Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Domina Adelle Leonella
Mommy Ultraviolence
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Hier Ihre Werbung

Angst

Do, 09.Jun 2005, 10:45
Hallo Ladylecker,
Bei dir @ slave_bernd erscheinen mir die Bedrohungsängste eher auf äußere Einwirkungen gerichtet und daher neigst du wohl auch zu körperlichen Grenzerfahrungen.
Ich denke das scheint eher nur so. Mal eben ein S oder eine 11 in den Arsch gebrannt zu kriegen ist ein relativ kurzes, intensives Erlebnis. Die Tatsache aber, dass das ohne Absprachen/Rücksprachen passiert (ist), wie alles andere auch, und das es trotzdem für mich zumindest bei IHR ok war und ist, macht mir durchaus Angst jenseits der Körperlichkeit.

Zumindest konnte ich letzte Woche die Erfahrung eines nicht mehr enden wollenden Heulkrampfes in einer Session machen, der mir letztendlich mein erstes mayday entlockt hat - ausschliesslich bedingt durch mentale Probleme/Ängste.

Was die körperlichen Grenzerfahrungen angeht ... ich mag halt lieber entweder heiss oder kalt statt lauwarm - dass ist nicht nur bei SM so.

Vielleicht brauche ich es auch ein heftiger, weil ich tatsächlich schon mal die reale Erfahrung machen durfte, einige Minuten in echter Todesangst zu verbringen - was nicht zuletzt dazu geführt hat, dass mir die Angst vor dem Tod (jenseits des instinktiven Überlebenswillens) heute in gewisser Weise fehlt.

Grüsse Sklave Bernd

Angst

Do, 09.Jun 2005, 11:41
Hi - @ sklave_bernd,

...schönes Bild, das du da zeichnest und mir - und sicher auch den meisten Forumjunkies - nicht unbekannt ist :)

Lieber kalt oder heiß, als lauwarm. Und dann....???

Bei hoher Hitze verdunsten Flüssigkeiten nunmal sehr schnell und lassen sich wohl kaum zurückgewinnen.

"Das ist kein Spiel" erklärte mir ja seinerzeit Miss Nora - Schade eigentlich.


Habe fertig

ladylecker

Angst

Do, 09.Jun 2005, 12:07
Angst ist, wenn Stella mit der Bullwhip droht.

Antörnend ist es, wenn Du an Dir selber bemerkst, daß Du bereit bist, fortan ALLES zu tun, was sie Dir vorgibt, um der diesbezüglichen Auspeitschung zu entgehen.

Ich denke, jeder von uns hat die definitiven Ab- wie auch Aufreger.
Manchmal gehe ich z. B auch gerne Risiko, wenn ich gar keine Grenzen setze...das freilich bei einer Domina, die mich schon kennt.

Während einer Session ergibt das dann oft ein Auf- und Ab der Gefühle.
Ich jedenfalls geb kaum etwas selber vor, sondern liefere mich gerne aus, weil ich dann die Gewähr habe, daß " Domina " viele Dinge reinbringen kann, die ihr auch selber gefallen.

Dazu gehört dann oft das Erzeugen echter Angst...mag ich an mir eigentlich nicht gerne, aber wenn ich dann den Elan von " Domina " beobachte, gefällt mir wieder das perfekte Zusammenspiel.

Angst im Sinne von " Platz "- Angst erzeugt bei mir Panik..also eine zeitlang einer oder mehrerer Sinne berauben o. ä.
Das wiederum macht mich dann auch ausnahmsweise nicht an....


DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Angst

Do, 09.Jun 2005, 13:25
@ladylecker
Bei hoher Hitze verdunsten Flüssigkeiten nunmal sehr schnell und lassen sich wohl kaum zurückgewinnen.
Alles ne Frage der technischen Ausstattung ... auch Dampf kondensiert wieder, wenn man ihn auffängt (schönes Wortspiel, oder ?)
Das ist kein Spiel
Das Leben ist ein Spiel - warum das dann nicht *gg

@domhunter
Manchmal gehe ich z. B auch gerne Risiko, wenn ich gar keine Grenzen setze...das freilich bei einer Domina, die mich schon kennt.
Tja , nur bei einer Domina , die du schon kennst. Warum? Weil sonst nicht genug Vertrauen da ist und die ANGST zu gross ist ?

Was dann allgemein zu der Frage führt, ob es ein Grundvertrauen geben muss, damit die Angst im Rahmen bleibt ? Oder kann man wirkliche Angst nur dann spüren, wenn dies Vertrauen fehlt ?
Will man diese nackte und pure Angst wirklich spüren ?

Treibt es jemand wirklich soweit ?

Grüsse Sklave Bernd

Angst

Do, 09.Jun 2005, 13:44
Richtig - das Vertrauen würde fehlen und die Art Angst, Domina könnte mir z.B. KV gegen meinen Willen verabreichen, nur weil ich kein Tabu gesetzt habe und weil es halt " sie " anmachen könnte, wäre des Guten zuviel.

Ich denke, wenn mir so etwas widerfahren würde, hätte ich das Näschen voll für alle Zeiten Dominas betreffend....

Also Domina muß wissen, wo die Grenze ist und innerhalb dieses Rahmens darf sie dann machen, was "sie" möchte. Und dazu gehört eben auch das Erzeugen von Angst - dies wäre dann positiv und förderlich!


DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Angst

Do, 09.Jun 2005, 20:49
Hallo sklave_bernd,

zuerst einmal, mit dir würde ich schon zur Toilette gehen (zum Pinkeln wohlgemerkt), bist du doch nicht vom "Anderen Ufer" :-D
Alles ne Frage der technischen Ausstattung ... auch Dampf kondensiert wieder, wenn man ihn auffängt (schönes Wortspiel, oder ?)
Es gibt kein Perpetuum Mobile, ergo wird es immer Verlust geben.

Eigentlich glaube ich nicht, das jemand wirklich die Angst sucht, sondern vielmehr eine Situation, die Angstgefühle heraufbeschwört, um sie dann zu überwinden und dadurch einen "Kick" zu bekommen, vergleiche Fallschirmspringen, Bungie-Jumping und andere Extreme.

biedes

So, 12.Jun 2005, 22:33
wie einige andere auch schon geschrieben hatt.

Es gibt eine unterschied was type von Angst es ist. Und es gibt unterschiede was verschidene Leute mit dem Wort Angst verbinde. Schaut man in einem Worterbuch, gibt es sehr viele Synonyme, dass man statt angst benutzen kann.

Angst für das Unbekannt, wie du weiss nicht was in session passieren will. Du weiss nicht wie fast am deine Grenze die Domina dich bringen will. Wie man zum neue dinge, dass man probieren möchte reagiert. Angst ist vielleicht eine wort, aber kann mit Nervosität oder Reiz getauscht werden. Wenn ich diese angst nicht mehr hat, dann gehe ich auch nicht mehr in studios.

Angst für unfähle. Das die Domina deine Grenzen ohne wietere uberschriten. Und angst für unsichere behandlung. Ist selbstverstandlich etwas anderes.

MfG
taake :)
Erfinder des "Dominamobbings"

Angst

Mo, 13.Jun 2005, 08:15
hi ihr, zum allgemeinen thema angst, also von psychlogischer sicht aus kann ich eigentlich nicht wirklich etwas beitragen, da ich dahingehend etwas zu inkompetent bin. für mich gilt jedoch, wer keine angst hat handelt meist unüberlegt, also angst gehört in allen lebenslagen dazu.
was eine erfahrung im bereich einer session angeht, habe ich sie schon des öfteren erlebt und zwar bei sandra in der herbertstraße....ja damals...habe ja schon öfters erwähnt, dass ich dieser dame fast gänzlich verfallen war. sie hatte es drauf mir trotz all dem vertrauen, das ich in ihr hatte einen mordsmäßige angst einzuflößen und es war immer wieder ein anturner! zum einen spielte sie mit elektroschockern an mir rum oder führte mich am fenster vor und trieb mich mit gekonnter verbalerotik in den wahnsinn...um es kurz zu machen, sie sprengt so manche grenze und ich bin froh darüber meine ängste in den momenten ausleben und kontrollieren zu können, dank ihrer führung.
sie schaffte es mich zu manipulieren, hatte mich aber nie in einen von ihr unkontrollierbare situation gebracht. wie gerne denke ich an sie zurück und daran, was ich noch alles zu tun bereit gewesen wäre, wenn ich noch weiter in hh verweilt hätte.
in dem sinne winke winke

Angst

Mo, 13.Jun 2005, 19:46
Angst im eigentlichen Sinne hat für mich nichts in einer guten Session zu suchen.

Den Thrill in einer guten Session macht das mir zwar unbekannte, aber doch in einem ganz grob abgesteckten Rahmen kalkulierbare Handeln der Domina aus.

Wenn mir eine geladene Schreckschusspistole mit dem Finger am Abzug an meine Schläfe gehalten wird, dann habe ich Angst. Gleiches gilt für Scheren, Schraubenzieher, (Rasier)messer usw, die mir an den Hals oder an noch edlere Körperteile gehalten werden.

Die Folgen einer falschen Bewegung, die z.B. durch ein plötzlich auftretendes Niesen verursacht werden können, kann sich wohl jeder ausrechnen.

Uups

Di, 14.Jun 2005, 19:55
Ich hätte aus aktuellem Anlass noch ne neue Variante von Angst ...
wenn man erst Hardcore-Phantasien in Lady Stella Forum schreibt und weil da nix passiert dann ohne Wunschliste zu Lady Dark Angel geht ...
dann bekommt man Angst, wie gerade feststelle

Grüsse Sklave Bernd

Angst

Sa, 02.Jul 2005, 11:25
Todesangst lernte ich einmal kennen, als ich nachts auf Jamaika in einer Seitengasse von drei mit Sicherheit unter Drogen stehenden Rastamänner überfallen wurde.
Der eine hielt mir einen sehr großen Revolver ins Gesicht, welche auch mit Sicherheit echt war.
Ich kann mich noch sehr genau an sein Gesicht erinnern und an das Klicken als er den Abzugshahn spannte, obwohl es schon über 10 Jahre her ist.
Es fühlte sich wirklich an als wie wenn es einem die Kehle zuschnürt, und man isteht da wie gelähmt, und auch wie ich später feststellte ging das ein oder andere Tröpfchen dabei in die Hose.

Das hätte ich vorher auch nicht für möglich gehalten und davon habe ich natürlich nie etwas erzählt. Es ist mit Sicherheit kein schönes Gefühl.

Wie ich später erfuhr ist das dort fast an der Tagesordnung und im Normalfall nicht besonders gefährlich solange man an keinen Anfänger gerät der dabei die Nerven verliert, oder man nichts Bares bei sich hat denn das nehmen die dann persönlich.

mfg
Begbie

Angst

Sa, 02.Jul 2005, 13:04
Hi begbie,

ich glaube an echte Todesangst, kann nichts herankommen, was man in einem Studio erlebt. Von der Gefühlsintensität kann es in die Richtung gehen oder das Erreichen, aber es ist immer etwas anderes

Grüsse Sklave Bernd

So, 31.Jul 2005, 01:12
Hallo sklave_bernd,
ich glaube an echte Todesangst, kann nichts herankommen, was man in einem Studio erlebt.
So, so,.... Du bezweifelst also, daß während einer Session sehr, SEHR "realistisch" wirkende Todesangst aufkommen kann? Vorsicht...! Erwähne dies lieber nicht zu laut "Deiner" Herrin gegenüber, da sich diese sonst vielleicht dazu herausgefordert fühlen könnte, Dir das genaue Gegenteil zu beweisen! :-D

Ich habe dies zwar (noch...!) nicht am eigenen Leib erlebt - obwohl ich schon sehr lange davon träume, die Realisierung diese (Alp?)Traumes bisher jedoch noch nicht gewagt habe - aber ich könnte mir sehr gut vorstellen, daß genau dieser Effekt (also eine perfekte Simulation von "Todesangst") vor allem durch sehr intensiv (!!!) angewandte Atemreduktion sogar recht einfach erlebbar sein müßte. Meine Theorie ist die, daß mir z.B. bei einer scheinbaren "Hinrichtung" mit Hilfe von Luftentzug zwar ganz genau "bewußt" ist, daß mich "meine" Herrin nicht (jedenfalls nicht wirklich...) "umbringen" wird, aber mit zunehmender Atemnot verschwindet diese rational begründete "Sicherheit" sehr schnell und statt dessen gewinnt ganz automatisch immer mehr der (Überlebens-)Instinkt die Oberhand und versetzt mich dadurch immer mehr in Angst, Panik, Hysterie und schließlich eben sogar "Todesangst". Und ich bin mir absolut sicher, daß ab einem bestimmten Moment kein Unterschied mehr spürbar ist, zwischen "echter" oder "nur" simulierter Todesangst.... Ich kann mir nicht vorstellen, daß irgendjemand dieser Tortur längere Zeit standhalten kann. Selbst ganz "harte Jungs" dürften auf diese Weise sehr schnell "mürbe" werden... :-D

Soweit, daß ich auch nur in die Nähe dieses Zustandes (also Todesangst...) geraten bin, ist "meine" Herrin bisher (leider???) zwar nicht gegangen, aber ich kann trotzdem mit gutem Gewissen versichern, daß es SEHR beängstigend ist, (auf unbestimmte Zeit...) nicht mehr atmen zu können bzw. zu dürfen.... Und genau diese starke ANGST durch erzwungene Atemnot ist für mich auch der ganz große Kick schlechthin... :-D :-D :-D

Wenn Du Zweifel an diesen Worten hast, empfehle ich "wärmstens", Dir gefesselt eine (undurchsichtige) Plastiktüte über den Kopf stülpen und am Hals zubinden zu lassen, zu fühlen, wie die Luft darunter immer stickiger wird und dann hören zu müssen, wie sich "Deine" Herrin von Dir "verabschiedet" und (scheinbar...?) den Raum verläßt... BO-EY! Ich garantiere Dir, daß dann ganz schnell der A... auf "Grundeis" geht!!!! :-D :-D :-D

Wie bereits erwähnt, kann ich dies in Bezug auf "Todesangst" nicht aus eigener Erfahrung bestätigen, aber ich bin mir wirklich sicher, daß dies für das betreffende "Opfer" dieses perfiden "Spiels" nicht mehr zu "unterscheiden" ist.... Falls ich mich doch noch dazu durchringen kann, mir dies "anzutun" (bzw. mir antun zu lassen...!), bin ich gerne bereit, meine diesbezüglichen Erfahrungen kundzutun. Aber momentan fehlt es mir - ehrlich gesagt - noch ein klein wenig an "Mut" für dieses ziemlich extreme "Experiment"...

%wink%

Gruß
Gasparo
Take my breath away...
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“