Lady Caprice
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Catherine Bizarr herself
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Hier Ihre Werbung
Cynthia - Bizarrlady aus Leidenschaft
Hier Ihre Werbung
FETISCH INSTITUT in Berlin

Duzen und Siezen???

Mi, 28.Sep 2005, 18:09
Ich bin ja immer noch recht neu, und wie es halt ist, macht man als Neuling Fehler. Aber es gibt ja hier zum Glück die Möglichkeit einfach mal zu fragen. Die Frage richtet sich vor allem an die Ladies.

Ist es grundsätzlich erlaubt in E-Mails oder auch p.m., also nach einer Session, die Lady seiner Wahl zu duzen? Ich meine, daß das Duzen heute keine Form mangelndes Respektes ist. Den kann man auch anders zeigen. Ich möchte aber trotzdem nicht den Fehler begehen eine Lady nur wegen der falschen Anrede zu verärgern. Vielleicht bekommt man ja nur deshalb oft die kalte Schulter gezeigt.
Wo ich schon dabei bin, wie sieht es beim Vor- und Nachgespräch aus.
Vielen Dank im Voraus, Skorpi68!

Mi, 28.Sep 2005, 18:30
Hallo skorpi,

zunächst denke ich mal, dass es kein "grundsätzlich" gibt, sondern nur individuelle Situationen.
Deshalb tust Du sicher besser daran, wenn Du eine Dame anschreibst, zunächst zu siezen und höflich anzufragen, ob auch ein "du" erlaubt ist. Andere Möglichkeit ist, bei den hier im Forum schreibenden Damen mal zu gucken, wie sie angesprochen werden und Dich da dann anzupassen.

Mir persönlich ist das gleich, ob mich jemand mit du oder sie anredet oder welche Anrede er vor meinen Namen setzt, Respekt zeigt sich meiner Meinung nach in anderen Dingen und wenn jemandem, der nicht zum ersten Mal bei uns ist, in der Session mal das "du" rausrutscht, *g, dann nehm ich das zur Kenntnis, aber deshalb bricht mir nix aus der Krone, die Zacken sitzen fest.

Es kommt umgekehrt auch vor, dass ich Gäste außerhalb der Session sieze, wenn mir danach ist, das ist immer von meinem Gefühl und den jeweiligen Situationen abhängig.

Patentrezept gibts nicht - also besser fragen.

Seraphina
"Wenn du dich mit dem Teufel einlässt, verändert sich nicht der Teufel. Der Teufel verändert dich."
***8mm***

Regensburg, 0160 6996 142

http://de-lacrima.de/Kompetenzen.htm

Mi, 28.Sep 2005, 19:14
Wenn ich Seraphinas und Lady xxxxx Antworten heranziehe und vergleiche, denke ich sobald irgendwann einmal die Wörter gefallen sind, daß man(n) in weiteren Sessions versklavt wird bzw. Sklave ist, (z.B. bei der Antwort einer Mail) das Duzen tabu ist. Also mein Wunsch wäre es schon von der betreffenden Lady versklavt zu werden. Vielleicht bin ich es ja auch schon, schließlich mache ich fast alles was sie mir sagt und mir nicht schadet. Kein 24/7, das ist eh nicht möglich. Mein Problem ist wohl, Realität und Phantasie auseinander zu halten, wobei es mir auch nicht gerade leicht gemacht wird.
Etwas anderes ist es wohl, wenn man nur seinen Fetisch ausleben will, oder?
Also wenn es sein sollte, wundere ich mich über garnichts mehr.

xxxxx Name unkenntlich gemacht, Helmut

Re: Duzen und Siezen???

Mi, 28.Sep 2005, 19:45
Hallo..

mal eine ganz einfache Antwort:

Eine grundsätzliche Antwort gibt es nicht. Es wird immer deine entscheidung sein.. ob du jemanden mit "Sie" oder "du" ansprichst.

Ich halte es so, dass ich sub in der Session bin. Also wenn ich mit der domina im studio alleine bin.

außerhalb der Session, also nach den gebuchten Minuten.. bin ich mit der Domina auf gleicher Augenhöhe. Sie ist für mich dann ein normaler Mensch.. und nichts anderes. Also verhalte ich mich normal.. und werde sie im Regelfall immer mit "du" ansprechen.

Ist es grundsätzlich erlaubt in E-Mails oder auch p.m., also nach einer Session, die Lady seiner Wahl zu duzen?


Wenn sie dich mit du anspricht.. kannst du sie auch mit Du ansprechen. warum nicht?
Ich meine, daß das Duzen heute keine Form mangelndes Respektes ist. Den kann man auch anders zeigen. Ich möchte aber trotzdem nicht den Fehler begehen eine Lady nur wegen der falschen Anrede zu verärgern.
Nein.. das wird bei einer einigermaßen vernünftigen und intelligenten Lady nie passieren, dass sie deswegen verärgert ist. Sie wird sich auf andere Statussymbole... bei dir konzentrieren.

Vielleicht bekommt man ja nur deshalb oft die kalte Schulter gezeigt.


Sollte sie dir die kalte schulter zeigen.. bist du bei ihr falsch. Suche dir eine neue.
Wo ich schon dabei bin, wie sieht es beim Vor- und Nachgespräch aus.


Ich käme nie auf die Idee im Vor oder nachgespräch die Lady mit "Sie" anzusprechen.

Im übrigen sollte das "normale" Benehmen... gegenüber einer Frau.. nicht vom "du".. oder vom "sie" abhängen.

In dem Sinne...

dieter
"Zwei Wege boten sich mir dar, und ich ging den, der weniger beschritten war - und es veränderte mein Leben."

(Robert Frost)

Mi, 28.Sep 2005, 21:39
Ganz persönliche Meinung:

Die Frau, die mich nackt sieht, und nicht wegläuft :shock: verdient meinen Respect. Also immer "Sie". %schlaf%



Im Ernst: Warum sollte ich deine Domina duzen?

1. Ich du ze meine Vorgesetzten, den Pastor, einfach jeden. Das ist meine Art. (Kann bei manchen Typen auch liebenswert sein.)

2. Unser "Verhältnis ist so innig, daß ein "Du" selbstverständlich ist.

3. Ich halte das für normal: Die Frau bekommt mein Geld, also wird sie auch geduzt.

4. Die Frau bietet mir das "DU"an.

Also, ist doch gaanz einfach.

Grund 1 finde ich "gewöhnungsbedürftig" den 3er (hoffentlich nicht nur ich) wiederlich!
Wenn mir Schmerzen, zugefügt von einer schönen Frau, reichen würden, wäre ich öfter beim Zahnarzt.

Duzen und Siezen

Do, 29.Sep 2005, 08:06
Hallo Ihrs,

wie es in den Wald hineinruft...

Ich persönlich finde es wichtig, respektvoll und höflich behandelt zu werden.
Und auch ein "Du" kann sehr höflich sein.

Wenn der erste Satz am Telefon ein flapsiges: "was kostet das denn bei dir und was machst Du so?" ist, werde ich meinen Gegenüber garantiert siezen, schon um eine gewisse Distanz aufzubauen.

Ich entscheide beim Telefonat ganz individuell, ob ich duze oder sieze.

Im Vor- und Nachgespräch bevorzuge ich das "Du".

Außerhalb des Spiels bewege ich mich mit meinem Spielpartner auf einer Ebene.
Ich sieze meine aktiven Gäste im Vorgespräch auch nicht.

Im Spiel kann es eine Respektbezeugung sein. Ich würde es aber von einem passiven Spielpartner nicht verlangen wollen.

Respekt kann m.E. auch anders ausgedrückt werden als mit einem "Sie".

Just my 2cts.

Liebe Grüsse
Tanja

www.domina-tanja-hamburg.de

Do, 29.Sep 2005, 09:18
Eine Lady - (fast) ein Wort ... auspeitschen

Wenn es - als Sklave erlaubt ist - sich zu äussern: Auch wenn ich z.B. im Vor- und/oder Nachgespräch die Lady duze(n kann/darf), verliere ich bei diesem Gespräch zwischen 2 gleichwertigen Menschen nicht den Respekt vor der Lady. Allerdings würde ich sie nicht in der ersten Mail, beim ersten Telefonat oder bei der ersten Begegnung (ausserhalb der Session) duzen. Denke eben, dass in einem freundschaftlichen Gespräch (mit duzen) zwischen 2 gleichwertigen Menschen ein besseres Vertrauensgefühl aufgebaut werden kann und so erlebtes oder zu erlebendes besser besprochen werden kann.
Andererseits habe ich auch kein Problem damit, eine Lady (immer) so anzusprechen, wie es von ihr gewünscht wird und mich von ihr nach ihrem Belieben ansprechen zu lassen.
Denke, da müssen einfach die Regeln/Grenzen - von der Lady - klar abgesteckt werden.

taucher

Do, 29.Sep 2005, 09:56
ich denke, ehrlicher Respekt hängt NICHT vom Wort "sie" ab...
Finde es aber OK, dass während der Session schon mal auf diese Art klar Distanz gezeigt werden muss :)

Do, 29.Sep 2005, 12:42
Ich denke doch, dass man hier ganz klar unterscheiden muss. Eine Frau, die im Spiel dominant ist, wird – bei entsprechendem Szenario – natürlich gesiezt. Alles andere wäre wohl für das Gelingen des Spiels kontraproduktiv. Außerhalb des Spiels allerdings – bei Vor- und Nachgespräch - wäre alles andere als eine Gleichbehandlung äußerst lächerlich. Entweder duzen sich beide, oder aber beide siezen sich. Eine Domina, die auch außerhalb des Spiels darauf besteht, gesiezt zu werden, ihrerseits aber den Spielpartner duzt, ist für mich als Persönlichkeit, als Mensch nicht akzeptabel.

Gruß

Renitenter

Do, 29.Sep 2005, 14:29
Also, irgendwie hatte ich gehofft, daß die Beantwortung der Frage eine eindeutig ist. Aber anscheinend ist es so wie Seraphina es schon geschrieben hatte, man muß es halt selbst herausfinden. Trotzdem vielen Dank für eure Antworten. Also ich werde meine Lady weiterhin siezen bis ich meine Antwort erhalten habe. Denn eines kann man den Antworten in jedem Fall entnehmen. Das "Sie" ist auf keinen Fall verkehrt.

duzen-siezen

Do, 29.Sep 2005, 16:28
hallo zusammen,

zum glück leben wir nicht mehr im zeitalter der sklaverei,spielte doch dort unterdrückung,unfreiwilligkeit und leid (- im absolut negativen sinne)eine sehr ,sehr grosse rolle... diese situation zu vergleichen mit erotischen sm-sessions finde ich persönlich doch sehr heikel und selbst in den heutigen zeiten beim "echten" adel sollte es keine tatsächliche sklaverei mehr geben.


zum thema;

ich lege keinen grossen wert auf derlei angemessenheit und biete in der regel das "du" von mir aus an.ich pflege zu meinen "gästen" ein sehr freundschaftliches,intimes verhältnis und denke,dass sich respekt voreinander nicht durch die art der anrede,sondern durch die "art und weise" des persönlichen umgang miteinander demonstriert.

- ob nun : "du arsch!" oder "sie arsch!" - ich denke hier sieht man ganz klar,wie nebensächlich doch die förmlichkeit des siezens werden kann,wenn das eigentliche doch ganz klar den punkt verfehlt.. *lach*

lieber skorpi,wie du siehst,gehen hier die meinungen ganz klar auseinander...,ich denke aber,dass es nicht falsch ist,deine herrin einfach mal zu fragen,ob es in ordnung wäre,wenn du sie duzt.. - vorrausgesetzt,du möchtest sie duzen...


gruss,

herrin karina winke winke
*jede begegnung,die unsere seele berührt,hinterlässt eine spur,die nie ganz verweht*

http://www.herrin-karina.de

Do, 29.Sep 2005, 18:25
Hallo alle,

ich finde es kommt darauf an unter welchen Vorraussetzungen dieser Kontakt stattfindet.

Ist es ein Gast der zu einer Profi-Domina geht oder dreht es sich um einen Kontakt zwischen Herrin und Sklaven (Diener,Maso wie auch immer), fernab von irgendwelchen materiellen, kommerziellen Interessen.

Wenn es um den kommerziellen Bereich geht, wovon ich hier in diesem Forum mal eher ausehe, ist das was dieter_dd geschrieben hat zutreffend:

> Eine grundsätzliche Antwort gibt es nicht. Es wird immer deine
> entscheidung sein.. ob du jemanden mit "Sie" oder "du"
> ansprichst.
> ... außerhalb der Session, also nach den gebuchten Minuten bin
> ich mit der Domina auf gleicher Augenhöhe.

Natürlich steht es der Profi-Domina frei zu entscheiden, ob sie einen Gast nicht annehmen möchte, weil ihr das Du nicht gefällt. Mir persönlich ist das Sie auch lieber. Aber wie Tanja schon schrieb, kann ein Du genauso höflich und respektvoll sein. Es kommt auf die gesamte Art und Weise des Gegenübers an.

Dann lese ich von DarkAngel:
> Wenn " sklave " sich nicht als sklave fühlen würde, müsste er ja
> nicht zu einer Domina gehen. ...

Das halte ich für eine sehr eindimensionale Sichtweise der kommerziellen Dominanz.

Ich jedenfalls habe nicht nur Sklaven zu Gast im Studio sondern auch mal eine devote TV-Freundin, bei der wir uns natürlich gegenseitig duzen, einen Patienten, den ich als Frau Doktor natürlich ebenfalls mit Sie anspreche, oder einen Azubi den ich als Chefin duze aber er mich mit Sie anspricht ...
... und dann stimmts auch wieder obwohl das kein Sklave ist. :-D

Habe ich einen Sklaven zu Gast, dann erwarte ich zumindest in der Session das "Sie" und wo wir schon dabei sind, ich persönlich habe es überhaupt nicht gern mit " 'meine' Herrin " angesprochen zu werden, denn ich gehöre dem Sklaven nicht.
:-D

Weiterhin finde ich den Vergleich zur realen Sklaverei doch etwas - sagen wir mal gelinde ausgedrückt - "Mißlungen" ...! Siehe auch den ersten Absatz von Herrin Karinas Posting.

skorpi68, dir rate ich einfach mal:
Horche in dich selbst hinein und überlege dir, ob du der Anrede mit Sie während du geduzt wirst vielleicht sogar von selbst ein devot-erotisches Knistern abgewinnen kannst; oder denke darüber nach, ob du den Kontakt doch lieber nur deshalb suchst, um deine gelegentlichen bizarr-devoten oder fetischistischen Phantasien auszuleben - ohne tiefere Veranlagung.

Gruss
Lady Lotus
Am 1. Tag erschuf Gott den Hund.
Am 2. Tag erschuf Gott den Menschen, damit der sich um den Hund kümmert.
... Punkt 3 - 6 (Ihre Signatur ist zu lang.)
Am 7. Tag wollte Gott sich ausruhen, aber sie musste mit dem Hund "Gassi gehen".
©LadyLotus

Re: Duzen und Siezen???

Do, 29.Sep 2005, 19:17
Hallo zusammen,
wie schon richtig bemerkt wurde, sorgt das "Sie" für mehr Distanz. In einer Session kann das durchaus ein gewünschter Effekt sein, aber in einem Gespräch, in dem ich intimste Details preisgeben soll, finde ich es sehr hinderlich. Das soll jetzt natürlich nicht heissen, dass ich jede Domina von vorn herein Duze, aber auf eine nette Nachfrage hin zeigten sich doch bisher fast alle aufgeschlossen. Hier im Internet handhabe ich das allerdings noch etwas anders, hier ist das "Du" so üblich, dass ich nur auf besonderen Wunsch zum "Sie" greife.

Viele Grüße, Ruwur
Carpe diem

sklaven,duzen und siezen....

Do, 29.Sep 2005, 19:51
hallo lady darkangel,

es liegt mir fern hier etwas "anzuprangern" - ganz im gegenteil! ich lese mir die beiträge durch ,lese andere meinungen und "sage" etwas dazu,wenn ich etwas dazu sagen möchte! - allerdings ist dies',was ich dazu sage wertungsfrei und spiegelt lediglich meine persönliche meinung zum thema wieder.den vergleich von sm-sessions zur veralterten sklaverei finde ich trotzdem heikel und nicht bezugnehmend...
das viele smler diese form-zumindest ähnlich-ausleben möchten,streite ich nicht ab.jedem das seine- darüber bilde ich mir kein urteil! letztendlich hat doch jeder mensch seine eigenen ansichten und jeder smler lebt "seinen" sm- ,hier kann man eigentlich gar nicht pauschalisieren.

auch aus diesem grund finde ich nicht,dass wir das thema "duzen oder siezen" grundsätzlich verfehlt haben; wie man sieht,sind die ansichten auch hier verschieden- ebenso wie der punkt sklave und "sklave" und die eigene einstellung hierzu..


einen lieben gruss winke winke

herrin karina
*jede begegnung,die unsere seele berührt,hinterlässt eine spur,die nie ganz verweht*

http://www.herrin-karina.de

Fr, 30.Sep 2005, 08:19
möchte erst einmal herrin karina zu ihrem letzten beitrag beipflichten!

ansonsten sag ich generell dazu, dass es völlig situationsabhängig ist, wie man sich anredet.
und selbst bei einem du geht so mancher dame nichts von ihrer dominanz ab, was ich bei einem sie jedoch schon öfters erlebt habe, denn da wurde so manche session auf einmal albern.
besonders beim danach, denn da ist man sich ja zum teil sehr nahe gekommen, ist aus meiner sicht ein sie eh nicht mehr haltbar.
für mich ist bdsm generell mehr spiel als reale abhängigkeit eines sklaven von seiner herrscherpersönlichkeit. winke winke
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“