Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Domina Adelle Leonella
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Mommy Ultraviolence

Sa, 15.Okt 2005, 13:43
Hallo mak,

hmm sei mir nicht böse - aber so einfach lasse ich dein Posting nicht gelten :-)

Du arbeitest Sonntags. Gut. Schön. Mag toll sein, mag nicht so toll sein. Knallhart gesagt: deine Entscheidung.
Manche Dominas arbeiten nicht Sonntags. Auch schön, Auch gut, sehr toll und knallhart: deren Entscheidung.
Aber hier zwischen "Argumente gelten und nicht gelten lassen" zu tanzen, finde ich nicht in Ordnung.
Du wolltest eine Begründung, die hast du von mehreren Seiten bekommen.

Du selbst lässt den Sonntag für dich nicht als freien Tag gelten - allerdings solltest du respektieren, dass er für andere Menschen als freier Tag gilt.

Und wenn Mutti arbeiten muss, am einzigen Tag wo das Schulkind frei hat, dann ist das hart. Wenn Frau an dem Tag arbeiten muss, welcher bei ihrem Mann der einzige freie Tag ist, dann ist das ebenso hart.
Wir lassen gelten, dass für dich Sonntag ein Arbeitstag ist. Du hast dafür unter der Woche einen Tag frei.
Lass bitte auch gelten, dass für den grossteil der Ladies der Sonntag der freie Tag ist - dafür dürfen wir werkeln - an deinem freien Tag.

Nachdem du ja an einem Tag frei hast, an welchen viele Dominas im Studio sind, gibt es ja gar kein Problem mehr für dich. Wahrscheinlich wirst du von vielen sogar darum beneidet :-)

Viele liebe Grüsse
Nala

Sa, 15.Okt 2005, 14:02
Hallo an alle.
Erlaubt mir bitte, kurz meine Situation zu schildern, bevor ich meine "Sonntags-Träumen" schldere.
Ich betreibe ein kleines Fachgeschäft, das ich trotz 2 kompetenter Mitarbeiterinnen ungern allein lasse. Es fällt mir schwer abzuschalten, wenn in meinem Hinterkopf die Gedanken um das laufende Geschäft geistern. Selbst in den paar Tagen Urlaub im Jahr habe ich damit grosse Schwierigkeiten.
Bleiben mir also nur die Abende und eben die Sonntage.
Abends kann ich "nur" die Damen besuchen, die mit einem kurzen Anfahrtsweg erreichbar sind.

Nun zu meinen Träumen:
Ich könnte mir gut vorstellen, mich Samstags in mein Auto zu setzen und z.B. nach HH fahren, mir dort ein Hotel zu nehmen und am Sonntag eine tolle Session mit eine der Damen zu haben, die gerade durch dieses Forum schon für leichte bis schwere Unruhe in mir gesorgt haben.
Auch könnte ich mein Auto Richtung Süden lenken (Frankfurt, Karlsruhe usw) und ähnlich verfahren. Meine Möglichkeiten würden sich um ein vielfaches erhöhen und reisen soll ja angeblich bilden :-D
Mir ist klar, dass dies sehr egoistische Träme sind und deshalb auch solche bleiben werden, denn die Argumente von Nala und Marfa verdienen Respekt und sind gut zu verstehen.
Bleibt mir also noch Lady Sina in der Dortmunder Line (habe gleich einen Termin bei ihr).und zu hoffen, dass es mir ab und zu gelingt, über meinen Schatten zu springen und mein Geschäft mal einen Tag ohne mich laufen zu lassen.
Einmal habe ich mich schon getraut und eine unvergessliche Stunde bei Undine und Tanja erleben dürfen (melde mich bei Euch wie versprochenj in Kürze).
Sicher wird es mir auch irgendwann gelingen, mich für einen Termin unter der Woche bei der von mir ebenfalls verehrten Nala frei zu boxen.
Bitte nicht böse sein oder falsch verstehen, denn ich gönne Euch Eure Sonntage und es giebt kaum etwas wichtigeres als Familie und Freunde

Grüsse aussem Ruhrpott

Sa, 15.Okt 2005, 14:04
Die meisten Damen würden wie Tanja oder auch ich und ebenso Nala für einen zuverlässigen Termin ihren "freien" Tag unterbrechen. Aber dann ist es eben kein freier Tag mehr, also doch die 7-Tage-Woche, und dann müssen die abgemachten Termine auch mal ausnahmsweise eingehalten werden. An einem an sich freien Tag, auf den man freiwillig einem Gast zuliebe verzichtet, auch noch versetzt und verarscht zu werden, dass merkt sich bestimmt jede Kollegin. Und das war dann bestimmt auch das letzte Mal, dass sie zu so einem Termin bereit war.
Also noch ein Grund mehr, wieso es so wenige Damen gibt, die ihre Dienste an einem freien Wochenendtag anbieten.
Und Rufbereitschaft am einzigen freien Tag? War das etwa ein ernst gemeinter Vorschlag? Ich hoffe doch nicht.

Marfa
klassische Domina http://www.la-marfa.com
Aus- und Fortbildungen und Coachings http://www.bdsm-akademie.com

So, 16.Okt 2005, 10:40
@marfa: rufbereitschaft, wieso nicht, job ist job, sei es nun domina oder arzt oder was weiß ich noch. das heißt ja trotzdem nicht, dass die qualität oder der spaß an der sache darunter leidet. Ok, wenn es der einzige freie tag ist, dann sollte man das auch einhalten, dass er frei bleibt egal ob sonntag oder irgendein anderer tag, aber im großen ganzen ist die idee der rufbereitschaft doch gar nicht so abwegig.
Und was das einhalten von terminen angeht, gab es ja schon genug threads dazu. Ich stimme dir da vollkommen zu, dass die eingehalten werden müssen. Zuverlässigkeit ist meines erachtens nach eh eine der wichtigsten sachen.

@nala: naja so knallhart fand ich das jetzt nicht, was du da geschrieben hast. :-D ich respektiere ja, wenn leute entscheidungen für sich gefällt haben, aber ich sehe es trotzdem so, dass es immer noch andere gibt. Also in dem sinne mehrere entscheidungen.
und was das "du hast nen tag in der woche frei und deswegen keine probleme ins studio zu gehen" angeht muss ich sagen, dass ich dann dahin will, wenn ich lust habe, und irgendwie ist das nun mal oft am sonntag....so wie jetzt zum beispiel, und nix hat um die uhrzeit auf...
ganz abgesehen davon ging es mir nicht direkt darum argumente gelten zu lassen, (da hab ich wohl die falsche formulierung gewählt -tschuldigung), sondern darum, was mir als direkter grund einleuchtet und von meiner seite aus nachvollziehbar ist. Und da fand ich das „ich geh am we gerne weg“ argument am einleuchtensten.
Na ja, familie ist nun mal so eine sache, wie man zu ihr steht.

Ganz abgesehen davon hätte ich nicht gedacht, dass es hier so viele mütter unter den damen gibt.

Danke

So, 16.Okt 2005, 10:59
Offener Brief an „Uwe“


Lieber Uwe,

ich möchte mich bei Dir bedanken.

Schön, dass Du den gestern vereinbarten Termin NICHT bestätigt hast.

Das bewahrt mich davor, mich ins Auto setzen zu müssen, um nach Hamburg zu fahren.
Und bei den momentanen Spritpreisen bin ich natürlich sehr froh darüber.

Außerdem darf ich jetzt um 12.00 Uhr endlich meinen freien Sonntagnachmittag planen, geniessen und den Rest des Tages tun, was ich will.

Auch meine Haut möchte sich bei Dir bedanken, denn nun muß ich mich nicht für Dich schminken.

Und auch mein Kumpel T. ist froh, dass ich mich nun nicht auf ein Stück Kuchen in Hamburg mit ihm verabreden muß.

Dank meiner gemachten Erfahrungen bezüglich des Einhaltens von Terminen werde ich den Wochenend-Notfall-Service sicher nicht mehr lange anbieten.
Darum sind Dir auch die Gäste, die gerne diesen Service buchen würden, sehr dankbar.
Bewahrt es sie doch davor, am Sonntag unnötig Geld auszugeben.

Meine Katzen freuen sich auch sehr über Deinen Nicht-Anruf. Habe ich doch nun mehr Zeit für sie als ich dachte.

Und am allermeisten freut sich der Wald, denn nun kann ich tatsächlich meinen geliebten Sonntagsspaziergang machen. Und zwar ohne Handy!

Vielen Dank.

Sonntagstermine

So, 16.Okt 2005, 11:02
einen Gruß ins Forum

hallo Mak

klar ist, das die meisten Damen auf ihr Wochenende nicht verzichten wollen, da sie ja die ganze Woche gearbeitet haben.

Lady Wanda und ich bieten auch Wochenendsessions ( mit artgerechter Übernachtung im Käfig ) an und Sonntagstermine sind selbstverständlich auch möglich.
Da uns bewust ist, das die arbeitende Bevölkerung meist nur Abends oder am WE Zeit hat sich zu entspannen und ihre Neigung auszuleben, sehen wir es als besonderen "Kundenservice " an auch Termine am WE anzubieten.
Da wir unsere Wochenenden aber auch gestalten müssen ist eine Voranmeldung natürlich Voraussetzung.

in diesem Sinne

zartharte Grüße
Lady Masha

( DAS Ziel für den anderen Sonntagsausflug *g* )
Dominanz in Hülle und Fülle

Wochenende

So, 16.Okt 2005, 11:15
Moin Moin,

die Öffnungszeiten von Studios und die Terminplanung haben für mich schon immer zu den Punkten gehört, welche mich nicht zu einem Studio gehen lassen, neben dem, dass ich mir dabei wie bei einem Arztbesuch vorkomme.

Gehe ich in ein Bordell, eine P-Straße, so weckt das Angebot bei mir im Laufe der Zeit einen Reiz aus, weil die Angebote so vielfältig und nah beieinander sind und diesen Reiz hat kein Studiobesuch.


Tja, es wird wohl Zeit das die Technik weiter fortschreitet.

1. würden dann Termine eingehalten werden, die Lady könnte den Sklaven ins Studio beamen.

2. der Sklave könnte sonntags eine Zeitreise machen und so jeden möglichen Termin einrichten.
Zuletzt geändert von sausauger am So, 16.Okt 2005, 11:47, insgesamt 1-mal geändert.

So, 16.Okt 2005, 11:29
Ich denke, Lady Masha hat es getroffen.

Denn, genauso, wie es Kunden gibt, die ihre Termine nicht einhalten, gibt es andere, die es eben doch können.

Freizeit ist wichtig, niemand verlangt allen Ernstes, das darauf verzichtet werden soll.
Doch- muss es immer der Sonntag sein ( also für die Ungebundenen )?

Dienstleistung vom Servicegedanken her bedeutet auch, sich auf Freizeitgewohnheiten der Zielgruppe einzustellen.

Vergnügen und Freizeitgestaltung - hierzu gehören Studiobesuche - finden eben in der Freizeit statt. Und das ist eben der Abend nach der Arbeit oder das WE.

Und wenn zum Beispiel der " Tag der offenen Tür " am Sonntag, wie bei einem Studio durchgeführt, nicht gleich den gewünschten Erfolg brachte, dann wohl eher deshalb, weil sich dies in der kurzen Zeit nicht richtig rumgesprochen hatte.

Im Umkehrschluss bin ich davon überzeugt, dass regelmässige " Sonntagsöffnungen " sehr erfolgreich sein könnten, zumal dies nur wenige Studios durchführen würden.

Zum Beispiel könnte Studio A den ersten Sonntag im Monat öffnen, Studio B den zweiten usw.
Welche Damen da am Ende mitmachen und wer wann zu erreichen wäre, würden wir hier publik machen und dann könnte die Resonanz getestet werden. Bei Frauen ohne Kinder oder anderweitige Familie keine ungewöhnliche Sache, meine ich.

Aber bitte: Wie für alles im Leben gilt - mach möglichst nur Dinge, bei denen Du Spass hast und mit einem gewissen Mass an Freude dabei bist.
Alles eine Frage der Einstellung.



DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Sonntag oder nicht Sonntag

So, 16.Okt 2005, 13:21
Hier bei mir in Berlin gibt es mehrere Studios, die Wochenend bzw.
Sonntagsservice anbieten. Natürlich sind dann nicht alle Ladies zu allen
Zeiten anwesend. Die Anwesenheitspläne auf den HPs sind dort eine
nützliche Informationsquelle.

@mak:
Wie Du siehst, Du wohnst in der falschen Stadt.
Die interessantesten Events in Hamburg.
Sonntagsservice in Berlin.

Noch eine Stimme zu dem Thema:
http://www.dominaforum.net/forum/viewto ... 9517#29517
Tom 22 hat geschrieben:....Leider ist Sie nur Sa. und So. zu erreichen.
Gruß von Helmut aus Berlin
Bild

So, 16.Okt 2005, 16:59
Freundliche (Sonntags-)Grüße an die Runde,

grundsätzlich würde ich es begrüßen, wenn (mehr) Studios dazu übergehen würden, sonntags zu öffnen. Dies müßte ja nicht zwangsläufig mit Horrorszenarien einhand gehen, daß Dominas dann sechs oder sieben Tage in der Woche arbeiten müßten, bzw. überhaupt nicht mehr dazu kämen, auszuspannen. Auch Mütter, die sonntags lieber mit ihrer Familie etwas unternehmen, sollte man nicht dazu „zwingen“, sonntags im Studio zu sein. Aber bei dem Thema bietet sich ein ganzes Spektrum von differenzierten Möglichkeiten an. Vielleicht gibt es ja beispielsweise auch Single-Damen, denen ein Sonntagnachmittag oder -abend als Arbeitstag durchaus gelegen käme. Umgekehrt ließen sich dann ein oder mehrere Wochentage als Freizeit einbauen.

Aus meiner persönlichen Sicht eines Studiobesuchers käme mir jedenfalls eine Öffnung am Sonntag überaus entgegen. Meine Arbeit macht es mir fast unmöglich, wochentags ein Studio aufzusuchen. Bleibt mir also im Normalfall nur noch der Samstagnachmittag, und zum Glück bieten einige Studios im Raum Ruhrgebiet hier schon Möglichkeiten an. Der Sonntag wäre eine sinnvolle Ergänzung. Es freut mich zu lesen, daß sich dies in Berlin bereits immer mehr durchsetzt. Ganz nüchtern betrachtet ist es doch eine Offerte in Sachen kundenorientierter Dienstleistung.

Im Übrigen habe ich selbst schon Jobs gehabt, wo ich an Wochenenden und Feiertagen arbeiten mußte. Auch gegenwärtig kommt es ab und zu vor, daß ich am WE oder an Feiertagen arbeiten muß. Ich verlange also nichts, was ich nicht selbst zu leisten bereit bin. Ungeachtet dessen respektiere ich natürlich voll und ganz die individuelle Auffassungen Anderer, am Sonntag nicht arbeiten zu wollen. Dies sollte aber nicht dazu führe, daß Thema Sonntagsöffnung als generelles Tabu für ALLE zu betrachten.

Niteowl

So, 16.Okt 2005, 17:34
Hallo zusammen,

zum Thema "Sonntag" will ich mich auch kurz äussern: Ich denke mal, es ist eine Frage von Angebot und Nachfrage. Wenn an den Werktagen weniger Gäste im Studio wären, würde vielleicht auch manche Lady ihren freien Tag auf einen Werktag legen.

Einen guten Gedanken finde ich auch die Anregung von DomHunter, jeweils einen Sonntag im Monat offen zu haben, es dürfte ja auch kein Problem sein, auf der HP bekannt zu geben, wer an diesem Tag erreichbar ist wie z. B. im Studio Arachne in Stuttgart.

In diesem Zusammenhang würde mich interessieren, wie z. B. das Angebot vom SC angenommen worden ist, am 03.10.geöffnet zu haben. Für mich kam leider die Ankündigung zu kurzfristig. Ich denke, auch an solchen Feiertagen wäre es eine Alternative, wenn manche Studios geöffnet hätten.

Die letztendliche Entscheidung muss aber immer noch jede Lady für sich treffen.

Jetzt wünsche ich allen noch einen schönen Sonntag. winke winke

Darkknight

So, 16.Okt 2005, 20:12
Und Rufbereitschaft am einzigen freien Tag? War das etwa ein ernst gemeinter Vorschlag? Ich hoffe doch nicht.
Der Vorschlag war schon ernst gemeint, wobei der Ursprung des Begriffs "Rufbereitschaft" doch etwas weiter ausgelegt werden darf (die Zeiten als Taxis noch schwarz waren und alle Telefone ein Kabel besaßen liegen ja schon einige Jahre zurück).

Jede Art moderner Kommunikation (Handy, SMS, E-Mail usw.) dürfte m.E. geeignet sein, um einen entsprechenden Termin zu vereinbaren. Dabei braucht man nicht ständig "Gewehr bei Fuß" stehen, um den entscheidenden Moment nicht zu verpassen.

Wie man sich den "einzig freien Tag" legt liegt ja weitestgehend an der betreffenden Person selbst, oder?

Das ganze macht aber eben nur dann Sinn, wenn die betreffende Dame es auch so will.

So, 16.Okt 2005, 21:10
Ja, das ist richtig - jede Lady sollte sich die Entscheidung selbst gut überlegen und dann dementsprechend machen. Und offensichtlich haben auch viele Ladies - aus welchen Gründen auch immer - entschieden, dass Sonntag für sie ein freier Tag ist und bleibt.

Denn selbst wenn ein Termin nicht bestätigt wird (siehe Tanjas Beitrag), so heisst das ja trotzdem, dass man sich diese Zeit trotzdem freihält. Und schon allein das ist störend bei einer vernünftigen Planung.

Ja, erstaunlicherweise gibt es viele Dominas, die Mütter oder Ehefrauen sind. Schliesslich wird man auch nicht jünger und so manch eine hat ihr Kind auch ohne dieses Forum zur Welt gebracht :-)

Nun, den Sonntag gibt es nicht erst seit gestern und ich bin mir ziemlich sicher, dass viele Studios und viele Ladies in den Anfangszeiten versucht haben, auch Sonntags zu öffnen. Die Erfahrung hat allerdings gezeigt, dass es eben nicht wirklich lohnt. (denn auch die Gäste des Studios haben Familien). Und so heftig das auch klingt: das Studio zu öffnen oder "Bereitschaft" zu zeigen, in der Hoffnung, dass irgendwann mal ein Gast am Sonntag ins Studio kommt (zB. mak oder andere) ist dann doch etwas übertrieben.
Und so geniessen die lieben Dommes genauso wie ein grossteil ihrer Gäste den freien Sonntag und liegen in der Sonne, unternehmen Ausflüge, treffen sich mit Freunden oder schlafen den Feierkoller vom Vortag aus.

Ich liebe Sonntage - sie geben Energie für die neue Woche, die voller Tatendrang beginnen kann.

Viele liebe Grüsse
Nala

Am 7. Tage sollst du ruhen

So, 16.Okt 2005, 23:09
Ich bin nicht so bibelfest und kein Geschichtsguru.
Ich weiß, dass irgendwo geschrieben steht, dass Gott der Herr gesagt haben soll "...Am 7.Tage sollst du ruhen..."
Im neuen Testament wurde der Sonntag als "heilig" erklärt. Wo geht draus hervor, dass er wirklich am Montag anfing und eben nicht an einem anderen Tag und somit nicht der Sonntag der Ruhetag war?

Ich kann mich noch dunkel an die Aktion des DGB in den 70er Jahren erinnern, als es hieß "Samstags gehört Pappi mir".
Heute kommen immer mehr Großbetriebe und bekommen den Sonntag (vom Samstag ganz zu schweigen, weil er stillschweigend "kassiert" wurde) in Vereinbarung mit dem Betriebsrat als zusätzlichen Arbeitstag.
Aus den politischen Gruppierungen und Parteien (besonders die jetzt/demnächst regierenden) wurde vorgeschlagen die Zuschläge für Sonn-und Feiertagsarbeit abzuschaffen oder zumindest zu versteuern.
Einerseits ist es erklärbar und verständlich, wenn an solchen Tagen gearbeitet wird, es einen besonderen Zuschlag gibt, doch wer dafür zum ausgleich in der Woche Freizeit bekommt, warum bekommt er dann keinen Abschlag?

In (fast) jeder Kleinstadt haben die Geschäfte Sonntags geöffnet, weil Stadtfest, Europafest, Cityfest, Marketingtreffen, Jubiläum oder sonst ein Grund dafür geschaffen wird.

Manche Damen sitzen halt lieber einen Tag in der Woche untätig im Studio und machen das, was momentan die Stärke "der" Deutschen zu sein scheint, Jammern.


Ich will hier keine politische Diskussion lostreten. Dieses Gedankengut -welches nicht mein eigenes ist- soll nur mit einfließen in die Überlegungen zum "unbedingt freien Sonntag"

Ich kenne eine Vielzahl von Dominas, die durchaus bereit sind auch am Sonntag zu arbeiten. Auch für (noch) nicht bekannte.
Es gibt doch prädistinierte Möglichkeiten um sich vor Fakes (auch am Sonntag) zu schützen.

@tanja wo doch Nala so drum "gebettelt" hat, dass dein Termin nicht bestätigt, vielleicht wollte er nur Gentlemen sein und Nala nicht um ihr Vergnügen bringen o\o *sfg*
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“