Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Mommy Ultraviolence
Annabel Schöngott - gepflegte Perversion
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

Do, 30.Mär 2006, 17:42
Ich finde die Sache mit dem Nachkobern recht eindeutig.

Auf beiden Seiten stehen Menschen (Sub / Dom).
Menschen kommen mit einander klar oder eben auch nicht.
Menschen sind in der Lage mit einander Geschäfte zu machen oder nicht.
Menschen sind in der Lage mit einander (sexuellen) Spaß zu haben oder nicht.

Wenn beide Seiten sich vernünftig einigen und noch einigermaßen Spaß mit einander haben (auch die prof. Dom sollte bei Ihrem Job Spaß haben) dann wird es kein Nachkobern geben.

Gibt es Nachkobern hat einer der oben genannten Punkte nicht gepasst - vermutlich ist die Dame eine schlechte Geschäftemacherin, weil sie nur für den Moment denkt und nicht langfristig.

Zu einer Domina die nachkobert und / oder mr keinen Spaß bereitet gehe ich doch kein zweites mal.

Ich habe selten das Problem Zeit gehabt. Die erfahrenen und guten Dominas klären das vorher vernünftig was es für das Geld gibt und was eben nicht machbar ist.
Das ist meine Erfahrung.
Und wenn ich in der 60. Spielminute noch nicht soweit bin, dann sollte sie erkennen können ob es noch Sinn macht (bei mir macht es zum Glück noch immer Sinn, grins) oder nicht und entsprechend reagieren. Damit meine ich, langsam ausklingen lassen und den Gast auffangen oder aber nochmal richtig zum Endspurt loslegen auch wenn es ein paar Minuten dauert. Wenn sie die Situation aber erst in der 60. Minute beurteilt, ist sie den Begriff Domina nicht wert.

Dann eben hier

Fr, 31.Mär 2006, 10:50
Hallo erst mal,

es sollte eigentlich in den Thread ERSCHLICHENE FORDERUNGEN, der wurde aber leider geschlossen, bevor ich posten konnte und MOD-Helmut möchte ihn vorerst nicht öffnen oder vielleicht auch garnicht?

Mir ist meine Zeit aber zu schade, sie einfach für Nichts vertan zu haben und deshalb poste ich meinen Beitrag hier.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Also mal ganz ehrlich, irgendwie finde ich, hier wird nach der Nadel im Heuhaufen gesucht und dann aber nach einer, welche nur ab und an und wenn, dann in verschiedenen Heuhaufen, im Wechsel auftaucht. (puh, Alles richtig, kann man´s noch verstehen?)

Ich bin ja nicht der typische Studiogänger, mache da gerade erst seit ein paar Monaten meine Erfahrungen, weshalb ich über die aus den über 25 Jahren Puff meine Meinung zu dem Thema kundtun werde.

Irgendwo waren wir uns aber alle wohl einig, abzocken, kobern usw. kommen eher in den Puffs vor und sehr viel seltener, wenn überhaupt, in einem Studio.

Zu DM-Zeiten und als ich noch eher normalem Sex nachging, war ich durchschnittlich einmal in der Woche (bei Frühlingsgefühlen auch öfter) in einem Eroscenter bzw. einer der einschlägigen Straßen und habe mich dort vergnügt.

Mit Inanspruchnahme von ungewöhnlicheren Praktiken sank die Anzahl meiner Besuche/Monat, doch es werden locker über 1000 Besuche, bei den verschiedensten Frauen gewesen sein.

Nachkobern während des Spiels habe ich auch öfters erlebt, meist aber auf die nette Art und dann auch verbunden mit einer wirklichen Mehrleistung, welche dem Aufpreis entsprach und nur manchmal auch nicht, was mich dann natürlich geärgert hat.

In allen Fällen war aber ich derjenige, welcher dafür verantwortlich zeichnet, wenn ich mehr Geld ausgab und nicht die jeweilige Frau, denn ich gab ihr das Geld, egal aus welchem Grund und es bestand ja kein Zwang dazu.
Und bei Taschenkontrollen gab ich meine ebenfalls meine Zustimmung, es gehörte zum Spiel und ich hatte die übliche Summe in meinen Sachen versteckt, damit mich die böse Lady so richtig schön ausnehmen konnte (manchmal hat sie sogar einen Schein nicht gefunden und es war trotzdem OK und ich habe mich danach wie ein Schneekönig gefreut).

Bei all diesen Erlebnissen ist es mir aber nie passiert, dass eine Frau nach Beendigung des Spieles noch Nachforderungen stellte!
Sie wäre auch sehr dumm, das erst dann zu versuchen, denn, der evtl. zur Leichtsinnigkeit führende Samenstau ist dann ja nicht mehr vorhanden und die normalen Gehirnfunktionen sind wieder intakt.

Ich halte deswegen die Behauptungen der Uhr für rein spekulativ, reinweg provokant und für nichts weiter als eine Ente (wie es so schön in der Pressewelt heißt).

Da hilft es auch nicht, sich hinter diversen PMs zu verschanzen, denn an deren Existenz glaube ich erst, wenn sich diese Unbekannten hier offen dazu bekennen, der Uhr derartige Nachrichten geschickt zu haben, denn, wenn einem wirklich etwas daran liegen würde für Aufklärung zu sorgen, dann sollte er genügend Arsch in der Hose haben, das auch offen zu machen.

Mein Vater hatte übrigens früher so eine ganz schöne Kuckucksuhr, nur, pro Tag ging sie gute 20 Minuten nach und als ich fragte, woran das liegen würde, da meinte er, mit einem süffisanten Lächeln; „Die Uhr tickt nicht ganz richtig“.

Fr, 31.Mär 2006, 11:25
@sausauger,

sehr guter Beitrag, so sehe ich das überwiegend auch.

Nachkobern ist eher die Praxis in Bordellen - hereinlocken, heißmachen und dann versuchen noch mehr rauszukitzeln, solange das Hirn wegen Unterversorgung nicht richtig erkennen mag, das du über den Tisch gezogen wirst.

Ist mir bei vielen SM-Kontakten nur einmal in der Herbertstraße passiert und nie in einem "richtigen" Studio. (Obwohl die Stiefelfrauen dort eigentlich zur Gründerszene des SM zählten).

Nach einer Session ? Lachhaft !

Ich habe es schon mehrfach erlebt, das der Tribut nicht vorab verlangt wurde, obwohl ich (noch) kein Stammgast war und ich von selbst gezahlt habe - auch dort keine plötzlichen Preiserhöhungen.

Vielleicht hängt es damit zusammen, wie man selbst denkt und handelt, was einem widerfährt.


Deinen Kommentar und Helmuts Reaktion bzgl. Ticktack fand ich richtig nett !!!


Gute Zeit tomcat
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“