Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Mommy Ultraviolence
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Annabel Schöngott - gepflegte Perversion
Hier Ihre Werbung

Vivien, CBC in Essen

Do, 25.Aug 2005, 22:58
Wahrscheinlich kennen die meisten von euch dieses besondere Gefühl, diese innere Unruhe, die mich auch von Zeit zu Zeit befällt und die mir deutlich sagt, daß es wieder an der Zeit ist, sich in der Szene umzusehen.
Mittwoch war es mal wieder so weit; kaum noch Konzentration auf den Job, innerlich mit allen Gedanken woanders, kein Termin mehr wichtig genug...
Also, zum Telephon gegriffen und versucht, einen Termin für den Abend zu bekommen. Nebenbei, ich stehe mehr auf Bondage, meist passiv,aber gelegentlich auch aktiv, Spanking, Leckdienste, Benutztwerden, und hatte daher auch eine Vorstellung, was ich eigentlich wollte. Erster Anruf, Shaka, Düsseldorf. Antwort: Das macht vielleicht..., komm doch einfach mal vorbei. War mir zu unbestimmt und desinteressiert.
Zweiter Versuch, HOB, Benrath. Lisa, zu der ich gerne gehe, leider nicht da. Dritter Versuch: Arte Vivente, nur Störungen im Handy, sehr ungewöhnlich. Ich war mittlerweile reichlich unruhig, war doch meine Steuerung längst vom Kopf in den Bauch und tiefer gerutscht. Wenn gar nichts geht, bleibt vielleicht noch Claire bei CBC. Claire ist zwar in Urlaub, aber hier wurde mir eine Alternative angeboten: Vivien, kannte ich zwar noch nicht, aber bisher waren die Sessions bei CBC meist nicht schlecht gewesen.
Also, Termin gemacht und 110 km hingefahren, 20 min. zu früh geklingelt.
Erste Überraschung, mir machte eine Dame die Türe auf, die ich bei CBC, wo ich schon häufig war, noch nicht gesehen hatte, auf den ersten Blick sehr sympathisch und mein Typ, es war Vivien. Sie steht nicht mit Bild auf der Homepage; daher in Kurzform: ca. Anfang 30 (sorry, falls falsch), etwa 1,75 groß, kurze rote Haare, gute, aber normale Figur, kein Glamourgirl, eher wie die nette und hüsche Nachbarin.
Nach einem guten und intensiven Vorgespräch mit vielen Berührungspunkten startete die Session mit einen sehr guten Bondage stehend an einem Pfosten mit Vorführung vor einer Kollegin, wobei auch die Brustwarzen berücksichtigt wurden, weiter im Liegen mit Wachs, Leckdiensten und viel Berührbarkeit. Es war so intensiv, daß ich sehr überrascht war, als sie die Session beendete.
Fazit: 1 1/2 Stunden vereinbart, mit Vorgespräch und Duschen 2 1/2 Stunden im Studio, reine Sessionzeit fast zwei Stunden. Für mich nach einigen negativen Erfahrungen der letzten Zeit
wieder ein sehr positives Erlebnis mit absolutem Wiederholungswert.
Ich weiß nicht, ob Vivien auch härtere Gangarten aktiv oder passiv liegen, für alle diejenigen, die es etwas ruhiger mögen, bestimmt eine gute Wahl.
Viel Spaß für alle, die`s ausprobieren wollen, Linus.z
Antworten

Zurück zu „Dominas in Essen“