Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Domina Adelle Leonella
Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Mommy Ultraviolence
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

Rückbesinnung

Sa, 20.Aug 2005, 11:15
Hallo zusammen !

Meine Sommerpause (im Privatleben) war schon ganz nett...
aber eben auch nicht mehr %schlaf%

Glücklicherweise konnte ich mich noch dunkel(?!) an dieses Forum erinnern und so alte Erinnerungen auffrischen, zwischenzeitliche Entwicklungen verfolgen und mich gaaanz langsam der süßen Gier hingeben....

So suchte ich dann SMS - Kontakt zu Michelle, da durch sie meine Tagträume doch "gelegentlich" besetzt waren. Ich bekam Ihr freudiges Hallo und ihre Info, daß sie nun seit gut 1 Woche wieder zurück in Essen sei dann auch prompt zur Antwort.

Diese Antwort und die Aussicht auf Wiederaufnahmemöglichkeit des achsogeilen Spielbetriebes machten mir einen erholsamen Schlaf unmöglich und ich machte mich auf den Weg nach Essen- mit Saft und Kaffee für die Fahrt.

Die Straße war mäßig besucht, aber es roch schon erotisch, zumindest nachdem ich die "Damen" am Straßenanfang passiert hatte.
Michelles Zimmer erschien in hellem beleuchtetem Glanz, das sie bei geöffnetem Fenster zudem mit guter Musik herrlich in Szene gesetzt hatte.
Doch leider von ihr keine Spur.... So machte ich eine Kaffepause im Auto und anschließend einen nuen Anlauf. Diesmal war der Vorhang ihrer Türe (fast) zu und ich beschloß im Innenhof zu warten (und wohl noch mehr vorzuglühen) Schon bald offnete Michelle den Vorhang und stand -charmant lächelnd- in ihrer ganzen bizarren Pracht vor mir: Rotes Fetischoutfit vom gemeinsten :-D Overknies in rotem Lack, im Schaft eindrucksvoll mit Ketten "verfeinert" Ein Latex-Stretch-"Mini", der im Schritt abermals kürzer geschnitten war und eine Korsage, die diesen Namen verdient :-D Braune Haare in Hochfrisur mit hellblondem Ponny und Deckhaar vollenden ihr bizarr-perverses Outfit. Ihre Begrüßung liebevoll, körperbetont, charmant- ein kurzer Eierkontrollgriff- süffisantes Lächeln--- eben der Stoff aus dem (meine) Träume sind :-D Ganz ruhige und gelassene Stiefelmassage auf meinem Schritt. Ich legte meine Eier frei und Michelle umspiete mein Gehänge mit ihren Stiefelspitzen- fixierte die Eier zwischen ihre Absatzspitzen. Sehr spielerisch und völlig selbstverständlich... Zudem zog sie mich am Gehänge durch den Raum, mit einer Handschuhbekleideten Hand - oder alternativ an ihrer anderen nackten Hand,,, unter nachhaltigem Einsatz ihrer gepflegten weißen Krallen. Immer tiefere Augenfixierungen verdeutlichen mir die Art ihrer Beherrschung... meine zittrigen Fingerkuppen umspielen ihren Schritt...
Mir zittern die Beine- ich darf runter auf den Boden - ihren genialen Anblick von unten genießen .... Michell stellt ihre Stiefelsohle maßvoll leicht auf meine Eier.... Und ich spritze und spritze und spritze.....
Einfach wunderschön, obwohl ich doch noch soviel vorhatte....
Gemeinsames Samensuchen, ausgiebiges Kaffetrinken und tiefe gute Erschöpfung rundeten diesen Abend wohlig ab.
Eine solche Begegnung fordert Fortsetzung...

Gutes Gedankengut


ladylecker

Rückbesinnung

Sa, 20.Aug 2005, 12:30
%klatsch% Hallo ladylecker,

willkommen zurück und danke für den guten Bericht,
macht es doch mehr Freude ihn zu lesen, als die ganzen Postings über Kritiken, Preise und was da sonst noch zu Lesen stand.

Bin mal gespannt, wie groß dein Nachholbedürfnis ausfällt! :)
Ach kann man mit euch herrlich spielen

Rück-Besinnung

Sa, 20.Aug 2005, 13:20
@ Stiefelchen (komischer Nick; sausauger ist doch viel flüssiger....)

Schön, gerade durch Dich begrüßt zu werden, begegnen wir uns doch immer gerne mal wieder :)

Bin ja schon oft deinen Pfaden gefolgt und Erlebnisse bei Michelle hattest Du seinerzeit ja auch sehr positiv ins Forum eingebracht. Solche Begegnungen -und auch entsprechende Nachbesprechungen hier im Forum- haben bei mir einen höheren Funfaktor als die laienhafte, pseudososialkritischen Ausführungen auf einigen hier thematisierten Nebenschauplätze.

Ich bin allerdings sehr hoffnungsvoll, meinen bizarren Entzug "angemessen" zu therapieren.

Gutes Gedankengut


ladylecker

So, 21.Aug 2005, 08:30
Eine Frage hätte ich an die Kenner der Stahlstrasse.
In dem von ladylecker beschriebenen Outfit ist Michelle eine der prickelnsten Frauen in der Stahlstrasse. Als was kann man sie nun am ehesten bezeichnen? Ist sie eine Bizarrlay oder eine wirkliche Domina?
Ich möchte sie demnächst einmal besuchen und da kommt es mir sehr darauf an, dass ich mich ihr entsprechend vorstelle bzw. mir überlege welche Wünsche ich wie äussere. Danke für Antworten.
wilma_006, von meiner Herrin MAYA zugeritten und zu ihrer Blashure erzogen.
Eines ihrer Pferdchen in ihrem Gestüt.

Bizarrlady/Domina

So, 21.Aug 2005, 11:27
Hallo Wilma_06,

Natürlich versäume auch ich nicht die Beiträge im Essener Raum :-D und kann dir eventuell sogar einen Tip geben:
Sie ist das,was du dir von ihr wünscht,du löhnst dafür.
Willst du sie klassisch dominant,wird sie daß sicher sein...willst du sie berührbar,wird sie auch das sein.
Den Beiträgen nach würde die Allgemeinheit sie als "berührbare Bizarrlady" bezeichnen,im Grunde genommen sind wir "alle" Prostituierte,das macht es eventuell noch einfacher(will sagen die Kohle regelt,denke ich,zum größten Teil die Nachfrage,nicht immer,aber immer öfter) %zwinker% ...

Einen schönen Sonntag(und ich hoffe,du erfreust uns hier auch mal mit einem hübschen,prickelnden Erfahrungsbericht,ebenso wie livedevot) winke winke

Roxana

Prickelnde Frauen

So, 21.Aug 2005, 13:39
Hallo Wilma_06,

in der Tat empfinde ich Michelles Aussehen erregend bizarr und interessant- eben entsprechend meiner Beschreibung, in jedem Falle (mich) ansprechend.
Und eben diese ansprechende persönliche Empfindung liegt wohl immer im Auge des Betrachters, unter Spannung häufig deutlich weiter unten- so ca. im Schritt. :) und geht zuweilen auf den ganzen Körper über. Zumindest ist das bei mir so. :-D
Wenn ich nun zudem auch menschliche Wertschätzung selbst empfinde und beim Gegenüber vermute darf, ist die Voraussetzung auf Basis dieser käuflichen Dienstleistung (besteht übrigens aus dienen und leisten) doch bestens vorgezeichnet.
Als Kenner der Stra0e empfinde ich mich nicht, meine Kenntnis bzgl. Menschen wächst stetig- aber doch langsam.
Dem Erfahrungsreichtum von Menschen, die hauptberuflich im menschlich (ggf. abgründigen) Bereich tätig sind, habe ich dann doch relativ wenig entgegenzusetzen.
Bezüglich der Frage nach der Klassifizierung (in der Untergruppe Prostitution) kann ich die Ausführungen von Roxana im Wesentlichen unterstreichen. Michelle wirkt sicher als Bizarrlady am authentischten (auf mich) Aus dieser "Berufung" heraus gehts eben auch gut und gerne in benachbarte Rollen(spiele) Dies erfordert Mitspieler- zumindest einen.

@ Roxana

Schönes Statement :) insbesondere die Ausführungen aus der Abt.: Wer das Eine hat - hat auch das Andere

Gutes Gedankengut


ladylecker

So, 21.Aug 2005, 22:46
Danke für die Antworten, Lady Roxana und ladylecker.
Ich werde dann einmal sobald wie möglich Michelle besuchen und sie um erotische Dominanz bitten. Das von ladylecker geschilderte kommt meinen Phantasien schon sehr nahe. Allerdings kommt bei mir noch die weibliche Komponente dazu. Vielleicht kann sie dies auch geschickt aus mir herauskitzeln. Ich werde berichten.
wilma_006, von meiner Herrin MAYA zugeritten und zu ihrer Blashure erzogen.
Eines ihrer Pferdchen in ihrem Gestüt.

So, 09.Okt 2005, 21:26
Sehr charmant und auch hart durfte ich Michell nun schon mehrmals geniessen, absolut vielfältig und facettenreich. Gleichwohl erlebe ich kein wirkliches Mtteilungsbedürfnis, diese Erlebnisse hier detailiert zu behandeln, was ich selbst gelegentlich sehr bedauere.

Gehts anderen Gästen im Allgemeinen und Besuchern bei Michelle im Speziellen etwa ähnlich ?

Auch der zuvor von wilma 006 angekündigte Bericht steht doch wohl noch aus.

Sie hat es einfach drauf :) (finde ich) und wird nach meiner Beobachtung doch wohl auch recht gut besucht- dennoch diese Zurückhaltung zZ

Schöne Woche

femdomfan

Mo, 10.Okt 2005, 20:33
femdomfan hat geschrieben:Sehr charmant und auch hart durfte ich Michell nun schon mehrmals geniessen, absolut vielfältig und facettenreich. Gleichwohl erlebe ich kein wirkliches Mtteilungsbedürfnis, diese Erlebnisse hier detailiert zu behandeln, was ich selbst gelegentlich sehr bedauere.

Gehts anderen Gästen im Allgemeinen und Besuchern bei Michelle im Speziellen etwa ähnlich ?

Auch der zuvor von wilma 006 angekündigte Bericht steht doch wohl noch aus.

Sie hat es einfach drauf :) (finde ich) und wird nach meiner Beobachtung doch wohl auch recht gut besucht- dennoch diese Zurückhaltung zZ

Schöne Woche

femdomfan
Das stimmt. Aber ich habs versucht. Anfang September hatte sie ein Schild an ihrer Tür "ab 5.9. wieder da" . Unverrichteter Dinge wieder gegangen. Ein Woche später: "ab 12.9.wieder da" Ebenfalls vergeblich versucht.

Inzwischen bin ich bei Lady MAYA gewesen. Und von ihr bin ich sehr angetan. Werde meine Besuche dort widerholen.

Dennoch war ich gestern wieder in der Stahl. Leider war MAYA nicht anwesend (hatte sie mir aber auch gesagt) . Hätte es mit Michelle versucht. Aber auch sie war wieder nicht dort.

Es tut mir leid, dass ich keinen Bericht schreiben kann. Aber so ist es nun einmal gewesen.
Zuletzt geändert von wilma_006 am Mo, 10.Okt 2005, 22:09, insgesamt 1-mal geändert.
wilma_006, von meiner Herrin MAYA zugeritten und zu ihrer Blashure erzogen.
Eines ihrer Pferdchen in ihrem Gestüt.

Michelle

Mo, 10.Okt 2005, 21:38
Hallo wilma_006,

soweit ich weiß ist Michelle nie am Sonntag dort, genau wie Maya und auch ein Teil der anderen Ladys.

Bis auf Freitag und Samstag, da ist Michelle schon mal länger dort, ist sie an den anderen Tagen meist so gegen 22 Uhr anwesend.

Die Michelle-Kenner mögen das bitte korrigieren, falls ich falsch liegen sollte, mit meinen Angaben.

Michelle

Mo, 07.Nov 2005, 16:09
Hallo Forumgemeinde
So...ich komme soeben aus Essen und will von meinem Erlebnis mit Michelle berichten. Gegen 14:00 traf ich in der Stahlstrasse ein und Michelle war tatsächlich da. Ich bin auch sofort ohne Zögern zu ihr rein.Ich konnte einfach nicht länger warten bzw.anderweitig sondieren.Der Trieb war einfach zu gross.Sie sah übrigens Spitzenmässig aus.Schwarze Lackhose, Lange schwarze Schnürstiefel und ein schwarzes Top...mh...darunter noch so ein grünliches etwas.Sie hat mich sehr nett gefragt, was ich denn möchte. Da ich mich gern überraschen lasse, deutete ich nur an, welche Elemente für mich wichtig wären. Fesseln, NS, eben das, was wir alle so mögen.Der erste Schock, als sie mir eröffnete, das NS nur aus dem Becher möglich sei, da sie ja heute eine Hose trüge. Mh...habe ich nicht so ganz verstanden, aber was solls.Ja und Lecken dürfte ich sie auch nicht.Okay...sie zitierte mich aufs Bett, wo ich an Händen und Füssen gefesselt wurde.Die erste Watte mit Poxxxxxxx fand den Weg zu meiner Nase.Dann begab sie sich zum Waschbecken, wo sie einen Plastikbecher mit ihrem NS füllte.Zusehen durfte ich nicht, da sie sonst nicht könnte, meinte sie.Sie band mir schön den Schwxxz ab und rieb ihn mit Öl ein.Dabei durfte ich ihre Stiefel lecken.Sie erzählte mir dabei, was sie in weiteren Sessions mit mir machen würde.Zwischendurch gab es immer wieder reichlich Poxxxxxxx.Dann durfte ich den Becher mit ihrem NS leeren, den sie noch mit ihrem Speichel verfeinert hatte.Sie zog sich einen Gummihandschuh an und dehnte mir mein A...loch ein wenig.Dabei zeigte sie mir ihren Umschnalldildo und drohte mir, das sie ihn bei der nächsten Sitzung bei mir anwenden....expliziet einführen wolle.
Dann forderte sie mich auf, ihr mein Samenopfer darzubringen, was ich auch relativ schnell tat, da sich doch einiges aufgestaut hatte und ihre Ölmassage sehr gut war.Sie hatte mir vorher schon gedroht, das, wenn etwas auf ihre Finger spritzen würde, ich es ablecken müsste.Tatsächlich wollte sie mir dann auch ihren Finger in den Mund stecken....ist aber auch nicht unbedingt mein Ding.Zum Abschluss eine nette Unterhaltung.
Fazit....positiv....sie ist sehr nett und einfallsreich....Poxxxxxxx reichlich und gut dosiert....negativ....wie beschrieben, kein Sekt aus der Quelle...kein Zungenkontakt...Session war für das Geld sehr kurz...im grossen und ganzen okay, aber wie an anderer Stelle schon erwähnt, für mich kein Vergleich zu Evelyn.Naja...ich bin ja noch Lehrling und werde wohl noch diverse andere Damen ausprobieren. Bis dahin viele Grüsse an alle
Jimmy

Reifeprüfung

Mo, 07.Nov 2005, 23:36
Willkommen Jimmy,

Schön, daß du Dich so intensiv hier einbringst. das wirkt so gar nicht anfängermäßig :) Deine Eindrücke von Michelle kann ich absolut nachvollziehen, auch deinen Wunsch nach mehr Nähe. Das jedoch braucht Zeit und geht wohl nicht sofort...
...und erhält uns die Spannung. :)

Schöne Woche

femdomfan

Michelle

Di, 08.Nov 2005, 18:50
toller Bericht, Jimmy!
ich finde Michelle optisch auch SEHR aufreizend :-D
nur sollte die gute öfter mal ihr %phone% ausschalten, das turnt (zumindest mich) voll ab!

das sie NS nicht direkt ab Quelle gibt (nur weil sie eine Lackhose trägt?!?!), ist mir völlig neu und doch schon sehr merkwürdig...was hat sie sich denn dabei bloß gedacht?

Michelle

Di, 08.Nov 2005, 19:53
Hallo Jimmy,

dein Bericht ist prima, dass Michelle dir aber nicht den gewünschten Service geboten hat, finde ich schade, besonders für dich.

Falls etwas NS auf den Lack gekommen wäre, worin hätte da ein Problem gelegen?

Du hättest den NS doch auch bestimmt gerne mit der Zunge von der Hose abgeschleckt und sie mit neuem Glanz versehen :)

Lackhose

Mi, 09.Nov 2005, 08:43
Hallo, Sausauger....hallo Pedro
In dem Zustand, in dem ich mich befunden habe, als ich an Händen und Füssen gefesselt sowie mit Poxxxxxxx vollgedröhnt vor ihr lag, hätte ich wohl alles von ihr abgeleckt....allerdings muss ich ihr zugute halten, das sie mir versprochen hat, das ich bei der nächsten Session bei ihr ihren Champagner direkt aus der Quelle bekomme.Übrigens versteht sie es sehr gut, einen Sklaven wie mich auf die nächste Session vorzubereiten.Da sie offenbar ein gutes einfühlungsvermögen besitzt, merkte sie, das ich noch relativ unerfahren bin....und sagte mir, während sie mich in der mangel hatte, mit einer Stimme, die mich fast zum Wahnsinn trieb, was sie so alles mit mir anstellen könnte. Sie meinte, sie wird mich schon dahin bringen, wo sie mich haben will ( naja...und wo ich mich haben will )
Ist das eigentlich normal, das wir Wachs in den Händen unserer Herrinen sind, wenn wir ihnen ohne eigenen Willen ausgeliefert sind ? Mir geht es jedenfalls so.....und ich muss sagen, es ist aufregend und spannend, sich in diesem Zustand zu befinden.So langsam macht mir das ein wenig Angst....es geht doch ziemlich ins Geld. Ich muss aufpassen, das ich mich nicht übernehme. Aber dieses Kribbeln nach der Strasse ist einfach nicht in den Griff zu bekommen. Der Verstand sagt nein, aber der Körper sagt egal.....fahr hin. Na, mal sehen, wo das noch hinführt. Schliesslich muss ich ja noch die eine oder andere Herrin ausprobieren. Vielleicht kannst du, Sausauger, als erfahrener Sklave mir noch einen guten Tip geben ? BIs jetzt war ich, ehrlich gesagt, von Eve am meisten angetan.Sehnsüchtig auf deine Antwort wartend......
Grüsse an alle
Jimmy

Zurück zu „Dominas in Essen“