Domina Filme & Chat
Mommy Ultraviolence
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Hier Ihre Werbung
Bizarrlady Annabel Schöngott
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

So, 21.Aug 2005, 17:23
@ sklave_bernd

Was sagen dir diese Worte?

[quote]Hallo ihr Lieben,
nun habe ich mal die Forumsregeln genauer unter die Lupe genommen,habe auch das "Hurenforum" entdeckt,daß ausführlich und ausschließlich über die günstigeren Alternativen,deren Vorzüge auch hier im Raum Essen und Dortmund geballt und sicher auch nachzuvollziehen gepostet werden.
[b]Ich denke aber,daß (da diese ja bereits im Hurenforum,wo sie hingehört meines Erachtens) einen sinnvolleren und fairen Platz hat,denn laut dieser Forumsregeln,ich zitiere: [/b]>Dominaforum.net ist eine Gemeinschaft von Usern ohne kommerzielles Interesse, die sich über ihre Erlebnisse "in Dominastudios / bei Dominas" austauschen wollen< [/quote]

Die Anspielungen auf die Poxxxxxxx- Geschichte sind doch wohl auch eindeutig- oder? Wieso sind wir Männer nur so naiv und lassen blau zu grün werden, wenn es eine Dame nur wünscht?

Das Zitat mit der Prostitution habe ich nicht als Beleidigung gewählt, Madame Roxana. Nicht die Damen in Studios oder Laufhäusern sind die wirklichen Prostituierten, sondern wir, die wir unsere Partner im 14- Tage- Rhythmus nach Strich und Faden betrügen. Das Schlimme daran ist ja, dass wir auch noch wirklich Spaß daran haben, und sogar dafür zahlen:) Für die Damen ist es meist nur ein Geschäft, sie setzen ihre Partner von ihren Machenschaften wohl häufig in Kenntnis.

Der Zusammenhang zwischen Zitat und Posting: sie haben mit dem "...Prostituierte sind wir alle..." ein Einheitsgefühl geschaffen, das ihren separatistischen Bemühungen in diesem Beitrag widersprach.




[/b][/quote]

Das wir-gefühl

So, 21.Aug 2005, 17:53
Hi Grinch,

ich weiss auch, was Roxanna vorher geschrieben - das war aber nicht das was sie angeregt hat. Ich finde nur, Dein Tonfall war und ist in diesem Posting einfach unverschämt und nicht dem Anlass angemessen.
Wieso sind wir Männer nur so naiv und lassen blau zu grün werden, wenn es eine Dame nur wünscht?
Sehe ich nicht ganz so, mag aber auch daran liegen, dass ich mich, wenn überhaupt, zur Studiofraktion zähle und ich garnicht erst weiterlese, wenn ein Bericht in der zweiten Zeile kommt mit "und dann hat sie erstmal die Watte unter die Nase gehalten" (ist ne reine Geschmacksfrage und nicht wertend gemeint !) ... ergo kein wir-Gefühl bei mir an dieser Stelle. Obwohl ich bei der richtigen Frau dazu tendiere auch mal schwarz zu weiss werden zu lassen, statt nur blau zu grün *grins*
Nicht die Damen in Studios oder Laufhäusern sind die wirklichen Prostituierten, sondern wir, die wir unsere Partner im 14- Tage- Rhythmus nach Strich und Faden betrügen
Schon wieder kein wir-Gefühl ... auch mit dieser neuen Art von Prostitution, die Du da gerade definierst (vorsicht, dass Dir jetzt ja nicht erodom mit dem Duden kommt), kann ich nicht dienen und lass Dich mit Deinem WIR allein.

Grüsse Bernd
Alles verändert sich - wenn Du es veränderst,
doch Du kannst nicht gewinnen, solange Du allein bist
( Ton Steine Scherben )

So, 21.Aug 2005, 19:37
@ Grinch

Wann sprach ich von Verbannung ins Hurenforum?
Es ist die Rede von einer möglichen Unterteilung in diesem Forum, Bereich Essen / Dortmund, in " Laufstrasse " sowie " Studios ".

Thema kommerziell:
Dies ist in der Tat erläuterungsbedürftig. Hier gibt es für mich die Domina, die ihre Tätigkeit aus Überzeugung ausführt. Also mit einer Art Berufung. Und mit aller nötigen Kompetenz.
Hierbei befolgt sie weitgehend ihre Prinzipien und unterwirft sich nicht dem Geld. ( Man beachte - die Betonung liegt auf " unterwirft " ).

Dann gibt es den anderen Typ, der sich in einen schwarzen Lack- oder Lederdress wirft, sich ab und zu mal irgendwo als Domina präsentiert und ihre Showeinlagen durchzieht.
Oft findet man ein- und dieselbe in privaten Appartments als Prostituierte / Hure ( nicht abfällig gemeint!) wieder.

Für mich und nach all meiner Erfahrung findet sich Typ " 1 " überwiegend in den klassischen Studios wieder, während in den sogenannten Laufstrassen vermehrt Typ " 2 " vorzufinden ist.

Dies mag von Region zu Region verschieden sein. Ich möchte es nicht pauschalisieren, es handelt sich wie gesagt um meine Erfahrungen und Kenntnisse.

So begründet halte ich eine Unterteilung Domina in " Laufstrasse " oder " Studio " für wünschenswert, zumal es ja in keiner Weise eine Wertung darstellen muß, sondern eine blosse Info für den Interessierten darstellt.

Abschließend denkt der Herr Moderator gar nicht daran, kreative Vorschläge hier im Keim zu ersticken, sondern ist Roxana sehr dankbar für ihr aktives Mitwirken.
Genau daran mangelt es nämlich in letzter Zeit hier.

Mehr davon!



DomHunter
P.S.: Und ich bestätige hiermit, dass sich Roxana aus Überzeugung so schnell nicht vermarkten lässt.
Es gibt halt immer noch Menschen, die mal hier und da auf einen schnellen Euro verzichten können, um den eigenen Grundsätzen nicht untreu zu werden.....und sogar auf kostenlose Webseiten verzichten :-)
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Roxanas Abschied

So, 21.Aug 2005, 20:07
Mist! Ich habe einfach Mist gebaut. Mein ausgeprägter Sinn für Gerechtigkeit macht mir nicht nur hier das Leben schwer.

Jetzt zieht sich die Dame Roxana aus dem Forum zurück. Das war nicht so beabsichtigt. Ich habe wohl doch verletzt, obwohl ich das eigentlich nicht wollte. Ich versuche immer, mein gegenüber nicht zu verletzen, und doch ist es mir in diesem Fall wohl nicht gelungen.

Ehe sie sich wirklich zurückziehen, Madame Roxana, schlage ich vor, dass ich mich zurückziehe und sie wiederkehren. Ich habe wohl in meinem Eifer Worte gewählt, die ich wohl besser hätte nicht wählen sollen. Ein einfaches sorry reicht da wohl nicht aus, aber ich würde in diesem forum nur noch passiv lesen, wenn sie ihre Entscheidung allein auf meine Wenigkeit zurückführen. Ich würde es sehr bedauern, wenn sie nur meinetwegen hier aufhören, wo sie doch so viele lieb gewonnen haben. Ehe viele auf sie verzichten müssen, verzichte ich auf das Senden von Beiträgen in diesem Forum, was viele besser und mich nur bedingt schlechter stellen würde. Kommen sie schon, sie werden es sich doch nicht nehmen lassen, einem Grinch in den Hintern zu treten:)

@ Domhunter

Gegen eine solche Unterteilung habe ich nichts, sie wäre wohl informativ.
Zudem könnte jeder schnell auf sein Lieblingsgebiet zugreifen.

So, 21.Aug 2005, 20:13
Lieber Grinch,

diese Ausführungen hier zeugen von Grösse und dafür erhälst Du meinen ehrlichen Respekt.
Und sicher nicht nur meinen....ich wünschte mir, es gäbe noch eine ganze Reihe mehr von Deiner Sorte und richte meine Gedanken in eine ganz spezielle Richtung :-D :-D

Und was Roxana angeht, freuen wir uns alle, dass sie sich nun endlich entschlossen hat, ihr Licht nicht mehr länger unter den Scheffel zu stellen um uns allen hier daran teilhaben zu lassen, wer sie ist.

Ganz sicher hat sie ausreichend " Biss ", besonders, nachdem sie dieses, Dein Posting, Grinch, gelesen hat. Denn wirklich aus der Reihe gefallen bist Du sicher nicht!

Es gibt halt immer wieder mal wohltuende, schöne Momente hier im Forum.

Dieser ist einer von ihnen.


DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

So, 21.Aug 2005, 20:31
Ehe sie sich wirklich zurückziehen, Madame Roxana, schlage ich vor, dass ich mich zurückziehe und sie wiederkehren.
Ach das ist doch Kinderkram.
Ich bin der Meinung, dass sich weder Roxana, noch Grinch zurückziehen müssen, wenn sie beide das nicht wollen.
Sorry - aber solche Missverständnisse können passieren - und es wird nicht das erste und das letzte Mal sein, dass dies passiert. Keiner ist perfekt - weder Roxana, noch Grinch.

Grinch hat sich entschuldigt und damit sollte die Sache erledigt sein. Es zeugt von Grösse, denn entschuldigen können sich wirklich nur wenige.

Viele Grüsse
Nala
die sich weiterhin auf Diskussionen mit Grinch und Roxana freut

So, 21.Aug 2005, 20:55
verehrte Leserinnen, werte leser,
liebe Freunde/Innen vom .............
wiedermal eine entwicklung eines themas die nur kopfschütteln verursacht. aber vielleicht gab es ja eine vorgabe die seiten zu füllen. nach dem motto: heute schreibst du aber mal ein paar beiträge.
da wird ein einfache frage gestellt und was entwickelt sich daraus???? jede menge beiträge mit dem prädikat "thema verfehlt".
naja, die frage hätte man wirklich einfacher stellen können. aber nach mehrmaligem durchlesen des beitrages wurde auch mir, einem schlichten geist, klar welche frage sich hinter den zeilen verbirgt.
und dann kamen die antworten, meine güte. das geht doch wirklich einfacher und klaren.
der letztebeitrag von helmut hat es doch gezeigt.
nur so als tipp: die frage einfach und schlicht formulieren. geht wirklich. kurz begründen und auf die antworten warten.
und dann bitte auch auf diese frage!!!! anworten und nicht alles möglich hinein interpretieren, zerpflücken, auf die goldwaage legen und das auch nur des schreibens wegen.
zum thema selbst: natürlich kann man differenzieren, aufteilen, unterteilen, mikobisch alles verfeinern.
man kann es natürlich auch übertreiben. wollen wir das wirklich??? und was bringt uns das, uns die nutzer dieses forums??
in diesem sinne, nichts für ungut
florian42

durchaus unterhaltsam und erregend

So, 21.Aug 2005, 21:54
Die Motivation zur Nutzung des Forums ist sicherlich vielfältig, in jedem Fall dient es der Unterhaltung, ggf. der Information, der Selbstdarstellung und eben auch dem Ausleben von Gefühlen- durchaus eigennützige Motive.
Das sei den beteiligten Damen doch auch gestattet, schafft es doch der durchweg devoten Leserschaft den gewünschten Adrenalinschub. (Die angedrohte Verweigerung künftiger Arenalinschübe eingeschlossen)
Vom Rückzug aus dem Forum verstehe ich was - aber eben auch von Rückkehr :)
Die Dinge ändern sich und bleiben in Bewegung:
Die Ladys "arbeiten" als Bizarrlady, Domina oder gar Escort- in Puffstraßen, gepflegten Residenzen, Studios oder auf Reisen? Sie wechseln von Studios in Straßen, weiter in Wohnungen, ziehen sich ins Privatleben zurück um an neuem Ort in einem Laufhaus aufzutauchen. Sie bieten dem geneigtem Interessenten tagsüber Studioflair und abends die Option einer Bordellstraße. Sie pflegen diesen lifestyle, aus Neigung, Berufung, teilzeit nach Feierabend oder als Gastdomina.
All dies ist bestehendes Angebot bizarrer Facettenvielfalt.
Da kann man (und Frau) doch schon mal kurz die Orientierung verlieren- selbst ohne Poxxxxxxx. Hier wirkt sich beruhigende Moderatorenerfahrung aus, unparteilich und überegional, allein dem eigenem Gewissen verpflichtet.

Edel sei der Mensch, selbstlos und gut

Gutes Gedankengut


ladylecker

Rückzug

So, 21.Aug 2005, 21:58
@LadyLecker
dachte schon ich guck nicht richtig. Das war aber ein kurzes Rückzügchen in Anbetracht deines Threads.
Welcome back in den Niederungen des Forums und der Strassen *grins*

Grüsse Bernd
Alles verändert sich - wenn Du es veränderst,
doch Du kannst nicht gewinnen, solange Du allein bist
( Ton Steine Scherben )

Unterteilung Studio/Laufhaus/Straße

Mo, 22.Aug 2005, 00:08
Hallo Forumsgemeinde,

grundsätzlich ist eine solche Unterteilung OK, wenn auch überflüssig, findet der geneigte Leser doch immer die Information wo die Lady tätig ist.

Soll solch eine Unterteilung aber eine Wertigkeit ausdrücken, sie finde ich das nicht OK, denn es gibt sowohl in den Bordellen als auch in den Studios gute und weniger gute Dominas, wenn ich den Berichten Glauben schenke.

DomHunter schreibt:
Speziell das Gewerbe der Stahl- oder Linienstrasse sind mit den eigentlichen Dominastudios im klassischen Sinne nicht oder nur wenig vergleichbar, weil es dort

a.) andere Methoden als in seriösen Studios gibt und offenbar auch anders gearbeitet wird.
Damit sagst du, dass in den Bordellen unseriös gearbeitet wird und ich würde gerne wissen, was du damit meinst.
b.) Bizarres dort erst spät aus rein kommerziellen Gründen eingeführt wurde.
Meiner Meinung nach arbeiten die Studiobetreiberinnen auch aus rein kommerziellen Gründen. Wenn sie nur ihren Spaß haben wollten, so könnten sie diesen auch ohne Geld haben, Spielpartner fänden sich bestimmt genug.

Kommt mir jetzt nicht mit Kosten, die haben die Frauen in den Bordellen ja auch, bei ca. 130 bis 160 € Tages-Zimmermiete (ca. 3900 - 5000 €/Monat).

Es gibt aber doch auch einige Ladys in den Bordellen, welche über Studios verfügen, oder über ein Studio im Haus verfügen können, falls das eigene Zimmer (Ministudio) nicht ausreichen sollte.

Oder wird hier der Begriff Studio an den m² festgemacht, je mehr desto besser?
Dieses mehr an Räumlichkeiten dient doch lediglich den Betreiberinnen, möglichst viele Verschiedene Richtungen bedienen zu können und um möglichst viele Gäste zu bekommen (kommerzieller Hintergrund?).

Wenn eine Lady nur 20 m² zur Verfügung hat, einem Gast da aber das bieten kann was er sucht und sie gut dabei ist, wäre sie dann besser oder gar seriöser, wenn die Räumlichkeiten größer sind?


@Roxana Sallés,
Mir hat bisher noch keine Bordell-Domina einen Wattebausch unter die Nase gehalten, wenn wir uns nicht bereits eine Weile kannten und wir dann vorher darüber gesprochen hatten.
Die Frauen stehen also nicht an ihren Fenstern und halten Fläschchen und Watte bereit, um sie jedem möglichen Gast unter die Nase zu reiben.


@sklave_bernd
nur des besseren Verständnisses wegen: Unter Straßenstrich versteht man allgemein nicht die Bordelle oder Bordellstraßen, sondern öffentliche Straßen, wo Frauen ihre sexuellen Dienstleistungen anbieten und man sie zu einer "Spritztour" in seinen Wagen bittet.
Ach kann man mit euch herrlich spielen

Mo, 22.Aug 2005, 07:03
@ mike sm:

1. ) Es ist bekannt, dass es in den sogenannten Laufstrassen andere Abrechnungsmodelle gibt, was den Druck auf die dort tätigen Damen, Umsätze erwirtschaften zu müssen, erhöht ( tägliche Festmiete ).
Hierdurch schlussfolgert sich das sogenannte " Nachkobern ", also während der Behandlung zusätzliches Geld einfordern pp.

Es ist ein Fakt, dass in den Studios auf Prozente- Basis abgerechnet wird und dadurch ein anderer Umgang mit den Gästen gepflegt wird.
Auch bauen gute Studios auf Stammgäste und verhalten sich dann auch so, das Gast möglichst wiederkommt.

Laufstrassen wiederum haben überwiegend wechselnde Gäste ( jaaa, es gibt auch Ausnahmen ) und die intensive Stammkundenpflege wie in Studios findet so nicht statt.

Wenn es ferner zum System gehören sollte, dass die Gäste möglichst frühzeitig an Poxxxxxxx schnüffeln sollen und sie dazu ermuntert werden, werden diese natürlich beeinflusst udn für die Durchsetzung eigener Interessen vorbereitet...:-)
Und ich habe auch gar keinen Grund, an den Worten der Autorin zu zweifeln. Ist eigentlich auch bekannt.


Ich wiederhole mich: Ich spreche von " überwiegend ". Ausnahmen gibt es immer wieder, ganz klar.


2. ) Zum Thema " Kommerziell " äußerte ich mich bereits resp. ich führte es spezieller aus.
Es geht darum, ob ich Prinzipien habe und auch mal auf Geld verzichten kann, um mit diesen Prinzipien nicht brechen zu müssen oder ob ich bereit bin, für Geld alles zu tun, wenn nur der Preis stimmt.



DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Blöde Frage

Mo, 22.Aug 2005, 07:27
@sausauger

Sag mal, wie kommst Du auf das dünne Brett, mir jetzt den Unterschied zwischen Strassenstrich und Laufstrassen erklären zu müssen ?????

Grüsse Bernd, *kopfkratzend*
Alles verändert sich - wenn Du es veränderst,
doch Du kannst nicht gewinnen, solange Du allein bist
( Ton Steine Scherben )

Mo, 22.Aug 2005, 08:07
@ Nala
Um mal kurz auf Deinen ersten Beitrag hier einzugehen......Du hast volkkommen recht. nicht jede Domina oder Sadistin kann sowas erwarten, denn die Menschen sind verschieden.
Angenommen Du hast eine Ausstrahlung die auf mich positiv wirkt, so kann sie auch auf jemand anderen negativ wirken......

unter Druck

Mo, 22.Aug 2005, 08:31
Danke an die Moderatoren für die sachlich fundierte Aufklärung, wie unterschiedlich sich etwaiger persönlicher Druck auf die Arbeitsweisen in den verschiedenen Dienstleistungsgewerben auswirken können!
Da bin ich heute schon froh, daß ich seinerzeit intuitiv (oder mangels damaliger Allternativen) in Studios meine SM-Neigung entwickeln konnte und so objektive Erfahrung machen durfte.
Waren nicht Studios die ersten, die Poxxxxxxx -außerhalb der Schwulenszene- "bereitwillig bereithielten" (hinter vorgehaltener Hand- versteht sich :) )

Ich denke schon, daß sich Studiogäste heute häufig aus bizarr ausgerichteter Straßenkundschaft rekrutieren - eben auch tangiert und geschürt durch ein Forum wie diesem. Sicher - warum auch nicht. :)

Edel sei der Mensch - selbstlos und gut

Allseits guten Wochenstart :)

Gutes Gedankengut


ladylecker
Gesperrt

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“