Domina Filme & Chat
Bizarrlady Annabel Schöngott
Telefonerziehung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Mommy Ultraviolence

geniale Abzockidee oder endlich mal was gutes?

Mo, 24.Okt 2005, 09:03
Hi ihrs!

In einem anderen Forum brennt das board wegen der Seite http://www.sklaventest.de/
Möchte es gerne hier auch zur Diskussion stellen.
Meine persönliche Meinung ist analog der Werbung von "Wagner Pizza" in der es heißt "Es ist Sünde, dass sie nicht von uns ist". Hier gleichzusetzen: Das einzige was mich stört, ist dass ich nicht auf die Idee gekommen bin.
Könnte aber einen Dominatest machen.
Gleiche Bedingungen.
Wer macht den Anfang? totla

Di, 25.Okt 2005, 02:37
Du brauchst doch keinen Test...Schlaudomroy

Wer weiß besser als der Roy,das eine Domina die keine Peitsche in der Hand hält eine Anfängerin oder "Jungdomina" ist*... totla

Di, 25.Okt 2005, 23:18
Roxana Sallés hat geschrieben:Du brauchst doch keinen Test...Schlaudomroy

Wer weiß besser als der Roy,das eine Domina die keine Peitsche in der Hand hält eine Anfängerin oder "Jungdomina" ist*... totla
Kannst du schon mit der Peitsche so umgehen, ohne dass du dich dauernd selbst triffst?
Gestern noch sklavin, dann ein Buch gelesen "wie werde ich domina" und schon steht ein neuer Stern am Himmel. Mal hier Domina sein will, mal da und doch nirgendwo das richtige findet.

Mi, 26.Okt 2005, 01:54
Irgendwann findet auch ein blindes Huhn ein Korn :-D
Was du so alles weißt...

Nein,ich traf nicht ein einziges Mal mich selbst weil ich mir Zeit ließ,sehr ruhig war und weil liebe Menschen um mich herum waren und ich niemandem etwas beweisen mußte.Und weil ein warmer Körper hinter mir
mich geschmeidig führte.
Ich war eins mit der Peitsche und dem Körper vor mir,atmete wie durch ihn hindurch,grub mich in seinen Hintern.
Es war schön,es war warm,war wie ein Liebesakt der anderen Art...aber wie in Trance.
Ich strich über seine Wunden und sah das Eis auf seinem glühenden Hintern verdampfen...
Ich lernte durch Verlagerung meines Körpers zielsicher mal die eine,mal die andere Poseite zu verzieren.
Vor der Dressurgerte hatte ich besonders viel Achtung,sie gefiel mir besonders(...nach dem Flogger und der Hundepeitsche),sehr edel und nicht zu unterschätzen.

Es hat mich tief berührt,war soooo schön...

Mi, 26.Okt 2005, 03:00
Du schreibst anmutsvoll. Es ist phasenweise sehr schön deinen Schilderungen zu folgen.
Nur hast du scheinbar das Problem, dass du Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft verwechselst.
Es ist schön zu träumen und Träume/Wünsche/Hoffnungen hier zu präsentieren.
Du schilderst eindrucksvoll Erlebnisse aus deiner Vergangenheit als Sklavin und träumst davon, es so als Domina widergeben zu können.
Du verinnerlichst die Geschichte der O, als hättest du sie selbst erlebt, ohne zu wissen, wie es im Original war.
Im Juni 1954 zum ersten Mal in Frankreich als Histoire d'O erschienen, erzählt es die Geschichte der freiwilligen Unterwerfung einer Frau, deren Namen nur mit "O" angegeben wird. Das Buch gewann 1955 den französischen Literaturpreis "Deux Magots", der für neue und unkonventionelle Bücher vergeben wird.

In dem Buch wird O von ihrem Geliebten Rene nach Roissy gebracht, wo sie wie andere Frauen neben ihr durch ein ausgeklügeltes System von Folterungen, Erniedrigungen und Vergewaltigungen sich entsprechend seinen Wünschen zu einem gehorsamen und demütigen Spielzeug für Männer formen lässt. Nach ihrer Ausbildung kehrt sie mit ihm nach Hause zurück, wo Rene sie bald an seinen älteren Freund und Vaterfigur Sir Stephen übergibt. Die Figur "Sir Stephen" bezieht ihre Überlegenheit nicht zuletzt daraus, daß er O mit dem distanzierten "Sie" anredet. Er verlangt mit größerer Entschlossenheit als Rene ihre Unterwerfung, was dazu führt, daß O sich mehr zu ihm als zu Rene hingezogen fühlt. Sir Stephen lässt O in Samois , einer fortgeschrittenen Version von Roissy, die nur von Frauen geleitet wird, mit einem Branding und mit Ringen durch die Schamlippen versehen.
Das Buch hat zwei verschiedene Enden, die nebeneinander gestellt werden; in dem einen wählt O mit der Erlaubnis von Sir Stephen den Freitod.

Die Figur der O beruht auf Odile, einer Freundin der Autorin. "Nach ein paar Seiten", schreibt Aury, "kam ich zu dem Schluss, dass ich der armen Odile das alles nicht antun konnte, also blieb ich beim Anfangsbuchstaben. Er hat nichts mit erotischem Symbolismus oder der Form des weiblichen Genitals zu tun." René ist "der Schatten einer Jugendliebe", Sir Stephen basiert auf einem Mann, den Aury kurz in einer Bar gesehen hatte.

Die Journalistin und Übersetzerin Dominique Aury (zu Identität und Pseudonymen siehe Réage, Pauline ) schrieb das Buch mit Mitte Vierzig innerhalb von drei Monaten für ihren Geliebten, den damals fast siebzigjährigen Schriftsteller und Literaturkritiker Jean Paulhan. Ursprünglich war es nicht zur Veröffentlichung bestimmt gewesen. Sie wusste zwar, dass Paulhan sich für de Sade interessierte, hatte aber selbst nichts von de Sade gelesen, als sie die "Geschichte der O" schrieb. Zwei Verlage ( Gallimard und Les Deux Rives ) lehnten das Buch aus Angst vor einem Skandal auf, und erst der junge Verleger Pauvert, Jean-Jacques war bereit, die "Geschichte der O" zu veröffentlichen. Die Erstauflage betrug 600 Exemplare, von denen einige auf der Titelseite mit einer kleinen Lithographie des österreichischen Künstlers Hans Bellmer versehen sind. Das Manuskript wurde 1994 für etwa $100.000 (etwa 100.000€) an Nordmann, einen reichen Schweizer Sammler verkauft, der kurze Zeit vorher das Originalmanuskript der 120 Tage von Sodom erworben hatte. Nach seinem Tode verwandelte er testamentarisch seine Sammlung in eine Stiftung, die der Universität Genf angegliedert ist. Dort soll die Sammlung , nachdem sie wissenschaftlich aufbereitet wurde, Forschungszwecken zur Verfügung stehen.

Die Erstverfilmung Teil 1 von 1975 mit Udo Kier und Corinne Clery ist nicht allen bekannt. Ich gehe davon aus, dass dir auch nicht die Erstverfilmung Teil 2 von 1982 mit Sandra Wey bekannt ist, sondern eher die Zweitverfilmungen und du nun analog diesem auch zur Domina werden möchtest.

Ich weiß nicht, warum du das breite Spektrum suchst, es gibt einen direkten Weg.

Mi, 26.Okt 2005, 06:26
Ich streue hier mal ganz unromantisch und weitaus weniger salbungsvoll ein, dass ein jeder seine Vergangenheit hat und es anderen schlicht nicht zusteht, diese ( sofern sie denn zutrifft ) dauernd aus dem Nähkästchen hervorzuholen und hier offen breitzutreten.

Besser und vor allem weitaus fairer wäre es, sich mit der Gegenwart zu beschäftigen.

Der Rest, also die ausführlichen Erläuterungen zur " O ", haben mir hingegen ausgesprochen gut gefallen.


DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Mi, 26.Okt 2005, 08:32
Das entspricht nicht den Fakten und auch nicht meiner Vergangenheit.

Richtig ist,das ich aktiv und passiv in einem Studio anfing und vieles austestete wie andere SM'ler auch.
Unterschieden wurde hier noch zwischen Zofe und Sklavia.
Erziehungen waren bei mir nicht möglich,da wurde ich aggressiv.
Ich bin weder devot noch masochistisch veranlagt.
Ich verbiege mich nicht entgegen meiner Neigungen und gebe auch das weiter.

Schön,das du dir derart Mühe machst,...ich weiß schon wie ich dich locke.

Und...ich schreibe nicht nur anmutig :-D

Mi, 26.Okt 2005, 09:37
Ich möchte,das Roy's Beitrag,der sich irreführend auf meine Person bezieht bis zu seiner O-Geschichte gelöscht wird.
Es gibt wohl keinen Zweifel,welche Absicht hier deutlich wird!

Ich schildere hier meine persönlichen Erfahrungen so wie sie waren und wie ich sie empfand.
Ich bleibe auch bei der Wahrheit und beziehe mich auf die Fakten eines Beitrages.
Ich wehre mich aber und schieße ebenfalls provokant,wenn man mich grundlos angeht und wenn solche Typen wie Roy nur ihren Hass versprühen und auf Menschen losgehen,die im Gegensatz zu ihm Rückgrat besitzen.
Ebenso wirft er mit fadenscheinigen Verleumdungen über Personen,die er nicht kennt,um sich.

Wie kann es sein,das so offensichtlich wie es ist hier geduldet und stehengelassen wird?

Dachte,das Erfahrungen und damit verbundene Emotionen einen Wert haben,aber sie haben keinen Platz hier,sind verloren und verraten.

Kleinkrieg

Mi, 26.Okt 2005, 10:29
Hallo Roxana

Soweit ich das hier überblicke haben sie doch mit der Stichellei gegen Roy angefangen.Genau wie im Bereich Düsseldorf (Thema Lady Margret) wo sie die Provakation gegen Roy eingeleitet haben.Roy hat nur darauf angewortet. Oder habe ich irgend etwas verpasst?
Das ihnen der Verlauf jetzt nicht gefällt ist ihr Problem.
Und jetzt sollen die Moderatoren helfen? So einfach können sie es sich auch nicht machen.Machmal ist es einfach besser nicht zu allem seinen Senf abzugeben.


Gruß Rubberfriend

Mi, 26.Okt 2005, 10:59
Ich hab zwar die verlinkte Seite nicht angesehen, muss aber meinem Vorredner zustimmen.

Frauen sollten zusammenhalten - nichtsdestotrotz hast du begonnen, Roy etwas zu veräppeln.
Was immer da Intern bei euch abgeht - davon kann das Forum nichts wissen.

Und was ist schlimm daran, seine passiven Neigungen zuzugeben und sie auch professionell mal ausgelebt zu haben? Hab ich doch auch.
Mittlerweile ist passiv nur noch für den Privatbereich - und mit einem Switcher als Partner habe ich sehr viel Freude in meinem Sexualleben. :-)

Viele herzliche Grüsse
Nala

Mi, 26.Okt 2005, 11:28
Liebe Freunde,

war es nicht so das auch, und zwar vorher von roy leichte, recht geschickte, aber unübersehbare Sticheleien gegen Roxana losgetreten wurden? Roxana wehrt sich, und das ist ihr gutes Recht. Ob mittlerweile noch eine vernünftige Verhältnismäßigkeit gegeben ist mag man streiten.

Bevor ihr euch nun gemeinsam auf Roxana einschießt, oder sie kritisiert solltet ihr euch auch roys Beiträge bzgl. Roxana im Zusammenhang ansehen.

Ich gebe aber gern zu das diese Auseinandersetzung so überflüssig wie ein Kropf ist und ich an Roxanas Stelle gar nicht mehr geantwortet hätte.

In diesem Sinne meinen Gruss in alle Richtungen der Republik,

Richard III

Mi, 26.Okt 2005, 11:31
Bevor ihr euch nun gemeinsam auf Roxana einschießt, oder sie kritisiert solltet ihr euch auch roys Beiträge bzgl. Roxana im Zusammenhang ansehen.
Das wird nicht passieren !!!!!
Wir schlafen ja nicht.... :-D

Ich gebe aber gern zu das diese Auseinandersetzung so überflüssig wie ein Kropf ist und ich an Roxanas Stelle gar nicht mehr geantwortet hätte.
Wäre in der Tat, die bessere Wahl gewesen !!
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“