Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Mommy Ultraviolence
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Annabel Schöngott - gepflegte Perversion
Hier Ihre Werbung

Abzocke im Domizil der Gräfin ...

Do, 08.Apr 2004, 12:52
Vor einigen Tagen hatte ich wieder einmal das Domizil der Gräfin in Düsseldorf besucht. Vorher Terminvereinbarung bei der Bizarrlady Jil gemacht und eine Klinikbehandlung gebucht.

Nach dem Betreten des Studios bekam ich ein Getränk und wurde von einer Dame, die ich vorher noch nicht dort gesehen habe, in den Klinikbereich geführt. Sie wollte dann auch sogleich abkassieren, ist ja auch i.O. ... Der Preis war mir ja bekannt aus vorherigen Besuchen ..., so dachte ich jedenfalls ..., aber weit gefehlt.

Es wurde mir im Gegensatz zu meinen vorigen Besuchen mitgeteilt, dass die Stunde 230,- EUR kostete, das war ja auch richtig ... und jetzt wurde zugelangt ... Plus 20,- EUR für Poxxxxxxx, plus 50,- EUR für die Klinikbenutzung, also insgesamt 300,- EUR ...

Nachdem ich dann die gute Frau aufgeklärt hatte, dass ich bei meinen letzten Besuchen eine weit niedrigere Summe gezahlt hatte, sowie 250,- EUR meine Obergrenze sei und die letzten Besuche keine Jahre zurück lagen, sondern lediglich ein paar Wochen. Darauf erwiderte sie, dass das jetzt so wäre! Als ich ihr dann mitteilte das Studio verlassen zu wollen, meinte sie: "Also gut, dann heute noch einmal für 250,- EUR, aber das nächste Mal dann 50,- EUR mehr!" kassierte ab und schickte mir Lady Jil, wo ich den Termin mit vereinbart hatte.

Das ist jedenfalls in meinen Augen Abzockerei nach bester Puffmanier! Ob ich hier noch einmal einen Besuch machen werde, das kann ich momentan nicht sagen ...

Die Klinikbehandlung war bei Lady Jil sehr schön, das hatte ich auch so erwartet, denn ich war ja schon mal bei ihr in Behandlung. Eine Bizarrlady, die sehr gut auf die Wünsche des Patienten eingeht, einfühlsam ist und die abgesprochenen Grenzen auch nicht überschreitet.

Allerdings muß ich sagen, dass der Tag in diesem Domizil offensichtlich nur ca. 18-20 Stunden haben kann, denn meine Behandlung war nach knapp 50 Minuten beendet. Sicherlich bin ich kein Erbsenzähler ..., aber bei diesen eingeforderten Preisen kann man wohl etwas mehr erwarten ...

JumpyCat

sessiondauer und preise

Do, 08.Apr 2004, 15:20
Hi JumpyCat,

ein interessanter Bericht! Bei der ganzen Diskussion um die Preise ist das ein ganz wichtiger Punkt, was "eine Stunde" tatsächlich bedeutet. Wenn ich da meine Sessions mit Lady Scarlett und Lady Chanel vergleiche, ist dort nicht nur eine tolle Qualität geboten worden, sondern die gesamte Verweildauer mit Gesprächen und allem Drum und Dran war erheblich länger als die Studiostunde!

Wenn ich dann Deinen Bericht dagegenstelle, kommt die Abzockerei bei der Gräfin erst so richtig raus, auch wenn ich rein formell gesehen sogar 20% mehr bezahlt habe als Du.

Viele Grüße winke winke
fanrheinmain

Do, 08.Apr 2004, 16:39
Hallo fanrheinmain,

das sehe ich genauso, wenn ich 1 Stunde bezahle, dann meine ich 60 Minuten und keine gute dreiviertel Stunde. In Puncto Nachkobern, wenn wir uns noch einmal die gute alte DM vor Augen führen, so unterhalten wir uns dann in diesem Fall über eine Summe von 500,- bis 600,- DM!

Glaube, ich muß mal nach Wiesbaden fahren und Lady Scarlett einmal besuchen. Kannst Du etwas mehr über sie herauslassen? Ihr Äußeres auf ihrer Homepage fasziniert mich schon ... Wie sieht es z.B. bei ihr im Klinikbereich aus?

Gruß JumpyCat

Do, 08.Apr 2004, 17:31
Hallo JumpyCat,

sie bietet auch Klinik an, aber ich kann Dir leider nichts näheres dazu sagen, da das nicht mein Gebiet ist - was ich mit ihr bzw. Lady Chanel (ist das gleiche Studio) erlebt habe, hab' ich unter Raum 6, sonstige, beschrieben.

Viele Grüße, fanrheinmain

230,00 250,00 oder 300,00 Euro was soll der Geiz

Do, 08.Apr 2004, 18:23
Liebe Leser,

meiner Erfahrung nach ist die beste Möglichkeit, ein ehrliches vertrauenvolles Verhältnis zu bekommen, wenn mann klingelt vorspricht das Geld auf den Tisch legt und dann sich auf das konzentriert was einen bewegt. Wenn eine Dame versucht mir 20,00 oder 50,00 bzw. 100,00 Euro aus den Rippen zu schneiden, dann würde ich über den Eindruck nachdenken, den ich im Vorgespräch hinterlassen habe!!! Im Zeifeslfall den Eindruck eines kleinkarierten Hosesnscheißers. Huren kosten Geld!!! Und wer auf die Not hoft und meint die Damen machen es auf Grund wirtschaftlicher schwacher Nachfrage günstiger, ist in meinen Augen ein Aschlo! Wenn ich einn 1000,00 übrig habe gebe ich einen 1000,00 manchmal einen 500,00 und ab und zu nur 150,00. Jede Profi Dame versteht das!!!

Zensur?!

Do, 08.Apr 2004, 18:39
Na, Na, Na Lieber Joghurt!

Du möchtest doch auch nicht so bezeichnet werden, außer von der
Herrin beim DIRTY TALK!

Also bitte im nächsten Posting ein wenig vorsichtiger mit den
Kraftausdrücken. Sonst geben wir Dir einen Zettel mit, den Deine
Herrin unterschreiben muss.

Ich halte mich mit der ZENSUR auch zurück!

Zum Thema Geld: Es kann doch sein, die Gräfin weiß nichts davon,
das die Dame ihr Taschengeld aufbessert.
(Zum Schaden für den Ruf des Studios)

Einen ähnlichen Fall gab es vor ca. 2 Jahren in Berlin:
Die Betreiberin des Studios suchte plötzlich neues Personal.
Zuletzt geändert von Helmut am Fr, 09.Apr 2004, 05:30, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß von Helmut aus Berlin
Bild

Do, 08.Apr 2004, 19:11
Hallo Joghurt,

ich glaube, darum geht's letzten Endes gar nicht - zumindest habe ich auch JumpyCat nicht so verstanden. Was wichtig ist, ist doch, daß man eine reelle und gute Gegenleistung bekommt. Also kann ein optisch auf den ersten Blick hoher Preis insgesamt sehr wohl angemessen sein. Eine Domina, die sich Zeit für's Vorgespräch nimmt, mich nicht seelisch nach der Session verhungern läßt, sondern das Einfühlungsvermögen hat, mich nochmal richtig aufzurichten, bevor ich gehe, ist mir z.B. sehr wichtig (ich hoffe, das kam aus meinen Beiträgen auch raus) und rechtfertigt durchaus einen etwas höheren Grundpreis.

Im übrigen kann sich's nicht jeder leisten, innerhalb von zwei Jahren ein Reihenhaus zu verhuren (obwohl man sich's manchmal wünschen würde). Es gibt vielleicht auch noch sowas wie Verantwortung gegenüber der Familie usw. Trotzdem haben auch solche Menschen gewisse Bedürfnisse und Interessen. Da wär' ich dann vielleicht ein wenig zurückhaltender in der Wortwahl :) .

Do, 08.Apr 2004, 20:34
Hallo Joghurt,

ich würde in Deiner Stelle das Geschriebene erst lesen und dann darauf antworten und nicht umgekehrt ...

Da kannst Du schon nachlesen, dass vorher keine Preisgespräche stattfanden, da ich die Preise des Hauses kannte. Die versuchte Abzocke begann später ...

Das Meinerseits zur Klarstellung.


JumpyCat

Do, 08.Apr 2004, 21:25
Mein lieber Joghurt,

in der Sache hast du ja nicht ganz unrecht, aber bedenke, dass sich nicht jeder finanziell so freizügig bewegen kann wie du oder ich. Außerdem gibt es viele, die sich erst einmal vorsichtig der Materie nähern wollen.
Sei nicht so streng mit den Kollegen!

Gruß

Remington Steele

Fr, 16.Apr 2004, 15:53
Hallo Jumpycat

Ich glaube das du einem Irrtum aufgelaufen bist.Glaubst du das eine Stunde Klinik 230 Euro kostet? Eine Stunde in Latex kostet auch 280 Euro.Mit Poxxxxxxx bist du bei 300 Euro.Für 230 Euro bekommst du eine Stunde im Studio.Und das Poxxxxxxx mittlerweile extra gerechnet wird hat sich sogar bis zur Stahlstraße rumgesprochen.

Ich bin kein Freund dieses Studio aber mit dem Wort Abzocke sollte man vorsichtig sein.
Ich denke das es wie folgt so war:Du schreibst das du bei Jill immer 250 Euro für Klinik bezahlt hast.Allerdings nur für 45 Minuten.Jill hat wohl immer etwas drangehangen,aus Sympathie,so das du geglaubt hast das wäre okay so.Nur diesmal hat sie strikt auf die Uhr geschaut.Vielleicht war die Chefin im Hause oder die Geschäftsführerin,so das Jill keinen Anschiss riskieren wollte.Ich denke das es so abgelaufen ist.Hast du Jill eigentlich drauf angesprochen?

Rubberfriend

Fr, 16.Apr 2004, 23:07
Hallo,

im Studio Arachne in Stuttgart bezahlst Du ***,- für eine Stunde, egal ob Studio oder Klinik und die Zeit ist nie weniger als 60 Minuten, meistens
ewtas länger. Manchmal, wenn kaum Betrieb ist, gesellt sich sogar noch eine 2. Lady für ca. 15 Minuten dazu, ohne nachzuzahlen.
Das nenn ich guten Service.
%klatsch%
Gruß aus dem Süden
El Mariachi

*) Preise im Memberbereich

Sa, 17.Apr 2004, 14:51
Hallo,

anscheinend kann ich froh sein, dass ich kein Klinikerotiker bin.
Rubberfriend, du schreibst, du seist kein Freund dieses Studios. Hat das einen bestimmten Grund? Im Laufe der Jahre habe ich den Eindruck gewonnen, dass das "Domizil der Gräfin" für viele ein Reizwort darstellt.
Täusche ich mich? Was meinen die Anderen?

Gruß

Remington Steele

Di, 20.Apr 2004, 13:39
Hallo Remington

Ich wollte mit dem Satz nur klar stellen, das ich kein Fürsprecher für das Domizil bin.Für mich war das Domizil das erste Studio überhaupt und ich habe schon damals unter der ersten Adresse(nähe Hafen) 300 DM für eine halbe Stunde Gummi und Klinik bezahlt.Die Gräfin hatte also immer schon etwas abgehobene Preise.Ich kenne die Preise zur Zeit und diese sind für mich als Gummifan unakzeptabel.Wenn ich 280 Euros für eine Latexsession bezahlen soll,die Latexhose mir mit meinem eigenen Gürtel fixieren, muß weil mir sonst die Hose vom Arsch rutscht,dann ist das für mich ein Alptraum.Es reischt halt nicht wenn man das Gummibett von einer Ecke in die andere Ecke schiebt und man so den Eindruck vermitteln möchte wie viel sich dort tolles getan hat, sondern es müsste dort wesentlich mehr investiert werden.Irgendwie wirkt das doch alles schon ziemlich angestaubt.
Im übrigen mag ich es auch nicht wie die Dominas sich dort vorstellen.Ist doch eher erniedrigend für die Frauen, wie sie die kleine Treppe runtergestöckelt kommen und der Gast in der schweren Ledercouch die Damen beäugt.
Erschreckend war für mich auch der Tod eines Haussklaven,der sich dort vor ca.3 Jahren das Leben nahm.Da wird es mir schon etwas etwas anders.
Ich denke das reicht.

Gruß Rubberfriend

Ich muss mich jetzt doch mal einmischen...

Sa, 24.Apr 2004, 09:37
In meinen Augen als Domina ist es eine Abzocke, wenn für Poxxxxxxx extra Geld verlangt wird! Vielleicht habe ich ja ein verqueres Bild von mir und meinem Status als Domina, doch ich bin der Meinung: in dem Moment wo eine Frau bzw. ein Studio für jede Leistung extra Geld verlangt stellt sie sich auf die Stufe einer Straßenhure! Natürlich ist die Anschaffung und Pflege von Latex sehr teuer, auch gute Tielmannkatheter mit Balong kosten einen stattlichen Preis, doch meines Erachtens ist das keine rechtfertigung für eine Erhöhung des Preises beachtet man die Gewinnspanne eines Studios. Ich gebe euch einen guten Tipp: Bringt euer Poxxxxxxx selbst mit (Fläschen kostet 20 Euro und hält sich auch ne ganze Weile) und ihr umgeht "die Abzocke".
Und noch was: natürlich kann man die Flaute auch an den Preisen sehen, wenigstens in Berlin! Es gibt Tagesspecials, Rabatte...

Grüße

Mistress Charlotte

Sa, 08.Mai 2004, 07:05
20 Euronen für eine Flasche Poxxxxxxx ist aber ein mehr als stattlicher Preis,
Ganz schön teuer die Hauptstadt.
In Hamburg bei Bild und Ton in der Bernstorffstr. kostet das Fläschchen 6 Euronen.Ist ein Großhandel mit Verkauf an jedermann
Antworten

Zurück zu „Dominas in Düsseldorf“