Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Domina Filme & Chat
Mommy Ultraviolence
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Bizarrlady Annabel Schöngott

Di, 16.Jan 2007, 20:28
hallo ihr lieben
erstmal danke für eure tips :) ich war eine längere zeit nicht mehr online...hatte ziemlich viel stress mit meinem pc :shock:
ich habe in der zwischenzeit ein paar erfahrungen sammeln können aber nur im privaten bereich :-D
und habe mich mit einigen devoten menschen unerhalten um einblick in die geschmäcker und vorlieben zu kriegen
ich werde aufjedenfall nicht ohne profesionelle begleitung meine passion ausüben,ich bin noch weit weg von meinem ziel das weiß ich ganz genau!!!
und werde auch nicht vorschnell handeln
aber ich finde es seeeehr spannend in diese neue "welt" einzutauchen
ich bin auch der meinung das vorallem im bereich arbeiten mit menschen und an menschen nix geht ohne eine ausbildung!!!
ich würde mich sehr über einen emailaustausch oder eine treffen mit einer von euch damen freuen um mich einfach bei einem kaffee darüber zu unterhalten was in eurem "dominanten leben" so passiert und wie ihr angefangen habt :-D
falls jemand interese hat bitte pn schicken winke winke
viele grüsse
angelina
tue was du willst aber schade niemandem

Ich will Domina werden

Mi, 17.Jan 2007, 11:55
Domina kann man nicht werden, zu der entwickelt man sich ständig, denn keine von uns ist als Domina auf die Welt gekommen.

Viele lebten viele Jahre ganz ein "normales" Leben und im Laufe der Jahre kam die innere Einstellung, das da mehr dahinter stecken muss.

Man lernt sich ja in den Jahren selber kennen, sollte man zumindest. Und so entdeckt man nach und nach gewisse Neigungen.

Einschulungen - davon halte ich nicht viel, denn wenn eine Domina zum Beispiel auf Bondage steht, wird sie Dir zwar dies beibringen können, aber ob es das ist, was für Dich Erfüllung ist, ist eine andere Frage. Wobei Bondage ist immer ne feine Sache, wenn man es mag.

Meiner Ansicht nach solltest Du Step by Step vorgehen. Für Dich selber heraus finden was macht Dir Spaß - welche Leidenschaft kannst Du tatsächlich ehrlich wieder geben.

Ich glaube alle gingen den Weg und oftmals mit Versuchen, die dann gestrichen wurden, weil es nicht das war, was einem selber erfüllt hat.

Es klingt alles schön und gut, doch manche Bereiche sind einfach nicht für einen bestimmt, daher immer auf sich selber hören und auf die Stimme in einen selber.

Onlineerziehung ist hundertpro anders,als wenn Du real mit einem Gast eine Session durchführst. Und Du kannst sogar dem Gast gegenüber ehrlich sein, solltest Du auch.

Befasse Dich am Anfang mit Neulingen - denn so kannst Du am Einfachsten für Dich heraus finden welcher Weg für Dich ist.

Keine Domina ist gleich. Manche sind auf Klinik letztendlich dann gestossen, welches für diese Dominas absolut erfüllend ist, manche blieben bei der klassischen Domina - andere wieder sind voll auf Nadelsessions unterwegs.

Am Besten ist Du setzt Dich hin stellst für Dich vor, was für Dich im Rahmen ist. Und wirklich Step by Step.

Domina will ich werden - das geht nicht. Domina wird man im Laufe der Zeit, der Erfahrung......

Wenn heute jemand den Weg für sich wählt, weil es die Leidenschaft für den Bereich ist, dann ist der Weg auch der Richtige. Ist es der Weg, weil man hört, man verdient so viel Geld damit und keine Ahnung, lass es sein, denn reich wirst Du nicht.

Es ist eine Lehrphase und man lernt nie aus und irgendwann kommt der Punkt an dem man weiß, genau das sind die Sessions die man geben kann,weil sie ehrlich sind und nicht, weil es zig so machen.

So macht das Entwickeln Spaß und glaub mir eines - man findet in sich selber Dinge, die man nie dachte zu haben. Auch wenn man dominant veranlagt ist, denn es ist eine natürliche Veranlagung.

Oftmals entsteht das dominante Verhalten aber auch, weil man in früheren Zeit devot war. Und da der Mensch sich entwickelt, kann es sein,dass eine Seite in ihm stärker wird. Und auch hier darauf achten.

Letztendlich gibt es nichts Schöneres, als wenn man Sessions anbieten kann und leben kann und dabei Freude empfindet und Spaß, weil die Leidenschaft dafür da ist. Auch wenn man damit seinen Lebensunterhalt erwirtschaftet. Doch das ist bei mir zumindest noch immer zweitrangig.

Geniesse die Schritte, denn jeder Schritt weiter ist etwas wunderbares einzigartiges und wenn Du an dem Punkt angekommen bist an dem DU weißt was für Dich nicht möglihc ist ehrlich wieder zu geben, dann stimmt der Spass an der Sache.

Und noch ein Tipp. Am Anfang lieber nur 1-2 Sessions am Tag, dadurch bleibt dir der Spaß und Du kannst in Ruhe für Dich Resumee daraus ziehen, was Du vielleicht gar nicht dabei gut gefunden hast oder was Du für Dich noch ausbaufähig hälst.

Grüße aus Österreich
Lady-Ria
Respekt und Toleranz jedem Lebewesen gegenüber

Mi, 17.Jan 2007, 19:12
hallo Lady-Ria
vielen vielen dank für deine meinung
ich laße es ganz langsam angehen

ich weiß jetzt schon das es einige sachen gibt die ich nicht machen will und auch nicht machen werde(zb:geschlechtsverkehr)das ist natürlich nur meine eigene einstellung :-D

in erster linie geht es ja darum was einem spaß macht..und sex macht ja spaß :-D
fide es deshalb auch föllig ok wenn andere dominante frauen geschlechtsverkehr anbieten,
ich will aber in erster linie erziehen!!! o\o das ist meine passion

ich habe nicht vor es "hauptberuflich"zu machen...würde aber gerne in einem studio arbeiten :) oder wenigstens reinschnuppern
ich bin nun 27 jahre alt und meine dominanz hat sich nach und nach gezeigt....aber auf lack und leder habe ich schon immer gestanden,
mein weg ist noch lang aber ich freue mich auf die erfahrungen die ich noch machen werde
grüsse
angelina
tue was du willst aber schade niemandem

Liebe Angelina,

Do, 18.Jan 2007, 10:57
nun ob eine Domina GV anbietet oder nicht, das liegt ohnedies an ihrer alleinigen Entscheidung. Kenne aber nur 2 in unserem Umkreis. Aber wie gesagt, wichtig ist, dass die Leidenschaft und die Einstellung stimmt.

Am Anfang,als ich den Weg einschlug war ich auch der Meinung, nie als Beruf ausüben,sondern wirklich nur nebenbei.

Tja, mittlerweile habe ich mich komplett dafür entschieden. Doch es war eine langwierige und sehr sehr intensive Überlegung.

Eines stand für mich aber von Beginn an fest, niemals nur wegen dem Geld, reich werden, ist so oder so in keinem Beruf mehr möglich und da ich ohnedies auf 3 Beinen selbständig bin werde ich auch damit nicht reich.

Die erotische Dominanz ist für mich selber der Ausgleich, da ich grundsätzlich dominant bin im Leben und natürlich auch in meinen anderen Berufungen.

Und alle 3 sehe ich als Berufung. Und eines haben sie gemeinsam, nicht nur die Dominanz, sondern auch die Ehrlichkeit.

Es wird Situationen geben da denkst Du Dir - nein danke. Das tu ich mir nicht an, dann wird es wieder sehr tolle Tage geben, da weißt Du das es richtig ist und war.

Und das Schöne ist, man lernt - lernt jeden Tag mehr über sich selber mitunter,aber auch über die Menschen, wenn Du sie aufmerksam beobachtest während der Sessions.

In meinen Augen macht die Domina aus, dass sie Mensch ist und über Einfühlsamkeit verfügt und in dem Gast vorher und nachher den Menschen sieht. Ihn danach auffängt um ihn wieder in den Alltag zu entlassen.

Wie gesagt Du wirst Dich entwickeln,wenn es Deine innere Überzeugung ist und Du wirst staunen, staunen über Dich.

Ich wünsche Dir jedenfalls auf Deinen Weg Ruhe - Ehrlichkeit und Zufriedenheit und vergiss nicht, auch wenn es natürlich ein Einkommen ist - wichtig ist, dass Dein zukünftiger Gast das Gefühl hat gut aufgehoben zu sein.

Ganz liebe Grüße
Lady-Ria
Respekt und Toleranz jedem Lebewesen gegenüber

Fr, 06.Jul 2007, 00:17
Was ist denn nun aus der guten Angelina geworden? Im Braunschweiger Umland habe ich sie nicht entdecken können....

Neugierige Grüße,
Geniesser67 winke winke winke winke
Männer werden nicht erwachsen, ...
die Spielsachen werden nur teurer.

Noch keinen Abschluss

Fr, 06.Jul 2007, 21:16
Hallo,
geniesser67 hat geschrieben:Im Braunschweiger Umland habe ich sie nicht entdecken können....
Wahrscheinlich ist die Ausbildung noch nicht ganz mit dem "Bachelor of female dominance" abgeschlossen, vielleicht stehen da noch ein paar Klausuren aus %lach% %lach% %lach%

Gruss

NippleTorture

So, 14.Okt 2007, 02:21
Hallo Angelina
Wie weit bist du inzwischen gekommen mit der Umsetzung deines Plans?
Ich kann dir kurz berichten, wie es bei mir funktionierte:
Ich lebe mit meinem Mann in einer D/s-Beziehung. Da konnte ich natürlich schon ein paar Erfahrungen sammeln.
Auch ich hatte den Wunsch - das ist übrigens schon ein lang gehegter Wunsch - Domina zu werden. (Mein Mann/Sub hat übrigens kein Problem damit. Er merkt, dass das für mich wichtig ist und er bemerkt auch, dass da "etwas zurückkommt", von dem er wiederum auch etwas hat.)
Also ... ich habe es folgendermassen gemacht: Ich habe einer Domina, von der ich einen sehr guten Eindruck hatte (ich habe u.a. ein Referat gelesen, das auf ihrer Website stand) einfach angefragt, ob ich mal zu einem Gespräch vorbei kommen könnte. (Sie hatte auf ihrer Website angeboten, ihr Wissen an interessierte Frauen weiterzugeben.)
Ich habe inzwischen einiges bei ihr lernen können. Und das ist das "Kursgeld", das wirklich nicht übertrieben ist, zumal es sich sozusagen um Privatlektionen handelt, wirklich wert gewesen!
Also: Einfach den Mut zusammennehmen und anfragen. Sicher bieten das nicht alle erfahrenen Dominas an, aber es gibt sicher einige!
Viel Erfolg!
Annemarie
Freiheitsberaubungen aller Art
Antworten

Zurück zu „Dominanz - Das Forum der dominanten Herren und Herrinnen“