Domina Filme & Chat
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Annabel Schöngott - gepflegte Perversion
Telefonerziehung
Mommy Ultraviolence
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

Altersunterschied

Sa, 24.Dez 2005, 16:11
Ist es eigentlich für manche (oder gar viele) ein nicht zu unterschätzendes Problem, dass die Dominas in der Regel wesentlich jünger sind als ihre Kunden (Subs)?

Ich bin mal gespannt auf Antworten von beiden Seiten

Gruß

Renitenter

Sa, 24.Dez 2005, 16:44
Hallo,

ein interessantes Thema. Ich kann mir für mich nicht vorstellen eine Domina aufzusuchen die vom Alter her meine Tochter sein könnte. Die meisten der Damen die ich besuche oder besucht habe lagen etwa in der Altersklasse zwischen Mitte 30 und Mitte 40, und das passte auch meist so.
Ohne verallgemeinern zu wollen kann ich mir nur schwerlich vorstellen das bei einer Anfang 20jährigen die Erfahrung und vielleicht auch das Verantwortungsbewußtsein vorhanden ist welches bei den meisten, sagen wir etwas reiferen Dominas - zumindest aus meinem Umfeld - vorhanden ist.

Wie gesagt, es mag nach beiden Richtungen Ausnahmen geben. Für meine Person verzichte ich auf Experimente und bleibe meiner Linie treu.

M.f.G.

Richard III

Altersunterschiede

Sa, 24.Dez 2005, 21:49
@Richard III
Ich kann mir für mich nicht vorstellen eine Domina aufzusuchen die vom Alter her meine Tochter sein könnte.
Also damit habe ich absolut keine Probleme! Die Damen, die ich in den letzten Jahren besucht habe, waren in Regel schon im Alter meiner Tochter ...

Weshalb ich immer bei den jüngeren Damen hängen geblieben bin, das weiß ich auch nicht, habe in dem Bereich schon mehrere Altersklassen durch.

Was muss erfüllt werden, um sich einer jüngeren Lady zu verschreiben? Zuerst zählt die gegenseitige Achtung und das absolute Vertrauen dazu und dann kommt Spass und Freude auf!

Im Gegensatz zu älteren Dominas und Ladys habe ich, wie oben schon beschrieben, einige jüngere erleben dürfen die an Reife den älteren weit überlegen waren. Warum war das so? Vielleicht waren die älteren Dominas in ihrer Schiene so fest gefahren ...

Als Erstes gehört hier Vertrauen zu und die Chemie muss absolut stimmen. Das habe ich erleben dürfen bei Lady Xenja (Hannover), Lady Roxana (Düsseldorf) und am ausgeprägtesten bei Lady Saskja (Paderborn). Alle drei könnten schon meine Töchter sein, aber was soll das? Wir bewegen uns auf einer Ebene ..., ja noch mehr, ich lasse mich gerne von ihnen führen ... Die dürfen alles mit mir machen.

Das schlägt meist ausserhalb der Session durch, z.B. wenn der Kreislauf mal abschmiert und die Lady baut einen wieder liebevoll auf ...

Auch bei den jüngeren Ladys habe ich hier und da schon die Erfahrung gemacht, dass Geld nicht alles ist. - Lady Saskja würde ich ohne nachzuzählen, vor der Session meine Brieftasche in die Hand geben und auch ohne nachzuzählen nach der Session wieder einstecken! - Das zum Thema Vertrauen zu Jüngeren!

Sicherlich trifft das auch nicht auf jede vermeintliche Domina oder Bizarrlady zu, aber im Laufe der Zeit hat man so seine Erfahrungen gemacht und besucht dann immer wieder die Lady seines Vertrauens, auch wenn sie jünger ist und vielleicht seine Tochter sein könnte.

Ein frohes Weihnachtsfest noch ...

JumpyCat
Zuletzt geändert von JumpyCat am So, 25.Dez 2005, 09:05, insgesamt 1-mal geändert.

So, 25.Dez 2005, 00:38
Hallo Jumpy,

der Beitrag gibt nur meine rein persönliche Ansicht wieder und ich betone nochmals das ich nicht verallgemeinern möchte. Es gibt immer und auf beiden Seiten die mehr oder weniger rühmlichen Ausnahmen.

Wir sind im übrigen bzgl. Roxana und Saskja absolut einer Meinung. Auch ich würde beiden unbesehen meine Brieftasche und natürlich auch meine Person im SM-spiel anvertrauen. Nun ist aber auch, und ich hoffe lieber Freund das ich das sagen darf, der Altersunterschied zwischen den beiden Damen und mir nicht ganz so groß.;-)

Ich finde sowohl deine als auch Latexus Einstellung und Haltung völlig in Ordnung, behaupte aber für mich das ich mit einer Lady Ramirez, Lady Jeanie, Madame Kyra oder Lady Saskia besser klar komme als mit einer Anfang 20jährigen Einsteigerin. Und jenen genannten Damen deren Reihe sich fortsetzen ließe könnte und würde ich ebenso meine Brieftasche anvertrauen. Das sei noch nebenbei erwähnt.

In diesem Sinne auch euch allen ein frohes Fest!

Richard III

Altersunterschied

So, 25.Dez 2005, 01:10
@ Richard III:
Nun ist aber auch, und ich hoffe lieber Freund das ich das sagen darf, der Altersunterschied zwischen den beiden Damen und mir nicht ganz so groß.;-)
Ja, da hast Du leider recht *seufz* :-)))

Ansonsten gebe ich Dir ja Recht, eine 20jährige Einsteigerin ist auch für mich nichts, aber die Damen so ab 25-30 ..., und hier nicht alle, siehe mein Vorbericht ...

Gruß
JumpyCat

So, 25.Dez 2005, 08:18
Richard III hat geschrieben: behaupte aber für mich das ich mit einer Lady Ramirez, Lady Jeanie, Madame Kyra oder Lady Saskia besser klar komme als mit einer Anfang 20jährigen Einsteigerin. Richard III
Das sehe ich auch so. Eine Einsteigerin hat sicher noch nicht die notwendige Erfahrung und das Handwerkszeug, eine Session in einer Topqualität durch zu ziehen. Aber wie lange ist eine juge Domina eine Jungdomina/Einsteigerin. Es gibt durch aus junge Damen, Anfang Mitte 20, die ich nicht mehr als Einsteigerin bezeichnen würde. Eine Lady Xenja z.B. ist durchaus deutllich jünger als eine Lady Ramirez, trotzdem ist sie eine klasse Domina. Letzteres ist Lady Ramirez sicher auch, die ich leider noch nie kennen lernen durfte, in bin nämlich fast nie in Köln. Allerdings ist sie eine wahnsinnig attraktive Frau und ganz sicher eine Spitzendomina mit Superstudio.
Grüße

Latexus
Bild

So, 25.Dez 2005, 10:55
im endeffekt würde ich behaupten, dass es von der person selber abhängig ist, wie es verläuft und da spielt das alter dann nicht unbedingt eine rolle.
persönlich mag ich damen, die mehr oder weniger in meinem alter sind. die bringen dann auch eine menge mehr verständnis für meine lebensituation mit. letzteres ist einfach eine persönliche erfahrung und natürlich nicht auf jeden anwendbar.
generell bemerke ich jedoch eine gewisse tendenz zu etwas jüngeren damen, da mich rein optisch diese einfach mehr reizen.
habe meine "reifeprüfung" wohl schon hinter mir :-D

So, 25.Dez 2005, 20:04
Hallo zusammen,

ich stimme Richard III zu. Ich muss aber vorausschicken, dass ich keine der von euch genannten Dominas persönlich kenne. Ich kene bisher nur eine einzige Domina persönlich, Lady Sabine Weber in Nürnberg, und habe bisher nur eine Session erlebt. Sie ist nur 2 Jahre jünger als ich und ich gehe auf die 40. Aber einer 20jährigen würde auch i ich mich nicht anvertrauen, wenn ich sie nicht kennen und nichts über sie wissen würde.

Aber meine Sprüche hier sind nur verallgemeinernd und drum höre ich jetzt auf. Schönen zweiten Weihnachtstag noch an alle vom Dreiachser.

So, 25.Dez 2005, 22:26
Hallo,

wenn ich ehrlich bin, kann ich mir persönlich eine profi dom Dame.. im Alter von 18-30... kaum vorstellen. Sie müßte da schon eine verdammt gute Ausstrahlung haben.

Das interessante Alter liegt für mich eher... jenseits der 30... ! Wenn ich so zurückdenke.... an ehemalige dom Damen.. eher 35...bis aufwärts. Nur die Attraktivität......muß vorhanden sein. aber das sind alles wieder subjektive Empfindungen.

Frage mich, wie eine 20jährige Domina, mit wenig Erfahrung überhaupt klassische Dominanz rüberbringen soll??? M.E.... unmöglich.


dieter
"Zwei Wege boten sich mir dar, und ich ging den, der weniger beschritten war - und es veränderte mein Leben."

(Robert Frost)

Mo, 26.Dez 2005, 08:56
Das wird alles sicher sehr kontrovers diskutiert
da die Geschmäcker und Vorlieben
zum Glück muß dann dazu sagen im SM noch viel
unterschiedlicher sind als sie es im normalem Sexualleben
schon sind.

Ob es die Art der Erziehung ist oder der Optische Reiz oder beides
im Zusammenspiel.

Auf jeden Topf paßt bekannterweise ein Deckel.

Wäre doch schlimm wenn wir alle beim gleichen Typ Domina
Schlange stehen würden.

Ich persönlich kann nur erwähnen und hier spreche ich ausschließlich für mich selber das ich eine Domina mit der ich spielen möchte
auch als Frau begehrenwert finden möchte.

Das heißt wenn ich die Frau z.b in einer Bar oder irgendwo bei
Freunden im ganz normalen Outfit kennenlernen würde
müßte ich diese Frau auch sexuell begehrenswert finden.

Ich denke ihr Alter spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle.
Eine Frau kann mit Mitte 20 sexuell genauso interessant sein wie z.B
eine die Mitte 40 ist.

Das gleiche gilt für die Bereitschaft und Fantasie im Rollenspiel.

Wie im wahren Leben stellt man das erst fest wenn man
mit der Frau ein Erlebnis hatte.
Top oder Flop ist wirklich keine Frage des Alters sondern der
persönlichen Neigungen und der Fantasie mit der sie sich ins
Rollenspiel einbringt.

Ich denke es verhält sich bei uns Männern im Grunde genommen
genau so.

Gruß Jürgen

Mo, 26.Dez 2005, 11:49
>Das heißt wenn ich die Frau z.b in einer Bar oder irgendwo bei
Freunden im ganz normalen Outfit kennenlernen würde
müßte ich diese Frau auch sexuell begehrenswert finden.

Ich denke ihr Alter spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle.
Eine Frau kann mit Mitte 20 sexuell genauso interessant sein wie z.B
eine die Mitte 40 ist. >
Sehe ich ebenfalls so... und ich für meinen Teil möchte bei meinem Gegenüber spüren,das er mich als Frau begehrt:-)

Liebe Grüße,
Roxana

Alter ist nicht so wichtig

Mo, 26.Dez 2005, 12:51
Hallo zusammen
Da ich doch schon verschiedene Damen in meinen letzten 20 Jahren besucht und ich schon über 45 Jahr zähle, vermute ich, das ich auch etwas zu diesem Thema beitragen kann.

Bei allen meinen Besuchen in den verschiedenen Studios gab es immer mal wieder sehr schöne aber auch mal wieder enttäuschte Session. Ich kann eigentlich nicht sageh das dies etwas mit dem Alter der jeweilgen Dame zu tun hatte. Natürlich bin ich aber der Meinung das auch eine Domina in meinem Alter, sprich zwischen 40 und 50, geile und spannende Lektionen erteilen kann. Entschieden bei Erziehungsspielen irgend welcher Art, ist doch das zum einen die nötige Erfahrung der Dame vorhanden ist, und zum andern der Funke der beiden Gegenpole rüberspringt.
Ich habe schon erlebt das eine wunderschöne Frau und mit allem ausgestattet was notwendig ist, in mir kein Feuer entzünden konnte.

Auf der andern Seite besuche ich gerne eine Dame in meinem Alter, die aber genau weiss und spührt wie Sie mich in Flammen setzten kann.

Fazit: Das Alter spielt eigentlich keine Rolle, aber die notwendige Symphatie muss vorhanden sein.

%klatsch%
M55j, devot , liebe Latex und Gummispiele

Altersunterschied

Mo, 26.Dez 2005, 21:08
Für mich und war ein Altersunterschied noch nie wichtig.

Mit zunehmenden Alter sogar immer weniger, wird die in Frage kommende Schar der Frauen größer.

Frauen in meinem Alter kommen aber eher seltener in Frage, sind aber wohl auch selten noch in so einem Alter aktiv als Domina.

Das reine Aussehen ist mir dabei auch fast egal, die Frau muss etwas ausstrahlen, was mich reizt und sie muss verbal etwas rüberbringen.

Und da habe ich sowohl ganz junge Frauen kennengelernt als auch ältere, bei denen das der Fall war bzw. ist.

Die Tendenz geht bei mir aber eigentlich eher etwas zu den jüngeren Frauen, wenn die vorgenannten Punkte erfüllt sind, weil sie meist noch mit mehr Spaß bei der Sache sind und nicht einfach ein Standardprogramm abspulen, denn sie experimentieren meist lieber und wollen was dazu lernen.

Bei Allen aber trifft aber zu (Wo ist das Phrasenschwein?), die Chemie muss stimmen und dann ist das Alter der Frau und auch des Mannes völlig egal.

Di, 27.Dez 2005, 23:28
bemerkenswerte Beiträge. Mich würden aber auch die Ansichten der Dominas zu diesem Thema interessieren...

Gruß

Renitenter
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“