:und so teuer ist die miete auchnicht, ich kenne mich da etwas aus.
Desweiteren lade ich insbesondere Dich, lieber Bernd, zu mir ein um einmal meinen Mietvertrag anzugucken. Solltest Du danach noch der Ansicht sein etwas davon zu kennen, bin ich gerne bereit Dir aufmerksam zuzuhören.
bernd-bremen hat geschrieben:das einzige was wirklich teuer ist ist die ausstattung, aber viele damen bedienen sich da ja schon der marke eigenbau.
Dem letzten Satz möchte ich gar nichts weiter hinzufügen außer

- Schade, dass manch einem Leser nicht klar geworden ist, weshalb wir Damen einmal aus unserem Schatten der einstigen Verschwiegenheit treten, damit Ihr uns vielleicht etwas besser versteht.

Letztlich zählt doch nur:

Jedem seine eigenen Wege, wohin und zu WEM sie führen liegt doch ganz
an dem Wanderer selbst.

Bunte Grüße aus dem Studio M.Z. sendet >> Madame Zarah
Zuletzt geändert von Madame Zarah am Fr, 25.Mär 2005, 00:25, insgesamt 1-mal geändert.

Das leidige Thema - Preisgestaltung

Fr, 25.Mär 2005, 00:09
ich wollte mit dem satz "marke eigenbau" niemanden diskriemienieren
ich finde sowieso das die sm toys zu teuer sind
sieht man schon am beispiel des rohrstocks
im sm shop kostet dieser 15 euro
im garten center gerade mal 50 cent

und selbstgemachte sm möbel finde ich sowieso besser

da ich aus bremen komme kenne ich natürlich die mietpreise in HH nicht
aber 2000 bis 4000 kann es nicht sein,
ich denke das man da auch was für 1000 bekommt wenn es etwas ausserhalb ist.
Wenn man dazu steht und die Nachbarn merken das sie keine Probleme haben ist auch das egal, und sonst sollen die Nachbarn doch reden.
Ich finde es sowieso schlimm wenn die Studios oft getarnt werden,
schon schlimm wenn der normale bürger eine doppelmoral hat, aber wenn
die normale domina diese auch hat, dann frage ich mich sowieso ob sie mit herz dabei ist.

wenn einige hamburger umziehen wollen, in bremen gibt es zZ Räume im Gewerbegebiet Habenhausen für 800 Euro soviel ich weis.
In einem ist sogar schon ein Bodell die SM Service anbieten, leider zu den selben unerhörten Preisen und da sage ich mir wenn ich schon soviel zahle dann kann ich auch gleich in ein Studio gehen.

Aber auch in Hamburg gibt es Damen die mit sich reden lassen,
Da ich nicht viel Geld habe geht es auch gar nicht anders und auch ich würde am liebsten 2 mal die Woche in ein Studio gehen.

Lady Sophia kann ich preislich auch sehr empfehlen, selbst bei Vorbereitungen die länger dauern ! Von ihr bin ich sowieso ein gr. Fan.

und um die Frage gleich zu beantworten warum ich dann überhaupt noch andere suche.
Ich suche halt immer das non plus ultra
irgendwie sucht man immer eine steigerung, habe pers. auch angst wo das noch hinführt aber das ist ein anderes thema

Preisgestaltung

Fr, 25.Mär 2005, 00:09
Iris,
ich habe ja bereits geschrieben, dass ich viel Verständnis für die Argumente von Lady Tara aufbringe und genauso auch für deine. Das ist alles nachvollziehbar und im Prinzip richtig - wie schon gesagt. Und dennoch könnte man sich gelegentlich ein paar Gedanken machen (denn auch mein Argument, dass häufigere Besuche normalerweise nicht finanzierbar sind, ist kaum von der Hand zu weisen...). Manche Studios sind ja auch schon ein wenig innovativ - ich denke da z.B. an Gemeinschaftserziehung oder an "happy hour" zu Zeiten, an denen normalerweise nicht so viel los ist, oder auch an "Schnupperstunden" - der Phantasie sollten auch in diesem Fall keine Grenzen gesetzt werden!

Also - Ideen sind gefragt

Grüße

Renitenter

Das leidige Thema - Preisgestaltung

Fr, 25.Mär 2005, 00:18
nebenbei, mann mus sich mal anschauen was für autos einige
Hausherrinen fahren, da sind schon führende marken dabei

und mal ein blick nach holland
da bekommt man für das was man hier für 2 std zahlt
einen ganzen abend.
vorallem die langzeit kosten sind da um einiges günstiger
es gibt z.b. gute studios wo man schon für 1000 €
eine woche urlaub machen kann.
dafür bekommt man hier gerade mal einen tag.
in usa ebenso und vom osten will ich gar nicht erst reden
( ich weis das es da div. risiken gibt, aber halt auch nicht überall )

wenn es die sprachprobleme nicht gäbe wäre ich viel öfter in holland
da ist sowieso alles besser !

Das leidige Thema - Preisgestaltung

Fr, 25.Mär 2005, 00:19
Tja, Renitenter

meine Antwort bezog sich auch nciht direkt aud dich.. nur eben auf die Rechnung mehr Gäste mit weniger Geld = mehr Geld

und da Mänenr sich so ungern eine Sklavin teilen oder sich dabei zugucken lassen eine zu erziehen, kann ich mit solchen Innovationen nicht dienen... eine Schnupperstunde wirds leider auch nicht geben... sowas ist für eine Sklavin nun mal nicht möglich.. bei den anderen Damen kann ich nur sagen.. ich kenne keine, die nicht auch entgegenkomemnd ist, aber wenn einer gleich am Telefon schon das debattieren anfängt, oder sich auch nicht auf Kompromisse einläßt, und das ist bei vielen Anfragen eben leider so der Fall... dann sind auch Frauen nicht gerade bereit sich auf etwas einzulassen... denke ich

Ich hatte auch schon Sonderpreise gemacht, bisher bin ich dor immer nur ausgenutzt worden... einer packte dann zuwenig Geld in den Umschlag und ich sah ihn nie wieder.. und noch ein paar andere nette Geschichten..., die mir solche Nettigkeiten leider ziemlich vermiest haben... trotzdem denke ich, daß ich einen fairen Ruf habe... aber nunja, ich bin eben auch keine Domina, will auch gar nicht für diese sprechen, wollte nur mal auch noch eine andere Seite aufzeigen.. ich kenne keine Billigdominas, aber neugierig wäre ich schon, was bei denen hinter den Kulissen läuft, oder wie lange die sich halten bei Masenabfertigungen... ich kanns mir nicht vorstellen, bei allem Verständnis für eure Sichtweise, meine Gesundheit.. meine Seele... darauf muß ich schon selber achten, das nehmt ihr mir nicht ab :))

Lieben Gruß
Iris

Preisgestaltung

Fr, 25.Mär 2005, 00:28
Iris,

der Gedanke, sich eine Sklavin zu teilen, ist zweifellos pikant, aber du hast Recht - es wird wohl kaum jemand wirklich wollen. Deine Argumente sind ohne Zweifel ziemlich stichhaltig...Aber im Studio Rex gibt es ja auch so manche "Mischform", wie ich aus dem Studium der vielen Beiträge im Forum von Undine, Tanja und dir erfahren konnte - also mal aktiv, mal passiv, mal aktiv und passiv abwechselnd, mal zu zweit, zu dritt oder Ähnliches - da könnte man dann schon ein interessantes Angebot machen. Mich würden solche Spiele sicher reizen...

Grüße

Renitenter

Das leidige Thema - Preisgestaltung

Fr, 25.Mär 2005, 00:28
ja extremzofe leider gibt es überall armleuchter
sowohl bei den damen als auch bei den gästen
ich kann auch schon was über abzocke von damen erzählen
aber auch vieles nettes, aber das hat ja jeder
schonmal erlebt deshalb gibt es das forum ja eigentlich

naja wie auch immer, solange der gast die preise bezahlt
wird sich da auch nichts ändern
wenn kein gast mehr kommt werden die damen von sich aus günstiger
also ist es im prinzip erziehungssache

und ich verstehe die damen auch, warum soll ich 3 gäste abfertigen
wenn ich bei einem alleine fast das gleiche habe
ich meine wenn ihr nur noch 20 stat 40 std arbeitet und habt trotzdem
80% des gehaltes würdet ihr doch auch nicht mehr arbeiten

von daher verstehe ich die damen, es ist ein easy job
wenn man es seelisch verkraftet. und viele damen
( seltsamerweise nur die ehrlichen ) stehen da auch zu

das ist fast schon sowas wie ein test, ob die dame ok ist

Das leidige Thema - Preisgestaltung

Fr, 25.Mär 2005, 00:44
Lieber Bernd Bremen!

Eigendlich wollte ich heute nicht mehr antworten!

Aber ich gebe zu, nun hast Du geschafft mich doch noch mal aus meinem Feierabend zu reissen!!!!

Du glaubst alles zu wissen? Bist Du Dir da so sicher?

Auch ich spiele, genau wie Iris, wie Madame Zarah, sowie viele meiner Kolleginnen nur begrenzt!
Weil- mehr geht oft garnicht!

Daher steht es für mich ausser Frage, meine Spielzeiten wahllos zu vergeben, geschweige denn Masse statt Klasse anzubieten!

Bei Deinen gesamten Postings, die ich jetzt im Laufe des Abends verfolgt habe, stellt sich einfach nur die Frage :

Was ist Dein Problem?

Du bist doch anscheinent bestens bei Deinen Dominas aufgehoben,
Du hast also gefunden wonach Du gesucht hast?

Oder sollte da doch die Lust auf ein Stück Kuchen vom feinsten Konditor durchscheinen?

Lieber Bernd, dann erscheine doch einfach, für DICH mach ichs umsonst!!!!!!!!!!!!!

Und DAS ist dann sogar billiger als in HOLLAND!!!

Liebe Grüsse

Lady Tara
Es ist viel wertvoller, stets den Respekt der Menschen
als gelegentlich ihre Bewunderung zu haben.

http://www.galerie-de-sade.de/Hamburg/L ... a2438.html
http//www.sm-feeling.de
Gesperrt

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“