Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Cynthia - Bizarrlady aus Leidenschaft
FETISCH INSTITUT in Berlin
Catherine Bizarr herself
Lady Caprice
Hier Ihre Werbung
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Hier Ihre Werbung

OWK

Mo, 12.Apr 2004, 22:55
@The Shooter

Hallo Shooter,

wirklich anerkennend, daß Du das ausgehalten hast und Dich dazu noch auf den nächsten Aufenthalt freust. Nun ja, ich bin kein Sklave, sondern auch nur maso und deshalb ist das OWK nichts für mich. Frage nur, warum stellst
Du diesen Bericht gleich 3 Mal ins Forum, einmal genügt es schon.

Gruß und viel Spaß im OWK %knast%
El Mariachi

OWK

Di, 18.Mai 2004, 13:58
allerdings war das sehr hart. kaum vorstellbar für mich.
aber habe mal im internet nach madame sarka gesucht.
wow! einfach nur wow!
sie ist ja eine richtige göttin. habe auch ein video mit ihr gefunden. wo sie beim face sitting den sklaven sehr fest mit einem padel auf die eier haut.
also das stelle ich mir höllisch vor. das kann ich mir gar nicht vorstellen.
so bewegungslos , komplett fixiert. und dann kaum noch luft bekommen und dann diese schmerzen aushalten. aber wenn man sie sieht dann wird man richtig heiss auf sie. da würde man am liebsten alles tun um von ihr auspeitschen und o\o zu werden. wahnsinn.
wünsche mir einen neuen bericht von dir wenn du da gewesen bist.
wie schläft man denn in einer stehzelle? im stehen ? musstest du da wirklich rein ? du warst aber nicht noch zusätzlich gefesselt oder ?
wie ist das denn eigentlich wenn man absolut nicht mehr kann. wenn man zb ganz ganz starke schmerzen hat oder man einen muskelkrampf bekommt. lassen die einen dann kurz mal frei oder muss man alles aushalten. denn das ist ja dann wie in einer echten folterkammer. ohne gnade. der gedanke ist zwar erregend aber sau brutal.

madame sarka / owk

Do, 20.Mai 2004, 17:55
[quote="devoter"]allerdings war das sehr hart. kaum vorstellbar für mich.
aber habe mal im internet nach madame sarka gesucht.
wow! einfach nur wow!
sie ist ja eine richtige göttin. habe auch ein video mit ihr gefunden. wo sie beim face sitting den sklaven sehr fest mit einem padel auf die eier haut.
also das stelle ich mir höllisch vor. das kann ich mir gar nicht vorstellen.
so bewegungslos , komplett fixiert. und dann kaum noch luft bekommen und dann diese schmerzen aushalten. aber wenn man sie sieht dann wird man richtig heiss auf sie. da würde man am liebsten alles tun um von ihr auspeitschen und o\o zu werden. wahnsinn.

Stimmt! Diese Frau sieht nicht nur göttlich aus - es kann sich jeder Sklave glücklich und geehrt´fühlen, von ihr einmal zu ihrem Vergnügen benutzt worden zu sein !!!

wie schläft man denn in einer stehzelle? im stehen ?
Wenn ich im Liegen schlafen dürfte, würde es wohl kaum STEH-Zelle heißen, oder ?!?!

musstest du da wirklich rein ? du warst aber nicht noch zusätzlich gefesselt oder ?
Natürlich musste ich da rein. Gefesselt war ich aber nur einmal, als die göttliche Madame Sarka an diesem Tag überhaupt nicht mit mir zufrieden war !

wie ist das denn eigentlich wenn man absolut nicht mehr kann. wenn man zb ganz ganz starke schmerzen hat oder man einen muskelkrampf bekommt. lassen die einen dann kurz mal frei oder muss man alles aushalten. denn das ist ja dann wie in einer echten folterkammer. ohne gnade. der gedanke ist zwar erregend aber sau brutal.

Mit meiner Herrin ist vereinbart, daß auf Krämpfe und dergleichen keine Rücksicht genommen werden darf.
Schmerzen (auch extreme) sind ebenfalls kein Grund, meine Erziehung und Abrichtung abzubrechen. Sollte ich aber das Bewußtsein zu verlieren drohen (und Mdm. Sarka achtet darauf!!) wird die Strafe in anderer (sicherer) Fixierung, wie z.B. auf dem Strafbock, weitergeführt. Die Erziehungsrichtlinien meiner Herrin lassen keinen Spielraum für evtl. Strafabrüche - Ich bekomme die Strafen, die ich mir "verdient" habe. Jeder Sklave kann selber über sein Strafmaß entscheiden - Wenn er sich besonders dumm anstellt, wird er eben entsprechend behandelt.
Weiß nicht, was meine Herrin jetzt mit der Göttlichen Mdm aushandelt, sie hat mir allerdings bereits angekündigt, daß es nach meinem letzten "Kuraufenthalt" dieses mal richtig fordernd sein muß.

so schlimm istr es nicht

Mi, 08.Sep 2004, 08:53
ich habe einen typ mal auf einer sm party getroffen der da war.
er meinte es ist eigentlich langweilig, die frauen hauen nicht richtig zu und haben auch keine richtige lust.
nur wenn die königin anwesend ist sollen die damen etwas aufdrehen.

das die fotos und videos so sind ist ja klar, weil ist ja werbung
aber in der realität soll es wesendlich hamloser sein.

fragt doch mal eine normale domina, waren ja schon viele da, wie s da ist

OWK

Mi, 08.Sep 2004, 14:54
Hm, also ich war auch noch nicht da, hab aber schon einige Beiträge darüber gelesen. Mein Eindruck: Wenn du normal buchst und nur den Preis für den Aufenthalt bezahlst wird es eher langweilig, keine fühlt sich wirklich zuständig etc. Wenn man aber eine bestimmte Instruktorin zusätzlich bucht, z. B. Madame Sarka und vorher eben eine entsprechend harte Erziehung wählt dann kann es auch richtig hart werden. Ist doch eigentlich logisch. Mit vorgewählter Instruktorin bezahlt man deutlich mehr und warum sollten die einem eben ohne die gleiche Leistung zum kleineren Preis zukommen lassen?! Das ganze ist sicherlich ein interessantes Erlebnis aber ich stell es mir auch schrecklich langweilig vor in einer Stehzelle stundenlang eingesperrt zu sein, stunden an nem Pranger gebunden usw. und wenn ich dann nackig in ner Zelle eingesperrt wäre und dann würd es mir noch kalt, also ich glaub ich würd da schnell rausfliegen. Die Sprüche hilflos ausgeliefert, keiner der einem helfen kann etc. halt ich doch für stark übertrieben. Entweder man spielt nach deren Regeln oder die setzen einen vor die Tür. Einen wirklich zu etwas zwingen können die auch nicht.

OWK

Do, 09.Sep 2004, 12:53
das würd ich nicht sagen, die gesetzte da sind anders als hier
und die polizei hat auch andere sorgen
und vorallem ist es ja auch schwierig, den das zu verklickern
wenn man die sprache nicht kennt.
dann noch grenzüberschreitende klagen. ich denke das die frauen dort
sich schon mehr rausnehmen können als wenn du hier zu einer dame gehst.

Re: OWK

So, 19.Sep 2004, 10:18
TheShooter hat geschrieben:Hallo,

nein, ich bin weder ein Speichellecker, noch halte ich mich für Verrückt!
Ich möchte nur das wahre Sklavendasein geniessen können. Und das heißt für mich: Der Herrin absolut ausgeliefert zu sein. Ich finde es persönlich ziemlich komisch erst von einer Herrin streng und gnadenlos gefoltert, gequält und unterworfen worden zu sein und hinterher wieder "aufgefangen" zu werden ...

Für mich ist es eben wichtig, mich ohne absprachen einer Herrin auszuliefern. Ich kann es persönlich auch überhaupt nicht leiden, daß eine Herrin Ihren Sadismus bremst, wenn der Sklave nur lange genug nach Gnade geschrieen hat !!
Was soll das ??
Wo ist da noch der Sinn der Sklaverei ??
Wenn ich die Herrin mit meinem Geschrei ausbremse oder gar stoppe, wer bestimmt dann eigentlich über den Sklaven ???
Denkt mal darüber nach !

Natürlich ist es in den besagten Augenblicken nicht sonderlich schön und ihr könnt es mir glauben, meine Herrin hatte meiner Instruktorin Madame Sarka wirklich noch einen sehr,sehr harten Wunschzettel für mich mitgeben, aber es ist ein absolut unglaubliches Erlebnis. Ich wurde z.B. auf dem Bock absolut bewegungslos festgeschnallt und von meiner Instruktorin mit Rohrstock und diversen Peitschen gnadenlos ausgepeitscht. Diese Prozedur dauerte knapp 1 Stunde. Ich begann dank der absoluten Schlagkräftigkeit dieser göttlichen Sadistin (ja, ihr habt richtig gehört, diese Dame ist ein Sadistin und genau das ist mir auch wichtig!!) bereits nach wenigen Minuten an zu schreien. Nach etwa der Hälfte der Abstrafung ging das Ganze über in eine Mischung aus Brüllen, Weinen und Wimmern. Es ließ die göttliche Mdame aber völlig kalt, es törnte Sie höchstens noch an. Mir schwanden des öfteren die Sinne und ich hätte in diesen Augenblicken absolut alles getan nur um diese unvorstellbaren Schmerzen nicht noch schlimmer zu machen.
Ich überlebte diese Tortur :-) Mein Hintern glich einer Kraterlandschaft und ich durfte endlich wieder in meine Stehzelle zum Schlafen... Es war schließlich mitten in der Nacht und ich wurde nur für diese Abstrafung geweckt.
Am nächsten Morgen jedoch wurde mein Hinterteil einer erneuten Strafe unterzogen, diesmal allerdings mit der langen Bullenpeitsche - Ca. 30 Hiebe !!!

Den Tag über wurde ich reglmäßig zum Arbeitseinsatz abgeordert, natürlich nicht ohne weitere Demütigungen und natürlich waren Hiebe mit allen möglichen Strafinstrumenten an der Tagesordnung.

Ich habe gelebt, wie ein wirklicher Sklave. Es hat niemanden interessiert, wie stark meine Schmerzen waren - Es galt ausschließlich der Wille meiner Instruktorin, die trotzdem noch die Wunschliste meiner Herrin "abarbeitete" - Und das war höllisch !!!!

An dieser Stelle möchte ich mich aber trotzdem nochmals bei meiner Instruktorin bedanken - Ich werde wiederkommen - Meine Herrin wird in den nächsten Tagen noch einen verschärfteren Wunschzettel für meinen 10-tägigen Starfaufenthalt abschicken.

Ich freue mich darauf :-)
Hallo Shooter,

freue mich entlich jemand getroffen zu haben der auch im OWK war, viele reden immer nur davon...

Das es dort wirklich hart zu geht hast Du ja beschrieben, meine Herrin möchte mich dort auch hin schicken und auch zu Sarka.

Ein paar Fragen habe ich, auf den OWK Seiten steht das beim besonders harten Aufenthalt die Haare abgeschnitten werden, lässt sich das vermeiden?

Musstest Du deine Malzeiten aus der Kloschüssel der Damentoilette essen, warst Du über Nacht geknebelt, wenn ja wie, so wie es auf der Seite steht.

Meine Herrin wollte nämlich das ich ständig geknebelt bin und den NS von Sarka als Getränk bekomme. Wie weit gehen die Damen dort, machen sie auch Facesitting ohne Slip (eher ein Wunsch von mir?).

Devote Grüsse Andy

OWK

Mi, 29.Sep 2004, 19:01
Zum OWK muss ich auch mal meinen Senf loswerden. Ich war 2x dort und kann daher aus Erfahrung sagen: Es wird nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Die OWK- Filme und Werbung sollte man nicht überbewerten. Real geht es dort wesentlich beschaulicher, ja sogar langweilig zu.
Als ich vor knapp vier Jahren einen mehrtägigen Strafaufenthalt im OWK verbrachte war ich was SM angeht auch noch ein Anfänger. Ja, es geht dort von der Grundausrichtung härter zu als in üblichen Studios. Das OWK ist sicher nicht jedermanns Sache. Es richtet sich vor allem an Masochisten und an Leute die nicht vor körperlicher Arbeit zurückschrecken.
Wer den ganzen Tag in Latexklamotten herumlaufen will oder auf sinnliche, fantasievolle Sessions steht ist dort fehl am Platz.
Die Frauen im OWK sind ganz sicher keine Topdominas, wahrscheinlich nicht einmal wirklich dominant veranlagt. Sie ziehen relativ fantasielos das vorgegebene Programm, der jeweiligen Aufenthaltsart durch. Dabei sind sie, was das Schlagen angeht, konsequent und hart aber keineswegs unmenschlich. Ich wurde weder bis zur Ohnmächtigkeit geprügelt, noch wurde meine Gesundheit ernsthaft gefährdet.
Man wird dort auch nicht 24 Stunden am Tag, permanent geprügelt, gequält und gehetzt, was, wenn man den gesunden Menschenverstand gebraucht, auch praktisch gar nicht durchführbar ist.
Soweit es die Sprachbarriere zulässt, sind mit den Damen dann und wann auch nette Gespräche möglich.
Den zweiten OWK- Besuch unternahm ich in Begleitung einer deutschen Domina. Die Aussage eines Forumsteilnehmers, dass auch deine Herrin dich nicht vor den Gardistinnen schützen kann, kann ich nicht bestätigen. Die Gardistinnen haben mich in Ruhe gelassen und sich nur mit mir befasst, wenn es meine Begleiterin wünschte.
Noch ein Wort zu den Videos. Ich gebe ehrlich zu, hätte ich vor meinem Besuch ein OWK- Video gesehen, keine zehn Pferde hätten mich dorthin gebracht. Da ich nun aber bei einer dieser Produktion zusehen konnte kann ich auch hier etwas relativieren. Ein Video hat in der Regel eine Länge von 60 Minuten. Die Dreharbeiten erstrecken sich allerdings über viele Stunden. Der Sklave wird also nicht etwa eine Stunde ununterbrochen geprügelt. In der Regel läuft es so ab: Er bekommt eine Serie von Schlägen, darunter auch einige sehr harte und dann eine Erholungspause. Außerdem unterscheiden die Damen auch zwischen extremen Peitschungen und relativ normalen Sachen. Die Darsteller in den extremen Szenen haben sich ausdrücklich dafür zur Verfügung gestellt.
Ich bin vom OWK ganz gewiss nicht begeistert und ich könnte hier eine ganze Liste von kritikwürdigen Punkten nennen. An erster Stelle stünden bei mir die Fantasielosigkeit und fehlende Kreativität der Damen. Bei Erziehungsmaßnahmen nach vorgegebenem Stundenplan kam einfach keine Atmosphäre auf. Außerhalb der Großveranstaltungen darf man auch nicht darauf hoffen, Scharen von Dominas im OWK zu treffen.
Man muss aber m.E. nicht fürchten im OWK umgebracht zu werden. Ich bin weiß Gott kein Extremsklave aber weder habe ich bei den Peitschungen schlapp gemacht, noch musste ich ständig um Gnade flehen.

OWK

So, 23.Jan 2005, 18:44
Ich bin weiß Gott kein Extremsklave aber weder habe ich bei den Peitschungen schlapp gemacht, noch musste ich ständig um Gnade flehen.

Ich glaube, Du hast das Prinzip des Ganzen noch nicht ganz geblickt...

Wenn Deine Herrin einen Wunschzettel an die Damen des OWK schreibt und darin genauestens angibt, wie Du bestraft werden sollst - wirst Du genauso bestraft...

Egal wie schmerzhaft das für Dich sein mag.


Gerafft ???

OWK

Mo, 24.Jan 2005, 17:32
@ Shooter

Mir scheint, du hast meinen Beitrag nicht ganz gerafft. Ich habe lediglich meine dort gemachten Erfahrungen wiedergegeben um deutlich zu machen, dass die vielen Legenden und Horrorgeschichten über das OWK wohl eher dem Reich der Fantasie entsprechen.
Du brauchst übrigens keinen Brief einer Herrin, um deine Wünsche an die Frau zu bringen. Den Brief kannst du auch selbst schreiben.

OWK

Mo, 24.Jan 2005, 18:00
TheShooter hat geschrieben:Wenn Deine Herrin einen Wunschzettel an die Damen des OWK schreibt und darin genauestens angibt, wie Du bestraft werden sollst - wirst Du genauso bestraft...

Egal wie schmerzhaft das für Dich sein mag.


Gerafft ???
Ähm, mal ganz bescheiden gefragt - das Spiel dürfte wohl die eine oder andere Domina in Deutschland auch mitmachen, oder?

Di, 25.Jan 2005, 07:46
Ja, das Angebot von Lady Ricarda klingt interessant. Ich hoffe nur, daß die Realisierung eine bessere Qualität hat als der an anderer Stelle (... die Sklavenschänderin) groß beworbene Memberbereich - habe mich selten so über eine Geldausgabe geärgert wie dort. Es gibt da noch Lady de Cobra in Andernach und das Chalet of Pain - die wirken mir beide wesentlich seriöser und sind wohl - s. Berichte hier im Forum - absolut real.
Antworten

Zurück zu „Dominas auf Mallorca, in Spanien, Tschechien, Ungarn, Polen“