Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Lady Caprice
Catherine Bizarr herself
Bizarrlady Lana (LanaDT)
FETISCH INSTITUT in Berlin
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Miss Lana Poison im Kinky Domination

Wie lange dauert es bis man eine Antwort bekommt?

Do, 27.Jan 2005, 11:39
Hallo allerseits,

also, den Bewerbungs-Prozess, den man durchlaufen muß, finde ich auf den ersten Blick auch ein wenig umständlich, aber andererseits habe ich auch Verständnis dafür. Wenn die Sessions wirklich "semi-privat" ablaufen sollen und nur eine paar handverlesene Kandidaten in Frage kommen sollen, ist das schon o.k.

Nun habe ich aber eine Frage an diejenigen, die schon Kontakt aufgenommen haben. Ich habe vor ein paar Tagen das "Online-Formular" auf der Website ausgefüllt und mich kurz vorgestellt, etc. Nach den "Spielregeln" soll man dann - bei Gefallen - irgendwann den ausführlichen Fragebogen zugeschickt bekommen. Wie lange hat es bei Euch gedauert bis ihr eine Antwort bekommen habt? Bzw. umgekehrt: Wenn KEIN Interesse auf der Seite von Lady Shakira besteht, habt ihr dann eine "Ablehung" per e-mail bekommen oder überhaupt nichts gehört? Das Problem bei der ganzen Sache ist doch, daß man nicht weiß, ob die eigene "Bewerbung" aufgrund von technischen Problemen vielleicht verlorengegangen ist.

Würde mich freuen, wenn jemand antwortet, der Genaueres weiß.

Danke!

Niteowl

Fragebogen von Lady Shakira

Do, 27.Jan 2005, 16:36
Also innerhalb von drei Tagen habe ich die Antwort erhalten. Allerdings mutet der Fragebogen an wie eine Umfrage, die im Rahmen einer Untersuchung der sadomasochistischen Gelüste von Männern verwendet werden könnte, und aus dessen Auswertung Rückschlüsse auf unsere Verhaltensmuster möglich wären. Fehlt nur noch, dass nach DNA- Material gefragt wird, aus dessen Analyse dann möglicherweise unsere andersartige Neigung erklärbar wäre. Ich möchte hier nichts zum Inhalt des Fragebogens sagen, aber der Umfang und die Art der Fragestellung lassen wirklich Bedenken aufkommen, um was es hier eigentlich geht.
Ich kann meine Neigung in fünf Sätzen jeder beliebigen Frau erläutern.
Die Fragen sind auch so aufgebaut, dass Lügen schnell erkannt werden können, wenn es sich nciht um einen geübten Teilnehmer einer Umfrage handelt, der Antworten trotz Gegenmaßnahmen manipulieren kann. Der Fragebogen ist wirklich professionell, das muss man(n) der Lady Shakira schon lassen. Weiterhin ist sie aber ganz nett und hat einen gepflegten Umgangston, der einer Lady würdig ist. Ich bezweifle nicht, dass ein Kontakt mit ihr ungeahnte Möglichkeiten eröffnen kann. Ich werde trotz des Fragebogens mein Bestes geben, um einen Termin zu erhalten. Die Neugier und ihr Aussehen beflügeln mich.

Kontaktaufnahme

Fr, 28.Jan 2005, 18:18
Hallo zusammen,

ich habe mitlerweile mehere Sessions mit Lady Shakira erleben dürfen, und kann nur bestätigen, daß man sich bei Ihr im privaten Ambiente bewegt. Sie verbindet eben das Angenehme mit dem Nützlichen und ein wenig Werbung gehört halt auch dazu...

Wer eine private Atmosphäre sucht und ohne extreme Praktiken auskommt kommt da schon auf seine Kosten ....

Gruß

galaxis

Lady Shakira

Sa, 29.Jan 2005, 11:41
Hallo,

der Werbeauftritt und die Preisvorstellungen des "Team Shakira" sind aber wohl eher im Profibereich angesiedelt denn im rein Privaten. Und das obwohl die Lady nur Gäste in Verbindung mit Freundschaft sucht. ;-)

M.f.G.

Richard III

Lady Shakira

Sa, 29.Jan 2005, 14:07
Was den Tribut angeht, liegt der sicherlich nicht so deutlich unter dem andere professioneller Damen, wobei lady Shakira wirklich nicht auf die Uhr schaut und viel zeit für eine nettes gespräch nach der Session bleibt.

unter Dauerfreundschaft würde ich da eher den Wunsch nach häufigeren Sessions in freundlicher Atmosphäre verstehen - schließlich werden Sessions ja besser wenn man sich schon ein wenig kennt und weiß wie weit man gehen kann ....

galaxis

Lady Shakira

Sa, 29.Jan 2005, 20:31
Mittlerweile bin auch ich ein wenig weiter fortgeschritten, was Lady Shakiras Kontaktprozedur angeht, und ich glaube, daß - wie Richard es schon angedeutet hat - Vorsicht angebracht ist. Um eine „Privatperson“ scheint es sich nicht zu handeln.

Der (steuerbefreite?) "Freundschaftspreis" für eine Session kommt einem profesionellen Honorar absolut gleich, bzw. liegt sogar noch darüber. Das mutet nicht wie eine Person an, die SM aus privatem Spaßvergnügen betreibt und nebenbei für "private" Sessions ein dementsprechendes Honorar fordert. Das alles klingt vielmehr sehr professionell. Dazu passt auch, daß die gesamte Terminabsprache offenbar von ihrem "Partner" gemanagt wird.

Auf einem ihrer Kontakt-Fragebögen wird man übrigens nach dem eigenen Beruf (Unternehmer, etc.) gefragt. Warum nur? Soll da ausgelotet werden, wieviel Geld zu holen ist?

Niteowl

Lady Shakira

So, 30.Jan 2005, 02:00
Also der Diskussion kann ich hier jetzt nicht mehr ganz folgen - wenn man die hier im Forum genannente Sessionpreise mit denen von Lady Shakira vergleicht liegt Sie da am unterem Ende - Ihre Sessions finden in einer Privatwohnung und nicht im Sudio statt. Und sie kosten Geld !

Richtig ist, daß wohl die meisten von uns bei den Worten "Freundschaft" und "privat" an etwas anderes denken, doch Sie kommuniziert deutlich was Ihre Dienste kosten.

Wenn einem einige Fragen auf dem Fragebogen nicht passen kann man die auch unbeantwortet lassen.

Ihr Partner ist im Übrigen ein unkomplizierter netter Kerl - Ich weiß nicht, ob ich an Ihrere Stelle ganz alleine in meiner Privatwohung Gäste empfangen würde ...

So jetzt komme ich mir schon vor als würde ich hier Werbung für Lady Shakira machen - daher war das jetzt hier auch mein letzter Beitrag zu diesem Thema -

Ich persönlich werde im übrigen demnächst eine andere Dame besuchen, da mir Lady Shakira auf Dauer ein wenig zu "soft" ist ....

galaxis

Lady Shakira

So, 30.Jan 2005, 09:18
Vielen Dank für die Info galaxis-

sie machen absolut keine Werbung für Lady Shakira:)
Es ist sogar gut, dass sie darauf hinweisen, dass "ihr Partner" die Terminabsprachen bearbeitet und auch in der Nähe ist (irgendein Damian). Das törnt mich jetzt schon ab und ich kann mitr viel Mühe sparen (vielleicht rühren auch die vielen Fragen nach dem Bi- Sex, den ich hasse, daher, dass auch mal ihr Partner zum Zuge kommen will)
Also ich habe diese Nase voll und gehe lieber wieder ins Studio oder zu Empress:) Die ist auch so gut wie privat... und kann sich sehr gut alleine wehren:)

So, 30.Jan 2005, 13:22
Liebste Galaxis,

trotz aller Schönfärberei ist und bleibt die Verfahrensweise um Kontaktierung und Terminierung mehr als dubios.
Ein Fragebogen ist zwar schön und gut und kann die Erstsession erleichtern, aber dieser Bogen steht im Aufbau und in seiner Frageführung in keinem Verhältnis zum praktischen Nutzen der möglichen Session.
Was interessiert es eine Domina welchen Beruf der Gast ausübt solange er sein Honorar bezahlt? Klar, man(n) muss nicht antworten, aber allein der Versuch regt zum nachdenken an.
Neigungen, Vorlieben und Tabus kann man auch in einem maximal 15-20 minütigen Vorgespräch abklären, dafür braucht man kaum einen solchen Aufwand betreiben.
Dann immer wieder diese Hinweise auf den SM-partner Damian, die schon meinen Vorrednern Nite Owl und Grinch aufgestossen sind und auch mir auf die Nerven gingen. Es ist völlig in Ordnung wenn eine Dame die "Freundschaftsdienste" in ihrer Wohnung anbietet ein gewisses Sicherheitsdenken an den Tag legt. Die eine hat vielleicht ein halbes Dutzend Rottweiler in ihrem elitären Exclusivstudio rumlaufen oder einen Rausschmeißertypen im Hintergrund sitzen, bzw. Lady Shakira eben ihren Damian. Wie gesagt, das ist kein Problem und soweit nicht verwerflich, trotzdem aufgrund der häufigen Erwähnungen und Anpreisungen sehr störend. Abgesehen davon ist es absolut unüblich das die Terminvereinbarung über einen "Manager" läuft. Sowas habe ich in knapp 20 SM-jahren noch nicht erlebt und kann garantieren das ich es auch in Zukunft nicht erleben werde weil mir dann einfach die Lust vergeht. Im übrigen kann mir niemand wirklich weiß machen wollen das es selbst für eine rein private Domina die in ihrer Freizeit Freunde bearbeitet nicht möglich ist Terminierungen meinetwegen über ein Kartenhandy selbst zu regeln.;-)
Als letztes ist mir dieser Fotoservice aufgefallen. Eine zwar nicht uninteressante Sache, kann sicher ganz nett sein, könnte aber auch für, nennen wir es mal Nachverhandlungen, missbraucht werden.
Und nun ratet mal wer die Kamera hält? ;-))

Wie dem auch immer sei, ich wünsche allen Freunden Lady Shakiras viel Spass beim netten Plausch in privater Atmosphäre. Für mich hat es sich jedenfalls erledigt.

M.f.G.

Richard III

Lady on Cash

Di, 01.Feb 2005, 01:14
Lieber Richard III (den ich aufgrund seiner vielen, guten Beiträge sehr schätze),

ich kann Dir in vielen Punkten nur voll und ganz zustimmen. Ich finde es zwar prinzipiell nicht störend, mit Ihrem Partner zu sprechen oder dass dieser während einer Session in der Nähe ist. Auffallend ist aber schon, dass die Lady dessen Dienste wie Sauerbier anbietet - als wenn so viele Subs auf Bi-Sex stehen würden. Kann ich mir nun beim besten Willen nicht vorstellen.
Mal etwas ganz anderes möchte ich aber noch thematisieren: Nachdem ich die Anmeldeprozedur durchlaufen hatte und tatsächlich zu einer Session eingeladen wurde, hat Lady Shakira mich gleich darüber informiert, dass Sie sich aufgrund des enormen Andrangs und der neuen HP dazu gezwungen gesehen hat, die Preise heraufzusetzen - und zwar ordentlich. Da musste ich echt mit den Ohren schlackern und ich will ich nicht hoffen, dass sich diese Sätze in anderen Studios rumsprechen. Die Härte aber ist: Die jüngste Preisrunde, so ließ sie mich wissen, sei unter Umständen noch nicht mal das Ende der Fahnenstange. Dafür gibt es bei den teureren Sessions aber jetzt auch eine Flasche Champagner dazu. Mal die ganz ernstgemeinte Frage an dieses Forum: Legt da wirklich jemand Wert drauf bei einer SM-Session? Jedenfalls fällt doch auf, dass es plötzlich nur noch um Geld und die Angemessenheit des Tributs geht. Das hat mit "privat" aber nun wirklich nichts mehr zu tun - ein professionelles Studio ist ein professionelles Studio, ist ein professionelles Studio......


Grüße

doctor_doctor

Di, 01.Feb 2005, 09:57
Hört sich sehr nach der Sache mit dem kleinen Finger und dem ganzen Arm an. Leider kenne ich die (neue) Preisgestaltung von Lady Shakira nicht (oder war nur zu blöd zu lesen?) um mir eine komplette Meinung zu bilden. Ihre "Einstiegspreise" waren damals ja fast ein Schnäppchen.

Entweder Methode oder da hat eine Blut geleckt...aber wer hoch hinaus steigt, der fällt auch tief...

Di, 01.Feb 2005, 11:24
Die Preise sind gegenüber früher erhöht worden? Das könnte endliche eine Erklärung dafür sein, daß ihr Session-Honorar hier von einigen als passabel, angemessen oder "unter Profi-Niveau" empfunden wird, während andere, wie z.B. Richard oder ich, das Ganze als durchweg professionelles Preisniveau empfinden.

Könnte also tatsächlich sein, daß Lady Shakira bescheiden begonnen und dann leider Blut geleckt hat.

Na ja, mir wird die Sache jedenfalls zu blöd und ich steig' aus. Champagner mag ich sowieso nicht. Da kriege ich immer Sodbrennen von.

Niteowl

Di, 01.Feb 2005, 18:23
Also zu der ganzen Sache werde ich mich nicht mehr äußern, weil alles gesagt wurde. für mich kann ich nur feststellen:

Bereits vor einiger Zeit hatte ich diesen Fragebogen auch bekommen.

Wenn ich das alles lesen, was mir geboten wird/würde...

dann kommt es mir vor, als ob ich bei Quelle z.B. einkaufe...

Bei der Gestaltung der "Behandlungen" bzw. "Sitzungen"fehlt mir nur noch die Angabe eine Bestellnummer.... und ob ich auch auf 3 oder 5 Monatsraten zahlen kann...:-p

Sorry... wenn ich in ein Studio gehe... würde ich gnaz einfach in 10 - 15 Minuten.... der Lady erzählen.... in welche Richtung mein spiel geht..! Und dann... lassen wir es mal angehen.

Ich habe kein Interesse einen komplizierten Fragebogen auszufüllen.

Was für mich ein absolutes minus ist.. ist die Tatsache, dass dort ein anderer Mann noch mitspielt... und ich mit dem mich auch noch auseinandersetzen kann/soll.

Wenn ich SM spiele....spiele ich es mit der Dame, die ich mir "ausgesucht" habe.... und mag keine Störungen..... Noch nicht mal von anderen Damen ...die in dem Studio vielleicht evtl. mitarbeiten.

Die preisliche Gestaltung ist mindestens 200 v.H. profi mäßig... und nichts anderes.
Für das Geld erwarte ich, dass meine Vorstellungen erfüllt werden... und lehne es ab mich auf irgendwelche gestaltungsgedanken der Dame einzulassen...

Ich bin mir sicher, dass es derzeit und auch zukünftig in Bochum andere bzw. weitere Möglichkeiten gibt.

lg

dieter

@ Niteowl....

Wenn du Sodbrennen hast, emfpehle ich Maloxan...:-).... gibts für 4,50 Euro in der Apotheke.... :-)....
"Zwei Wege boten sich mir dar, und ich ging den, der weniger beschritten war - und es veränderte mein Leben."

(Robert Frost)

Preis

Di, 01.Feb 2005, 20:47
kann es ja doch nicht lassen mich noch mal zu Wort zu melden.

Eine ca. 1h Session kostet z.Z. XXX € (siehe Preise im Members-Bereich) - keine Ahnung ob das schon immer so war. Ist das teuer ?

Gruß

galaxis duz
Antworten

Zurück zu „Dominas in Bochum“