Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Bizarrlady Annabel Schöngott
Domina Filme & Chat
Mommy Ultraviolence
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

Fr, 24.Mär 2006, 08:42
@ Die Uhr

Welche Erfahrung in Sachen SM erwartest Du denn von einer
18 Jährigen Mitspielerin?

Ich denke mit Mitte Ende 20 fängt eine Domina erst an richtig
interessant zu werden.

Und mir 35 soll Schluß sein.

Erstmal kenne ich einige Dominas die in dem Alter sind und dieses auch überschritten haben.
Alles wunderbare Frauen

Und zweitens und das ist entscheidener für mich.
Wenn Du SM nur an optischen Reizen des Alters festmachst hast Du für
mich wirklich noch nicht viel verstanden bzw.mußt noch einiges lernen.

Klar ist der optische Reiz wichtig aber das kommt immer auf den Standpunkt des Betrachters an.

Auch Du wirst älter mein Lieber und Dein persönlicher SM wird sich immer weiter entwickeln.

Willst Du wenn Du z.B über 60 bist vor einer Lehrerin knien die Deine
Enkelin sein kann????

Denk mal in Ruhe darüber nach
winke winke
Jürgen

Fr, 24.Mär 2006, 12:03
Interessant, dass wieder so viel Feuer in eine Diskussion kommt, die schon vernünftig beendet worden ist.

Letztlich geht doch jeder zu einer Art von Domina, die ihm gefällt. Und dem Internet sei Dank, ist es ja heute nicht mehr so schwierig herauszufinden, ob einem eine Domina gefällt.

Schwieriger hat es doch wirklich die Dame, die sich ihre Kunden im Prinzip nicht aussuchen kann. Wenn bei einer 28 jährigen Dame ein netter alter Mann sitzt, der sie fürchterlich an ihren Opa erinnert oder ein 21jähriger, der sie an ihren kleinen Bruder erinnert, ist das mit dem Alter vielleicht ein Problem.
Aber wir, die Kunden, können uns doch aussuchen, wo wir hingehen.

Grüße
Zero
dum spiro, spero....

Fr, 24.Mär 2006, 15:30
Der Kommentar war auch keinesfalls gegen die Dame und die Herren gerichtet, die der völlig deplazierten Bemerkung von der Uhr geantwortet haben. Sondern primär gegen den Autoren derselbigen.

Darum habe ich versucht deutlich zu machen, dass er auf dem (falschen) Standpunkt stehen kann, dass er nur zu jungen Damen kann, weil ab einem gewissen Alter die Damen nicht mehr gut seien. Prinzipiell hätte er dann allerdings auf die Ausgangsfrage: hast du ein Problem damit, zu Jüngeren zu gehen? einfach mit Nein, ich tue es sogar gerne, antworten können.

Ich selbst bin zwar auch noch jung und habe einen gewissen Faible für Damen meines Alters (ist wohl verständlich), gehe aber ab und zu gerne mal zu einer erfahrerenen Dame, weil ich finde, dass ich dort eine andere Art von Unterwerfung erleben kann.

Grüße
Zero
dum spiro, spero....

Aus aktuellen Anlass……

Sa, 14.Mär 2009, 19:54
…………….würde ich jetzt gerne wissen, was würdet Ihr privat bevorzugen?

Also Beispiel: Ihr sucht eine dominante Frau oder private Herrin - für ein private D/s Beziehung- wie sollte der Altersunterschied dann sein? Darf es einen Altersunterschied geben?

Darf da die D älter sein? Wenn ja, wieviel älter? Oder sollte sie lieber jünger sein?

Jetzt hoffe ich auf zahlreiche ehrliche Meinungen dazu!

Schönen Abend

Gruß
Serafine

Altersunterschied

Sa, 14.Mär 2009, 20:12
Hallo,ich finde , es hat alles seinen gewissen Reiz.
Ich kann es nur für den Bereich Spanking / Flag einschätzen.
Jüngere Damen,so um die 30 Jahre , können durchaus auch eine sehr gute Session gestalten und durchaus nachhaltige Ergebnisse erzielen,wie ich in den letzten Monaten erfahren durfte.
Eine reifere Lady,so um die 50 Jahre,bringt eine gewisse Lebenserfahrung und Überlegenheit , auch Gelassenheit mit ins Spiel und natürlich einen reichen Erfahrungsschatz,wie ich auch schon schmerzlich erleben durfte.
Ich denke,es individuell zu betrachten und richtet sich an den Vorlieben des Gastes aus.
In der privaten Beziehung finde ich auch reifere dominante Damen reizvoller,meine Partnerin ist 8 Jahre älter und wir verstehen uns sehr gut und wenn nicht,dann auspeitschen..

Schöne Grüße von Gast-H winke winke

ok, der Punkt geht an dich………….

Sa, 14.Mär 2009, 21:17
@rahed

ok, der Punkt geht an dich…………. War wirklich unpräzise formuliert!

Ich meinte das „körperliche“ Alter, in einer privaten D/s Beziehung.

Vom „geistigen“ Alter bin ich noch ein Teenager, zumindest in vielen Situation ( nicht in einer Session und ganz bestimmt nicht bei Vertragsverhandlungen etc.!) und beim "geistigen" Alter ist das auch nicht zu "spüren" aber im Ausweis stehen dann eben doch die Fakten!

Serafine

Klaviatur...

Sa, 14.Mär 2009, 21:31
Serafine hat geschrieben: beim "geistigen" Alter ist das auch nicht zu "spüren"
Hallo Serafina,
die Antwort hast Du doch selbst gegeben.... "SPÜREN"

alles andere ist doch egal.... oder.... nicht

Rahed

dem das Alter der Pianistin egal ist, die auf der Klaviatur seiner Endorphine spielt...wenn Sie es kann... Ton für Ton

So, 15.Mär 2009, 01:27
Das Alter einer Domina ist doch nicht so relevant.
Die Lust andere zu domininieren und zu kommandieren kann man doch nicht erwerben - das ist angeboren.
Wichtiger als ihr Alter, ist der Lustfaktor den eine Domina bei ihrer Arbeit hat.
Und der kann bei einer jungen genau so vorhanden sein wie bei einer reifen Dame.

Gruss, Runpax

Fr, 20.Mär 2009, 19:18
Grundsätzlich bin ich der Meinung, das man entweder dominant ist oder halt nicht. Egal ob mit 5, 15, 25, 35 oder 45 Lebensjahren auf dem Buckel. Die Frage ist, ob man die geistige Reife besitzt, eine SM- Session mit einem "FREMDEN" zu machen. Das Gesamtpaket einer Domina sollte stimmen, sie sollte die nötige Empathie und Erfahrung haben, eine dominante Ausstrahlung haben und sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.

Für mich ist es eigentlich egal, wie alt oder jung meine Subs sind, hauptsache sie sind sauber, riechen gut und wissen, wie sie sich mir gegenüber zu benehmen haben.

Einen älteren Herren zu dominieren kann sehr reizvoll sein, besonders weil ich weiß, wie er mein "junges Fleisch" begehrt, was er alles dafür tut, mir nahe zu sein.
Bei jüngeren "Sklaven" ist es so, das sie meist noch nicht so gefestigt sind, sind schnell zu beeindrucken und lassen sich zumeist gut formen.

Das sind aber nur grobe Umrisse, zumeist ist es doch sehr individuell, und ob sich jemand zu mir begibt oder nicht, entscheidet doch schließlich jeder Gast selbst, ob er mich und meine Welt des SM kennen lernen möchte.

Eure "grausame" Kendra Black
bää

Fr, 20.Mär 2009, 23:53
Das Alter respektive der Altersunterschied ist sicher nicht der entscheidende Faktor, ob eine Session gelingt oder auch nicht. Nur: Alles, was vom Alter her meine Mutter sein könnte, das scheidet bei mir aus... Ist einfach so... :)
Wie nennt man das Sexualorgan des Sklaven? - Gehirn :-)

Sa, 21.Mär 2009, 07:01
Das " Sich Verstehen ", die Chemie bzw. dieselbe Wellenlänge ist für mich persönlich der alles entscheidende Faktor.

Sehr viel spielt sich im Kopf ab.

Optik ist zwar von Vorteil, aber Optik hat auf jeweils individuelle Art und Weise auch eine ältere Dame.

Ich denke, ein jeder entwickelt sich - Sklave, als auch Domina.

Vielen Dominas ist ein älterer und nicht unbedingt knackiger Proband, bei dem sie sich ordentlich austoben kann und der vielleicht noch Dinge wie Charme, Höflichkeit, echten Devotismus und ein sehr gutes Duschgel bzw. Eau de toilette bieten kann, viel lieber, als ein rein vom Äußeren her nur schöner Mann, der aber sonst nicht passt, mit SM unter Umständen nur wenig am Hut hat oder den typischen " ich bin Gast und zahle und du machst, was ich will " - Egoismus mit sich bringt.

Genauso verhält es sich doch bei uns eher Passiven - wenn die Funken nur so sprühen, und das ist mir auch schon bei der einen oder anderen Domina passiert, die auf den ersten Blick nicht sofort den Hingucker schlechthin darstellt, wird das Domina- Alter doch total unwichtig.

Eine Domina, die den Raum betritt und mit ihrer Präsenz alles einnimmt, die mit ihrer Ausstrahlung bewirkt, dass man willkürlich auf die Knie gehen möchte, die eigenen Devotismus wecken kann - eine wahrhaft dominante Frau der leisen Töne, echt, veranlagt und authentisch.
Jemand, die, sobald sie auch nur die Tür öffnet und man ihr zum ersten Mal begegnet, ohne auch nur ein Wort miteinander gewechselt zu haben, sofort aufgrund der eigenen Wahrnehmungsfähigkeit, aufbauend auf all ihrer Erfahrungen und emotionaler Intelligenz, diese eigene Begierde, Wunsch, sofort erfassen kann und mehr noch, nur durch eine einzige Geste oder einen einzigen aufmunternden Blick diesen magischen Moment festhält, erreicht, genau diesen Kniefall vor ihr zu vollführen und in die Tat umzusetzen, womit der Pakt beschlossen und besiegelt ist.

Ist es nicht das, was wir in Wahrheit suchen und finden möchten?

Stellt sich jetzt noch die Altersfrage?

Ich denke, es ist halt auch eine Frage der persönlichen Erfahrungen /- Entwicklung sowie der eigenen Einstellung und erst recht der eigenen Erwartungen.



DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Sa, 21.Mär 2009, 16:02
Aber immer dran denken wenn man immer zur selben Domina geht kann man schlecht wissen wie es bei einer anderen ist.
Ich will damit sagen das viele Dominas diese Ausstrahlung haben und
man sich nicht sofort blenden lassen sollte. %raucher%
Ein "Vergleichswert" kann ein unter umständen zeigen wie gut oder wie schlecht man es hat!
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“