FETISCH INSTITUT in Berlin
Lady Caprice
Hier Ihre Werbung
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Cynthia - Bizarrlady aus Leidenschaft
Catherine Bizarr herself
Hier Ihre Werbung

Sa, 07.Mai 2005, 15:09
scratch hat geschrieben:"Ich selber kenne keine die privat SM anbietet ohne Kohle
zu kassieren."

Aaaalso.

Wo sehen wir alle hier den Widerspruch?

Stattdessen interessiert es mich aber, wie man "es" macht, ohne die SM-Läden leerzukaufen.

Und tatsächlich habe ich neulich bei uns in der Lederschneiderei für immer noch genug Asche Lederreste erstanden und verarbeitet......

Und irgendwann werd ich im SM-Shop einen Kicheranfall ob der dortigen Preise bekommen (hoff ich zumindest, ich hab für die noch vernünftig zu nähenden Hand- und Fuß-Fesseln bis jetzt 9,23 Euro ausgegeben und habe noch genug Leder übrig, um das durchgerutschte Hinterteil meiner Lieblingsjeans zu reparieren)......

Sowas mein ich. Bin halt zwar immer schön rosa, aber nicht Barbara Cartland......
Ein Thema was zwar interessant ist,aber nicht viel Zuspruch erntet.
Es ist auch schwierig,denn welche Hausfrau outet sich als
Sklavin oder Domina.
Wäre bestimmt auch fatal

@Stiefelknecht
In den 12 Jahren mit meiner Dorothea habe ich sehr wohl festgestellt, dass Frauen, die sich privat einen Sklaven halten dies nicht unbedingt verstecken.Aber auch nicht so gross rausposaunen.
Anbieten tut das keine, sie leben es, so weit ich das erlebt habe.
Was ich so überraschend fand, war die Tatsache, dass Dorothea, nachdem sie Herrin war, auch Kontakt zu immer mehr Frauen hatte, die ihre Männer als Sklaven benutzen. Es taten sich Abgründe auf, bei Leuten, die wir kannten, die es aber erst zeigten, als sie wussten, dass wir so leben.
@ Scratch
Meine Dorothea hat sich die Kosten für´s Outfit ganz einfach gesenkt.
Sie holte eine Nähmaschine, zeigte mir, wie ich es machen musste.
Den Stoff suchte sien aus und entnahm die Schnitte einfachen Zeitschriften wie Burda Moden. Dann sagte sie, welche Änderungen sie haben wollte und wie das einzuzeichnen wäre. Ich konnte loslegen und die Vorbereitungen haben schon Spass gemacht.
Natürlich mus ich zugeben, dass Dorothea so ein Puppengestell hatte, weil sie schon früher gerne selber geschneidert hat.
So habe ich dann auch nähen gelernt und es war auch interessant, wenn sie mir vorher zeigte, wie es aussehen würde.

Dei Ausrüstungsgegenstände waren wirklich preiswert zu haben, es musste ja nicht das Chromblitzende sein, wenn man es privat nutzt.

Zumal die private Herrin auch viel über die Psysche macht.

Ausserdem können die Hände so vieles machen, an das man so kaum denkt...
Du sagst, dass deine Herrin machen kann, was sie will - was machst du, wenn sie es wirklich nutzt?
Antworten

Zurück zu „BDSM Chat corner Bizarr“