Miss Lana Poison im Kinky Domination
Lady Caprice
FETISCH INSTITUT in Berlin
Catherine Bizarr herself
Cynthia - Bizarrlady aus Leidenschaft
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Bizarrlady Lana (LanaDT)

Echtheit!

Mo, 17.Okt 2005, 03:00
Ich habe "ryujin" bei seinem Aufenthalt im Forum Moderne Creation kennengelernt und kann ihn somit als echt bestätigen.
Bei "gast5" oder "roy" kann ich keinen "real" Status bezeugen,dafür aber ähnliche Sticheleien feststellen,was nicht bedeuten soll,das es sich um ein und denselben Verfasser handeln könnte...


Gruß,
Roxana

Chalet of pain - Madame Carah

Do, 17.Nov 2005, 10:26
So, und jetzt mal zu wahren Sinn dieses Forums - dem Erfahrungsaustausch. Nachstehend eine kleiner Bericht über meinen letzten Aufenthalt im Chalet of Pain , der mich begeisterte und meine Erwartung wieder übertraf:

Habe am Wochenende fast zwei Tage bei Madame Carah im Chalet of Pain leiden dürfen. Zu Beginn wurden mir schwere eiserne Hand- und Fußfesseln ,eine lederne Kopfmaske, um die ein massiver Halsring befestigt wurde, angelegt. So durfte ich die ganze Zeit im COP verbringen. Ich wurde für längere Zeit im Gewölbekeller in einer Stahlzelle eingesperrt und mit massiven Ketten am Hals, Händen und Füßen in der ca. 2 x 1,2 m großen Zelle an die Wand gekettet. So hatte ich tagüber einige Stunden sowie die kompletten Nächte kaum bewegungsfähig auf meine Herrin zu warten. Eine aufgestellte harte Holzpritsche war auch keine bequeme Alternative, da aufgrund der kurzen Ketten und deren hohen Eigengewichte ein hinlegen oder setzen stets mit erheblichen Kraftaufwänden, Kettenverdrehungen und entsprechenden lärmenden Kettenrasseln verbunden war. Ein wirklich demütigendes Gefühl das mir noch heute die kalten Schauer über den Rücken laufen läßt, wenn ich dran denke.

Die Nahrung die mir gelegentlich in die Zelle geschoben wurde, mußte ich stets gefesselt aus einem Hundenapf vom Boden fressen. Natürlich immmer mit dem Speichel und dem NS der Herrin veredelt.

Da ich nicht nur inhaftiert werden wollte , wurde ich natürlich immer wieder zu "netten" Behandlungen aus der Zelle geführt um wenig später entsprechend geschunden wieder in Kälte und Dunkelheit auf die nächsten Ideen der Herrin zu warten. Madame Carah sagte das Sie aber des öfteren Sklaven einfach für mehrere Tage oder gar Wochen dauerhaft unter den erlebten Bedingungen im Kerker halte würde und es Ihre eine Menge Spass bereit, zu beobachten wie Körper und Wille des Sklaven im Laufe des Aufenthaltes im mehr leiden und gebrochen werden.

Es war für mich wieder einmal ein unvergesslicher Aufenthalt in einem der wohl besten Studios für Inhaftierungen und realer Sklavenhaltung. Madame Carah legt eine Härte an den Tag die wohl einigen nicht unbedingt bekommt und daher wird Ihr Leistung auch teilweise in Frage gestellt. Wer aber diese Härte und Konsequenz schätzt, wird stets auf´s neue belohnt!

Mo, 05.Mär 2007, 22:03
Also... nachdem ja hier ziemlich viel abgelassen wurde in den vergangenen Jahren, was mittlerweile auch schon wieder verstaubt ist, will ich mal aktuell berichten über meine Versuche, die Damen ersteinmal kennen zulernen! Ohne Mindesteinsatz von 2,2 Eurohinderten ist das schon mal gar nicht möglich, weil alle sich eines anderen Berufes bezichtigen, der keine Zeit läßt, sich vielleicht mals für ein halbe Stunde zu zeigen, damit sich Neuling wie wich ertmal ein Bild machen kann wies denn das zugehen könnte. Die HP verspricht alles, aber die Wirklichkeit ist esben anders! Weder war eine Probelektion innerhalb dre tagen zu bekommen, noch gabe es eie nur im Ansatz positive Antwort darauf, dass man ( ich) einen Dauerkontakt sucht, was ja nun mal aber klar so ist. Als ich nach meinem abgeschmetterten Kennenlernversuch, dann anbot eine Probelektion zu buchen und dafür auch entsprechend zu bezahlen, wurde mir Tage später mitgeteilt, dass man ja auch noch einem anderen beruf nachginge und ausserdem mein Tributangebot zu gering gewesen sei. Dabei wollte ich nur mal die Location kennen lernen und die damen sprechen, damit man weiß auf was man sich einläßt, wenn man dann ein Wochenende buchen möchte!!!

In meinen Augen mehr als Abzocke, unglaublich arrogant, das dürfte auch eine noch so gut gestaltete location nicht aufwiegen . ich bin mir sicher, alle die Damen,. die hier schon mal negativ bewertet wurden wären dann immer noch sehr viel realer und " besser" als das Chalet! Schade für jeden Gleichgesinnten, der sich Hoffnugen macht, dort geborgen seinner Passion mnachgehen zu können! Es ist aufgeblasene Abzocke und in keiner der Antwortmails war zu spüren, dass eigene Bedürfnisse, welcher Art auch immer, in irgendeiner Weise Beachtung finden!

So gut kann keine Location sein, sich diesem negativen Aspekt dennoch hinzugeben!!

Da gibt es wahrlich Besseres!
Das gilt für alle Damen, die dort agieren! keine war bereit, etwas hinsichtlich " zahlendem Kunden" zu investieren!

Also, mein Tip: " Hände weg vom Chalet"! Es ist dei Beachtung nicht wert!!!

Michael

Mo, 05.Mär 2007, 22:57
@ slavemax:

Das verstehe ich nicht so ganz ..., nichts aber auch rein gar nichts hast Du dort erlebt, nämlich nur, dass die Damen auf Deine Probelektion nicht eingehen wollten und dann machst Du den dicken Max ...

Ich weiß nicht wie viele Studios es in D gibt ..., in jedem Studio eine Probelektion zum Spottpreis buchen und durch D tingeln, ja das wäre es doch ... :-D

Es stehen ja jeden Tag ein paar Dumme in D auf, vielleicht auch ein paar dumme Dommsen, aber dass die so dämlich sein könnten, das will selbst ich nicht glauben.

Gruß
JumpyCat
Liebe besteht nicht darin, dass man einander anschaut,
sondern dass man gemeinsam in dieselbe Richtung blickt.
(Antoine de Saint-Exupery)

Mo, 05.Mär 2007, 23:10
Also es ist nicht leicht im Chalet einen Termin zu bekommen. So nach dem Motto "ich würde heute mal gerne kurz vorbeikommen" ist dort wohl ausgeschlossen. Ich habe es bisher aber immer geschafft einen Termin zu bekommen. Über das Chalet kann ich nach wie vor nichts Negatives berichten.

Mahatma

Mo, 05.Mär 2007, 23:11
Wenn ich mich recht erinnere, macht Madame Carah auf ihrer Homepage deutlich, dass sie an Kurzzeiterziehung nicht interessiert ist. Das ist doch eine klare Aussage und wenn sie an 30 Minuten Probe kein Interesse hat nur konsequent, oder?

Herzliche Grüße
winke winke

Mo, 05.Mär 2007, 23:29
Hallo an Alle...,

bisher fand ich es eigendlich zu blöd auf irgendwelche Postings hier einzugehen..., zumal vieles was hier geschrieben wird auch ganz andere Hintergründe hat.... Heute um 20.10 Uhr..hatte ich eine E-mail dieses Herrn, auf welche ich auch durchaus freundlich geantwortet habe...Auch telefonisch sind wir erreichbar.., vor allem wenn der Termin mal etwas kurzfristiger stattfinden soll....Niemand kann von einer Domina erwarten, das sie 12 mal am Tag in ihr E-mail Postfach schaut....
Nun..., ich möchte hier grundsätzlich nicht weiter was erklären müssen..und rechtfertigen muss ich mich erst recht nicht......Doch reizt es mich die Anfrage..und das Antwortschreiben hier einzukopieren....Dann kann jeder sich seine eigene Meinung bilden..und es zeigt auch.., das vieles was hier oftmals geschrieben wird.., absoluter Schwachsinn ist...Ich hasse es wenn jemand urteilt ohne gewisses Hintergrundwissen..Nur.., dieses ist eben ein Beispiel von vielen....


Diese E-mail habe ich am 01.03. um 19.25 Uhr erhalten:
_________________________________________________
Verehter Lady Carah,

würde gerne am kommenden Samstag, 03.03.07 im Verlauf des Vormittags eine Probelektion Ihrer Dominanz, oder der von Herrin Reb. kennen lernen!
Hintergrund ist, eine dauerhafte, devote und masochistisch geprägte Ebene zu finden und wirkliche Beherrschung zu erfahren.

Bitte teilen Sie mir mit, ob dies zum o.g. Termin möglich ist.
Füre die Probelektion würde ich 150,-- ¤ anlegen wollen. Welcher Zeitrahmen wäre damit finanzierbar? Wie würde sich dies gestalten können?

Es wäre schön im Verlauf des morgigen Freitags dazu eine Antwort zu bekommen, damit ich vor meiner Abreise noch die Details und die Adressdaten mit Ihnen abstimmen kann.


Mit ergebenen Grüßen,

Michael


Da ich am Wochenende zu einer Schulung war..., habe ich diese E-mail erst am Montag den 05.03. um 13.28 Uhr beantwortet....
_____________________________________________________________

Hallo Michael...,

erstens war ihre Terminanfrage zu kurzfristig.., da wir auch noch einem normalem Beruf nachgehen..und zweitens sind ihre Tributsvorstellungen nicht ausrechend......Es fängt bei 220 € an.., wobei genügend Zeit nach hinten immer dran gehängt wird.

Dornige Grüsse
Madame Carah




Ich wünsche allen noch einen wunderschönen Abend und verabschiede mich mit
dornigen und trotz allem lieben Grüssen :-)))
Madame Carah

Di, 06.Mär 2007, 00:43
@slavemax:

Ich muß mich einfach mal gehenlassen, das was mir spontan in den Sinn kam als ich diesen anmaßenden Stuß las, war:

"Junge, du hast einen gewaltigen Schuß." %rolleys%


Gruße,
Roxana

(...besonders liebe Grüße an M. Carah :-D )

Zu Sklave Max

Di, 06.Mär 2007, 03:27
Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie sich abgeblitzte Sklaven, ihren
Frust von der Seele schreiben, es gibt Regeln, rechtzeitige Anfragen,
korrekte Bezahlungen, usw., Madame Carah hält sich an diese Regeln. Wie schon von jemand anderen richtig erwähnt, macht Madame Carah in
der Regel nur Langzeittermine, steht auch auf ihrer Webseite. Vor ein
paar Wochen war ein Tag der offenen Tür, dem ich auch beiwohnte,
wir hatten alle eine Menge Spaß, wenn besagter Sklave Mumm hat, kann
er ja mal am nächsten Termin, hereinschauen, und dann bin ich wirk-
lich gespannt, was er zu uns, Madame Carah (die ich seit 3 Jahren
kenne und sehr schätze), zu Roxana Salles (die seit 2 Jahren kenne
und sehr schätze) sowie zu Rebecca (die ich noch nicht so lange kenne,
aber auch sehr schätze) und zu mir, danach noch sagen kann/will. Grins.
Hoffentlich ist es nicht wieder einer, der sich maßlos überschätzt, bei dem
was er aushalten kann. Und, Tabus sollte man sich vorher gut überlegen.
Ganz lieben Gruß an Madame Carah, Lady Roxana Salles und Rebecca.
Eure Euch sehr verbundene Karin Anderts (auch im web zu finden unter
TS Karin Anderts, einfach mal versuchen)
Antworten

Zurück zu „Dominas in Dortmund“

cron