Domina Filme & Chat
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Mommy Ultraviolence
Lady Ashley Inferno- Einzigartig Speziell
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

So, 15.Okt 2006, 22:02
Ich wollte mit meiner Gegenfrage auch nur verdeutlichen, dass jeder seinen Fetisch hat. Du stehst vielleicht auf "Sekt", ich auf einen versohlten Hintern, der nächste mag Analspiele... Ich denke so ein Fetisch ist halt angeboren, was will man da erklären?

MfG DerDude

Ps.: Um dann doch direkt auf Deine Frage zu antworten:
wo liegt der kick wenn ich mich derart verprügeln lasse das ich Tage danach nicht sitzen oder laufen kann?
Aus den gerade zu euphorischen Berichten, von Einigen hier, die hart durchgeprügelt wurden, kannst du erkennen, dass sie sich GERNE an die jeweilige Session erinnern. Durch die anhaltenden Schmerzen kann ich Dir versichern, dass man gerade in den ersten Tagen danach oft und mit gewissen Stolz darauf zurückblickt.
Zuletzt geändert von DerDude am Mo, 16.Okt 2006, 10:40, insgesamt 1-mal geändert.

Mo, 16.Okt 2006, 22:39
Naja, so richtig überzeugt mich das nicht. Aber trotzdem Dankeschön. Vielleicht habe ich doch eine Gewaltfrei Kindheit gehabt. mit Fetisch hat das auch nichts zu tun,eher mit krankheit. Aber lassen wir das. Ich wünsch dir noch viele blaue Flecke. Lg. patrizia %knall%

Di, 17.Okt 2006, 14:04
Was überzeugt dich nicht? Mit Krankheit haben die SM-Neigungen (egal welcher Richtung und welcher Art) nun wirklich nichts zu tun. Woher sie letztlich kommen, ist bislang völlig unerforscht.

LG

Renitenter

Di, 17.Okt 2006, 14:40
Hallo Sektliebhaber,

tut mir leid, aber so ein dämliches Statement hört man(n) selten.
Selbsverständlich kann ich mit einigen Praktiken nichts anfangen,
dafür lebe ich meine eigenen Neigungen aus.

Ein bischen verrückt sind wir alle.

Löwenherz

Di, 17.Okt 2006, 18:37
Kann meinen beiden Vorrednern 100% zustimmen.
Vielleicht habe ich doch eine Gewaltfrei Kindheit gehabt.mit Fetisch hat das auch nichts zu tun
Ich hatte eine völlig gewaltfreie Kindheit...bei mir ist der Fetisch angeboren, ob es bei allen anderen auch so ist mag ich nicht beurteilen.
eher mit krankheit
Dann sind Homosexuelle und alle die einen anderen Fetisch als "Sekt" haben krank, stimmt's Sektliebhaber? %red%
Ich wünsch dir noch viele blaue Flecke
Sehr aufmerksam von Dir :-D

MfG derDude

Mi, 18.Okt 2006, 12:14
Jeder hat Vorurteile, daher ist es wichtig darüber nachzudenken und sich ggf. auszutauschen, um sich eventueller Fehleinschätzungen bewusst zu werden. Nobody (schließt auch Dominas ein :-D ) is perfect.
In diesem Thread sollte es jedoch ausschließlich um Empfehlungen für Damen gehen, die mit besonderer Hingabe hart schlagen und nicht warum manche davon so fasziniert sind. Wer daran ensthaft interessiert ist sollte einen neuen Thread aufmachen oder sich entprechende Studien darüber im Netz oder sonstwo anschauen.

MfG DerDude

Mi, 18.Okt 2006, 13:16
Ja, zurück zum Thema. Warum jemand ein Flagellant ist, werden wir so schnell nicht klären. Zudem bleibt die Frage, ob wir das überhaupt wollen...

Renitenter

Mi, 18.Okt 2006, 15:48
Sektliebhaber hat geschrieben:Naja, so richtig überzeugt mich das nicht. Aber trotzdem Dankeschön. Vielleicht habe ich doch eine Gewaltfrei Kindheit gehabt. mit Fetisch hat das auch nichts zu tun,eher mit krankheit. Aber lassen wir das. Ich wünsch dir noch viele blaue Flecke. Lg. patrizia %knall%
Also bei solchen Aussagen hört es bei mir echt auf. Normalerweise würde ich von Leuten die hier unterwegs sind ein gewissen Maß an Toleranz und Verständnis erwarten. Klar, es gibt hier viele verschiedene Fetische und Begierden. Das Person A nicht allzuviel mit dem Fetisch von Person B anzufangen weiß ist da normal. Aber Person B deshalb als krank zu bezeichnen ist ja wohl das Letzte.
Ich nehme mal an, lieber Sektliebhaber, daß Du Dich nicht in Diesem Forum angemeldet hast, weil Du auf Standard-Blümchensex stehst. Auch Du wirst sicher Deinen Tick haben. Deshalb würdest Du Dich selbst aber vermutlich nicht als krank bezeichnen, oder?
Und Schlussendlich: Muss man wirklich jeden Fetisch und jede Begierde rational begründen können? Ich denke, bei allem was mit erotischen Phantasien und deren Ausleben zu tun hat ist immer auch in gewisses Maß an Irrationalität im Spiel. Das mach die Sache doch erst so spannend.

Nur ein paar Gedanken von jemandem ohne Plan...
Antworten

Zurück zu „Dominas in Hamburg“