Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Domina Filme & Chat
Lady Ashley Inferno- Einzigartig Speziell
Mommy Ultraviolence
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

Hildesheim

Moderator: Optimus

Re: Hildesheim

So, 09.Mai 2004, 22:10
Moin!
Ich habe mal in einem anderen Forum von einer Privatherrin Anastasja gelesen und auch mal mit ihr Mailkontakt. Zu einem persönlichen Treffen mit ihr ist es aber nie gekommen (lag aber an mir). Eine Homepage existiert meines Wissens nicht.
Falls es dich interessiert, könnte ich dir aber zumindest ihre E-Mail-Adresse geben.
In dem damligen Dominaforum hatten mehrere Formumsteilnehmer positiv über die Dame berichtet.

Bestätigung

So, 09.Mai 2004, 22:55
Moin!

- kann ich nur bestätigen!

- sehr guter E-mailkontakt!

- keine Homepage! - Diskretion!

- sehr privat - arbeitet nebenbei... privat!!!

- älter - aber Ausstrahlung - Stimme! - Erfahrung!

Gruß
"Duckow"

Lady Anastasja

Di, 21.Sep 2004, 16:19
Habe diese Lady Anastasja inzwischen ebenfalls persönlich kennengelernt.
Meine Begeisterung hält sich in Grenzen.

Auf meine Wünsche wurde nicht eingegangen, Sie hat halt ihr persönliches Ding durchgezogen. Mag sein, dass gerade das einige Leute besonders reizt, für mich war es aber nicht der Bringer. Beispiel: Mein Fetisch für Stiefel wurde nicht befriedigt, da sie die ganze Zeit ihre (hochhackigen) Sandalen anbehielt - die mich aber leider überhaupt nicht antörnen.

Privatdomina hin oder her: Solange ich den gängigen Preis für eine Session bezahle, erwarte ich auch auch, dass meine Wünsche und Vorlieben berücksichtigt und Absprachen eingehalten werden.

Das größte Minus war aber, dass ihr während der Session die Hand bzw. Gerte dermaßen "ausgerutscht" ist, dass dies deutliche Spuren hinterließ, die auch nach 2 Tagen noch sichtbar waren. Diese Spuren waren zwar nicht gesundheitlich bedenklich, aber ich hatte extra darauf hingewiesen, dass ich in einer ansonsten glücklichen Beziehung lebe und meine Partnerin gegenüber nicht in Erklärungsnotstand kommen möchte. Deshalb sollten derlei Spuren halt vermieden werden.

Wer mit den beschriebenen Punkten keine Probleme hat und dies vielleicht sogar als besonderes Abenteuer empfindet, ist bei ihr ansonsten in guten Händen.

Mein Fall ist diese Dame nicht.

Di, 21.Sep 2004, 18:39
ich hatte vor 2 Jahren mal ein Date mit der Dame, bin aber wieder gegangen. Persönlich kam für mich nichts rüber.
Erstens interessierten meine Wünsche sie nicht die Bohne.
Zweitens durfte ich mir ihre Räume nicht vorher ansehen (zu dürftig ausgestattet?).
Drittens war mir das dann zu doof und ich halt weg da.
Grüße

Latexus
Bild

Mi, 22.Sep 2004, 16:52
Machen wir uns nichts vor: Wenn man(n) zu einer Domina geht, bezahlt man einen meist recht ordentlichen Betrag an harten Euros. Dafür erwartet man, dass man seine eigenen sexuellen Fantasien ausleben und befriedigen kann.

Natürlich kann die Fantasie auch sein: Ich habe keinerlei Wünsche und Tabus und mache alles mit, was meine Herrin befiehtl. Hört sicht erstmal reizvoll an, geht aber in den meisten Fällen sicher an der Realität vorbei (auch wenn man es sich vielleicht nicht eingestehen will).

Was, wenn die Dame nunmal auf Sachen steht, die einen nicht im mindesten antörnen? Die Bandbreite an Möglichkeiten im SM und Fetischbereich sind riesig und kaum jemand wird wirklich ALLES über sich ergehen lassen wollen bzw. kann daran dann auch noch Lust gewinnen.

Ich würde die Sache nur dann anders sehen, wenn eine sogen. "Privatdomina" kein Geld nehmen würde und sich dann halt ihre "Gäste" gemäß ihrer eigenen Neigungen auswählt um ihre eigenen Fantasien zu befriedigen. Das wäre ok, aber dafür darf dann halt vom Sub nicht auf noch Geld abverlangt werden.

Finde ich.

Do, 23.Sep 2004, 06:20
genauso ist es, sklave_r3!
Entweder privat und kostenfrei oder gebührenpflichtig, dann aber Wunscherfüllerin des Zahlenden!
Grüße

Latexus
Bild

Die wunscherfüllerin

Do, 23.Sep 2004, 15:40
Latexus, Latexus, was schreiben Sie da nur?
Eine Domina soll eine Wunscherfüllerin sein, wenn sie Geld dafür nimmt?
Ich denke, eine gute Domina sucht sich ihre Gäste aus und wägt vorher ab, inwieweit sich die Neigungen decken.Egal, ob sie nun einen Obolus verlangt oder nicht.
Denn keinem von beiden Seiten ist geholfen, dem anderen etwas vorzuheucheln oder sich zu verbiegen.

so kann' halt gehen!

Do, 23.Sep 2004, 16:38
Nun möchte ich doch auch einmal meinen 'Senf' dazugeben!

Ich bin bereits mehrfach dort zu Gast gewesen und hatte das große Glück an ihren Party-Session teilnehmen zu dürfen! Ich kann euch sagen, da geht die Post so richtig ab! Mit Zofe und Sklavinnen, 5 - 6 'Sklaven' dauerte es bis zum Morgengrauen!
Und glaubt mir, es ist niemand zu kurz gekommen!

Man(n) kann, als Stamm-sklave wie ich, auch Übernachtungen (auf Wunsch im Käfig) offeriert bekommen, dann dauert die
Session leicht 9 - 10 Stunden, und sie zieht das volle Programm mit Dir durch. Ich habe mir diesen 'Spaß' damals einmal 500 € kosten lassen und ich habe es nie bereut.

Wenn ich beruflich in Hildesheim zu tun habe, führt mich mein Weg auf jeden Fall dorthin, und meist habe ich schon beim letzten Mal 'vorgebucht'.

Ciao
Gery

Re: Die wunscherfüllerin

Do, 23.Sep 2004, 17:00
madame charlotte hat geschrieben:Latexus, Latexus, was schreiben Sie da nur?
Eine Domina soll eine Wunscherfüllerin sein, wenn sie Geld dafür nimmt?
Ich denke, eine gute Domina sucht sich ihre Gäste aus und wägt vorher ab, inwieweit sich die Neigungen decken.Egal, ob sie nun einen Obolus verlangt oder nicht.
Denn keinem von beiden Seiten ist geholfen, dem anderen etwas vorzuheucheln oder sich zu verbiegen.
Das eine beinhaltet das andere, Madame Charlotte.
Eine Domina und ein Sklave, Sub, Maso, wie auch immer, sollten nichts miteinander machen, wenn sie nicht halbwegs in den Neigungen harmonieren. Trotzdem erfüllt jede Domina dem Sklaven sein Träume und Wünsche, sonst würde der Delinquent seine Dom dafür wohl kaum bezahlen. Das schließt nicht aus, dass eine Dom einen Sklaven ablehnt, weil es eben nicht passt. Oder umgekehrt ein Sub mit einer Dom nichts zustande kommen lässt, wie es mir bei Lady Anastasja in Hildesheim ging.
Grüße

Latexus
Bild

Do, 23.Sep 2004, 17:06
Im großen und ganzen kann ich mich Latexus nur anschliessen ! WIR gehen hin, WIR sagen was uns vorschwebt und WIR bezahlen dafür ! Eigentlich sind WIR Männer die dominante Seite den die Domina ist in dem Moment in dem die Session beginnt die Sklavin unseres Geldes ! Ich bin noch nie von einer Domina abgewiesen worden, weil sich meine Neigungen nicht mit den Ihren deckten ! Wenn sie es so machen Madame Charlotte - dann meine Hochachtung an Sie ! So sollte es sein !

@Latexus:
Findest du es nicht komisch, das hier mal wieder, wie aus dem nix jemand auftaucht der von der vermeintlichen Domina nur gutes berichten kann ??


wish
Bild

Ablehnen eines Gastes

Fr, 24.Sep 2004, 16:41
Ich muss meiner Vorrednerin Charlotte Recht geben. Wenn es nicht passt, lehne auch ich den Sklaven ab. Man tut sich selbst und dem Sklaven keinen Gefallen, wenn man etwas Halbherziges macht oder aber jemanden einfach ködert und dann das Abgesprochene missachtet.
Manchmal öffnet sich allerdings der Sklave auch und weicht von seine Vorstellungen zugunsten einer neuen Erfahrung ab.

Ich habe per Mail oder telefonisch schon einige Sklaven abgelehnt. Im Vorgespräch dann immerhin zwei. Und zweien habe ich nach der wenig spaßigen Session gesagt, dass ein Wiedersehen keinen Sinn macht.

Nicht im Sinne einer Dienstleistung....

Lady Wanda

Fr, 24.Sep 2004, 21:05
ja, wish, ich bemerke genauso staunend, dass hier sich jemand angemeldet hat, nur um explizit in diesem Thread Partei für eine Dame zu ergreifen, die den meisten Usern, die sie kennengelernt haben, keine Freude bereitet hat. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Der intelligente User wird sicher die richtigen Schlüsse ziehen.

Das Board an sich möglicherweise auch.
Grüße

Latexus
Bild

Fr, 24.Sep 2004, 23:13
Was die "Erfüllung von Wünschen" angeht, war es bei der besagten Lady aus HI so: Sie hat von vornherein gleich im Vorgespräch klargestellt, dass SIE diejenige ist, die sich für oder gegen bestimmte Praktiken entscheidet. Ich dürfe zwar Wünsche äußern, aber ob diese erfüllt werden, würde man dann später sehen...
Das Vorgespräch habe ich als eine Grauzone zwischen "echtem" Vorgespräch und beginnender Session empfunden. Insofern war es schwer abzuschätzen, ob diese Ansagen nun ernst gemeint waren, oder eventuell bereits als eine Art Vorspiel anzusehen sind.

Ich akzeptiere, dass jede Lady da ihre eigenen Spielregeln hat und die eine mehr, die andere weniger auf die Wünsche des Subs eingeht.

Hauptkritikpunkt war meinerseits aber, dass es trotz gegenteiliger Vereinbarung hinterher Spuren gab. Keine wirlich schlimmen, aber halt ein paar Tage deutlich sichtbar. Und das muß halt nicht sein. Es gibt genug Möglichkeiten die härtere Gangart auch ohne solche Spuren einzulegen.
Vielleicht ist das ja der Unterschied zwischen einer Profi- und einer Privat-Domina....!?

Interssant das Madame Charlotte sich zu Wort meldet. Ich hatte mit ihr vor einger Zeit zwecks Terminvereinbarung Kontakt per Mail. Die Vermutungen, die diese Mails in mir auslösten, wurden jetzt durch den Beitrag hier im Forum bestätigt: Ich hatte per Mail meine Wünsche und Tabus dargestellt. Prompt kam als Antwort, dass mind. eines meiner Tabus bei einer Session mit ihr gebrochen werden sollte. Das war wenigstens ehrlich und das Interesse an Madame Charlotte damit für mich erledigt.
Dies soll in keine Kritik sein, denn es gibt sicherlich viele sehr belastbare und experimentierfreudige Subs, die genau das sicherlich reizvoll finden. Aber die Geschmäcker sind halt verschieden und für mich persönlich das Thema damit erledigt.

Sa, 25.Sep 2004, 11:37
Ich hatte per Mail meine Wünsche und Tabus dargestellt. Prompt kam als Antwort, dass mind. eines meiner Tabus bei einer Session mit ihr gebrochen werden sollte. Das war wenigstens ehrlich und das Interesse an Madame Charlotte damit für mich erledigt
..hallo sklave R3, ich erinnere mich an den Mailwechsel mit Ihnen. Ich hatte dabei das Gefühl, eine 100% ige Wunscherfüllerin zu sein zu sollen und gab Ihnen genau deswegen diese Antwort. Ihre Reaktion war mein Kalkül;-)

Sehen sie Wishmaster? Gleich eine Bestätigung, daß ich mich dagegen wehre, jede Anfrage entgegenzunehmen und abwäge. Ich danke Ihnen für ihr ausgesprochenes Kompliment.

Viele Grüße
Madame Charlotte
Gesperrt

Zurück zu „Dominas in Region PLZ 3“