Miss Lana Poison im Kinky Domination
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Hier Ihre Werbung
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Lady Caprice
FETISCH INSTITUT in Berlin
Catherine Bizarr herself
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar

Fr, 25.Mär 2005, 12:43
habe das ganze nur mal eben schnell überflogen ( so zwischen frühstück und mittag ) :

@Bernd Bremen:
wenn du es alles soviel besser weisst, alle Mädesl ( Stella etc ) in deinen Augen nur Abzocken und Betrügen ( gerade Stella diesen VOrworf zu machen ist der WITZ des Jahrtausends) WARUM machst du dann nicht ein eigenes STudio auf ?? Kost doch alles nix - und vor allem du wärst da der chef, du könntest dich SELBER auspeitschen ( ICH AG - schafft arbeitsplätze ) -- man kerle ich als BREMER schäme mich das so spacken wie du unsere Stadt in ihrem Namen haben - da wird dir von Lady Tara eine Gratissession angeboten - im perfekt eingerichteten Studio von MAdame Zarah und was machst du ??? Rumnörgeln das sie nicht dein Typ ist ! Wenn ich so einen Dünnschiss wie du ihn verzapft lese, da hilft schon kein Kopfschütteln mehr !


wish
Bild

Re: hierzu eine frage

Fr, 25.Mär 2005, 13:37
Hallo Ihr Lieben,

erst einmal vielen vielen Dank an Euch Alle für die ganzen tollen Antworten! %klatsch% %klatsch% %klatsch%

Danke Helmut :-D , dass der Thread noch weiter offen bleibt, ich denke wenn alle versuchen
sich von persönlichen Anklagen fernzuhalten, schaffen wir es auch noch ein Weilchen darüber zu reden, und so hier und da vielleicht auch ein zusammen verstehen lernen entsteht.

Ich denke das sich sicher auch noch einige Leute zu Wort melden möchten, und weitere
Anregungen und Fragen haben.

Auf eine Frage hier, möchte ich gern noch mal näher eingehen:
magelan hat geschrieben:hallo,
mit interesse habe ich die beiträge gelesen und es stellt sich mir eine frage.
wenn die kosten für ein studio so hoch sind (ist für mich nachvollziehbar)
, wie rechnet sich dann in den heutigen zeiten noch ein studio. für die studiobetreiber-in und die dort tätigen dominas muss doch auch ein anständiger ertrag am monatsende übrig sein. also, noch einmal meine frage , wenn ich alle kosten addiere und und meine einnahmen dagegenrechne , kommt man dann als domina oder dominabetreiberin klar und wie ist man gegen saisonnale einbrüche gewappnet ( z. b. urlaubszeit, mieses wetter etc)
vielen dank
magelan
Die Frage wie es sich rechnet kann ich Dir im Moment auch nicht so ganz beantworten.
Wir sind noch dabei es rauszufinden :)

Aber den Grund warum es in der Grössenordnung erschaffen wurde, den kann ich Dir gern nennen:

Auch Dominas möchten sich wohl fühlen, auch Dominas möchten gern Träume erfüllen, sowohl bei Ihrem Gegenüber als auch bei / in sich selbst.
Und was ist dazu besser geschaffen, als sich zumindest zu versuchen darin, seine Träume zu erfüllen?

Also, begibt man sich auch in in diesen Zeiten mit viel Mut und Optimismus an das Projekt :

Traumerfüllung in beide Richtungen.
Ob es dann so ankommt, wie wir es uns vorstellen?
Das wWird die Zeit entscheiden, und ob es auch für das Gegenüber erkennbar ist, dass hier mit Liebe und Sorgfalt zum Thema gearbeitet wird.

Und ehrlich gesagt, nicht immer kommen wir mit saisonalen Einbrüchen klar.
Dafür muss, wie in jedem wirtschaftlich arbeitenden Betrieb, dann vorgesorgt werden.
Wozu das führt wenn man es nicht tut ist einfach und klar :
Das Studio muss schliessen.
Das steht aber erst an letzter Stelle, bis dahinn hofft man eben, und wie es überall ist, macht sich auch Frau Mut- und freut sich an jedem der erscheint der das zu würdigen weiss und es mit der selben Liebe und Sorgfalt aufnimmt, wie man selbst.

Sicherlich ist es kein leichtes Unterfangen in solchen Zeiten, aber ich denke da ähnlich wie Stella:
Qualität setzt sich durch!

Vielen Dank Stella für Dein nettes Posting dazu!

Und es ist ja auch ein Schritt in die Richtung sich selbst treu zu bleiben. Wenn sich Frau nicht treu ist, wie soll sie dann solche Projekte in Angriff nehmen?
Das geht eben nur mit dem nötigen Elan und Traum im Hinterkopf.
Und Träume sind für manche Menschen eben immer noch da um gelebt zu werden.

Ich hoffe Dir damit ein paar Fragen beantwortet zu haben.

Liebe Grüsse an alle, und ich hoffe wir finden noch einige weitere Interessante Beiträge zu diesem Thema!

winke winke
Lady Tara

@bernd - bremen

Ich gehe bewusst nicht auf Deine weiteren Äusserungen ein, da ich gerne das Niveau in diesen Thread nicht nur auf persönliche Sichtweisen eines Einzelnen begrenzen möchte.

Gruss Lady Tara
Es ist viel wertvoller, stets den Respekt der Menschen
als gelegentlich ihre Bewunderung zu haben.

http://www.galerie-de-sade.de/Hamburg/L ... a2438.html
http//www.sm-feeling.de

Preisgestaltung

Fr, 25.Mär 2005, 14:07
Jetzt mal ein kurzes Wort von mir dazu.....

Jeder kann selber entscheiden, welcher Preis für ihn angemessen ist.
Ich bei den Lestungen die in den Studios geboten, ist es wohl mehr als recht, einen gewissen Obulus zu leiste. Ich glaube jede Diskussion dazu ist mehr als überflüssig......
Wer zu einer Domina geht, muss sich darüber im Klaren, dass er nicht bei A... einkaufen geht !!

Zum Schluss: Ich weiß, es gibt immer eine Möglichkeit, den Preis angemessen zu der Session zu gestalten....
Die Damen sind ja keine Unmenschen, auch wenn die Striemen auf dem Rücken eine andere Sprache sprechen winke winke

Fr, 25.Mär 2005, 14:12
Hey..schön,dass der Thread nochmal geöffnet wurde. Du, liebe Tara, sprichst mir mal wieder aus der Seele. Manchmal verfluche ich die Belastungen und die Verantwortung, die mit einem so grossen Unternehmen einhergehen. Aber dann wiederum spiele ich mit meinen Sklaven in meinen heiligen Hallen und kann mich 2000%tig kreativ entfallten und ich erfreue mich an dem, was ich geschaffen habe. Es ist die Erfüllung meines ganz persöhnlichen Traumes.


So, jetzt will ich aber noch meine alte, neue Idee zum Thema Preise loswerden können. Einige von Euch errinnern sich vielleicht noch, dass ich auf meiner alten HP mal das Thema „Tauschbörse“ angekündigt hatte. Auf Anraten meines Steuerberaters kam es dann leider nicht mehr zur offiziellen Umsetzung (Ja, liebes Finanzamt, ich weiss, dass auch Tauschgeschäfte steuerpflichtig sind.. .. ) Trotzdem, jetzt noch mal innoffiziell: In Zeiten der Arbeitslosigkeit, habe ich echt Verständnis dafür, dass nicht jeder so viel Geld berappen kann. Aber vielleicht hat ja auch jemand ohne festes Arbeitsverhältnis etwas, womit er mich bezahlen kann. Eine gute Dienstleistung! Auch ich muss Klempner, Elektriker, Tischler, Web-Designer, Latexdesigner, Grafiker, Architekten, Steuerberater, Anwälte und und und teuer bezahlen. Schickt mir Eure Referenzen, eine genaue Aufstellung Eurer Fähigkeiten und Eure Vorstellung davon, was Ihr im Tausch dafür erwartet. Und vielleicht kommen wir so, bei Bedarf, zueinander. Ich werde nicht jede einzelne mail beantworten, sondern eine Liste erstellen und mich bei Bedarf melden. Schreibt mir dazu, ob ich Eure Daten auch an die anderen Ladies meines Studios weiterleiten darf. Und bitte verschont mich mit Schwanzfotos, Leckdiensten oder Putz- und Vorführ-Angeboten. Damit würdet ihr diese Symbiose echt im Keim ersticken. Ich meine AUSSCHLIESSLICH hochwertige Dinge, für die auch ich im normalen Leben viel Geld bezahlen müsste. Meine e-mail Adresse lautet miss-mayfair@web.de

Also Jungs, seid kreativ, ehrlich und fair. Dann kann es klappen!

Und noch ein kleiner Tipp am Rande, da die meisten unserer Gäste nicht mit Spuren nach Hause kommen dürfen, oder ganz einfach echt nicht hart im Nehmen sind, haben die meisten meiner Damen ein echtes „Sado-Defizit“ (mich eingeschlossen) Wer also wirklich maso, tabulos und ohne grosse Wunschliste ist, der bekommt bei uns extreme Sonderkonditionen.
Fragt nicht, was es kostet und was Ihr wofür bekommt. Legt das was Ihr habt auf den Tisch, sagt, dass die Lady ABSOLUT freie Hand hat und wartet ab, was passiert. Rohrstockliebhaber vor! UNS JUCKEN DIE FINGER!!!

Prickelnde Grüsse, Eure Stella
ES IST DEM UNTERTANEN UNTERSAGT DEN MAßSTAB SEINER BESCHRÄNKTEN EINSICHT AN DIE HANDLUNGEN DER OBRIGKEIT ANZULEGEN!

Bitte nach Möglichkeit keine PM's, komme mit der Beantwortung kaum nach. Anrufen lohnt sich immer eher.

Fr, 25.Mär 2005, 14:57
Lieber Bernd,

ich versuche angestrengt, in Deinen langen Ausführungen irgendeinen nachvollziehbaren kommunikativen Zweck zu erkennen, ohne daß mir das auf Anhieb gelingen will. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, bist Du KV-Liebhaber, und diese Information holft mir dann auch weiter. Du schmeißt einfach Scheiße durch den Raum, weil es so schön ist. Da ist Dein Gejammer, daß Du als Arbeitsloser keinen Sozialbonus bekommst, während die steinreichen Dominas teure Autos fahren Da fällst Du in unerträglicher Anmache ausgerechnet über die Frauen her, von denen du das erwartest, daß sie großzügig zu Dir sein sollen. Wie reimt sich das zusammen. Dann Dein wütendes Gequake über Abzocke im Jahre 1982 und früher (Anmerkung: das ist ironisch gemeint.) Ist das Deine Maso-Masche: Provokation und Stänkern, bis Du eine drüber kriegst ? Das wäre zumindest eine Erklärung.

Führst Du eigentlich mit Deinem Friseur auch solche Debatten ? Das Thema der Preisgestaltung ist wichtig, und ich nehme es ernst. Deshalb lasse ich mich darauf ein, die einzelnen Beiträge sorgfältig zu lesen. Und dann stoße ich auf Dein Herumgekotze. Zicke-Zacke-Hühnekacke ! Leute Deiner Bauart bringen jeden vernünftigen Dialog zur Strecke.

Möchtest Du eigentlich ernst genommen werden ?

Irredentia

Fr, 25.Mär 2005, 15:33
Es war einmal ein Forum, daß ich gern besucht habe, denn dort gab es mal einen regen Erfahrungsaustausch und vor allem BERICHTE von Erlebnissen aus der Welt des Bizarren.
Damals hatten es diejenigen die in ein Studio, oder zu einer Privatherrin gingen noch mit Menschen zu tun, was zur Folge hatte, daß es mal gute, mal schlechte Tage und Erlebnisse gab, was des einen Freud, war des anderen Leid. Da auch wir Besucher nur Menschen sind, hatte jeder einen anderen Eindruck was mal weniger, mal mehr objektiv berichtet wurde, aber man konnte sich wenigstens noch ein Bild machen.
Die Zeiten scheinen sich geändert zu haben, die Sehnsucht nach immer perfekt funktionierenden weiblichen billig Bizarr Robotern hat anscheinend Konjunktur. Haben sich die Damen früher mal zu Wort gemeldet, ging es noch zu 90% um BERICHTE, in denen Bezug auf sie genommen wurde. Heute gibt es leider nicht mehr so viele BERICHTE und die Damen melden sich hier zumeist nur noch um sich zu rechtfertigen, oder um "Aufklärungsarbeit" zu leisten. So viele Beiträge hochkarätiger Ladys hätte ich mir gern zu einem interessanteren Thema, oder einem Erfahrungsbericht gewünscht und nicht in einer endlos Debatte mit Mecker-Bernd...
Schaut euch doch mal an was die Themen mit mehreren Seiten in der letzten Zeit so zu meist beinhalten?!
Mittlerweile sind wir schon soweit, daß mir eine Lady, nachdem sie richtig dolle in der Zeit überzogen hatte, sagte, ihr wäre es eigentlich gar nicht recht wenn ich hier darüber berichten würde, weil dann jeder denkt, daß es Standard wäre und es auch bekommen müsse, also der nächste schlechte Bericht schon vorprogrammiert wäre...
Ich bin der letzte der gern tief in die Brieftasche greift, aber im Bereich SM gebe ich es gern aus, weil ich froh bin, daß sich jemand meiner bizarren Phantasien, Wünsche und Abgründe die in meinem Innersten schlummern, annimmt und sie in die Realität umsetzt!
Bernd z.B. kann ja mal seine Frau/Freundin fragen, ob sie ihn nicht mit KV füttern kann...
Und gerade weil es so teuer ist, sollten wieder mehr objektive BERICHTE geschrieben werden...
Amen

Daniel-HH
der eigentlich an solchen Diskussionen nicht teil nehmen wollte...

Fr, 25.Mär 2005, 15:42
Lady Tara, Lady Stella, ..... danke. Endlich mal welche, die Klartext reden.

Hmm "Fliessbandabfertigung" für weniger Geld .... warum nicht?
Wie könnte das denn aussehen? Lasst uns das doch mal ansehen:

Morgens - um 12 Uhr (bei uns im Studio) werden die Pforten geöffnet. Der erste Gast trudelt ein, der zweite hinterher (wir sind ja jetzt sooooo billig dank fliessbandabfertigung) - zwei Damen sind jetzt also beschäftigt. Womöglich auch nur eine, weil der andere Gast die andere verschmäht. Da er aber gerne mit der anderen spielen will, muss er wohl oder übel warten.

Die erste Session mit dem ersten Gast ist vorbei - zwischenzeitlich hats noch ein paar mal geklingelt, die Gäste hocken wie die Hühner auf der Stange in diveresen Warteräumen, die Domina hetzt hinaus, bringt den Gast ins Bad, spricht dabei schon mit dem nächsten - dessen Wünsche sie ja auch erfüllen will - und zieht sich zeitgleich schonmal um und den neuen Gast an. Dann verabschiedet sie den vorangegangenen Gast, während sie den neuen Gast gleich einkleidet. Diese Session wird ebenfalls "abgefertigt", denn der nächste Gast der wartet schon. Und im Kopf ist die Domina schon beim nächsten, sucht für ihn womöglich schon Kleidung heraus, während der noch anwesende Gast sich selbst befriedigen darf und schickt diesen danach postwendend ins Bad, während sie wiederrum auf zum Gespräch mit dem nächsten Gast rennt.
Nachdem dann also der Feierabend näher rückt - kommt womöglich der zweite - etwas übergewichtigere - Gast und dummerweise ist das eine Gummishirt gerissen (welches da auch gepasst hätte) und das andere hatte der Gast vorher angehabt.
Die Domina hetzt da hin, dort hin und ist überall, wäscht und pudert zwischenzeitlich noch die Gummisachen - denn das Shirt das wird ja jetzt gebraucht, denn der Gast will nicht darauf verzichten.

Eine Superdomina - sozusagen.

Ihr dürft nicht vergessen: Unser Tag beginnt nicht um 12 Uhr.
Wir stehen morgens auf, duschen uns, rasieren uns (weil Gast da drauf nunmal meist steht), pflegen und hegen unser Kapital "Körper", Schminken uns, richten die Kleidungsstücke her - die oft nach Feierabend noch gewaschen, gepudert, geölt oder eingefettet werden müssen, flicken noch hier kleine Fehler raus, malen da mit dem Stift über die Stiefel, damit die Abriebstelle nicht zu sehen ist. Wir lackieren Fussnägel und Fingernägel, gehen regelmässig zum Friseur damit die Haare auch gesund aussehen. Dann ist es 12 Uhr - ich für meinen Teil bin seit 4 Stunden im Gedanken mit dem Studio beschäftigt) und checke erstmals emails. Hier eine Anfrage beantworten, da einen Bericht lesen. Und schon ist eine Stunde rum.
Zwischenzeitlich wird auch das Telefon bedient - freundlich Auskunft erteilt, Wegbeschreibungen gegeben und über Wünsche, Phantasien oder Gott und die Welt geplaudert.
Schliesslich klingelt der Gast, man steht im Outfit dann vor ihm, bespricht die wichtigen Dinge - das nimmt schonmal einiges an Zeit weg. Ab diesem Moment beschäftigt man sich im Kopf nur noch mit dem Gast. Ich für meinen Teil überlege mir, wie ich optimal seine Phantasien realisieren kann. Währenddessen zieht sich der Gast aus, ich werfe mich in mein Outfit (je nachdem Latex, Lack oder Leder). Schliesslich wird der Gast ins Bad gebracht - er darf sich duschen. Wenn ich mit einer Zofe zusammenarbeite, bespreche ich mit ihr noch die wichtigsten Dinge durch - Tabus, Vorlieben, Möglichkeiten, gesundheitliche Einschränkungen.
30 Minuten sind schon vergangen, schliesslich klingelt der Gast - der Duschgel, Mundwasser, Handcreme, Deo und natürlich Handtücher gebraucht hat.
Der Gast wird geholt und in eines der Räumlichkeiten gebracht. Vielleicht nutzt man auch zwei Räumlichkeiten.
Das Spiel beginnt. Kondome werden benötigt.
Seile werden benutzt.
Ketten.
Peitschen.
Der Bock wird einbezogen, die Streckbank, die Hängevorrichtungen, Käfige.
Knebel und Augenbinde, Klammern.
Der Gast darf vielleicht meine Zofe berühren, mir die Stiefel lecken.
Nachdem der Gast zufrieden ist, wird er wieder ins Bad gebracht (welches übrigens eine der Damen, die nichts zu tun hatten, sauber gemacht hat) um Duschen zu können.
Währenddessen lasse ich das Spiel revue-passieren. Denke darüber nach, bin zufrieden (oder auch nicht), bereite mich auf ein Nachgespräch vor.
Ich biete ihm auch etwas zu trinken an. Whisky und ein Glas Wasser? Kein Problem. Cola? Auch kein Ding.
Manch einer will danach noch lange Reden - braucht es. Andere nicht.
Nach fast zwei Stunden ist es vorrüber, der Gast geht - sofern er nicht noch reden will.
Nun ziehe ich mein Dress aus. Säubere meine abgeleckten Stiefel. Mache mich frisch. Auch meine Zofe wäscht sich.
Dann gehts in den Raum. Alles wird gesäubert. Die Seile werden gewaschen. Knebel, Klammern, etc. - alles wird desinfiziert. Bis der Raum wieder vor Sauberkeit erstrahlt.
Das Bad wird gesäubert. Mundwasser ist leer? Stellen wir ein neues hin. Frische Handtücher werden bereitet. Servietten bereitgelegt.

Ich bin also im Prinzip pro Gast etwa 2,5 Stunden mit ihm und seinen "Folgen" beschäftigt.
Wenn der Gast in seiner Phantasie schwelgt, habe ich ein Rendesvous mit dem Putzlappen, dem Desinfektionsmittel und muss die Sachen waschen und säubern.
Und das ist lediglich ein Gast, der keine grossen Wünsche hat.

Für NS beispielsweise bereitet man sich länger vor. Schliesslich muss man sozusagen auf Termin "trinken" um zeitgerecht pinkeln zu können.
Oder Gummi, welches danach eben auch seine Arbeit erfordert.

Und man braucht auch nicht zu glauben, dass sich die Dame die xhundert Euro einsteckt. Die Dame bekommt lediglich einen Anteil.
Und die Dame - die ja soooooo teuer ist - hat eben auch eine Wohnung und womöglich eine Familie zu ernähren.

Billig-Dominas - schön und gut.
Allerdings mag ich bezweifeln, ob sie die Möglichkeiten besitzen, sämtliche Rollenspiele in allen möglichen und unmöglichen Outfits richten zu können.

Und ich selbst bin froh, wenn ich nach einem stressigen Tag die Stiefel endlich ausziehen kann, das Korsett weglegen kann und einfach nur - komplett illusionszerstörend - in meine Jeans und meine Sneakers hüpfen kann, nach Hause fahre, mit meinen Katzen schmuse, meine eigenen emails lese und schliesslich vor dem Fernseher versumpfen kann. Dann kann Studio Studio bleiben - und ich erfreue mich an leckerer Pizza - Tiefkühlpizza von Aldi. Und im Gedanken bin ich dann doch oft noch bei dem ein oder anderem Gast im Studio .....

@bernd-bremen
Ich finde es sowieso schlimm wenn die Studios oft getarnt werden,
schon schlimm wenn der normale bürger eine doppelmoral hat, aber wenn
die normale domina diese auch hat, dann frage ich mich sowieso ob sie mit herz dabei ist.
Ja das ist doch DIE Idee.
Wir bauen ein Studio, wo hinz und kunz reingehen können (auch die verheirateten, und natürlich die prominenz) und dann schaun wir mal, wie lange das gut geht, bis wir presse und eifersüchtelnde ehefrauen sowie die polizei vor der tür stehen haben - weil die Nachbarn ja quatschen und leider nicht nur gutes.

Im übrigen habe ich ein Fahrzeug mit Chauffeur.
Ein tolles teil.
So wie eine Stretchlimousine. Ganz lang. Mit vielen Sitzplätzen. Manchmal ist sogar ein Fernseher drin.
Weisst du wie der Service heisst, der diese Limos zur verfügung stellt? Nein? Verrat ich dir: HVV

In diesem Sinne
Viele Grüsse
Nala

Fr, 25.Mär 2005, 16:00
ja liebe Nala,

so ist das nunmal - und so wird das auch immer bleiben - viele Leute akzeptieren das und zahlen für die umsetzung ihrer Illusion das geforderte Geld sehr gerne ( da gehöre ich zu ) - manche halt nicht - die mosern hier, die meckern da ! So wird das auch ewig bleiben - das werden wir nicht ändern können - ich kann euch Ladies voll und ganz verstehen - alles im Leben kostet halt seinen Preis - ich kann auch die leute verstehen, die es eben nicht "dicke" haben und lange sparen müssen. aber was sollen wir und ihr denn machen ? "bernds" gibt es zuhauf - ich treibe mich auch noch in einem "normalsex" forum rum - da legen die jungs jetzt 50 Euro für ne 1/2 inkl. Franz natur etc. und sie diskutieren immer noch alle paar wochen das es doch billiger gehen muss ! kaum einer will verstehen was für jobs das sind, sowohl eure als auch der der "normal Huren" - gut ne "normale" brauch sich nur hinlegen oder sonstwas machen - aber auch das geht an die psyche - ihr müsst euch gedanken machen, müsst innerhalb weniger minuten aus ein paar brocken Dos und Don'ts einen kompletten Film erfinden und diesen abspulen, damit der gast, der ja viel viel Geld bezahtl ja - ja auch zufrieden ist - das sieht kaum einer.

ich muss ganz erhlich sagen das mich diese ewige Preisdiskussion über den Wert und Preis eurer perfekten Dienstleistung langsam aber sicher mehr als ankotzt !!

jungs, die ihr immer über die preise meckert, wann ward ihr zuletzt einkaufen ??? los sagt schon - ich rege mich vielmehr auf, wenn ich sehe das ich für ne blöde gurke mittlerweile 1,69 € zahle ( im REAL,- ) - das bei meinem Griechen um die Ecke meine Hellas Platte 14,80 € kostet zu DM zeiten hat er DM 16,80 aufgerufen ! und diese liste könnte ich ewig so weiterführen - meckert da - lasst uns zu millionen meckern, trotzdem werden wir es nicht ändern.... das ist marktwirtschaft ......

so - ich werde mir jetzt vonner schicken schwester schön die eier kraulen lassen - bis dahin - wishige grüße aus dem Krankenhaus ....

Da Wish
Bild

Fr, 25.Mär 2005, 16:40
Danke Wish, das war auch eine von meinen Überlegungen... würden in den Studios die Preise sinken, gehen die Billigdominas auch weiter runter, weil sie ja müssten, dann führen wir spätestens in einem Jahr dieselbe Diskussion.. schlimm genug, daß wieder so viele Frauen *natur* anbieten, um Kunden zu fangen... und ja es geht sehr an die Psyche... sicher will ich mich nicht beklagen... wenn wir es nicht gerne machen würden, dann würden wir es eben nciht machen.. aber manchmal tut etwas Anerkennung eben auch gut... :) wir sind halt auch nur Menschen

und dir gute Besserung

liebe Grüße
Iris

Preisgestaltung

Fr, 25.Mär 2005, 17:58
Hallo

Was mich beim Studium der Beiträge erschreckt hat, ist die Polemik vieler Teilnehmer – und zwar auf beiden Seiten! Ein wenig mehr Gelassenheit, Witz, Ironie und Ähnliches wäre vielleicht gar nicht so schlecht. Für die Provokationen von Bernd wäre das sicher angemessener gewesen als so manche bitterernste Replik. Gefallen haben mir die Beiträge von Daniel (mit den erwünschten Erfahrungsberichten ist das ja leider auch so eine Sache – siehe die Diskussion um Lady Linda), Iris (voller Verständnis für beide Seiten) und Nala (ein sachlicher, aufschlussreicher Bericht über einen Arbeitstag).
Ich wiederhole mich hier gern noch einmal: Die Argumente der Ladies sind im Prinzip nachvollziehbar und stringent. Und doch ist es auch nicht weniger falsch zu sagen, dass die Finanzierung von Studio-Besuchen für viele problematisch ist (vor allem bei häufigeren Besuchen)!

Grüße

Renitenter

Fr, 25.Mär 2005, 18:07
Hallo,

bei halbwegs angemessener Ehrlichkeit muß ich zugeben, daß dieses Thema auch mich schon länger beschäftigt. Nach diesem Thread kann ich das Alles aber wesentlich entspannter betrachten.

Eine verantwortungsvolle Domina(genau das erwarte ich) wird sicherlich nicht täglich 10 Kunden bearbeiten. Zum einen wird sie das vermutlich völlig auspowern, demzu-
folge wird die Aufmerksamkeit dem Gast gegebüber irgendwann auf der Strecke bleiben. Wer will das schon. Ähnliche Berechnungen finden auch in anderen Foren, bespielsweise im horizontalen Bereich statt. 20 Kunden
pro Tag, 30-50 Euro usw. Stinkreiche Huren gibt es mit Sicherheit ganz wenige.

Einige Forumskollegen reißen das Maul auf und sind nicht einmal in der Lage Studiobesuche zu finanzieren. Durch ihr unmännliches gejammer wirds offensichtlich einigen gelingen etliche Gratissessions abzugreifen.
Auch eine Möglichkeit Kosten zu sparen.

Mit dem selbstgebastelten Inventar ist es auch so ne Sache. Möchte den sehen, der mit auf den Rücken gefesselten Händen mit dem Schädel auf den Boden knallt weil der Seilzug aus der Verankerung gerissen ist.

Als Rohrstockliebhaber kann ich nur bedauern aus Gründen der Entfernung Stella Cruellas Angebot nicht annehmen zu können. Eine Rohrstocksession quasi ohne Tabus mit Stella, Santana vielleicht Jenny
würden mich ganz besonders reizen. Vielleicht könnte man(n) auch
über den Preis verhandeln.

Löwenherz

Fr, 25.Mär 2005, 18:25
Ich habe mir mal die Zeit genommen, um einige Beiträge zu lesen, und habe mir meine eingenen Gedanken gemacht.
Sicher ist es schwer eine Gute Domina zu finden, die Preislich und die Phantasien jeden Gastes 100 % um setzt. ( Ich bin gerade auf der Suche einer Neuen Dame, da meine Herrin sich in Privatleben zurück gezogen hat.) Die Suche kostet Geld (Sprit, Auto, Tickets usw.) Wird trotz eines guten Vorgespräches / Nachgespräch der Film im Kopf nicht 100 % getroffen von der Dame, neigt man doch schnell zu Kritik. ( Sind wir doch mal "ALLE" ehrlich.
Was uns alle gemeinsam in den letzten Jahren auf den Zeiger geht, ist das uns allen Ecken das Geld aus der Tasche gezogen wird. (Alltagsleben Wishmaster hat es Deutlich geschrieben) Dazu kommen seit anfang des Jahres die erhöhten Preise für die KrankenVersicherung bei Einzelpersonen.
Ich denke das Bernd sich zuerst einmal an anderer Stelle beschweren soll. Bevor er es hier breit tritt. Egal welches Hobby / Veranlagung man hat, diese waren noch nie Billig.
Allen " Frohe Ostern" egal mit oder ohne gefärbte Eier.

Slave50_01
Gesperrt

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“