Mommy Ultraviolence
Domina Filme & Chat
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Bizarrlady Annabel Schöngott
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

Sa, 31.Dez 2005, 04:09
Obwohl ich auf die Vierzig zugehe, habe ich immer noch den alten Mrs: Robinson-Reflex aus meiner Teenagerzeit in mir: der normale Jungs-Traum von der aufreizenden Nachbarin verführt zu werden. Komischerweise kickt mich das heute noch, obwohl ich schon längst im Alter von Mrs.Robinson bin. %red%

Heisst: die Domina zu der ich gehe, sollte älter als ich sein. Das wird zunehmend schwieriger, aber ich kann mit 25-jährigen nichts anfangen. Da drängt sich bei mir ein anderer, jedoch wesentlich störender Reflex an die Oberfläche: Flirtalarm. Und das ist bei Dominas so aussichtsreich wie bei Bardamen (wenn auch nicht völlig ausgeschlossen :-D ).

Altersunterschied

Sa, 31.Dez 2005, 07:50
Liebe Listies,

ich versprach doch, mich wieder mehr zu beteiligen, wenn es auch interessante Themen gibt.... :)

Das Thema Altersunterschied und die verschiedenen Antworten darauf lassen mich hoffen.

Aus verschiedenen Postings in anderen Threads hatte ich bisher das Gefühl, es ginge immer um Frischfleisch und je jünger, desto besser.

Darum haben mich die Antworten in diesem Thread positiv überrascht.

Als ich anfing, meiner Leidenschaft professionell nachzugehen (als rein Passive), war ich 24 Jahre alt.

Damals dachte ich, daß mit spätestens 30 Jahren Schluß sein müsste, weil ich dann viel zu alt wäre.
Als ich 30 wurde, relativierte ich meine Aussage und hob den "Schluß" für 35 Jahre auf.

Je älter ich werde, je mehr Erfahrungen ich mache, desto sicherer fühle ich mich und desto mehr Spaß macht es mir.

Den "Frischfleischeffekt" stelle ich trotzdem fest. Meine aktiven Gäste werden weniger.
(Als Schulmädchen gehe ich so langsam auch nicht mehr durch...*grins*)

Doch meine passiven Gäste geniessen meine Erfahrung.

Vor einigen Jahren wären Sessions, wie ich sie jetzt habe, noch völlig undenkbar gewesen.

Eine gewisse Erfahrung und Reife gehört für mich dazu, um einen passiven Gast dorthin zu führen, wo er sein möchte.

Da ich aus den überwiegenden Antworten dieses Threads ähnliches lese, freue ich mich außerordentlich, daß ich der Männerwelt noch ein paar Jahre erhalten bleiben werde.

Denn mit 35 ist noch lange nicht Schluß.
Da drehen wir Damen doch erst richtig auf. :-D

Liebe Grüsse und einen guten Rutsch ins Jahr 2006,
Tanja
www.bizarrlady-tanja-hamburg.de

Sa, 31.Dez 2005, 13:28
Jepp,

gab es doch mal das Lied: Mit 66 Jahren... von Udo Jürgens

Kann sogar ich mich noch auf ein paar nette Jahre freuen.

Nur, ich kann´s einfach nicht lassen, grins... um unseren Domi mache ich mir langsam Sorgen.

Vielleicht macht ja aber die Medizin noch weitere Fortschritte und er bleibt uns noch eine Weile erhalten. :)

Sa, 31.Dez 2005, 14:26
Also, danke der geradezu väterlichen Fürsorge, Sausi......:-)

Ich bin nunmehr privat fest liiert, Gleichklang und Harmonie aller Wünsche und Interessen inbegriffen.

Beim Kennenlernen hab ich nicht eine Sekunde an ihr Alter gedacht, sondern mich nur gefreut wegen all der Gemeinsamkeiten, ihrer Herzlichkeit sowie Hingabe.

Ganz beiläufig kamen wir aufs Alter zu sprechen gestern Abend, sie ist 5 Jahre älter als ich. Na und?

Übrigens weit jünger als 95, bevor Du wieder mal spöttelst.....


DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Sa, 31.Dez 2005, 15:38
Hallo Domi,

ich spöttel doch nicht, sie wird sich halt auch die Haare gefärbt haben. totla

Müsste ich auch mal machen, um den auftretenden Grauschleier bei mir zu verbergen.

Gestern hatte ich allerdings mal ne Jeans an und meine Herrin meinte, ich würde darin auch um einiges jünger wirken.

Leider sagte sie nicht, wie alt ich sonst auf sie wirke, jammer.

Nochmals, allen Mitlesenden und ganz besonders dir, deiner und meiner Herrin alles Gute für das kommende Jahr.

Mi, 04.Jan 2006, 00:39
mich würden - wie schon erwähnt - auch die Meinungen der Dominas zu diesem Thema interessieren.

Gruß

Renitenter

Mi, 04.Jan 2006, 02:41
Hallo Renitenter,

ich will den Ladys nicht vergreifen, kann mir aber gut vorstellen, dass ihre Meinung die gleiche ist, wie die der Männerwelt, bezogen auf die Frauen.

Am liebtsen jung, knackig und belastbar aber mit der Ruhe und Reife eines älteren Herren, welcher über mehr Lebenserfahrung verfügt.

Bei einem Leibsklaven- oder Dauersklavenverhältnis mag das ein wenig anders aussehen, weil es sich um eine Beziehung handelt, die über eine Sessiondauer hinaus geht und da dann noch mehr Wert auf die menschlichen Eigenschaften gelegt wird, als vielleicht nur rein auf das Äußere.

Leider findet man das auch unter uns Sklaven nur sehr selten (mit Ausnahme von, ne ich sag jetzt keinen Namen, grüße an die Waterkant winke winke )

Bin aber auch einmal gespannt, ob und wie die Ladys sich äußern.

So, 08.Jan 2006, 18:38
Ich bin vor ein paar Wochen 30 geworden(hüstel...) und kann sowohl als auch einer jüngeren und einer älteren was abgewinnen.Allerdings sollte sie schon mindestens Mitte zwanzig sein...kann mir nicht vorstellen das
eine zwanzigjährige schon soweit ist!?
Am liebsten wäre mir vom Alter her eine die 5-10 Jahre älter ist...die Frauen in dem Alter finde ich faszinierend..
Und mit 35 aufhören? Ich denke da fängt es doch erst richtig an :)

grüße

Carsten

Mi, 11.Jan 2006, 14:22
Meinungen von Dominas zu diesem Thema sind bisher leider ausgeblieben...und das, obwohl sie besonders wichtig sind!!!

Gruß

Renitenter

Mi, 11.Jan 2006, 20:24
@
Ha! - ein guter Konter :-D

Aber im Ernst - ich bin selbst reiferen Datums und bevorzuge den entsprechenden Typ Frau = reif, erfahren und stark. Der äussere Schein interessiert mich weniger!

Grüße
Kranker
Mein Nick ist KRANKER - und krank Sein kann so schön sein...
Life is Life - besser heute als zu spät!

Mi, 11.Jan 2006, 22:57
Meine Meinung ist wohl nicht wirklich relevant aber ... mal angenommen ich würde zu meinen Gästen kommen und nicht umgekehrt: Das Alter steht in einer langen Liste von Kriterien (die zudem noch miteinander interagieren) seeehr weit unten.

Aber um darauf zu verweisen, was Tanja bereits andeutete ...
Wie mag es wohl mit den aktiven Gästen aussehen?
Ich würde mir ja wünschen, dass auch hier die Meinungen derart vielfältig sind. Ein wirklich Dominanter sollte das an seinen Fähigkeiten als solcher, nicht am Altersunterschied festmachen.
Ich wäre gespannt auch auf Antworten in dieser Hinsicht.

Esther
WUFF

Do, 12.Jan 2006, 00:17
Was ich übrigens schon glaube und auch immer wieder festgestellt habe ist, es gibt heute wesentlich mehr jüngere dominante Frauen als noch vor 30 Jahren und ein Teil von ihnen ist mit Sicherheit gut und sie unterscheiden sich von den älteren Kolleginnen höchstens durch mangelnde Lebenserfahrung.

Das hängt sicherlich damit zusammen, dass Sie heute nicht mehr nur zur Frau am Herd erzogen werden, sondern die gleichen Ausbildungen absolvieren wie die männlichen Jahrgangsgenossen und sie lernen dadurch von Anbeginn, was es heißt, sich durchsetzen zu müssen, um Erfolg zu haben.


@alle Ladys, es wird sich keiner der Sklaven vor den Kopf gestoßen oder gar den Bauch, wenn Sie sich beteiligen, zuletzt geht es doch nur um reine Äußerlichkeiten und nicht um die tiefergehenden Dinge zwischen Herrin und Sklave.

Do, 12.Jan 2006, 01:03
Wer möchte sich schon mit alten und/oder hässlichen Leuten umgeben? Geschweige denn mit ihnen Sex haben?
Wieso soll das bei "den aktiven Damen" anders sein? Was sollen die denn jetzt schreiben? Dass es "....auf's Äussere nicht so ankommt."? Dass es ihnen egal ist, ob dick oder dünn? Ob hässlich oder nicht?
Solange es nicht der "Supersklave" ist, der alles einstecken kann und eine wahre Domina-Wonne ist, gelten doch auch hier diesselbe Werte-/Schönheitsvorstellungen, wie im wahren Leben auch.

@sausauger:
Ich glaube es hat auch definitiv mit dem geänderten Rollenverhalten, Selbstbewusstsein der Frauen zu tun. Nicht nur mit deren Toughness.
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“