Mommy Ultraviolence
Annabel Schöngott - gepflegte Perversion
Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

Vanessa bei Lady Saskia in Euskirchen

So, 27.Nov 2005, 21:41
Hi, nachdem ich in Euskirchen mit Kerstin gute Erfahrungen gemacht hatte, wollte ich diese am Donnerstag wiederholen. Leider war Kerstin nicht da, so vereinbarte ich einen Termin mit Vanessa.
Als ich eintraf - Begrüßung nach dem Öffnen " Komm nach oben", fragte Sie nach meinen Wünschen und meinte nach 2-3 Sätzen " dann kannst Du dich jetzt ausziehen und duschen gehen". Als dann im Nachsatz noch zusätzliche finanzielle Forderungen zu dem vorher genannten Preis kamen, habe ich das Studio verlassen.
Ich bin selten in einer so oberflächlichen und desinteressierten Form begrüßt worden, bei der mir sehr deutlich das Gefühl vermittelt wurde, nicht als Gast, sondern nur als Geldquelle gesehen zu werden. Mag sein, daß sie einen schlechten Tag hatte oder die Chemie nicht stimmte, aber der Gegensatz zu meinem ersten Besuch bei Kerstin war jedenfalls extrem. Wiederholungsgefahr bei Vanessa: definitiv keine.
Linus.z

Meine Sicht dieser Verabredung

Di, 29.Nov 2005, 18:49
Ich bat meine Verabredung nach oben, und erkannte ihn, er war das Letzte Mal bei Fräulein Kerstin für einen Termin in dem auch Bondage eine Rolle spielen sollte. Da Kerstin mich um Beratung diesbezüglich fragte, nahm ich ca. eine Viertelstunde insgesamt an ihrem Termin teil um die Fesselungen durchzuführen, UNENTGELTLICH ! Zusätzlich natürlich unentgeltlich war die passive Rubensdame Bea für Vorführungen gelegentlich Er durfte mit 3 Damen insgesamt 1 Stunde mit Intimitäten (!) für 200 € seine Lust mit uns ausleben (normaler Obulus für eine Stunde mit Intimitäten ist 230 € für 1 Dame).

Ich erklärte ihm nochmals nach kurzem Gespräch, kurz da ich ihn schon kannte und seine Vorlieben, den Obulus. Zuerst erwähnte er nicht das er auch als Lustsklave benutzt werden wollte = Intimitäten, für die wir in Saskias Maison wohl mehr als Geste zu verstehende 20 - 30 € zusätzliche Huldigung erwarten. Man sollte ein derart intimes Entgegenkommen der Dame nicht als so selbstverständlich ansehen oder anfangen über 20 € zu handeln wenn man die Herrin mit der Zunge an der intimsten Zone berühren darf, wir sind hier nicht auf dem Fleischmarkt !
Ich ging raus um mich anzukleiden, er wartete angezogen im Studio (und nicht entkleidet oder auf dem Weg in die Dusche; dort nahm Saskia gerade ein Bad !). Als ich ihn dann fragte ob er auch Intimitäten wünsche bejahte er dies.Ich informierte ihn über die 20 € (!!!) Aufpreis, da packte er kurzer Hand seine Tasche und ging mit dem Kommentar er hätte bei der anderen Dame viel weniger bezahlt.
Wer mir derart feilschend begegnet nach soviel Entgegenkommen gibt mir das Gefühl mich nicht genügend wertzuschätzen. Keine Sache des Geldes, sondern der Wertschätzung !
Gruß Lady Vanessa

So, 01.Jan 2006, 21:18
@rbbrlv:

Ich bin doch sehr dankbar,das der Großteil der Gäste sich nicht von den Schreibern und ihren Meinungen beeinflußen läßt,die sichtlich launisch,bzw. emotionaler Natur sind.
Da wird persönlicher Frust als Machtgefälle mißbraucht und durch negative Berichte abgebaut.
Diesen auf so eine Weise abzubauen ist schon primitiv und niederträchtig ohnegleichen,wenn man bedenkt welchen Schaden eine Person in einem Abhängigkeitsverhältnis dadurch tragen kann.

Mir sind Personen,die sich nicht mal bemühen,um sich von den eigenen Eindrücken leiten zu lassen und zu berichten,sehr suspekt und charakterschwach.
Ihr Tun und Handeln richten sie mitunter aus auf 'aus der Luft gegriffenen' Vorurteilen. respekt


@rbbrlv:
Nun glaub ich in erster Linie an das Gute im Menschen,nur finde ich dein statement hier eigentümlich,da Vanessa umschreibt, wie sich der Besuch von Linus aus ihrer Sicht verhielt.
Den ihm gebotenen Service,den ein Studio-Kenner als ein besonders großzügiges I-Tüpfelchen werten wird,dort in Frage zu stellen, grenzt an bodenloser Frechheit,das möchte ich auch dir zu verstehen geben.

Sein Besuch in der MC am selbigen Tag verlief nach seinen Aussagen unglücklich ebenfalls zu Lasten der Dame,die ihn in Empfang nahm und sich viel Zeit für ein Vorgespräch nahm.
Ein angeblich knapp gehaltenes Gespräch war ihm zuguterletzt an diesem Tag demnach ebenso zuwider wie das umfangreiche " ".
Scheinbar kann man es ihm nur schwer recht machen.
Die Dame allerdings,die seine telefonische Terminvereinbarung für 14Uhr in unserem Hause entgegennahm,schilderte mir,das dieser Termin an mich gerichtet gewesen sein sollte.
Als ich etwas verspätet im Studio ankam,sprach Karin mit ihm sehr ausführlich,mein Name fiel in diesem Vorgespräch nicht,also erübrigte sich für mich ein Vorstellen meinerseits.
Daraufhin erkundigte ich mich zweimal nett und interessiert per PM bei ihm nach dem Sachverhalt und erhielt bis heute keine Antwort.
Das macht micht schon sehr nachdenklich und trifft auf völliges bei mir auf völliges Unverständnis.
Schließlich gibt es meines Erachtens nach keinen Grund, der eine derartige und unhöfliche Form von Ignoranz erklären würde.

Liebe Grüße,

Roxana

Re: Meine Sicht dieser Verabredung

So, 01.Jan 2006, 22:15
Liebe Vanessa
Ganz ok war das nicht von ihm. Das ist richtig. Mal die erste Session nicht beachtet würde mir die Lust schon vergehen, wenn ich ein Honorar für eine Stunde genannt bekomme und dann so wie beim Autokauf die Extras.
Bin ich so auch nicht gewohnt. Es sei denn es werden sehr ausgefallene Extras gefordert. Ausgefallen finde ich es nicht als Lustsklave benutzt zu werden. Ausgefallen finde ich es dies als Huldigung zu bezeichnen.
Ich verstehe jetzt nur ein paar Dinge nicht.
Warum wird die erste Session denn überhaupt mit 200 € angeboten und durchgezogen. Das du noch dazu gestoßen bist, ist ja löblich. Aber es ist doch bestimmt genug freie Zeit, um der Kollegin dies außerhalb einer Session zu zeigen. Dann bleibt es ja auch bei einer Dame.
Bei der 1. Session direkt 230€ zu fordern wäre wohl besser gewesen, der Gast wäre dann bestimmt geblieben, weil er den Obulus ja kennt.
Dann habe ich noch eine Frage:
Wie ist es denn, wenn die entsprechende Dame jetzt nicht Herrin ist? Sondern einfach nur Vanessa oder Kerstin, wird dann anders abgerechnet?
Ist der Aufpreis für intim nur bei Herrin Vanessa oder Herrin Kerstin?
Ich will damit die Reaktion deines entlaufenen Gastes nicht rechtfertigen, aber ich finde das andere alles genauso merkwürdig.

Gruß Dirk

vanessa2005 hat geschrieben:Ich bat meine Verabredung nach oben, und erkannte ihn, er war das Letzte Mal bei Fräulein Kerstin für einen Termin in dem auch Bondage eine Rolle spielen sollte. Da Kerstin mich um Beratung diesbezüglich fragte, nahm ich ca. eine Viertelstunde insgesamt an ihrem Termin teil um die Fesselungen durchzuführen, UNENTGELTLICH ! Zusätzlich natürlich unentgeltlich war die passive Rubensdame Bea für Vorführungen gelegentlich Er durfte mit 3 Damen insgesamt 1 Stunde mit Intimitäten (!) für 200 € seine Lust mit uns ausleben (normaler Obulus für eine Stunde mit Intimitäten ist 230 € für 1 Dame).

Ich erklärte ihm nochmals nach kurzem Gespräch, kurz da ich ihn schon kannte und seine Vorlieben, den Obulus. Zuerst erwähnte er nicht das er auch als Lustsklave benutzt werden wollte = Intimitäten, für die wir in Saskias Maison wohl mehr als Geste zu verstehende 20 - 30 € zusätzliche Huldigung erwarten. Man sollte ein derart intimes Entgegenkommen der Dame nicht als so selbstverständlich ansehen oder anfangen über 20 € zu handeln wenn man die Herrin mit der Zunge an der intimsten Zone berühren darf, wir sind hier nicht auf dem Fleischmarkt !
Ich ging raus um mich anzukleiden, er wartete angezogen im Studio (und nicht entkleidet oder auf dem Weg in die Dusche; dort nahm Saskia gerade ein Bad !). Als ich ihn dann fragte ob er auch Intimitäten wünsche bejahte er dies.Ich informierte ihn über die 20 € (!!!) Aufpreis, da packte er kurzer Hand seine Tasche und ging mit dem Kommentar er hätte bei der anderen Dame viel weniger bezahlt.
Wer mir derart feilschend begegnet nach soviel Entgegenkommen gibt mir das Gefühl mich nicht genügend wertzuschätzen. Keine Sache des Geldes, sondern der Wertschätzung !
Gruß Lady Vanessa

Di, 03.Jan 2006, 18:23
Also ich war vor ein paar Monaten auch einmal bei Lady Vanessa. Ich wurde absolut fair behandelt. Alle finanziellen Punkte wurden vorher abgesprochen. Es wurde nichts nachgefordert! Ich fand die Session mit ihr sehr gut! Zwischendurch kam auch Lady Saskia dazu, obwohl dies vorher in keinster Weise abgesprochen war. Sie griff mir einfach so zwischen die Beine und machte mir damit meine Lage als Sklave ziemlich deutlich. :) Nachgefordert wurde - wie gesagt - nichts.
Im Frühjahr war ich auch einmal bei Lady Saskia selbst. Obwohl wir Intimitäten nicht vereinbart hatten, fand ich mich plötzlich ihrer intimsten Zone sehr nahe und meine Zunge durfte alle Beteiligten verwöhnen! Auch bei dieser spontanen Aktion wurde nichts nachgefordert!

Gibt es neue Erfahrungen ?

Mi, 04.Jan 2006, 00:30
Hallo Hades,

da hier in diesem Thread über "Lady Saskia's Maison des Bizarres" in Euskirchen und über "Moderne Creation" in Düsseldorf geschrieben wurde, weiss ich ja nicht welches Studio Du meinst.
Das erste Studio in Euskirchen kann ich empfehlen, dagegen würde ich vom Besuch des letzteren abraten.

JumpyCat

Mi, 04.Jan 2006, 02:36
@jumpy cat:

Ich denke,es ist ersichtlich das hades das "erstere" Studio meint.

Wenn man ein Haus allgemein als schlechte Empfehlung beurteilt, ist letzendlich jeder user sicher dankbar,wenn er vorab vor den greulichen Umständen die ihn erwarten könnten,gewarnt wird. %ufz% guna

Roxana

Mi, 04.Jan 2006, 10:23
Das liegt wohl immer im Auge des Betrachters. Ich habe in diesem Haus, wohlgemerkt nur als Gast von Lady Saskia, durchweg gute Erfahrungen gemacht. Die beiden anderen hier genannten Damen sind mir allerdings nicht bekannt.

M.f.G.

Richard III

Mi, 04.Jan 2006, 20:18
Sei es wie sei ...... interessiert mich auch nicht weiter.

Noch bestimme ich zum Glück immer noch selber, welche Dienstleistungen ich in Anspruch nehme und welche nicht und welchen Obulus ich dafür bereit bin zu leisten.

Nachkoberei mag ich aber partout nicht (von beiden Seiten).

Re: Gibt es neue Erfahrungen ?

Mi, 04.Jan 2006, 22:43
Hallo Hades,

Lady Saskia habe ich einmal in Euskirchen besucht, ca. 2 Jahre her.
Saskia, bildhübsch. Die session war gut. Ich habe bessere gehabt aber sie war gut. Die Frau selbst stark unterkühlt. Und der Preis ist mir zu hoch.
Richtig.... ich habe ihn bezahlt. Aber mein Fehler war, dass ich geil bis zum Abwinken war und sie aussah wie ein Playmate. da hat mein Verstand irgenwie ausgesetzt und ich habe den Preis gezahlt.
Aber muß ja jeder selber wissen.
Ich für meinen Teil hatte mich mit dem Gedanken getragen Paula mal zu probieren, aber nach der vorherigen Diskussion und zweidimensionalen Preisgestaltung in diesem Hause, habe ich mich entschlossen dieses Haus zu meiden.

Gruß Dirk


[quote="Hades"]Da mich ein Besuch in diesem Hause reizt, würde ich gerne wissen, ob ihr mir von negativen oder positiven Erfahrungen aus der letzten Zeit berichten könnt.
Danke im Voraus[/quote]

Do, 09.Mär 2006, 13:59
Hy, was ich dazudenke:
Du solltest Dir selbst ein Bild machen, das schrieb ich gerade auch unter der Rubrik Madame Paula bei Saskias Maison. (Paula scheint ja nirgends richtig Fuß fassen zu können, ich hatte sie bei der Gräfin kennengelernt, und schon war sie wieder weg, eine weitere Verabredung war geplatzt wegen ihr...)
Die Sessions gefallen mir, und im Gegensatz zu anderen Studios kann man sich hier echt aussuchen zu welchem Obulus man bleiben möchte und ist nicht gezwungen einen zu hohen zu zahlen wo manche Sachen honoriert werden die man gar nicht erleben wollte. Und wenn ich mal ne intensive kürzere Session (dafür häufiger :) )haben will ist diese Flexibilität ganz nach meinem Geschmack! In anderen Studios sollst Du mindestens eine Stunde oder länger bleiben, ich will das selbst entscheiden können wielang oder wie kurz ich Lust hab.
Die Dame oben schreibt sehr richtig über die Willkür der Bewertungen durch Einige die ihre schlechte Laune durch negative Kommentare im Forum kanalisieren, steigt aber dann selbst drauf ein und rät aus der Ferne, in Bezug auf die Diskussion ums Maison, dazu "greuliche" Studios doch zu meiden?
Naja.
Hallo. Kurz zu mir: liebe herrschsüchtige Damen, streng, erotisch aber mir verboten.Suche Erfahrungsaustausch.
Gesperrt

Zurück zu „Dominas in Region PLZ 5“