Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Bizarrlady Annabel Schöngott
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Hier Ihre Werbung
Mommy Ultraviolence
Hier Ihre Werbung

Do, 12.Jan 2006, 09:35
Nach so intensiver Aufforderung werde ich gerne meine Sichtweise erläutern:
Wenn ich einem Gast begegne und ein Vorgespräch führe, sehe ich mir diesen Mann natürlich an: Ich schaue dem Mann ins Gesicht, höre auf seine Stimme, achte auf den Körperbau. Natürlich gibt es Attribute an einem Mann, die mich als Frau, ganz individuell, besonders ansprechen und manchmal trifft man auf einen Menschen, der diese Attribute erfüllt und mein Auge ist erfreut, aber entscheidend für die Attraktivität eines Mannes/Gastes/Menschen ist, was dann zwischenmenschlich passiert: Fühle ich mich wohl mit meinem Gegenüber? Entwickelt sich die Session wie von selbst? Für mich sind es die unsichtbaren Dinge, die jemanden attraktiv machen; deshalb ist das Alter, die Figur etc. für mich von geringer Bedeutung.
Es grüßt
Domina Nora

Do, 12.Jan 2006, 10:46
...und wer ohne Makel ist- der werfe den ersten Stein!
Kommt mir grad so in den Sinn.

Es ist aus Sicht der Professionellen Domina immer ein Problem zu solchen Themen etwas zu schreiben.
Diese Frage ist schon so männlich, dass es noch schwerer wird dem wirklich eine befriedigende Antwort zu liefern.
Warum?

Schmerzherzen hat es schon gut angesprochen, genau wie Nora.

Es kommt einfach drauf an, wie - wer vor mir sitzt.
Ist er gepflegt? Macht das auf alle Fälle schon mal mächtig Pluspunkte.
Wir Damen lieben nämlich ebenfalls schöne Düfte auch an Männern *zwinkert* .
Ich habe bislang noch keinen willigen Mitspieler abgewiesen, weil er meinem Schönheitsideal nicht entspricht oder meinem Wunschalter (welches ich nicht mal definieren könnte).
Dafür hat dieser Mensch dann meist andere - wichtigere Tribute.

Die Chemie stimmt vielleicht? Oder das Spiel?
Und an jedem Menschen gibt es für mich persönlich etwas schönes.
Den offensichtlichen Schönheitsidealen nachzuhängen ist für mich eher immer abschreckend gewesen.
Wer bestimmt denn Schönheit? Doch eher die Medien.

Heute sind wir Alle doch : "jung- schön- erfolgreich und dynamisch!"
Oder nicht?
Sind wir nicht alle Menschen, die im Laufe ihres Lebens gewachsen sind, deren Bedürfnisse und Ansichten sich verändert haben und immer weiter verändern?

Mein Erfahrung sowohl mit wirklich "alten" Gästen, die sich um die 60 oder 70 bewegen, sind sogar oft viel interessanter, als die mit den jungen knackigen 20 Jährigen.
Dort ist oft einfach mehr.
Mehr an Lebenserfahrung, mehr an Inhalten, mehr Gespräche und oft mehr an zulassen, wollen, und echtem Erleben gefordert.
Der Haupttrieb, die Geilheit, verschwindet oft in den Hintergrund, ein Genuß stellt sich ein, der viel mehr Tiefe zulässt.

Allerdings muss ich auch zugeben, es gibt Außnahmen.
Einem mir sehr lieb gewonnen Mitspieler, der gerade mal Mitte 20 ist, hat diese Tiefe bereits in jungen Jahren.
Wenn ich daran denke, wie er fast kämpfen musste um einen Termin bei mir zu bekommen, weil ich ihm einfach nicht glauben wollte, muss ich heute noch schmunzeln :).
Heute ist er mir ein lieber Stammspieler, mit dem ich zusammen so viel Spaß habe, wie ich nie dachte.

Es ist alles eine Frage der Sichtweise.
Sehe ich das Alter oder die Person?
Ist mir Optik wichtiger als Inhalte?

Ich lasse mich immer wieder überaschen, dass Alter spielt also eine untergeordnete Rolle.
Die Art und Weise wie sich mir jemand nähert, wie er mir begegnet ist für mich 1000 Mal wichtiger als ausserliche Atribute, wie Alter, Penislänge, Schönheit oder Belastbarkeit. Die ist so oder so ganz individuell :)

Schönen Tag noch

Lady Tara :)
Es ist viel wertvoller, stets den Respekt der Menschen
als gelegentlich ihre Bewunderung zu haben.

http://www.galerie-de-sade.de/Hamburg/L ... a2438.html
http//www.sm-feeling.de

Do, 12.Jan 2006, 11:23
Auch für mich gilt: Solange mir ein Mensch gepflegt gegenübertritt ist das schon mal sehr genehm für mich, zeugt es doch auch von Respekt gegenüber seiner Umwelt.
Ansonsten berührt mich viel mehr, wenn sich im Spiel unsere Fantasien treffen und zu einem gelungenen Spiel verbinden. Was wiegen in Anbetracht dessen schon "Schönheit" oder "Jugend"?

Einzig einen Punkt habe ich, den ich bei manchen älteren Gästen bedauere: Die Erektion ist bei bei ansonsten eher kommunikationsschwachen Gästen, die sich auch nonverbal während der Session nicht mitteilen, oft der einzige Anzeiger dafür, dass die Session gefällt. Bei jungen Männern ist die Erektion eben meistens zuverlässig, während bei älteren Männern da schon mal ein kleines Problem sein kann. Nun gut, dann muss ich halt stärker auf andere Signale achten und notfalls nachfragen. Denn ich arbeite sehr gern auch mit älteren Gästen.

Marfa
Zuletzt geändert von La Marfa am Do, 12.Jan 2006, 17:25, insgesamt 1-mal geändert.
klassische Domina http://www.la-marfa.com
Aus- und Fortbildungen und Coachings http://www.bdsm-akademie.com

Do, 12.Jan 2006, 16:20
Wirklich sehr interessante und konkrete Beiträge. Nur Nala habe ich nicht so ganz verstanden. Die Frage lautete doch, ob es für eine jüngere Domina ein P r o b l e m ist, einen älteren Gast zu dominieren. Dass sie ältere Sklaven ablehnen würde, hat doch wohl kaum jemand erwartet...
Die Ausführungen von Lady Marfa haben als einzige ein wirkliches Problem berührt - ein Problem, das vermutlich gar nicht so selten ist!

Gruß

Renitenter

Do, 12.Jan 2006, 18:43
@

Danke für die Postings von Nala, Tara und Marfa - danke für die Bestätigung meiner eigenen Erkenntnisse zu meiner kleinen SM- und Gefühlswelt, die ich aus der Erwartungshaltung, von Erlebnissen und Erfahrungen sowie der Teilnahme an diesem Forum gewonnen habe. Insbesondere Lady Nala hat - zumindest für meine Position - den Nagel auf den Kopf getroffen. Der äussere Schein kann an dieser Stelle überhaupt nicht definiert werden, da die Geschmäcker grundsätzlich verschieden sind - es sei denn, man erhebe sich darüber, über die Wandelbarkeit eines Awaters über die Persönlichkeit eines Menschen zu urteilen.

Grüße
Kranker
Mein Nick ist KRANKER - und krank Sein kann so schön sein...
Life is Life - besser heute als zu spät!

Fr, 13.Jan 2006, 00:43
Bei Nalas letzten Beitrag fällt mir gerade so ein Werbespot außem TV ein und der ist in etwa so:

"Gerade erst 18..."

und dieser Spot läuft schon seit mindestens 3 oder 4 Jahren, mit den gleichen Frauen und die reifen Frauen über 40 müssten eigentlich schon mehr als Vollreif geworden sein, doch sie werden einfach nicht älter, was meine Frau schon ganz neidisch gemacht hat totla

Klar ist aber und ja wohl auch völlig verständlich, im privaten Bereich sollte es natürlich bestens passen,

während es sonst zwar erstrebenswert ist aber halt nicht immer möglich.

Do, 23.Mär 2006, 12:57
Je jünger, desto besser und geiler! Am besten vom Typ Kindfrau! Aber mindestens 18 Jahre!

Ab spätestens 35 sind Dommsen out! Oder versuchen noch als Quereinsteiger aus dem Bordell ihr Glück im SM! So auch vor ein paar Monaten in einem großen Münchener Studio.

Die Uhr

Do, 23.Mär 2006, 14:49
@
Nichts für ungut - aber das klingt ganz schön nach Macho! Schau Dir doch mal im Bereich Oberhausen die Bilder von "Nadine" an - nur Haut und Knochen. Die kann dir zwar den Arm bis zur Schulter in den A... schieben, aber sonst... irgendwie abtörnend!

Aber auch sicher - die Geschmäcker sind verschieden.

Liebe Grüße
Kranker
Mein Nick ist KRANKER - und krank Sein kann so schön sein...
Life is Life - besser heute als zu spät!

Do, 23.Mär 2006, 17:56
@
Schau bitte in die Dominazone oder sexrelax (Oberhausen bei "Chantal") oder nrwerotik...

Liebe Grüße
Kranker
Mein Nick ist KRANKER - und krank Sein kann so schön sein...
Life is Life - besser heute als zu spät!

Do, 23.Mär 2006, 18:37
Ich steh lieber auf die älteren Dominas!

Angefangen bei 26 Jahren und bis in die 40´er Jahre hinein. Eine Domina in den Vierzigern kann, wenn die Figur mitmacht, viel mehr Feuer haben als eine Domina Mitte Zwanzig.

Außerdem haben die älteren Frauen viel mehr Erfahrung, wenn sie schon langjährig tätig sind und bieten ein breiteres Spektrum an bizarren Spielen an. Die Jüngeren befinden sich meistens noch in der Lernphase.

Bin selber zwar erst 32 Jahre alt, aber seit 10 Jahren vergnüge ich mich im BDSM Bereich.

Do, 23.Mär 2006, 19:47
Ich persönlich finde ebenfalls die "älteren" Dominas attraktiv.

Da ich mich in den "Zwanzigern" befinde, liebe ich dieses Gefühl, mich in die Hände einer erfahrerenen Dame zu begeben.

MfG

tommynator

Do, 23.Mär 2006, 20:06
@die Uhr:

Ab spätestens 35 sind Dommsen out! Oder versuchen noch als Quereinsteiger aus dem Bordell ihr Glück im SM! So auch vor ein paar Monaten in einem großen Münchener Studio.

Die Uhr
...sprach ein Mann von Welt... %oh% %klatsch%


Gruß,

Roxana
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“