Catherine Bizarr herself in AB
FETISCH INSTITUT in Berlin
Hier Ihre Werbung
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Lady Caprice
Hier Ihre Werbung
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar

Lady Shakira - ein sachlicher Bericht

Do, 10.Feb 2005, 23:14
Hallo Helmut Brummbär.

Tut mir leid. Mit 55 Jahren sind die Nerven nicht mehr so gut. Ich bitte Dich und alle anderen um Entschuldigung für meinen emotionalen Ausrutscher. Soll nicht wieder vorkommen - versprochen. Hier mein hoffentlich sachlicher Besuchsbericht.

Ich war Aschermittwoch wieder mal bei Lady Shakira. Ich bin stark maso. Die Dame hat über eine Stunde (netto) meine Brustwarzen mit bloßen Fingern in echter Schleifermanier gefoltert. Ich musste ständig auf die Knie gehen und wieder hochspringen und dann wieder stramm stehen. Ich wurde an den Brustwarzen durch den Raum geführt und mit allerlei Gemeinheiten und Schikanen traktiert, z. B. unerwartete Richtungswechsel und Schlangenlinien gehen. Zwischendurch hat mich die Dame mehrmals mittelstark gezüchtet, damit ich mich erholen konnte. Es gab nur ein paar schwach sichtbare blaue Flecken, so dass ich mich Samstag wieder meiner Frau nackt und bei Tageslicht zeigen kann.

Ich war so groggy, dass mir Lady Shakira ausnahmsweise noch eine Pizza und einen starken Kaffee machte, damit ich zum Hotel wanken konnte. Ich fand diese menschliche Geste nobel. Na ja, schließlich bin ich ja auch gar nicht 55, sondern schon 64. Ich mache mich immer gern jünger, damit mich die Damen überhaupt empfangen und nicht Angst bekommen, wenn sie mein wahres Alter erfahren.

Der Partner von Lady Shakira hatte mich bei meinem Eintreffen in Empfang genommen und dann einen Termin außer Haus wahrgenommen. Er kam kurz bevor die Pizza zuende war wieder zurück und verschwand dann in der Tiefe der Wohnung - ein unauffälliger Typ. Bei früheren Besuchen habe ich auch schon mal ein paar Worte mehr mit ihm gewechselt.

Der Tribut entsprach dem, was ich im Mittel auch bei guten Dominas bezahlt habe und war der Leistung angemessen. Meine Bewertung: Empfehlenswert.

Der Kasselaner Troubadour mit guten Vorsätzen

Besuch bei Lady Shakira - so ist sie wirklich...

Di, 15.Feb 2005, 20:24
Also ich kann die ganze “Diskussion“ hier einfach nicht nachvollziehen.
Kaum einer von Euch kennt Lady Shakira persönlich, aber alle reden drüber.

Ich kann nur sagen, ich habe sie getroffen und es war ein Erlebnis, das ich nie
vergessen werde. Dieses Treffen war einfach fantastisch!!!
Das Lady Shakira sehr, sehr gut aussieht wurde hier ja bereits erwähnt
(ist aber meiner Meinung nach noch untertrieben), nur das ihre Ausstrahlung,
ihr Blick und ihr ganzes Auftreten Man(n) einfach „aus den Schuhen haut“,
dass wissen nur die Glücklichen, die sie treffen durften.

Jetzt mal ganz im Ernst Leute, hier wird schlecht über Dinge gesprochen und teilweise gesponnen, die man so einfach nicht stehen lassen kann. Z. B.
Ihr kritisiert ihren Fragebogen, er sei psychologisch ausgeklügelt und entlarve sogar Lügen… Hallo…, warum wollt ihr überhaupt bei euren Angaben lügen…?!? Macht das Sinn…?!!? ;

Ihr meckert über „ihren Tribut“, zwingt Euch irgendjemand ihn zu entrichten!?!!
Außerdem, wenn man Diesen mit dem niedrigsten Tribut aus Studios vergleicht, liegt der
aus dem Studio ganze 46 Prozent über dem von Lady Shakira. Und ihr könnt mir glauben, Lady Shakira ist jeden einzelnen Cent wert und sie schaut definitiv nicht auf die Uhr!!!
Gut, ein Studio mag mehr Auswahl an Utensilien haben, aber das weiß man vorher und
kann seine Prioritäten setzen.

Das die Terminabsprache von ihrem Partner Damian erledigt wird, mag zwar für manche ungewöhnlich erscheinen schreckt aber a) etliche Fakes vom Blödsinn ab und sollte b) ehrliche Interessenten nicht davon abhalten anzurufen. Und Angst braucht man vor ihm sicher nicht zu haben. Am Telefon ist Damian sehr freundlich und umgänglich und bei einem Treffen bekommt man ihn auch nur beim Einlass und bei der Verabschiedung zu Gesicht. Thats it…! Nicht mehr und nicht weniger!

Lady Shakira bedeutet pure Dominanz gepaart mit unglaublicher, aber vor allem echter Leidenschaft und das spürt man als Sklave in jedem Augenblick der Session. Was will Man(n) mehr?!!

Last, but not least. An einige Schreiber in diesem Forum.
Lady Shakira ist weder arrogant noch macht sie auf intellektuell, nennt es doch einfach Stil und ergebt euch ihrem hohen Niveau, denn das hat Sie zweifelsohne!!!
Aber bleibt ihr ruhig alle weg, umso mehr Zeit wird sie hoffentlich für mich haben. :-)))

Lady Shakira, ich freue mich schon auf unser nächstes Treffen!!!

Wirklich alles gelesen?

Mi, 16.Feb 2005, 02:16
Lieber @Sklave 73,

offenbar hast Du wichtige Teile der Diskussion hier nicht gelesen. Anders ist es sonst nicht zu erklären, warum Du einige Punkte davon in Deinem Posting ausblendest. Was zum Beispiel Niveau und Stil im speziellen Fall von Shakira angeht, so sollte man beides zumindest ansatzweise auch bei einer Äußerung erahnen können, die man hier als Hauptperson der Diskussion hereinsetzt. Da hat sie schon mal dicke Minuspunkte gesammelt. Den Rest können wir gerne per PM klären, denn offenbar hast Du auch überlesen, das @Helmut dankenswerter Weise den "Vorschlag" gemacht hat, diesen Thread in seiner Fortsetzung zunächst mal nur mit Erfahrungsberichte zu befeuern - und auf die bin ich schon ganz, ganz dolle gespannt. Der erste von @Troubadour - danke dafür! - lässt inhaltlich jedenfalls noch locker genug Raum für weitere.

Also, liebe Shakira-Besucher: schreibt, schreibt, schreibt!


Es klickt immer wieder rein

doctor_dotor

Lady Shakira in Bochum

Di, 12.Apr 2005, 18:19
Als ich eure 62 Beiträge zu diesem Theme las, hatte ich mich bereits entschlossen, Shakira kennenzulernen und war gerade dabei, ihr kompliziertes Anmeldeprocedere zu durchlaufen. Ich fand das überhaupt nicht so schlimm, wie mancher von euch. Im Gegenteil, es baut Spannung und Vorfreude auf, so daß man alles auch schon als Vorspiel einer Session ansehen kann. Daß Shakira nicht jeden Bewerber treffen möchte, sollte man verstehen, eine Domina ist schließlich keine Straßenhure. Wenn eine Domina gewisse Praktiken ablehnt, oder Typen mit gewissen Neigungen nicht einläd, um nur das zu tun, was ihr Spaß macht und das nur mit Kerlen, die ihr sympathisch sind, so ist dies ehrlich und sollte eigentlich unsere Bewunderung finden. Denen, die sie ihre Gunst gewährt, kommte es auf alle Fälle zugute, da man eine Session erwarten kann, die nicht geschauspielert ist.
Dies hat sich in meinem Fall voll bestätigt. Ich war vor ein paar Tagen zu einer zweistündigen Session bei ihr und war vollauf begeistert. Sie ist sehr attraktiv und intelligent, und hat sich sehr schnell auf meine Bedürfnisse eingestellt. Alles lief zwischen uns ab, als würden wir uns schon länger kennen, was für eine Erstsession keineswegs üblich ist. Hier zeigte sich auch, daß es durchaus Sinn macht, den Probanten einen Neigungsfrage-
bogen ausfüllen zu lassen, um die Antworten in der Session zu realisieren.
Ich möchte hier aus verschiedenen Gründen mich nicht auf Details einlassen, insgesamt jedoch war die Session mit ihr ein voller Genuß, der in der Bewertungskala ganz oben anzusetzen ist. Der einzige Wermutstropfen ist leider der relativ hohe Tribut, der mich neben einer zweistünden Anreise daran hindert, Shakira öfters zu treffen. Wiederholungsgefahr ist gleichwohl gegeben.

Di, 12.Apr 2005, 18:37
Ich habe schon lange darauf gewartet, wann endlich der nächste User mit seinem ersten Beitrag diesen Thread nach oben holen wird! Dass ihr euch gar nicht schämt...

Wir sind eure Kunden, und ihr sagt uns hier offen ins Gesicht, für wie doof ihr uns haltet!

Mannomann,
Fremder,
den diese "Hobby-Lady" niemals zu Gesicht bekommen wird, auch wenn sie noch so viel Werbung auf allen einschlägigen Plattformen macht

Di, 12.Apr 2005, 18:52
Hallo Fremder,

Du warst schneller als ich. Aber es ist in der Tat unglaublich für wie blöde man offensichtlich gehalten wird. Nehmen wir es mit Humor und opfern ein müdes Lächeln ;-)

Vielleicht als Beispiel mal eine kleine Episode aus meiner langen Karriere.

Ich war vor einigen Jahren Gast auf einer Party. Im Laufe des Abends stellte mir die Gastgeberin einen völlig zugedröhnten Künstler vor. Die Art und Weise der Vorstellung kam reiner Verarschung meiner Person gleich. Ich habe mir nichts anmerken lassen und mich innerlich weggelacht, bin kurz danach gegangen und das Haus hat mich nie wieder gesehen.
Also, wer hatte nun wen ver......?

Gruss Richard III

Wir sind doch nicht blöd!

Di, 12.Apr 2005, 23:29
Ich möchte mich hier aus verschiedenen Gründen nicht auf Details einlassen - um mal diese schöne Formulierung aufzunehmen -, aber ich weiß aus einer zuverlässigen und mit mir befreundeten Quelle, dass hier im Forum noch lang nicht alle (belegbaren!) Details zur Geschäftsphilosophie dieser Lady zur Sprache gekommen sind. Der Gentleman schweigt bekanntermaßen, aber auch ihm platzt irgendwann der Kragen. Bevor also nun der Ruf von Frau Shakira auch bei ihren Gönnern und Fans echt im Eimer ist, lasst uns doch besser den Mantel des Schweigens über diesen Thread hängen. Einigen wir uns darauf, dass es eine kleine Gruppe unverbesserlicher Fans gibt, die offenbar zu viel Zeit, Sprit und Geld hat, und eine große Masse, die nicht zu überzeugen ist und "Ach, nöö!" sagt. Wer sich dazwischen nicht entscheiden kann, der hat angeischts der stolzen Zahl von Beiträgen in diesem Thread genügend Möglichkeiten, sich ein eigenes Bild zu machen.

Es grüßt

der Doctor

So, 19.Jun 2005, 16:03
Nicht das ich die verglühten Kohlen wieder entzünden möchte, aber ich wollte heute der einst so hochgelobten Lady Shakira einen kurzen Besuch auf ihrer Homepage www.Lady-Shakira.de abstatten. Zu meiner großen Verwunderung erschien nur eine error403 Fehlermeldung, nicht aber die Seite der Lady.;-)
Liegt das nun an meinem Rechner, an meinen schwachen PC-kenntnissen oder ist die ganze Herrlichkeit schon vorbei bevor die Dame überhaupt richtig angefangen hat die SM-galaxis im Sturm zu erobern?;-))
Vielleicht kann ja mal einer ihrer vielen "Onewaybeitragsprotagonisten" Licht ins Dunkel dieser Nacht bringen. Sollte es das gewesen sein würde mich natürlich auch der Verbleib ihres Managers und Telefonisten damian interessieren. Steuert er das Raumschiff oder muss richtig malochen gehen?;-))) Fragen über Fragen, und wer kennt die Antwort.

Meinen Gruss mit einem lächeln,

Richard III

So, 19.Jun 2005, 17:56
werte leserin, werter leser,
liebe freunde des bochumerkreises,
lady shakira hat sich ins privatleben zurückgezogen und bereitet grade ihren umzug aus dem ruhrgebiet vor.
zu meine bedauern, wenn ich das mal anmerken darf.

ps.: stelle grade fest das der größte teil meiner wenigen beiträge damen betrifft, die sich zurückgezogen haben. liegt aber nicht an mir!!!!!

Mi, 22.Jun 2005, 19:37
Liebe Gäste, werte S/M-Freunde,
geschätztes Team des dominaforum.net,

auf Wunsch und im Namen von Domina Lady Shakira mache ich auf diesem Weg nunmehr auch allgemein zugänglich öffentlich, dass sie ihr Wirken als Domina bereits beendet hat und in diesen Tagen vom Ruhrgebiet "hoch in den Norden" gezogen ist.

Da sie immer wieder danach gefragt wurde: Ein "Comeback" wird es in der Tat nicht geben - weder geographisch noch in der Sache selbst.

Die Gründe für diesen "Schnitt" liegen selbstverständlich weder in den hier eingestellten, meinem ganz persönlichen Empfinden nach leider mitunter etwas aggressiven Negativkritiken (wobei: any promotion was good promotion indeed...) noch an ihrer wirtschaftlichen Situation, sondern sind rein privater Natur.

Ihre Homepage wurde schon vor geraumer Zeit bewusst deaktiviert und wird auch nicht wieder "on" gehen. Es liegt demnach kein PC-Fehler beim entsprechenden User vor, wenn keine Verbindung zur Homepage mehr hergestellt werden kann.

Domina Lady Shakira dankt allen Gästen - und hier ganz besonders ihren geschätzten, treuen Stammgästen -, auch auf diesem Weg nochmals für die auch für sie selbst immer wieder erotisch sehr genussreichen, gemeinsamen Sessions und wünscht einem jedem von Ihnen/euch für die private wie auch berufliche Zukunft alles erdenklich Gute.

Sie teilt ferner mit, dass, sollte man sich wider Erwarten doch zufällig einmal begegnen, sie gerne für ein schönes Gespräch und gemeinsame Erinnerungen an "alte Zeiten" offen ist, aber keine Sessions mehr durchführen wird - nicht ausnahmsweise nochmals als "Privatdomina" und auch nicht in einem Studio z.B. als "Gastdomina". Ihr Abschied von der "Szene" ist unwiderruflich, definitiv und endgültig.

Jegliche "Sklaven-Unterlagen" wurden vollumfänglich vernichtet, sämtliche E-Mails von Interessenten und Gästen in ihrem Account gelöscht. Auch im Nachhinein steht Domina Lady Shakira für vollsten Datenschutz.

Den Studiobetreiberinnen, welche während ihrer aktiven Zeit wie auch jetzt in den letzten Tagen und Wochen immer wieder einmal bezüglich einer Zusammenarbeit angefragt und ihr zugegeben teilweise hochinteressante, sehr lukrative Angebote unterbreitet haben, dankt sie ebenso und bittet nochmals um Verständnis dafür, dass sie entsprechende Anfragen ausnahmslos ablehnend bescheiden musste. Dies ging niemals gegen das jeweilige Studio, sondern war eine Grundsatzentscheidung ihrerseits ohne Ansehen von Studio und/oder Person.

Auch ich verabschiede mich hiermit öffentlich von allen Gästen. Wer mich in meiner Funktion als "Security Man, Telefonist und Manager" *smile* kennengelernt hat, wird sicher bestätigen können, dass ich jederzeit korrekt, äusserst zurückhaltend und sehr freundlich war und so sicher zumindest etwas mit dazu beigetragen konnte, dass jeder Gast sich bei Domina Lady Shakira wohlgefühlt hat und in so manchen Fällen auch sehr gerne wiedergekommen ist.

Good Luck!

Sir Damian

P.S.

Ich rege an, diesen thread bei Gelegenheit zu schliessen, da meines Erachtens eine weitere Diskussion um eine nicht mehr aktive und auch niemals mehr aktiv werdende Domina bei genauer Betrachtung nicht wirklich Sinn macht.

Wer Domina Lady Shakira kennenlernen und in den Genuss zumindest einer Session mit ihr kommen durfte, weiss gut genug, welche einzigartige und zutiefst liebenswerte Persönlichkeit und bildschöne, hochtalentierte, niemals "fakende" Domina die "Szene" verliert - alle anderen User ergehen sich dann zwangsläufig doch eher in Spekulationen über die tatsächlichen Fakten...und das kann meiner Ansicht nach nicht der wirkliche Sinn dieses gut gemachten und sehr interessanten Informations- und Meinungsaustauschs-Forums sein.

Mi, 22.Jun 2005, 20:26
Nun denn mein Lieber,

dein Abgang hat eine gewisse Klasse. Das lässt sich nicht leugnen, dafür zolle ich meinen Respekt und wünsche dir ebenso wie natürlich auch Lady Shakira trotz vergangener Differenzen alles Gute.

Richard III

Sa, 02.Jul 2005, 13:39
------------------------------------NACHRUF---------------------------------

Mit der verehrungswürdigen Lady Shakira hat eine wahrhafte Göttin die Bühne verlassen. Die Dominaszene wird nun um einiges ärmer sein...
Zuletzt geändert von Taurus am Fr, 12.Mai 2006, 09:30, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten

Zurück zu „Dominas in Bochum“