Domina Filme & Chat
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Telefonerziehung
Annabel Schöngott
Hier Ihre Werbung
Domina Adelle Leonella
Mommy Ultraviolence
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

Wo sind eure Grenzen im SM/Breich

S/M Spiele mit Männern
Insgesamt abgegebene Stimmen: 42 (33%)
Erziehung in der Öffentlichkeit
Insgesamt abgegebene Stimmen: 12 (9%)
Analerziehung(Dildo,Reizstr......)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (1%)
Toilettensex(KV,NS,......etc)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 20 (16%)
Facesitting und Atemreduktion
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (2%)
Faustsex
Insgesamt abgegebene Stimmen: 9 (7%)
Kliniksex
Insgesamt abgegebene Stimmen: 8 (6%)
Schmerzen(Elektro,Peitsche,Rohrstock......)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 5 (4%)
Ich bin für alles offen
Insgesamt abgegebene Stimmen: 27 (21%)
Habe mit S/M nichts am Hut
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1 (1%)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 127

Re: Was sind eure Grenzen im SM/Bereich?

Sa, 28.Sep 2019, 08:46
Ich sage (bzw schreibe) der Lady, was ich mag und was ich nicht mag. Das, was ich nicht mag, setzt sich aus ganz unterschiedlichen Grenzen zusammen:
Tatsächliche persönliche medizinische Gegebenheiten; persönlich gefühlte Sicherheits-Grenzen; unüberwindbarer persönlicher Ekel; das Gefühl, eine Lady besonders nahe an mich heranzulassen (was ich bei der einen mehr mag und bei einer anderen vielleicht nicht); Dinge, die bei mir einfach nichts bewirken und nichts auslösen; Dinge, bei denen ich innerlich mit den Augen rolle und mich frage „bezahle ich dafür jetzt gerade mehr als 4€ pro Minute“.
Die Grenze setzt sich also aus mehr zusammen als einem einzelnen Tabu.

Wolfgang
Frage: "Leiden Sie unter Perversionen?"
Antwort: "Nein, ich geniesse sie!"

Re: Was sind eure Grenzen im SM/Bereich?

So, 09.Feb 2020, 20:50
Meine Grenzen ziehe ich definitiv bei Spielen mit Männern, ganz einfach weil ich nun mal hetero bin. Wobei nichts dagegen sprechen würde, mit einem Freund oder guten Bekannten eine Doppelsession mit zwei Damen zu machen. Nur eben nicht miteinander. Ebenso sind Spiele in der Öffentlichkeit nicht mein Ding. Meine Leidenschaften lebe ich in einem möglichst gutem Studio aus, wo ich mich fallen lassen und die Zeit genießen kann, ohne mir um das Darumherum Gedanken machen zu müssen. Auch ist alles, was längere Zeit Spuren hinterlässt tabu, wenn man wie ich in einer festen Beziehung lebt und die Leidenschaften vom eigenen Partner nicht geteilt werden. In diesem Rahmen bin ich für alles andere offen und immer bereit meine Grenzen erweitern zu lassen bzw. diese auch konsequent überschritten zu bekommen, wenn ich die Dame etwas länger kenne, es zwischen uns menschlich passt und ich Ihr Verantwortungsbewusstsein einschätzen kann.
Grüße vom
Eichkater

Re: Was sind eure Grenzen im SM/Bereich?

Mo, 10.Feb 2020, 02:25
@all

2003 Umfrage. 17 Jahre her. Ne damals haette ich überlegen müssen, was ich nicht ankreuzen soll.

Heute, Nixx. Echt gar nixx *lach. Insofern "entwickelt" man sich. Wenn man es will und zulaesst. Natuerlich hat Escort voll Recht, erstmal zu hinterfragen, was denn bitte hier in diesem unseren geliebten BDSM bizarr Bereich, "normal" bedeuten soll. Und im Grunde, auch ausserhalb ist es höchst delikat sich auf eine allgemeinverbindliche Definition zu einigen...

@toy&sev - Bis heute habe ich es nicht fertiggebracht, den Nachwuchs vollends davon zu überzeugen, wie wichtig und bereichernd das Studium der Klassiker jederzeit und immerzu ist und sein wird. Liest Du Domfo, bildest Du Dich weiter :- ))

Faust geht nicht ( Ganz reizend neulich dies https://www.youtube.com/watch?v=mUgqw7RmtkQ frag eine Frauenärztin... Fisting ? Mädels, lasst es, voll ungesund und risikoreich. Lohnt nich :- ) ... Jo.. offiziell und je nach Lebenserfahrung... Interessant fand ich dass nicht jede Vagina gleich leicht oder ueberhaupt squirtet.... )

Bi geht nicht. Extremmaso geht nicht. Jo.

Im Normalfall. Aber sind wir nicht hier unterwegs, weil uns der Normalfall nicht mehr genuegt hat ? Grenze ist Grenze und Tabu ist Tabu. Punktum.

Fuer mich lag und liegt bis heute genau darin der Reiz und die Faszination. Tabus und Grenzen anzugehen, anzutesten unter geschulter und erfahrener Leitung eines Tops , dem ich 100% vertraue. Passt nicht ? Geht nicht ? Fein. Eine Erfahrung reicher. Nicht alles muss man umsetzten, was im Kopf ersehnt wird. Die Gedanken und die Wuensche, sie sind frei. Und das ist gut so.

Logo. Common sense und 100fach zitiert. Safe Sane Consensual SSC oder risk aware consensual kink RACK für die Abenteurer. Mt einem Top seines Vertrauens.

Der Rest... the sky is the limit ...

LG Moro
Wir spielen alle, wer es weiss, ist klug ( Arthur Schnitzler )

Re: Was sind eure Grenzen im SM/Bereich?

Mo, 10.Feb 2020, 21:41
@rock - voll c o o l & old school :- ) Und obwohl ich selber wahrscheinlich noch lange nicht so weit bin wie Du, grenztechnisch, genau darum geht es, finde ich, um diese " andere " Seite.

Ich denke dabei übrigens weniger an eine wie auch immer geartete "Öffnung" ;- ) zur anderen Seite. Also ja schon, auch.

Aber ich musste bei Deinem Beitrag sofort an die Lektuere eines Romans denken, vor vielen Jahren, " LILITH" von George McDonald. Dieses "Bild" .... wo der Protagonist vor diesem Spiegel steht. Auf der Suche nach sich selbst. Und dann, Jau, durch den Spiegel geht. Und in diese andere Welt, die so fremd und unbekannt und soooo aufregend interessant ist. Fantasy 19Jh. Und ja, Freund von Lewis Carol und Alice im Wunderland, auch mit Spiegelmetapher. Ich kam durch C.S. Lewis zu ihm. Dem originellen christlichen Apologeten und Oxford Prof. The Screwtape Letters etc...

Egal. Allen gemeinsam immerzu, erstens die Gewissheit, dass es diese andere Seite gibt, und zweitens dass sie uns anzieht und erkundet werden will. Und auch vor Freud und Adler und Jung ist es immer schon klar gewesen, dass es um nichts anderes geht, als uns selber zu verstehen und zu ergruenden und, hoffentlich, irgendwann, wieder eins zu werden mit unserer "Natur".

Einheit. Einfachheit. Natuerlichkeit jenseits von sozialen und anerzogenen Zwaengen...

LG Moro
Wir spielen alle, wer es weiss, ist klug ( Arthur Schnitzler )

Re: Was sind eure Grenzen im SM/Bereich?

Sa, 30.Mai 2020, 18:00
Eine Umfrage aus dem Jahr 2003? Die kann ich mir nicht entgehen lassen. %lach%
Damals war ich ein Jungspund, dessen SM-Welt ein reines Kopfkino war. Vieles aus dem damaligen Kopfkino habe ich mittlerweile über die Jahre hinweg in die Realität umgesetzt. Bei einigen Dingen ist mir aber klar, dass sie Kopfkino bleiben. Der gesunde Menschenverstand sollte immer mit am Start sein. SM soll etwas Gutes bei mir (und anderen) bewirken, nicht mich (oder andere) in irgendeiner Weise schädigen.

Schöne Grüße (auch an mich im Jahr 2003, war eine schöne Zeit ^_^ )

Meriten
Was du nicht willst, das man dir tu,
das füg auch keinem anderen zu
(es sei denn, dein Partner ist maso)

Re: Was sind eure Grenzen im SM/Bereich?

So, 31.Mai 2020, 23:44
Meriten hat geschrieben:
Sa, 30.Mai 2020, 18:00
. Bei einigen Dingen ist mir aber klar, dass sie Kopfkino bleiben. Der gesunde Menschenverstand sollte immer mit am Start sein. SM soll etwas Gutes bei mir (und anderen) bewirken, nicht mich (oder andere) in irgendeiner Weise schädigen.
Nur mal eben kurz :- ) . 2004 habe ich begonnen hier ernsthaft mitzulesen und zu schreiben. Leider kein Jungspund schon damals nicht mehr aber mehr als ernsthaft interessiert an neuen Erfahrungswelten. Den " gesunden" Menschenverstand und damit das "gesunde" Bauchgefühl niemals zu vernachlässigen, das halte ich genauso wie Meriten fuer ein ganz wichtiges Kriterium einvernehmlichen Spieltriebs.

Evtl koennte ich mir hier oder da vorwerfen, Dinge versaeumt zu haben, aus zu grosser Vorsicht, gesundheitlichen Vorbehalten etc. Aber es gibt wenig, das man nicht später nachholen könnte, wenn man sich dann des realistischen Risikos bewusst ist... Und das Gefuehl danach ist dann um ein vielfaches erfüllender als ein Gefuehl der Unsicherheit nach einem Erlebnis mit grenzwertigen Praktiken. Also denke ich für mich jdflls...

Meine heutigen Grenzen sind andere als damals. Ganz klar. Man lernt sich und seine Wuensche besser kennen und einschaetzen... Schön finde ich bis heute, dass in diesem unseren BDSM-bizarr Bereich fuer mich die Grenzen immerzu durchlaessig sind. Routine sich niemals einstellen muss, wenn man sich vertrauensvoll auf einen Top einlassen kann und will.... dann gibt es kaum Grenzen. Wo koennte man so etwas sonst so klar behaupten ?

LG Moro
Wir spielen alle, wer es weiss, ist klug ( Arthur Schnitzler )
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“