Lederherrin Domina Lady Cendra -Art of Humiliation
Jungdomina Cynthia - Sadistin mit Engelsaugen
Hier Ihre Werbung
Madame Graf
Baroness Davina Dust
Lady Caprice
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Bizarrlady Lana (LanaDT)
COLOGNE DECADENCE

Re: Schmerzen

So, 14.Apr 2019, 22:51
Hallo Nico1111,

spanking hat durchaus seine Gefahren.

Selber habe ich ich hier im Forum mehrfach über eitrige Infektionen berichtet, die sich bei mir auf den spanking-Wunden entwickelt haben und die ohne Antibiotika auch nicht mehr in den Griff zu kriegen waren.

Und einmal hatte ich sogar einen Nierenschaden. Ich wurde anurisch, hatte also keinen Urin mehr. Und das bei mir, wo ich normalerweise x-Mal am Tag auf's Klo renne.
Eine bedenkliche Situation!
Mann war ich froh, als nach gut 24 Stunden wieder der erste Urin kam. Und der war schwarz.
Auch darüber habe ich hier im Forum berichtet. Ich kann den Bericht mit der Suchfunktion nicht mehr finden. Vielleicht können ja die Mods nachsehen, wo der Bericht geblieben ist.

so long

naughtyBoy winke winke
Richtig gut wird´s nur, wenn das Herz dahinter steht!
oder
Wenn du liebst, was du tust, wirst du nie wieder in deinem Leben arbeiten (Konfuzius)

Re: Schmerzen

Mo, 15.Apr 2019, 11:54
naughtyBoy hat geschrieben:
So, 14.Apr 2019, 22:51
Hallo Nico1111,

spanking hat durchaus seine Gefahren.

Selber habe ich ich hier im Forum mehrfach über eitrige Infektionen berichtet, die sich bei mir auf den spanking-Wunden entwickelt haben und die ohne Antibiotika auch nicht mehr in den Griff zu kriegen waren.

Und einmal hatte ich sogar einen Nierenschaden. Ich wurde anurisch, hatte also keinen Urin mehr. Und das bei mir, wo ich normalerweise x-Mal am Tag auf's Klo renne.
Eine bedenkliche Situation!
Mann war ich froh, als nach gut 24 Stunden wieder der erste Urin kam. Und der war schwarz.
Auch darüber habe ich hier im Forum berichtet. Ich kann den Bericht mit der Suchfunktion nicht mehr finden. Vielleicht können ja die Mods nachsehen, wo der Bericht geblieben ist.

so long

naughtyBoy winke winke
Danke für deine naughtyBoy..

Ein dem Bericht mit dem eitrigen Infektion
Kann ich mich erinnern und daran hab ich auch gedacht und hatte etwas Angst ... Also jetzt drei Tage später hat sich bis jetzt zum Glück nicht eitetert..
Das mit der Niere hat aber auch damit zu tun das du an Stellen geschlagen wurdest wo man nicht schlagen darf..oder?

Re: Schmerzen

Mo, 15.Apr 2019, 14:14
Hallo Nico,
Das mit der Niere hat aber auch damit zu tun, dass du an Stellen geschlagen wurdest, wo man nicht schlagen darf..oder?
Nein, damit hat das nichts zu tun. Die Nieren liegen recht tief im Körper drin und obendrein in ihrem Nierenlager. Dort sind sie nicht schlecht geschützt.
Sollten sie dort doch mechanisch verletzt werden, würde ich Blut im Urin erwarten. Habe ich aber bei mir nicht beobachtet (hingesehen habe ich aber GENAU ! ) .

Nein, es funktioniert auf andere Weise:

Wenn heftig geschlagen wird, können Muskelzellen zugrunde gehen. Die zerstörten Zellen werden dann mit dem Blut abtransportiert und alsbald wird das Blut zur Reinigung in die Nieren gepumpt, wo die zerstörten Zellen in der ersten Filter-Station - den Nieren-Glomerula -, hängen bleiben und diese verstopfen. Und somit können die Nieren keinen Harn mehr bilden. Das ist für das weitere Leben eine recht ernste Situation.

Beim spanking bin ich nicht nur aus diesem Grund nicht ein Fan von wenigen, aber sehr heftigen Hieben, sondern ich finde im Gegenteil nicht ganz so heftige, dafür aber sehr sehr viele Hiebe besser.

so long

naughtyBoy winke winke
Richtig gut wird´s nur, wenn das Herz dahinter steht!
oder
Wenn du liebst, was du tust, wirst du nie wieder in deinem Leben arbeiten (Konfuzius)

Re: Schmerzen

Di, 16.Apr 2019, 19:25
Die Frage war, woran eine Herrin erkennen kann, dass der Sklave genug hat?

Meine Herrin beobachtet mich genau, macht zwischendurch Pausen und kommuniziert mit mir. Weicht mein Verhalten von der Norm ab, schaut sie genauer hin und entscheidet dann. Sie reizt es aber nicht jedesmal aus, sondern schlägt mich solange sie es für notwendig und angemessen hält.

Natürlich fesselt sie mich, zur Sicherheit. Allerdings muss ich mich bewegen können, längere Zeit unbeweglich in einer Haltung ist für mich schmerzhafter und schlimmer als die Session. Zu Anfang versuche ich alles mannhaft zu ertragen und bleibe still liegen, wenn es mir zu viel wird, beginne ich zu zappeln und verändere meine Position. Solange ich mich noch bewegen kann, macht sie weiter. Ausserdem fange ich an, in meinen Knebel zu jammern und mich zu beschweren. So lange ich dafür noch Luft habe, macht sie auch noch weiter.

Bei der vorletzten Session hat sie aufgehört, weil ich sehr heftig geatmet und dabei unwillkürlich gepfiffen habe; die Luft wurde mir knapp. Deshalb haben wir beim letzten Mal die Knebelung modifiziert, so dass ich jetzt besser Luft bekomme.

Für das nächste Mal ist dann ein Stresstest geplant, um die magische 1000 zu durchbrechen und einen neuen Rekord aufzustellen.

Dabei achtet meine Herrin darauf, dass kein Blut fließt. Sie hört rechtzeitig auf, diese Stelle zu bearbeiten, und macht woanders weiter. Dann schlägt sie z.B. die Oberschenkel oder die Füße. Einerseits bin ich dankbar für diese Fürsorge, andererseits ist diese Behandlung schmerzhafter als Schläge auf das Gesäß.

Re: Schmerzen

Di, 23.Apr 2019, 01:42
Interessant zu lesen. Ich persönlich stehe eher auf den psychologischen Aspekt. Aber weiss das einige Damen Schmerzen zufügen möchten. Bin daher auch bereit mir Schmerz zufügen zu lassen. Aber weiss nicht wieviel ich ertragen kann. Hab bewegte Vergangenheit und viel Schmerzen ohne Problem eingesteckt. Aber da war ich dann auch selbst antiv heisst voll Adrenalin. Einfach nur einstecken eigentlich gar nicht mein Fall. Wie gesagt eigentlich abturnend für mich aber könnte miir vorstellen bis an meine Grenzen zu gehen nur um det richtigen Domme zu gefallenn.
Antworten

Zurück zu „Dominas in Dortmund“