Annabel Schöngott - gepflegte Perversion
Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Mommy Ultraviolence
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Hier Ihre Werbung

Di, 21.Mär 2006, 20:19
tomcat hat geschrieben:... jedoch in wachsender Vertrautheit ...
Hallo Tomcat, Hallo Gemeinde

vielen Dank für Deinen Zuspruch. im Prinzip hast Du völlig recht. Aber in genau einem Punkt liegst Du leider daneben: Diese Vertrautheit ist eben nicht gegeben, sondern am schwinden.

Ansonsten noch einen schönen Abend an Dich & alle im Forum

Euer
lspp
"Es ist wichtig, für seine Träume ein paar Kämpfe durchzustehen - nicht als Opfer, sondern als Abenteurer."

(Paulo Coelho)

Keine Termine mehr

Do, 23.Mär 2006, 13:37
Hallo Gemeinde,

ich werde LS in Zukunft nicht mehr besuchen. Ich möchte betonen, das das nichts mit ihr zu tun hat - ich halte sie immer noch für eine Top-Lady, aber meine Ansprüche verbieten mir die Besuche. Ich habe nämlich festgestellt, dass die Dosis LS, die ich brauche, für mich nicht bezahlbar wäre.

Ich bin ja bereits dabei, mich finanziell zu übernehmen. Und halb aufhören, z.B. auch bekannt mit Rauchen und Trinken, geht nicht.

Außerdem sind meine Ansprüche so, daß ich mehr Anteil am Leben meiner Lady brauche, als dies im allgemeinen eine professionelle Domina zu geben bereit und in der Lage ist.

Also kurz & schmerzgeil: Deshalb versuche ich, mir LS aus dem Herzen zu reißen. Wird schwer genug werden. Auch meinen Nick muß ich leicht abändern, leider.

Aus LadySinasPipiPüppi wird dann: PipiPüppi.

So long, liebe Gemeinde. Ich werde nicht aufhören zu posten, da ich mich nun seit einiger Zeit ERNSTHAFT mit BDSM und meiner Neigung auseinandersetze. Ich habe die Büchse der Pandora geöffnet und bekomme sie jetzt nicht mehr zu.

Allerdings bin ich jetzt, nachdem ich den Schleudersitz betätigt habe, erstmal im freien Fall (ich habe einen Fallschirm, dazu später, wenn ich etwas mehr Zeit hatte. Auch tomcat's Beitrag werde ich noch entsprechend beantworten, nur nicht jetzt.

Gruß
(ls)pp

PS: Auch richtige Entscheidungen können verdammt weh tun.
Zuletzt geändert von Zofe Christine am Mi, 29.Mär 2006, 15:29, insgesamt 1-mal geändert.
"Es ist wichtig, für seine Träume ein paar Kämpfe durchzustehen - nicht als Opfer, sondern als Abenteurer."

(Paulo Coelho)

Keine Besuche mehr bei Lady Sina

Do, 23.Mär 2006, 17:19
Hallo PP (Chris),

meinen Glückwunsch, dass deine Vernunft dir an einem Punkt Einhalt gebietet, ab welchem du ernsthaft Schaden nehmen würdest.

Hätte ich das doch nur auch immer gekonnt, es würde mir finanziell wesentlich besser gehen.

Ich wünsche dir, dass du einmal eine Lady findest, welche dich und alle deine Grenzen versteht und dich so führt, dass du SM genießen kannst.

Auf deinen Fallschirm bin ich übrigens sehr gespannt und ob er dich sanft aus deinem freien Fall abbremst, toi toi toi.

Fr, 24.Mär 2006, 13:53
Hallo PP,

ich muss schon sagen alle Achtung, dass Du so konsequent den Notausknopf gedrückt hast.

Leider ist es in der Tat so, dass nach einer Weile die Empfindungen bei ein und derselben Dom immer weiter abnehmen sobald vom Programm her keine eklatante Steigerung mehr gegeben ist.

Aber sicherlich wirst Du schnell wieder eine neue Spielkameradin finden.

Ich freue mich jedenfalls auf neue anregende Berichte von Dir.

Grüße
Nightlover

Fr, 24.Mär 2006, 19:33
Nightlover hat geschrieben:Ich freue mich jedenfalls auf neue anregende ...
Hallo Nightlover,
hallo Gemeinde,

keine Angst, ich lebe noch, habe den Glauben an das Gute in den Dominae nicht verloren, und werde auch weiter posten. Zur Zeit möchte ich mich aber ein wenig zurückhalten. Bin ein wenig im Anti-Craze :-)

... aber nicht suizidgefährdet, also aufatmen, Leute.

Gruß Euer PP

Fr, 31.Mär 2006, 12:16
Bei mir ist es so, nach einigen Besuchen bei einer Domina verliere ich Interesse und Lust daran.
Das neue und geheimisvolle, die Spannung und die Furcht vor dem was passieren könnte ist dahin. Das ist es was es ausmacht.
In mein Herz habe ich sicherlich keine Dame geschlossen, letztendlich ist es nur ein Geschäft. Tiefe Liebe gib es sicherlich nur in einer Beziehung, in der wir aber oft wohl unsere Neigungen nicht ausleben können.
Ich persönlich bin seit einiger Zeit in einer neuen Beziehung und habe meine Dominabesuche eingestellt.
Im Laufe von 5 oder 6 Jahren war ich bei ca. 15 Dominas aber bei keiner öfter als drei mal. Bei einer "normalen" war ich auch aber da finde ich fehlt jede Erotik, dort gibt es nur die schnelle sexuelle Befriedigung ohne irgendwelches Gefühl. Habe mich immer schlecht Gefühlt wenn ich dort rauskam. Denke so geht es vielen von uns, wir leben einen Doppelleben von dem kaum einer weiß.
Eine heikle Frage: Wie seht ihr das, geht ihr innerhalb einer Beziehung oder sogar Ehe zu einer Domina? Mit oder ohne schlechtem Gewissen oder auch zu "normalen" Damen?
Ich persönlich habe es einmal in meiner letzten Beziehung getan und fühlte mich hundeelend hinterher.
Das Problem ist nur, irgendwann kommt bei uns SM-geneigten irgendwann wieder der Reiz. Es ist schwer dagen zu kämpfen. Sollte man es ausleben oder sich in eine Therapie begeben um diese nicht "ganz normale Neigung" aufzuarbeiten?

Fr, 31.Mär 2006, 13:43
Hallo Leonard,

vielen Dank für Dein Posting hier...

ich habe wohl ein anderes "SM-Betriebssystem" als Du, vielleicht D/s 2003 Server :-) (du weißt, Server heißt "Diener")

Ich bin der Meinung: Spiele immer volles Risiko - bedeutet: Laß Gefühle zu! Dann erfährst Du mehr. Das kann zwar mal wehtun, aber das ist es mir wert. Ich bin - was Dominae angeht - überhaupt micht promiskuitiv, sondern möchte mich immer auf eine Dame "einstellen" können ...

Und zu Deinem zweiten Thema: Ich bin glücklich verheitatet & gehe trotzdem (vielleicht gerade deshalb) zu meiner Domme, weil ich damit ein Ventil habe, meine "dunkle Neigung" unschädlich auszuleben. Also kein schlechtes Gewissen, sondern ich denke, meine Frau profitiert sogar davon.

Zu diesem Thema gibt es übrigens einen Thread in Offtopic.

Abschließend: Ich akzeptiere und billige aber ausdrücklich Deine Einstellung, denn gerade wir "Perversen" :-) sollten ja maximale Toleranz üben :-))))

Gruß aus Iserlohn
PipiPüppi
"Es ist wichtig, für seine Träume ein paar Kämpfe durchzustehen - nicht als Opfer, sondern als Abenteurer."

(Paulo Coelho)

Fr, 31.Mär 2006, 13:46
Hi Leonard,

das sind zwei Themenkreise, die du ansprichst.

Reiz einer Domina der erste. Sicherlich ist der Reiz des Neuen veführerisch. Er sollte auch länger als drei Besuche anhalten, aber irgendwann hast du immer Alltag.

Hast du zu hohe Erwartungen ?
Bist du vielleicht bei den "falschen" Damen gewesen ?

Normalerweise finden sich immer mal Abwechslungen im Spiel und gute Dominas bieten diese auch, selbst wenn es letzten Endes immer auf "das eine" hinausläuft.

Wenn dir das nicht genügt, musst du immer zu neuen Damen gehen und ich bin sicher, dass du kein Einzelfall bist.


Das zweite Thema ist SM neben einer Beziehung. Wenn du das mit deiner Partnerin nicht ausleben kannst, was in Anbetracht des Punktes 1 (s.o.) bei dir nicht zu vermuten ist, kannst du nur versuchen, dein Gewissen zu beruhigen.

Es gibt darauf soviele Antworten wie Personen die du danach fragst.

Ich habe mich in der Situation auch schlecht gefühlt und nur damit beruhigen können, das der Sexualtrieb ein natürliches Verhalten ist und das Verbot durch Moral in unserer Gesellschaft ist künstlich.

Du leidest also in beiden Fällen entweder an der Unterdrückung deiner sexuellen Bedürfnisse oder am schlechten Gewissen und kannst zwischen Regen und Traufe wählen.

Meine Lösung war: Ich gehe zu einer Domina wie in ein Fitneß-Studio, bezahle dafür das es mir gut (?!) geht , lasse Gefühle aussen vor und nehme meiner Partnerin nichts weg, bzw. schade ihr nicht damit und der Domina auch nicht.

Die meisten werden das auch so oder ähnlich machen.

Gleiches gilt für den Nicht-SM-Sex, den ich im gewerblichen Bereich auch so wie du empfunden habe.


Ich hoffe du findest deinen Weg

tomcat

Hallo, nix los auf der Gass'

Di, 23.Mai 2006, 20:27
Hallo Gemeinde, zZ

Geht denn überhaupt noch jemand zu LS? Oder haben wir alle sie vergessen duz

Wer vergißt, vergibt.
Verläßt den Weg der Erinnerung,
aber auch den Weg des Zwistes.


Möge, wer immer den Pfad wieder findet,
eine Rose pflücken,
die Dornen sehen,
einen Augenblick innehalten,
und sagen:


Hier, wo ich stehe, ist ein anderer gescheitert.

Ich wünsche ihm, dass er sagt:

Ich setze den Weg fort.


Gruß
PipiPüppi
"Es ist wichtig, für seine Träume ein paar Kämpfe durchzustehen - nicht als Opfer, sondern als Abenteurer."

(Paulo Coelho)

Re: Besuchszeiten

Do, 22.Feb 2007, 09:02
segler2222 hat geschrieben:Hallo,
hat jemand die aktuellen Besuchszeiten von Lady Sina. Ich war heute um 17:00 Uhr, das saß da so eine Heike.
Gruß
Segler %sieh%
An dem Fenster in dem Sina ( bzw.Heike) sitzt hängt ein kleiner weisser Zettel.
Wenn ich mich Recht erinnere steht dort :
Mo, Di und Do 11:00 bis 17:00 Uhr

MfG Joyrider

Fr, 18.Mai 2007, 22:43
Joyrider hat Recht!
Die Lady macht Urlaub.
Sie rief mich am 10.5. an und informirte mich über ihre Urlaubspläne.
Sagte allerdings, dass sie sich auf die Länge ihrer Auszeit nicht festlegen könne.
Aber wenn es so auf dem Zettel steht, wird es wohl stimmen.

Grüße aussem Ruhrpott
Antworten

Zurück zu „Dominas in Dortmund“