Hier Ihre Werbung
Cynthia - Bizarrlady aus Leidenschaft
Hier Ihre Werbung
Lady Caprice
Catherine Bizarr herself
FETISCH INSTITUT in Berlin
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Bizarrlady Lana (LanaDT)

Fr, 22.Jul 2005, 21:29
Hallo Forum,

nachdem ich endlich wieder zuhause und online bin wundere ich mich doch schon etwas. Wieviel positive Resonanz hier gerade auch von aktiver Seite kommt und wie wenig Resonanz da war, als begbie über die Schattenseiten gerade auch dieses Erlebnisses im Thread Emotionen in Lady Dark Angels Forum geschrieben hat.

Lag es daran, dass es Lady Dark Angels Forum war oder daran dass Applaus halt auch soviel leichter geschrieben ist und leichter von der Hand geht ?

Wie schrieb begbie in dem anderen Posting
Aber ich glaube auch, dass Themen welche sich mehr mit der Kehrseite befassen im Allgemeinen nicht so beliebt sind.
Da hatte er wohl Recht ohne Zweifel

nachdenkliche Grüsse
Alles verändert sich - wenn Du es veränderst,
doch Du kannst nicht gewinnen, solange Du allein bist
( Ton Steine Scherben )

Sa, 23.Jul 2005, 21:33
Zuerst einmal vielen Dank für eure netten Worte, aber auch für die ein oder andere kritische Meinung.

Da hier in der letzten Zeit so einige Meinungen und Kommentare zum Besten gegeben wurden, welche mir die Galle hochkommen ließen, habe ich mich entschlossen diesen Bericht zu schreiben, um an Hand eines (sehr extremen) Beispieles aufzuzeigen was gemeint ist.

Eigentlich wollte ich den Thread den Titel „Harte Worte“ geben, und dann am Schluss so richtig ausholen.

Ich brauchte mehrer Stunden für dieses Posting, und während des Schreibens geht man ja wieder ganz tief rein und zurück in das Erlebnis. Jedenfalls, als es dann soweit war um meine Geschütze aufzufahren, war ich in der Stimmung wie damals, und ich stand einfach wieder über allen Dingen.
Dieselben Meinungen entlockten mir nur noch ein müdes Lächeln, und ich sah auch keinen Sinn mehr darin, und somit blieb es eigentlich nur bei ein wenig Kritik.
War vielleicht auch besser so, und wie tomcat vollkommen richtig schreibt, es ist ja schließlich auch ein Dominaforum hier.

@mike-sm

du schreibst du kannst nicht verstehen wie jemand solche Torturen auf sich nimmt um sich danach wieder gut und wohlbehütet zu fühlen.

Ich treibe mich manchmal hier im Forum in der KV Abteilung rum, und lese den ein oder anderen Beitrag. Da tauschen sich Leute aus wie sie den Würg oder Brechreiz überwinden usw. und ich sitze dann und denke mir „Ja wenn ihr es schon zum Kotzen findet, dann lasst es doch ganz einfach sein“. Ich kann dies auch nicht nachvollziehen, aber es gibt mit Sicherheit einige Gemeinsamkeiten dabei.

Meiner Meinung nach geht es dabei um die Herstellung einer Extremsituation, wie im meinem Fall, bestehen aus Angst, Schmerz, Ungewissheit, aber auch Vertrauen, Sehnsucht und Hingabe.
Diese Extremsituation, löst natürlich extreme Reaktionen im Gehirn aus. Den sog. Kick!

Ich bin auch in der Lage in einer „normalen“ zwischenmenschlichen Beziehung Geborgenheit und Zärtlichkeit aufzunehmen und auch zu erwidern. Nur in einer solchen Situation, da liegt man offen da und physische Berührungen die bleiben da nicht nur an der Oberfläche, sondern gehen tief bis in das Innerste, genauso wie ich nenne es jetzt ganz einfach psychische Berührungen. Demütigungen, wenn auch vielleicht nur als Bestandteil des „Spieles“ hätten mit Sicherheit fatale Folgen.

Eine sexuelle Komponente gab es bei mir währen der ganzen Session nicht, kann dir aber sagen, dass die Wochen danach wollte ich von SM nichts wissen. Das ist nicht negativ gemeint, sondern ich war noch so voll von Emotionen und Eindrücken, dass es mich einfach nicht interessierte.

@Dieter

ich weiß nicht ob ich deine Frage richtig verstanden habe.
Wie ich schon schrieb, wollte ich damals einen Sessionbericht schreiben, und hier posten, was ihr aber nicht recht war, und deshalb habe ich es sein lassen.

Wenn man solche Erlebnisse hat sehnt man sich natürlich nach ein wenig Austausch und auch die Meinung von anderen, und ich würde sogar sagen ganz besonders den Kritischen.
Irgendwie sah ich jetzt auch meine Chance gekommen, dies ganze unter einem anderen Deckmantel zu tun.
Diese „Lobhuldelei“, diente eigentlich dazu zu zeigen, das Qualität eben nicht unbedingt seinen Preis haben muss, das es ganz einfach ein Akt ist der auf Geben und Nehmen beruht.

Und wenn manche Dominas hier ihr Auffassung kundtun, dass dies nicht einfach ein PR Gag ist, sondern das es auch Leute gibt, die genau das suchen.
Und dies war eben ein sehr extremes Beispiel, dass wenn man eben nicht die Dienstleiterin oder Prostituierte in dem Menschen sieht mit welchem man sich auf Sessios einlässt, man mit Sicherheit eindrucksstärkere Erlebnisse haben kann.
Einfach die Unfähigkeit auch nur einen Schritt nach links oder rechts von seinem eigenen Film abzuweichen, verbaut einem vieles.

Aber wie gesagt im Moment stehe ich da drüber. Jedem das seine!

Der Fairness halber muss ich sagen, dass diese Dame es vom finanziellen absolut nicht nötig hätte als Domina zu arbeiten, um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Das sagen zwar viele, aber bei ihr ist es Tatsache und deshalb kann sie es sich auch leisten in die wenigen Sessions welche sie noch macht wirklich nur das zu tun was sie will, und auch dementsprechend viel Zeit zu investieren.

@DomHunter
Wir hatten danach ein zeitlang Kontakt, per Mail und Telefon, der schief aber vor ein paar Moneten ein, ist aber nicht gestorben, und er wird es auch sehr wahrscheinlich nie, denn dafür war das Erlebnis zu intensiv. Es ist wie ein unsichtbares Band welches geknüpft wurde. Er wird ein einmaliges aneinander auseinander sein und ich glaube, das dies gut ist, denn alles andere wäre…………..da fehlen mir die Worte. Es ist wie ein Kreis, welcher sich schloß. Und von meiner Seite her ist auch kein Bedrüfniss da.
Aber irgendwie gibt es ein Gefühl der Sicherheit, irgendwo da draußen einen Rettungsring zu haben für den Fall das ich wieder einmal auf dem dünnen Eis auf welchem ich mich bewege einstürzten sollte. Und dies will ich nicht missbrauchen.

Mit freundlichen Grüßen
Begbie
Zuletzt geändert von begbie27 am Mi, 10.Aug 2005, 15:59, insgesamt 1-mal geändert.

So, 24.Jul 2005, 11:00
Hallo begbie27
ich weiß nicht ob ich deine Frage richtig verstanden habe.
Wie ich schon schrieb, wollte ich damals einen Sessionbericht schreiben, und hier posten, was ihr aber nicht recht war, und deshalb habe ich es sein lassen.
Nun, ich kann die Dame verstehen. Auch wenn der Bericht super gut ist, so kann ich nicht begreifen, wass es Dir bzw. ihr bringen soll.

Wenn man solche Erlebnisse hat sehnt man sich natürlich nach ein wenig Austausch und auch die Meinung von anderen, und ich würde sogar sagen ganz besonders den Kritischen.


Warum sehnst du dich danach? Suchst du eine Bestätigung, dass es eine gute Session war? Wenn ich eine gute Session erlebt hätte bzw. habe, wäre ich zufrieden und ausgeglichen und brauche nicht die Öffentlichkeit und die Bestätigung anderer. Warum sucht du kritische anmerkungen?
Bist du mit dem erlebten doch nicht zufrieden?

Diese „Lobhuldelei“, diente eigentlich dazu zu zeigen, das Qualität eben nicht unbedingt seinen Preis haben muss, das es ganz einfach ein Akt ist der auf Geben und Nehmen beruht.
Na gut, ich bin schon ein paar Tage auch in der SM -Profi Szene. Gerade diese Szene hat sich verändert. Sehr verändert. Sie ist zu profi-haft geworden. Es ist teilweise "modern"...einfach mal den Lederrock anzuziehen.. und den Bambusstock aus dem Baumarkt in die hand zu nehmen und zu rufen: "Ich bin eine Domina"! Auf der anderen Seite, den subs.. ist es wahrscheinlich nicht anders.

Es gibt wenige gute Dominas.... viele die auf der Welle mitschwimmen und sehr sehr wenige.... die real so empfinden.. Insbesondere der Begriff der "klassichen Dominanz" und die Zuordnung der Praktiken.... kennen vereinzelte Damen kaum.
Der Fairness halber muss ich sagen, dass diese Dame es vom finanziellen absolut nicht nötig hätte als Domina zu arbeiten, um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Das sagen zwar viele, aber bei ihr ist es Tatsache und deshalb kann sie es sich auch leisten in die wenigen Sessions welche sie noch macht wirklich nur das zu tun was sie will, und auch dementsprechend viel Zeit zu investieren.
Darum geht es doch auch gar nicht, um das finanzielle. Auch interessieren mich nicht begriffe... einfache leere Worthülsen.. wie "Domina, Prostituierte... Freier etc. etc." es muß bei mir ankommen, dass die Dame mit spaß dabei ist. Und das hattest du ja wohl...:-)


Unbegreiflich ist für mich, dass du den Kontakt anscheinend nicht verstärkt hast.

Wünsche Dir was...

dieter
"Zwei Wege boten sich mir dar, und ich ging den, der weniger beschritten war - und es veränderte mein Leben."

(Robert Frost)

So, 24.Jul 2005, 13:09
Hallo Dieter!


Ich war einmal auf einer Party und ich begann ein Spiel mit einer was man vielleicht als Bizarrlady bezeichnen könnte, und ich teile deine Meinung mit diesen Worthülsen. Ich war an das Andreaskreuz fixiert und es war richtiger erotischer soft SM, mit sehr viel Körperkontakt bis hin zu Zungenküsse. Auch dies war für mich sehr berauschend, zumal der eigene sexuelle Aspekt dabei auch nicht zu kurz kam. Welcher mir dann danach auch einen ganz plausiblen Grund für mein Handel gab. Ganz einfach weil es geil war und Spaß machte.

Glaube mir bei solchen Begegnungen ist das anders, und ich bin auch nicht immer ganz im reinen mit mir selbst bei dem was ich tue. Andere Meinung zu hören, egal ob jetzt pro oder kontra ist da schon ein verständliches Bedürfnis.
Man ist irgendwie hin und her gerissen zwischen Faszination und Ekel.

Es tauchen immer wieder die Begriffe „Spiel“ und „Spaß“ auf, und ich glaube, ich bin da ein wenig missverstanden worden, denn das war alles andere als ein Spiel, und wenn ich jetzt schreibe es hat keinen Spaß gemacht, dann hört sich das für die meisten negativ an, aber dem war nicht so. Es bewegt sich auf einer ganz anderen Ebene, welche vielleicht für viele nicht verständlich ist.

Das mit dem finanziell unabhängig sein verstehen ich schon so. Dominas welche ein Studio haben, auf die kommen laufend hohe Unkosten zu, und das wurde hier ja schon zur genüge diskutiert.
Selbstverständlich müssen diese Damen auch Sachen machen die ihnen nicht so sehr zu sagen, damit sie am Monatsende auf einen grünen Zweig kommen. Sie können es sich auch nicht leisten soviel Zeit in eine Begegnung zu investieren, denn da ist es nun einmal nicht mit einem 10 minütigem Nachgespräch abgetan.
Hinzu kommt noch das auch auf aktiver Seite ein solches Erlebnis seine Nachwirkungen hat, und selbst wenn die KV Session noch so versaut war, man lüftet danach das Studio kurz und das meiste ist weg.

Den Kontakt verschärfen? Ich weiß nicht wozu, es ist von meiner Seite kein Bedürfnis da.
Es ist wie ein Akt dem nichts mehr hinzuzufügen wäre. Er ist in sich abgeschlossen. Der Kontakt wird weiter bestehen auch wenn man sich nicht trifft, redet oder mailt.

Man kann solche Sachen nicht jede Woche machen, oder ganz spontan sagen heute machen wir eine Session in dieser Art. Auf so etwas muss man sich schon Wochen vorher mental darauf vorbereiten. Wenn man in so eine Session mit irgendwelchen Lasten reingeht, dann kann das ganz schnell ein unerwünschtes Ende nehmen, oder eben zum Abbruch führen.

Ich möchte es einmal so ausdrücken: Wiederholungsgefahr 0%, vielleicht denke ich in ein paar Monaten oder Jahren anders darüber.

Ich gehe sogar noch weiter, selbst wenn mir diese Domina heute eine Session ohne finanziellen Aspekt anbieten würde, ich würde dankend ablehnen. Ich habe 100%iges Vertrauen in diese Dame, aber ich hätte Angst es würde mir die Einzigartigkeit dieses Erlebnisses nehmen, und das will ich nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Begbie

So, 24.Jul 2005, 17:31
begbie27 hat geschrieben: Den Kontakt verschärfen? Ich weiß nicht wozu, es ist von meiner Seite kein Bedürfnis da.

Es ist wie ein Akt dem nichts mehr hinzuzufügen wäre. Er ist in sich abgeschlossen. Der Kontakt wird weiter bestehen auch wenn man sich nicht trifft, redet oder mailt.
Eigentlich verständlich, doch wie du schon sehr richtig zu Beginn deines Bericht kritisch anmerktest, geht es den meisten hier darum "Action" zu erleben. Und daher wird es viel 'Kopfschüteln und Unverständnis für dein Verhalten geben.
begbie27 hat geschrieben:
Ich habe 100%iges Vertrauen in diese Dame, aber ich hätte Angst es würde mir die Einzigartigkeit dieses Erlebnisses nehmen, und das will ich nicht.
Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören.
Leihe mir mal Dieter_dd's Lieblingsvergleich mit dem "lecker essen gehen" aus:
Wenn ich ein superzubereitetes Menue mit allem drum und dran genossen habe, so habe ich diese Erwartung auch beim nächsten Besuch. Und schon beim übernächsten Besuch muss diese getoppt werden, weil sonst eintönig. Dies ist aber nicht möglich.
Daher respekt für deine Entscheidung.

So, 24.Jul 2005, 17:43
Den Kontakt verschärfen? Ich weiß nicht wozu, es ist von meiner Seite kein Bedürfnis da.
Nicht verschärfen.... totla verstärken... war gemeint..und von mir geschrieben.

Eigentlich verständlich, doch wie du schon sehr richtig zu Beginn deines Bericht kritisch anmerktest, geht es den meisten hier darum "Action" zu erleben. Und daher wird es viel 'Kopfschüteln und Unverständnis für dein Verhalten geben.

Gerade drumm.......

Ich habe 100%iges Vertrauen in diese Dame, aber ich hätte Angst es würde mir die Einzigartigkeit dieses Erlebnisses nehmen, und das will ich nicht.


Wenn du so viel Vertrauen in diese Dame gesteckt hast... solltest du es weiter investieren...!
Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören.
Quatsch....
Warum nicht irgendwann wiederholen... oder eben auch "normalen" Kontakt, wenn das zwischenmenschliche auch klappt.
Leihe mir mal Dieter_dd's Lieblingsvergleich mit dem "lecker essen gehen" aus:
Wenn ich ein superzubereitetes Menue mit allem drum und dran genossen habe, so habe ich diese Erwartung auch beim nächsten Besuch. Und schon beim übernächsten Besuch muss diese getoppt werden, weil sonst eintönig. Dies ist aber nicht möglich.
?????? %knall% %knall% %knall%

Hey... wir reden hier nicht über Schnitzel mit Pommes sondern über Gefühle... Sexualität soll ja was mit Gefühlen zu tun haben... oder?

Und anderseits... Es muß nicht jeden Tag Steak sein... dann wird´s langweilig. Aber hin und wieder??? warum nicht.

Deswegen... unverständlich.

Übrigens...woher kennst du meine Ausdrücke vom "lecker essen"...!
Aber ich vermute, ich weiß...wer du bist..!...:-)

dieter
"Zwei Wege boten sich mir dar, und ich ging den, der weniger beschritten war - und es veränderte mein Leben."

(Robert Frost)

So, 24.Jul 2005, 19:52
verstärken oder verschärfen! kommt doch auf das Gleiche hinaus.

und wenn mir jetzt vielleicht endlich jemand erklären könnte wie man Textabschnitte eine Postings in eine Antwort kopiert, dann würden mir solche Fehler nicht unterlaufen! %puh%

So, 24.Jul 2005, 20:20
begbie27 hat geschrieben:
und wenn mir jetzt vielleicht endlich jemand erklären könnte wie man Textabschnitte eine Postings in eine Antwort kopiert, dann würden mir solche Fehler nicht unterlaufen! %puh%
hat sich erledigt! danke

So, 24.Jul 2005, 20:31
begbie27 hat folgendes geschrieben::

>Ich habe 100%iges Vertrauen in diese Dame, aber ich hätte Angst es würde mir die Einzigartigkeit dieses Erlebnisses nehmen, und das will ich nicht.<

Diese Befürchtung kann ich durchaus nachempfinden.
Begbie hatte ein Erlebnis der "vollkommenen" Art,eines,daß sich daraus auch so ereignete,weil in diesem Moment seine innere Erwartungshaltung auf das Ungewisse ausgerichtet war.
Er möchte es weder toppen noch wieder aufrufen,die Emotionen gingen sowohl an die körperlichen wie auch an die absolut seelische Schmerzgrenze,wenn ich ihn richtig verstanden habe.
Nicht vergleichbar mit Lust,innerem Trieb,ob sexuell ausgerichtet oder anderen inneren Neigungen,die nach Fortsetzung oder Wiederholung schreien...

Liebe Grüße,
Roxana

So, 24.Jul 2005, 21:27
dieter_dd hat geschrieben:
Übrigens...woher kennst du meine Ausdrücke vom "lecker essen"...!
Aber ich vermute, ich weiß...wer du bist..!...:-)
Vermutungen stellst du so viele an und wissen?
Ich weiß nicht was du vermutest zu wissen, aber scheinbar weißt du nicht was du schreibst. War es nicht dein Ausdruck im Thema Berliner SM-Restaurant. ?

Aber bei deiner Vielzahl und Menge was du schreibst, bei der Berliner Fachkenntnis, vermute ich auch mal was zu wissen. Da gabs doch mal den Rüffel von Lady MacLaine für jemanden, der so viel schreibt...

Bist du es nicht, dann ist es auch ok.
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“