Annabel Schöngott - gepflegte Perversion
Domina Filme & Chat
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Telefonerziehung
Mommy Ultraviolence
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

Ab in die 80ger, Dominas und Dominastudios wie war es damals ?

Sa, 27.Jan 2024, 23:14
Hallo Leute,

Da ich immer viel und gerne Berichte sehe über die 80ger, wo ich damals noch ein „kleiner Hosenscheisser „ war, mich deshalb da an nichts bewusst erinnern kann, ist klar, und ich deshalb diese Berichte über die 80ger, immer ganz spannend finde.

Mal eine Frage über ein ganz anderes Thema das man nicht liest und sieht, nämlich: Dominas und Dominastudios aus den 80gern ? Denn so etwas erfährt man leider nicht in diesen Berichten, auch meine Suche im Internet darüber, war nicht erfolgreich

Wie war das in den 80gern ? Wenn man(n) zu einer Domina wollte ? Gab es da schon Dominastudios ? Wo informierte man sich da ? (Denn Internet gab es ja noch nicht,) wie waren die Damen damals ? Welche Städte hatten Dominas und Dominastudios ? Gab es z.B. auch in München damals schon Dominas ?

Vielleicht kann jemand aus dieser Zeit berichten ? Finde ich spannend, die Zeitreise !

Viele Grüße
SM-erfahren ( nur im Bezug zu den 80gern, passt der Name nicht zu mir)

Re: Ab in die 80ger, Dominas und Dominastudios wie war es damals ?

So, 28.Jan 2024, 10:26
Hallo SM-erfahren

in den 80er war ich auch noch zu jung. Eine Frage kann ich aber trotzdem mit einer gewissen Sicherheit beantworten:

SM-erfahren hat geschrieben:
Sa, 27.Jan 2024, 23:14
Wie war das in den 80gern ? Wenn man(n) zu einer Domina wollte ? Gab es da schon Dominastudios ? Wo informierte man sich da ? (Denn Internet gab es ja noch nicht,) wie waren die Damen damals ? Welche Städte hatten Dominas und Dominastudios ?

Damals lief in Deutschland viel über die Printmedien. Deshalb unterstelle ich, dass wahrscheinlich auch derartige Dienstleistungen so angeboten wurden.

Vielleicht erinnerst du dich noch daran, wie du in der zweiten Klasse ganz stolz warst, dass du (ab und zu) Zeitung gelesen hast. Vielleicht bist du da auch mal in den Kleinanzeigen über einen Hinweis folgender Art gestolpert

Inserate im Bereich Kontaktanzeigen sind persönlich in der Redaktion abzugeben. Der Personalausweis ist vorzulegen. Es gilt eine abweichende Preisliste.

Mit dem Hinweis konnte ich damals natürlich nichts anfangen. Deshalb habe ich meine Eltern gefragt. Sie haben dann versucht, mir zu erklären, was eine Kontaktanzeige ist. Nicht ganz einfach bei einem Zweitklässler. Ob da auch Dominas ihre Dienste inseriert haben, kann ich nicht sicher sagen.

Der Domina Bizarr Führer wirbt auf seiner Webpräsenz, dass er schon seit 40 Jahren existiert. Das heißt spätestens 1984 gab es ein spezialisiertes Magazin, in dem Dominas und Studios inseriert haben. Daraus folgt, dass des genügend Dominas gab, um jedes Jahr ein Heft zu füllen. Auch andere Verlage hatten wohl ähnliche Druckerzeugnisse im Programm.

Ich erinnere mich auch mal an einen Bericht in den Fernsehnachrichten aus der Zeit. Darin hieß es, dass in München ein illegales Bordell ausgehoben worden wäre. Schon damals war man gelegentlich reißerisch, es wurde ein Bild eines Andreaskreuzes gezeigt mit dem Hinweis, dass auch bayerische Politiker und Prominente sich hier erniedrigen lassen hätten. Dann wurde gemutmaßt, dass der eine oder andere davon seine Hand schützend über das Etablissement gehalten haben könnte.

Lustige Anmerkung am Rande. In den 1980ern boten in Großbritannien und speziell in London, unter anderem, Sexarbeiterinnen ihre Dienstleistungen über Calling-Cards an, kleine Karten, die in Telefonzellen geklebt wurden. In entsprechenden Sammlungen findet sich ein erheblicher Anteil an Angeboten aus dem SM-Bereich. Hier ein Beispiel.

Re: Ab in die 80ger, Dominas und Dominastudios wie war es damals ?

So, 28.Jan 2024, 13:40
knightwohsaysni hat geschrieben:
So, 28.Jan 2024, 10:26
Hallo SM-erfahren

in den 80er war ich auch noch zu jung. Eine Frage kann ich aber trotzdem mit einer gewissen Sicherheit beantworten:

SM-erfahren hat geschrieben:
Sa, 27.Jan 2024, 23:14
Wie war das in den 80gern ? Wenn man(n) zu einer Domina wollte ? Gab es da schon Dominastudios ? Wo informierte man sich da ? (Denn Internet gab es ja noch nicht,) wie waren die Damen damals ? Welche Städte hatten Dominas und Dominastudios ?

Damals lief in Deutschland viel über die Printmedien. Deshalb unterstelle ich, dass wahrscheinlich auch derartige Dienstleistungen so angeboten wurden.

Vielleicht erinnerst du dich noch daran, wie du in der zweiten Klasse ganz stolz warst, dass du (ab und zu) Zeitung gelesen hast. Vielleicht bist du da auch mal in den Kleinanzeigen über einen Hinweis folgender Art gestolpert

Inserate im Bereich Kontaktanzeigen sind persönlich in der Redaktion abzugeben. Der Personalausweis ist vorzulegen. Es gilt eine abweichende Preisliste.

Mit dem Hinweis konnte ich damals natürlich nichts anfangen. Deshalb habe ich meine Eltern gefragt. Sie haben dann versucht, mir zu erklären, was eine Kontaktanzeige ist. Nicht ganz einfach bei einem Zweitklässler. Ob da auch Dominas ihre Dienste inseriert haben, kann ich nicht sicher sagen.

Der Domina Bizarr Führer wirbt auf seiner Webpräsenz, dass er schon seit 40 Jahren existiert. Das heißt spätestens 1984 gab es ein spezialisiertes Magazin, in dem Dominas und Studios inseriert haben. Daraus folgt, dass des genügend Dominas gab, um jedes Jahr ein Heft zu füllen. Auch andere Verlage hatten wohl ähnliche Druckerzeugnisse im Programm.

Ich erinnere mich auch mal an einen Bericht in den Fernsehnachrichten aus der Zeit. Darin hieß es, dass in München ein illegales Bordell ausgehoben worden wäre. Schon damals war man gelegentlich reißerisch, es wurde ein Bild eines Andreaskreuzes gezeigt mit dem Hinweis, dass auch bayerische Politiker und Prominente sich hier erniedrigen lassen hätten. Dann wurde gemutmaßt, dass der eine oder andere davon seine Hand schützend über das Etablissement gehalten haben könnte.

Lustige Anmerkung am Rande. In den 1980ern boten in Großbritannien und speziell in London, unter anderem, Sexarbeiterinnen ihre Dienstleistungen über Calling-Cards an, kleine Karten, die in Telefonzellen geklebt wurden. In entsprechenden Sammlungen findet sich ein erheblicher Anteil an Angeboten aus dem SM-Bereich. Hier ein Beispiel.
Also in den 80gern war ich noch nicht in der 2.Klasse, das war bei mir erst in den 90ger, der Fall ! oder um es anders zu schreiben, in den 80gern konnte ich noch nicht lesen !

Denoch danke für den Beitrag, ich denke mir auch das viel über Magazine lief.

Interessant wäre eben auch, wie es dann weiter war ? Wie die Damen drauf waren ? Ect. ? Was der Unterschied zu heute ist ?


Einfach ein Bericht eines Gastes der das damals erlebt hat, aber vielleicht gibt es hier keine Gäste mehr aus dieser Zeit ? Wir sind halt da zu jung, um das realistisch beurteilen zu können

Re: Ab in die 80ger, Dominas und Dominastudios wie war es damals ?

So, 28.Jan 2024, 13:55
In Bild & Co wurde ganzseitig für sexuelle Dienstleistungen geworben.
BDSM war meines Wissens nicht dabei.

Mir ist mal eine HappyWerkend in die Hände gefallen. Da warben auch Dominas.
Die Damen hatten aber wohl auch Probleme, Kleidung und Equipment zu beschaffen (da auch hierfür kaum Informationen verfügbar waren). Nach meiner Erinnerung gingen die Fotoanzeigen daher schon ins Skurrile und erinnerten an einen Maskenball.
Mich sprach es jedenfalls nicht an und ich konnte es nicht einordnen

Re: Ab in die 80ger, Dominas und Dominastudios wie war es damals ?

So, 28.Jan 2024, 14:07
Okudera hat geschrieben:
So, 28.Jan 2024, 13:55
In Bild & Co wurde ganzseitig für sexuelle Dienstleistungen geworben.
BDSM war meines Wissens nicht dabei.

Mir ist mal eine HappyWerkend in die Hände gefallen. Da warben auch Dominas.
Die Damen hatten aber wohl auch Probleme, Kleidung und Equipment zu beschaffen (da auch hierfür kaum Informationen verfügbar waren). Nach meiner Erinnerung gingen die Fotoanzeigen daher schon ins Skurrile und erinnerten an einen Maskenball.
Mich sprach es jedenfalls nicht an und ich konnte es nicht einordnen
Kann man sich gar nicht vorstellen ? Wie meinst du das ? Hatten die keine Peitschen, Rohrstöcke ect damals ? Und wie waren denn die Outfits genau ?

Re: Ab in die 80ger, Dominas und Dominastudios wie war es damals ?

So, 28.Jan 2024, 19:52
In den 80ern war ich auch noch zu klein, aber die Anmerkung hinsichtlich der Printmedien ist korrekt. Übrigens bin ich ja auch Ende der 90er so zu meiner ersten Domina gekommen. Es war die einfache Anzeige "Lady S." mit Telefonnummer, die meine Aufmerksamkeit erregte. Ich hatte irgendwie aus einer Reportage bei "Explosiv - das Magazin" in Erinnerung, dass "Lady" auf eine Domina hindeutet, und ich lag nicht daneben!
_____________________________________________________
Wenn die Peitsch' knallt auf mich nieder, werd' ich glücklich, immer wieder!

Re: Ab in die 80ger, Dominas und Dominastudios wie war es damals ?

So, 28.Jan 2024, 20:31
Peitschenfutter hat geschrieben:
So, 28.Jan 2024, 19:52
In den 80ern war ich auch noch zu klein, aber die Anmerkung hinsichtlich der Printmedien ist korrekt. Übrigens bin ich ja auch Ende der 90er so zu meiner ersten Domina gekommen. Es war die einfache Anzeige "Lady S." mit Telefonnummer, die meine Aufmerksamkeit erregte. Ich hatte irgendwie aus einer Reportage bei "Explosiv - das Magazin" in Erinnerung, dass "Lady" auf eine Domina hindeutet, und ich lag nicht daneben!
Ja in den 90gern, sah man schon recht viel über Dominas. Da war ich zwar auch noch zu jung dafür, aber das Interesse war schon da ! Aber hier interessieren mich ja die 80ger

Aber ganz davon abgesehen, findet man auch keine Berichte mehr im Internet über Dominas in den 90gern, hab da auch mal gesucht, aber auch leider nichts gefunden.
Zuletzt geändert von SM-erfahren am So, 28.Jan 2024, 21:01, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Ab in die 80ger, Dominas und Dominastudios wie war es damals ?

So, 28.Jan 2024, 21:36
Natürlich gab es in den 1980er Jahren schon Studios, die sicherlich unterschiedlich eingerichtet waren, aber auch zu diesem Zeitpunkt schon mit sehr gutem Equipment ausgestattet waren. Das allererste, das ich besuchte, erinnerte zwar teilweise an einen Gymnastikraum und war in rot gestaltet, aber ich kannte ja nichts anderes und war begeistert.
Aufmerksam wurde ich durch eine Kleinanzeige in einer Boulevardzeitung, leider weiß ich nicht mehr, wie die Rubrik damals genannt wurde und da man zu zu dieser Zeit noch an den Telefonnummern den Berliner Bezirk recht gut erkannte, konnte man vor dem Anruf schon eine örtliche Vorauswahl treffen.
Die Anzeigen war nur "Zweizeiler", aber der ersten "Traumdomina" begegnete ich gleich in dem oben erwähnten Studio.

...und die ersten blutigen Brustwarzen gab es auch gleich dort, die allerdings durch die Fingernägel der Domina, die das Studio leitete.

Re: Ab in die 80ger, Dominas und Dominastudios wie war es damals ?

So, 28.Jan 2024, 22:56
icefahrer hat geschrieben:
So, 28.Jan 2024, 21:36
Natürlich gab es in den 1980er Jahren schon Studios, die sicherlich unterschiedlich eingerichtet waren, aber auch zu diesem Zeitpunkt schon mit sehr gutem Equipment ausgestattet waren. Das allererste, das ich besuchte, erinnerte zwar teilweise an einen Gymnastikraum und war in rot gestaltet, aber ich kannte ja nichts anderes und war begeistert.
Aufmerksam wurde ich durch eine Kleinanzeige in einer Boulevardzeitung, leider weiß ich nicht mehr, wie die Rubrik damals genannt wurde und da man zu zu dieser Zeit noch an den Telefonnummern den Berliner Bezirk recht gut erkannte, konnte man vor dem Anruf schon eine örtliche Vorauswahl treffen.
Die Anzeigen war nur "Zweizeiler", aber der ersten "Traumdomina" begegnete ich gleich in dem oben erwähnten Studio.

...und die ersten blutigen Brustwarzen gab es auch gleich dort, die allerdings durch die Fingernägel der Domina, die das Studio leitete.
Danke für deinen Bericht aus dieser Zeit !


Aber es war alles noch versteckter, wie heute oder ? Und es gab noch keine so große Auswahl an Dominas oder ? Wie waren da die Damen drauf ? Waren die gleich dominant ? oder war das auch mit normalen Vorgespräch ?

Re: Ab in die 80ger, Dominas und Dominastudios wie war es damals ?

Mo, 29.Jan 2024, 10:26
Als ich 1985 eröffnet habe, gab es schon ungefähr 8 bis 10 etablierte Studios.
Mein damaliger Mann war schon Mitte der Siebziger Jahre Gast bei der legendären Madame Crudelitas am
Savignyplatz und hatte dann selbst mit seiner Frau ein kleines Studio in der Kantstraße.
Material gab es bei "Leder-Walter" und "Danys-Shop" sowie in Hamburg in einem Gummiatelier.
Gegen Ende der Achtziger bei "Schwarze Mode" die ersten Outfits zum Ausgehen.
Anzeigen verklausuliert als Zweizeiler (30 Mark pro Tag) in der BZ. Später dann, Ende der Achtziger
im "SM-Führer" und "Bizarr-Führer"
Kontakt nur über Festnetzt. Termine wurden nur selten gemacht, die Gäste klingelten einfach, die
Studios waren immer besetzt.

Der erste Videofilm in den Achtzigern: "Madame X"

Grüße von
Ex-Lady Maclaine
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“