Bizarrlady Lana (LanaDT)
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Cynthia - Bizarrlady aus Leidenschaft
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Lady Caprice
Catherine Bizarr herself
FETISCH INSTITUT in Berlin
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation

Welche ist die Älteste?

Fr, 03.Sep 2004, 00:25
Hallo!

Was meint ihr, welche prof. Dom in Hannover geht langsam auf's Rentenalter zu?
Bitte nicht falsch verstehen, ist keineswegs abwertend gemeint! Mich reizt der Gedanke, eine wirklcih sehr reife Lady zu besuchen. Deshalb meine Frage...

Von den bisher von mir persönlich besuchten Ladys würde Lady Donna die Hitliste anführen. Wenn ich mir so diverse HPs ansehe, scheint aber auch Lady Marlies (Weidendamm) ein Kandidat zu sein.

Was meint ihr? Habt ihr einen Tipp für mich?

Fr, 03.Sep 2004, 07:20
Ganz eindeutig Lady Karin, Ludwigstr. hinten am Wendehammer. Die ist nämlich locker Ende 50 und damit mehr als 10 Jahr älter als z.B. Madame Marlies. Du gehst den Weg am Bahndamm 3 Schritte lang, an der ersten Tür vorbei. Im Fenster danach sitzt tagsüber so ab 10 Uhr bis 17 Uhr etwas Lady Karin. Eine durchaus sehr attraktive Frau, die ich selber immer noch gelegentlich aufsuche. War früher sehr viel öfters bei ihr, als es noch nicht so viele andere Studios in Hannover gab.
Karin liefert eine gute Performance zu einem fairen Preis ab. Allerdings ist sie nicht so für die Richtung Gummi ausgestattet. Eher Leder.
Ihr Verrichtungszimmer ist studiomäßig durchaus brauchbar!
Grüße

Latexus
Bild

So, 05.Sep 2004, 07:13
Da ich Karin nun seit über 20 Jahren kenne und schätze bin ich mir sicher, dass sie zu 100% zu diesen Ausnahmen gehört.
Es gibt auch noch ein paar weitere.
Grüße

Latexus
Bild

Do, 03.Mär 2005, 00:28
Karin ist wirklich eine tolle Frau!
Es dürften jetzt so knapp 20 Jahre her sein, dass ich das erste Mal bei ihr war. Damals saß sie noch im vordern, langen Teil der Ludwigstraße. So etwas hinter der Mitte, ich meine Haus Nr. 29A war das.

In der Zeit umgab Dominas noch etwas Geheimnisvolles, auch in der Ludwigstraße. Statt Domina, war der Ausdruck "Stiefelfrau" gebräuchlich, weil Dominas oft als Erkennungszeichen Stiefel trugen. Aber auch schon einige andere "konventionelle" Damen machten dies, obwohl sie SM sogar direkt ablehnten, einfach nur weil es geil aussah.
So fragte man bei einer Frau im Domina Outfit zur Sicherheit immer nach, was denn in der Richtung machbar sei. Bei Karin kann ich mich noch gut daran erinnern, dass sie im Fenster neben einem Tisch saß und auf dem Tisch gut sichtbar eine schwarze Lederhandtasche stand. Mit Nieten verziert; die Nieten bildeten die Buschstaben "SM".

Damals war sie sehr, sehr attraktiv, was sie heute ja immer noch ist, nur eben auf eine andere Art.
Fast schon gefällt mir ihre heutige Ausstrahlung noch besser! Sie ist jetzt so souverän. Damals hatte sie wohl gerade als Domina angefangen. Ich erinnere mich, dass sie manchmal ein klein wenig Unsicherheit zeigte. Das überspielte sie dann aber immer gut mit einer fordernden, neckischen, manchmal auch ein wenig zynischen Tonlage.

Überhaupt hat sie mich verbal immer sehr angeturnt.
Trotzdem ist sie auch als Domina eine sehr Nette, fast schon ein kumpelhafter Typ. Vorher und nachher haben wir immer ein paar private Sätze geplauscht. Dabei wirkte sie dann immer auf mich so natürlich und lieb, dass es mir gar nicht in den Sinn kam, noch vor wenigen Minuten von ihr gequält und gepeitscht worden zu sein.

Wer eine superharte kalte Lady sucht liegt bei ihr falsch, aber wer eine hocherotische dominante Dame haben möchte, mit der man auch ein faires kommerzielles Dauerverhältnis aufbauen kann, ist bei ihr in guten Händen!

Gerne erinnere ich mich an viele erotische Erlebnisse mit Karin.
So manches hat sich unauslöschlich fest in meine Erinnerung eingebrannt.
Wie sie merkte, dass ich auf ihre Schuhe stand. Zuerst quälte sie mich vorsichtig verhalten mit ihren Stiefel- und Pumpsabsätzen. Als ich beim zweiten, dritten Besuch immer mehr verlangte, wurde sie ungläubig etwas härter.
Sie bearbeitete mich dann am ganzen Körper mit ihren Heels. Hinterher stellte sie einmal fest: Na ja, an Schmerzen verträgst du ja wirklich einiges."
Obwohl es mir immer noch zu wenig war. Je mehr sie mich qüalte, desto mehr wollte ich von ihr erleiden.

Später wurde sie erfahrener, härter, direkter. Ja, sie konnte manchmal überraschend richtig brutal bis grausam werden. Ich kann mich noch genau an die von mir sehr geliebten schwarzen Lederpumps erinnern. Der Auschnitt wo der Fuß reinschlüpft war an den Kanten nicht glatt, sondern das Leder war dort gezackt geschnitten. Sahen wirklich irre erotisch aus!
Dazu hatten die spindeldünne Metallabsätze, ohne Kunstoffstiftfleck oder dergleichen, der Absatz war unten die pure Metallspitze. Eine Exfreundin hatte damals (fast) die gleichen, jedenfalls waren sie von der gleichen Firma und exact mit den gleichen Absätzen bewaffnet. Dort hatte ich mit einer Schieblehre einmal nachgemessen. Exact 5 Millimeter Durchmesser hatte der stählerne Absatz an der Spitze.
Wer sich da so nichts drunter vorzustellen vermag, der gehe in seinen Hobbykeller oder schaue im Baumarkt nach einem 5mm Bohrer. Dann erst sieht man, wie rasant spitz Karins Pumps waren!

Ich kam zu ihr. Mußte ihre Lederstiefel küssen und lecken. Sie quälte mich mit den Stiefeln. Dann mußte ich ihr die Stiefel ausziehen. Ihre nylonbestrumpften Füße küssen. Zärtlich rieb sie meinen Schwxxz mit ihren Füßen. Dann ein hinterlistiges Blitzen in Ihren Augen: "Sooo, jetzt werde ich dich erstmal mit meinen gaaanz spitzen Pumps quälen!"
Langsam, fast schon genüßlich, schlüpfte sie vor meinen Augen in die grausamen Schuhe.

Dann begann sie. Kurze zeit später jammerte ich. Flehte un Gnade. Sie lachte nur. Quälte mich jetzt erst recht. Als sie genug davon hatte, befahl sie mir mich selbst zu befriedigen. Ich lag auf der Erde unter ihr. Sie saß auf einer Art Strtafbock über mir. Ihre Schuhe bei mir auf Brust und Bauch.
Währen ich mich befriedigte, stand sie auf und stellte einen Schuh auf die Innenseite meines Oberschenkels... sehr weit oben. Und sie trat voll zu. Bohrte mir mit vollem Gewicht den nadelspitzen Absatz ins Fleisch.
Dazu sagte sie mit ihrer unvergleichlichen Stimme: "Was hast du eigentlich die ganze Zeit ohne Grund so gejammert? DAS jetzt erst ist ein kleins bißchen nachhaltiger!"

Und so könnte ich noch viel, viel mehr von Karin erzählen!
Wirklich eine Frau, die im krassen Gegensatz zur üblichen Ludwigstraßenabzocke steht!
Ich würde übrigens auch und gerade Anfängern den Besuch von Lady Karin ans Herz legen. Bei ihr ist eine zarte Seele in guten Händen!!

Stiefelfrau

Fr, 04.Mär 2005, 22:17
Hallo,

Ich kann mich nur anschließen. Mir hat der Bericht aus der guten alten Zeit gefallen. Ich muss gestehen auch ich stehe auf die Herrinnen alter Schule mit Erfahrung. Übrigens steht der Begriff Stiefelfrau für das, was ich an diesen Damen so schätze. Vielleicht sollte man diese atmodische Bezeichnung öfter verwenden. Denn Stiefel gehören nun mal zum Handwerkszeug einer guten Domina dazu. Oberschenkellange Lederstiefel sind doch sozusagen eines ihrer Arbeitsgeräte und Erkennungszeichen. Außerdem ist mit dem Begriff der Stiefelfrau eine geheimnisvolle Aura verbunden.

Gruß Gummippupe

Sa, 05.Mär 2005, 07:57
Schuherotiker hat geschrieben:Karin ist wirklich eine tolle Frau!
Es dürften jetzt so knapp 20 Jahre her sein, dass ich das erste Mal bei ihr war. Damals saß sie noch im vordern, langen Teil der Ludwigstraße. So etwas hinter der Mitte, ich meine Haus Nr. 29A war das.


............Bei Karin kann ich mich noch gut daran erinnern, dass sie im Fenster neben einem Tisch saß und auf dem Tisch gut sichtbar eine schwarze Lederhandtasche stand. Mit Nieten verziert; die Nieten bildeten die Buschstaben "SM".

Damals war sie sehr, sehr attraktiv, was sie heute ja immer noch ist, nur eben auf eine andere Art.
Fast schon gefällt mir ihre heutige Ausstrahlung noch besser! Sie ist jetzt so souverän. Damals hatte sie wohl gerade als Domina angefangen.
Wer eine superharte kalte Lady sucht liegt bei ihr falsch, aber wer eine hocherotische dominante Dame haben möchte, mit der man auch ein faires kommerzielles Dauerverhältnis aufbauen kann, ist bei ihr in guten Händen!
Na, da sind wir ja zum einer einer Meinung und haben die gute Karin wohl in etwa zur gleichen Zeit kennen gelernt.

An die kleine schwarze Handtasche mit den Nieten, die das "SM" abbildeten kann ich mich auch noch gut erinnern.
Hast Du mal Ihren Sklavenstuhl mit dem aufsetzbaren Dildo ausprobieren müssen? Hände und Füße daran fixiert und den Stahlring um den Hals, so dass man sich darauf im Prinzip wirklich nicht mehr bewegen kann.
Ein Hochgenuß kann ich Dir sagen.
Sie hat das vor dem Spiegel in Ihrer Tür plaziert und mich beobachten lassen, was sie mit meinen Brustwarzen und Schwxxz so angestellt hat.
Grüße

Latexus
Bild

Fr, 11.Mär 2005, 07:52
Erstmal möchte ich mich hier bei euch allen tief entschuldigen!
Ich hatte einfach so drauf los geschrieben, aber mich noch gar nicht vorgestellt.
Nun, ich hatte neulich dieses Forum juste entdeckt im Net, über Karin gelesen... und dann hab ich mich sofort registriert und was dazu geschrieben. :))

Ich hole mal gerade die Vorstellung nach:
Also wie mein Nick schon sagt, steh ich auf die Erotik, die von Schuhen ausgeht. Natürlich Damenschuhe/Stiefel, hochhackig... was sonst? *g*
In Dominastudios, so mit anmelden, Termin vorher, Adresse suchen, klingeln und so, war ich ehrlich gesagt noch nie. Aber in der L, der Braun und in den diversen Steintorhäusern, kenn ich mich recht gut aus.
Lady Karin (klar), Lady Angie, Donna, Alexa, Andrea und noch einige andere, von denen mir der Name (aber NICHT Lagy Annett, von der halt ich überhaupt NIX!) jetzt entfallen ist, habe ich schon besucht.
Lady Andrea (L 32) kenne ich sogar ein ganz klein wenig privat (mit ihr habe ich übrigens heute Nacht noch gesprochen, auch über dieses Forum... sie läßt alle Leser hier herzlichst grüßen... aber darüber schreibe ich noch gesondert, sobald ich Zeit habe, im Thema Ludwig 32).

Aber ich habe auch unzählige gute Erfahrungen mit konventionellen Damen in den Laufhäusern gemacht. Einige davon können ganz schön dominant aufdrehen, zu einem Bruchteil des sonstigen Preises (Geiz ist geil *ggg*).
"Sara", Realname Jojo, aus dem Thaipuff in der Scholvin 13(?), jdf. rechts neben dem SexInn, war lange Jahre mein Geheimtip. Sara ist die attraktive, extrem geschminkte Thai, gleich nach der Eingangstreppe erste Zi. rechts., die mit den hohen schwarzen Lackstiefeln. Sonst waren alle Besuche bei den Thais in dem Haus fast immer Käse... aber bei Sara... was die so alles mit mir angestellt hat... CBT mit den Stiefeln, Nylonerotik, Brustwarzenfolter mit Klammern und Fingernägeln (boah, konnte die das hart *stöhn*), dazu ihre Peitsche, Gerte... und nicht zu knapp, hinterher oder zwischendurch noch GV... manchmal ne Stunde bei Ihr gewesen... Mann o Mann... und nie mehr als Fuffzich Mark bezahlt... Irre!!

Dann war da noch so bis vor ca. 6 Jahren Mara, die dunkelhaarige Kroatin (ca. mein Alter), ErosCenter, Scholvin 2, dritte Etage, man ging von der Treppe aus direkt auf ihr Zimmer zu... tolle Beine, immer ganz in schwarz, verschiedene schwarze Lederpumps, später auch spitze schwarze Lackoverknees... die schwarze Reitgerte und den Rohrstock hab ich ihr mal geschenkt... ich glaube, ich hab sie auf den Geschmack gebracht dominant zu arbeiten, hinterher hat sie das viel gemacht.
Meine Güte, war ich bei der manchmal lange im Zimmer... auch nie mehr als nen Fuffi... ich seh sie noch vor mir, ich auf der Erde sitzend den Rücken ans Bett gelehnt, sie auf dem Stuhl wippend... ihre spitzen Absätze dabei in meine Brustwarzen genagelt... einen Stiefel drehte sie dabei immer in Richtung meines Mundes und befahl mir die Spitze zu küssen, zu lecken... überhaupt drehte sie die Stiefel immer hin und her, "bohrte" ihre Absätze regelrecht in meine empfindlichen Brustwarzen... dabei peitschte sie mich mit der langen schwarzen Gerte... ich mußte mir dann während dieses Szenarios einen runterholen... ihr Gesichtsausdruck... UNBESCHREIBLICH!!
Kennt noch einer von euch Mara??

Oder diese Schwedin mit der rumänischen Mutter und der pfiffigen Kurzhaarfrisur... kennt die noch einer?? Aber was soll´s... ich komm schon wieder ins Erzählen und das gehört eigentlich alles nicht in dieses Theama... hier geht´s ja um die älteste Lady Hannovers!

Und um meine Vorstellung... na ja, ich bin 41, geschieden, aber kein Single. Und das ist auch der Grund, warum ich in den letzen 1,5 bis 2 Jahren recht selten im Rotlicht flaniere. Im Laufe der Jahre, Jahrzehnte, habe ich nämlich ein Verfahren entwickelt, mit dem ich (fast) jede Frau zu meiner Privatdomina machen kann.
Lach... und meine jetzige ist Schuhfetischistin und hat geilere Schuhe und Stiefel als die meisten Rotlichtladies... außerdem foltert sie mich ohne jegliche Zeitbeschränkung zum Nulltarif... aber, aber... so dann und wann vermisse ich dann doch die Atmosphäre der windigen Gassen und schummrigen Laufhäuser. *ggg*


Noch zu meinem ersten Posting:
@lustschmerz, Gummipuppe und Latexus:

Vielen Dank für eure Komplimente!!!!
Freut mich, wenn euch mein Beitrag gefallen hat!

Mit der geheimnisvollen Aura des Begiffs "Stiefelfrau" seh ich genauso... und je länger ich drüber nachdenke, desto besser gefällt mir das Wort... Stiiiiieefeeelllfraaaauuu... mal auf der Zunge zergehen lassen... mmmmh!!

Den Sklavenstuhl mit dem Dildo hab ich mir oft genug respektvoll angeschaut *g*, aber leider nie probiert. Karin hatte es mir mal angeboten... aber ich war damals wohl noch etwas ängstlich und hatte eh immer nur Augen für Karins Pumps und Stiefel, worauf Karin dann lakonisch bemerkte: "Na, man muß sich ja auch noch was für´s Alter aufheben..."
Lach, wie recht unsere gute Karin doch hatte... als ich dein Posting las, Latexus, schoß mir Karins Satz sofort wieder durch den Kopf... und seit einigen Tagen schon grübele ich, ob die Zeit jetzt wohl reif ist für diesen Stuhl... *ggggg*

Fr, 11.Mär 2005, 15:03
@Schuherotiker.
winke winke grüsse dich!
jetzt habe ich aber spitze ohren bekommen!!*gg*
ich glaube das ausser mich es noch andere hier interessiert was für ein "VERFAHREN" du entwickelt hast um so gut wie jede frau zu deiner privaten domse zu machen*fg*..

meine oheren sind ab jetzt speerangelweit geöffnet :-D :-D :-D
ich warte dann mal %raucher%

Lieben gruss lusti
P.S.: sorry das ich diese frage noch in diesen tread stelle aber ich bin jetzt einfach zu neugierig!! winke winke
lebe denn augenblick:))

Mo, 14.Mär 2005, 00:06
Das "Verfaren" würde mich ebenfalls brennend interessieren...! :-)
Leider fürchte ich, das es nicht wirklich ein Patentrezept gibt.
Zumindest eine gewisse Offenheit oder Neugier auf das Thema muß bei der Frau einfach vorhanden sein (denke ich). Würde aber - wie gesagt - auch gern mehr über diesen kleinen oder großen Trick wissen... :-)

Mo, 14.Mär 2005, 02:54
Aufgrund doch sehr vieler Anfragen zu meinem Verfahren, möchte ich an dieser Stelle etwas zum Grundaufbau schreiben:



Natürlich ist das von mir entwickelte Verfahren nicht in jedem Fall erfolgreich anwendbar... mit einer stinkhässlichen, ungepflegten alten Bäuerin vom "Arsch der Welt" geht´s sicher nicht.

Statt "(fast) jede Frau", hätte ich auch besser schreiben sollen, "(fast) jede meiner Frauen".
Es ist mir nämlich in der Tat bei fast jeder, von einer mal abgesehen, gelungen. Sicher habe ich da auch bei der Vorauswahl des Materials eine glückliche Hand gehabt, obwohl es zum Teil auch "ganz normale" Durchschnittstypen waren.

Mein Verfahren beruht auf zwei einfachen Tatsachen:
1.) In jeder Frau ist eine "dominante Ader" von Natur aus angelegt.
Und sei es nur, um den Manne durch verschiedene Vorgehensweisen, im eigenen Sinne zu beinflussen oder zu beherrschen. Um nur einige zu nennen: "Weibliche Diplomatie", List, Heimtücke, ständiges Gemecker, Generve und Gezänke, bis hin zu "den Waffen der Frau".
2.) Bei tiefgreifenden Veränderungen ist der erste Schritt immer der Wichtigste.

Jeder von euch kennt sicher einen ganzen Haufen "Ehedominas", die ihren Mann ein Leben lang gängeln, drangsalieren und ausnehmen "wie eine Weihnachtsgans". Dies machen sie umso mehr, je mehr sie einmal die Oberhand gewonnen haben. Darauf bezieht sich auch Nietzsches berühmter Ausspruch: "Wenn du zum Weibe gehst, vergiss die Peitsche nicht."
Leider fehlt bei diesen Ehedrachen meist jegliche sexuelle Komponente der weiblichen Dominanz.
Dem aber, gilt es mit männlicher Intelligenz und kühler Logik entgegenzutreten.

Vorhandene Anlagen müssen also gefördert oder wachgekitzelt, dabei gesteuert und kanalisiert werden, um sich diese für unsere edlen Zwecke nutzbar zu machen.
Die sexuelle Komponente muß mit eingebaut werden!

Hierbei kommen wir zum oben angesprochene ersten Schritt.

Aufgrund jahrzentelanger Studien sexuell dominierender Frauen, führt dies meines Erachtens nach, ganz klar über das erotische Verhältnis der Frau zu ihren Füssen.
Dieses Verhältnis will geweckt werden!
Und auch hierfür habe ich eine sichere Methode entwickelt.


Soweit zum Grundaufbau meines Verfahrens...
Ich überlege gerade, wie ich hier weiterschreiben kann, wie ich etwas in Kurzform rüberbringen kann, wofür man auch ein ganzes Buch vollschreiben könnte.
Sollte weiterhin seitens der Fachleserschaft ein Interesse bestehen, bitte ich euch dies hier zu posten. Ich werde mich dann um weitere Ausführungen bemühen.

Mo, 14.Mär 2005, 13:26
Lieber schuerotiker
erstmal freu ich mich bzw. glaub ich, wir darüber das du schon so ausführlich zu dieser frage geschriben hast.
auf jeden fall waren da für mich persönlich schon ein paar sachen drin die ich auch selber mir schon hab durch den kopf gehen lassen und auch beobachtet hab.

aber ich schlage an dieser stelle einfach mal vor, auch im interesse der anderen leser n eigenes thema im oftopic zu eröffnen.
es würde mich und bestimmt auch die anderen freuen wenn du, schuherotiker
dort vielleicht noch die eine oder andere erfahrung preis geben würdest.
meiner meinung nach ist das ein wirklich tolles thema. %klatsch%

lieben gruss lusti winke winke
Zuletzt geändert von lustschmerz am Mo, 14.Mär 2005, 17:39, insgesamt 1-mal geändert.
lebe denn augenblick:))

Mo, 14.Mär 2005, 17:35
Ich schließe mich meinen Vorrednern an: Vielen Dank - und bitte schreib weiter! :-)
Auch den Vorschlag mit einem neuen Thread finde ich gut!
Dann aber bitte hier kurz posten, wo der Thread fortgesetzt wird, damit man diesne auch findet. :-)
Antworten

Zurück zu „Dominas in Hannover“