Bizarrlady Lana (LanaDT)
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Hier Ihre Werbung
Catherine Bizarr herself
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Lady Caprice
Hier Ihre Werbung
Cynthia - Bizarrlady aus Leidenschaft
FETISCH INSTITUT in Berlin

Teufelsweib

Moderatoren: DomHunter, Optimus

Teufelsweib

So, 12.Sep 2004, 21:22
Tolles Studio (komplett eingerichteter Gewölbekeller), tolle Frau, korrekter Preis - absolut empfehlenswert!
Sie geht mit viel Einfühlungsvermögen zur Sache, ist in der Session verbal sehr stark, und darüber hinaus berührbar (wenn man die Schmerzen aushalten will), da stört es mich auch nicht, dass sie bis vor kurzem noch als Passive in Bonn gearbeitet hat. Leztendlich macht es die Chemie zwischen Domina und Sklave aus, und die hat einfach gestimmt.

Teufelsweib

Do, 04.Nov 2004, 19:58
Hi leute,
war eben bei dem TEUFELSWEIB und muss sagen, dass dies die bei weitem beste session war, die ich seit langem erlebt habe. die fotos auf den websites kommen nicht mal annähernd an ihre natürliche schönheit ran und sie ist unglaublich kompetent.
wie ihr merkt, habe ich gerade ne super frau kennen gelernt, die ich bestimmt als meine topdomina bezeichnen würde!!!!
wenn ich mehr zeit habe schreibe ich nen bericht...bis denne!
grüße
vom glücklichen mak %klatsch% %klatsch% %klatsch%

Teufelsweib

Do, 04.Nov 2004, 21:26
Hallo,

warum sollte es auch stören das sie mal passiv gearbeitet hat. Diese Lady kennt auf jeden Fall beide Seiten und das kann durchaus von Vorteil sein. Im übrigen ist es ja keine Seltenheit das gute, bekannte oder zumindest namhafte Dominas irgendwann normal oder passiv angefangen haben. Amüsant finde ich dann eher wenn die Damen von ihrer Vergangenheit nichts mehr wissen wollen, versuchen einen Mythos um ihre Person aufzubauen und so tun als seien sie als Domina geboren, obwohl eigentlich ein jeder mit kleinen Szeneeinblicken die Wahrheit kennt. Mir ist zumindest ein solcher Fall mehr als nur bekannt und ich muss immer wieder schmunzeln wenn ich die Webpräsentation mit den edel, exclusiven Fotos und den netten Geschichten sehe und/oder lese.;-)

M.f.G.

Richard III

Teufelsweib

Fr, 05.Nov 2004, 15:29
hi leute,
hier jetzt der bericht zu gestern erlebter session.
Da ich irgendwie durch die werbung ziemlich angeregt war, hatte ich mir schon vor längerem einen besuch bei dieser dame in meine to-do-liste geschrieben.
kurzer anruf, ob sie auch kurzfristig termine vergibt und nach dem ersehnten ja, ab nach köln!
Ich war viel zu früh dort und vertrat mir erst einmal die beine ein wenig. irgendwann hielt ich es dann aber nicht mehr aus und klingelte ungefähr 10 minuten zu früh. Ihr studio liegt nach einem lange gang neben einem internetcafe im keller des hauses. sie öffnete und stellte sich mit ihrem richtigen namen vor. Der moment als sie an der tür stand, dachte ich mir nur whow, die fotos im internet sind ja garnichts im vergleich zu ihrer netten und schönen ausstrahlung. wir gingen die treppen hinab und kamen in ihre kellergewölbe, die sehr detailiert und mit liebe eingerichtet sind. es gab ein wasser zur begrüßung und ein anregendes vorgspräch, bei dem ich unverhältnismäßig viel gestottert und nach passenden formulierungen gesucht habe. Dann wurde ich ins bad geführt. alles sehr sauber!
irgendwann nach säuberung meinerseits, klopfte es und ich wurde mit dem kopf nach unten gedrückt in das studio geführt. dort durfte ich sie angemessen begrüßen. im hintergrund lief musik zur untermalung. sie berührte meinen rücken und ich durfte ihre zierlichen finger spüren. dann befahl sie mir mich aufzurichten. ich bekam handfesseln angelegt, die dann an eine stange befestigt wurden undhiermit an einem flaschenzug nach oben gezogen wurden. so stand ich recht schutz- und wehrlos vor ihr, was sie natürlich ausnutzte. sie tastete an meinem ganzen körper die empfindlichen stellen ab und piesackte mich hier und da. dabei hatte sie ein gemein schönes lächeln im gesicht, was mich unheimlich anmachte. sie schnürte meinen sack ab und hing ein kleines gewicht daran. dann bekam ich klammern an meine brustwarzen und musste ihr meinen po engegen strecken. mit ihren händen wärmte sie mich auf. dann durfte ich ihre hände als dank küssen und sie holte eine lederpeitsche, die ich auch zur begrüßung küssen durfte. damit wurde mein hintern dann nett bearbeitet. kurz darauf kam sie dann mit einer gummipeitsche, die ich auch entsprechend begrüßen musste. in der zwischenzeit hatte sie mich jedoch von der stange befreit und ich musste mich auf eine bank auf allen vieren hocken und auch hier den hintern ihr entgegenstrecken. sie gab mir noch einen metallbuttplug zum aufwärmen in die hand und fing dann an meinen po mit strengen schlägen zu peitschen. es war unbeschreiblich für diese dame zu leiden.
als sie damit fertig war ölte sie mein poloch ein und steckte den vorgewärmten plug hinein. ich musste mich hinstellen und wurde von ihr dann kunstvoll verschnürt. ich konnte aber noch gehen und wurde auf eine streckbank geführt. dort verpackte sie mich dann weiter mit einer menge seile, bis ich völlig bewegungsunfähig dort lag. im vorbeigehen kitzelte sie ab und an meine fusssohlen oder quälte meine brustwarzen. dann fing sie an die brustwarzen richtig zu foltern. es folgte ein wechselspiel zwischen fingernägeln und heißwachs. letzteren bekam ich auch auf den Schwxxz. dann auf einmal nahm sie ein gerät zur hilfe, welches ich noch nie vorher gesehen hatte. es war ein elektrostimulations gerät, welches den strom durch die herrin fließen lässt und wenn sie einen dann mit der hand berührt stromstöße verursacht. dies machte mich regelrecht wahnsinnig. einerseits wollte ich ständig von ihr angefasst werden und andererseits tat nichts mehr weh als das. irre! zwischenzeitlich durfte ich immer wieder ihren wohlschmeckenden speichel schlucken. Je mehr ich stöhnte umso mehr schien es ihr spaß zu machen. sie ging dann bald wieder über mich mit ihren fingernägeln zu malträtieren. sie hockte sich an das kopfende und machte mich richtig fertig. in der zwischenzeit hatte sie meine rechte hand befreit und ich durfte mich dabei selbstbefriedigen. der orgasmus war eine explosion, sowohl im kopf als auch im rest des körpers. ich konnte danach nur mit ganz weichen knien noch gerade so stehen.
danach duschen und nachgespräch. das gespräch war so entspannend und vertraulich, dass ich das gefühl hatte, ich quatsche mit einer alten freundin. leider musste ich sie dann auch irgendwann verlassen....ich sag nur: "WHOW!"
sie ist auf jeden fall unglaublich kompetent in dem was sie tut. dass sie mal als passive gearbeitet hat, leugnet sie auch heute nicht. außerdem erwähnte sie, dass sie im privaten bereich auch immer noch ab und an mal switcht. ihr ist bei der session auf jeden fall die eigene leidenschaft anzumerken. aus der stunde sind gut 1 1/2 geworden vor und nachgespräch nicht mitgerechnet und was es gekostet hat seht ihr unter sessionpreise!
also diese dame hat mich seit gestern auf jeden fall als stammgast. hier hat die chemie in jedem falle gestimmt!!

Teufelsweib

Fr, 26.Nov 2004, 22:21
hey leute,
war heute wieder bei ihr und muss sagen, dass diese session alle erwartungen bei weitem übertroffen hat...wahnsinn ich bin um 16:30uhr nach hause gekommen und habe jetzt noch weiche knie! so entspannt war ich bisher noch nie....

Teufelsweib

Mi, 02.Feb 2005, 11:30
Hi,
am Montag hat es mich mal wieder zum Teufelsweib gezogen....und ich muss sagen, das ich auch diesmal wieder ein unglaubliches Erlebnis mit ihr hatte.
Von gekonnten Fesselungen mit anschließendem Spanking, über eine wahre Brustwarzenfolter, die ihresgleichen sucht, bis hin zum gefühlvollen Fisting, war alles dabei. Erniedrigung und eine herrliche Menge Speichel inklusive.
Diese Frau weiß es mir weh und gut zu tun.
Bisher bin ich jedes mal von dannen gezogen und dachte mir im nachhinein, dass ich gerade von einer guten Freundin "mißbraucht" worden sei.
Diese mittlerweile schon dritte Session bei ihr, bringt mich mehr und mehr dazu andere damen zu meiden, denn, was ich bisher bei ihr erlebt habe ist aus meiner Sicht kaum zu toppen.
Wenn das so weitergeht, wird dies wohl auch ein Thread, wie der zu Chantal von sausauger, obwohl ich doch noch meilenweit von der länge seiner Berichte und der Menge der Besuche entfernt bin :-D
in dem Sinne winke winke

Teufelsweib

Sa, 09.Jul 2005, 11:36
hallo ...

nach langer überlegung was ich wann wo tun möchte .-) war ich nun auch beim teufelsweib.

anfänglich habe ich über den namen geschmunzelt...nun weiss ich warum sie ihn hat.

eine wirklich kompetente frau mit einem wunderschönen studio.

ein zauberhaftes lächeln...das einfach auch bleibt wenn dein schmerz fast unerträglich wird.

das waren 2 geile stunden...die sicherlich nach wiederholung verlangen.

noch erwähnt: es war mein erster studiobesuch....und es war wirklich geil ! eine stilvolle frau in einem stilvollen studio.

danke auch an die forumsteilnehmer, die mir per pm nochmal mut machten, das war ein wirklich guter tip.

danke sehr.

gruss
duke

Teufelsweib

Di, 26.Jul 2005, 21:20
lang, viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeeel zu lang hats gedauert, ich habe sie richtig vermisst, aber jetzt war ich endlich wieder bei ihr und es war der hammer.....mein hintern ist knallrot, meine brustwarzen brennen wie feuer und ich kann nicht gerade behaupten, dass ich noch durst hätte.....ach ja, mein hintern ist nicht nur rot, sondern auch extremst gedehnt....
ich liebe ihr sadistisches lächeln während der session.....anderthalb stunden waren vereinbart....es sind zwei geworden....
wow!
bin noch viel zu benebelt von meinen gefühlen....erzähle alles später..bis denne!

Teufelsweib

So, 07.Aug 2005, 09:48
Aaaalso....
es war so einer von den tagen, wo ich mal früher feierabend hatte und mir die teuflin nicht aus den kopf ging...also kurz angerufen und juchu ich durfte sofort vorbeikommen.
als ich da war quatschten wir erst ein wenig und dann schickte sie mich zum frisch machen.
im bad wartete ich so wie es sich gehört und bald kam sie dann auch....zur begrüßeung durfte ich erst einmal ihren speichel schmecken und ihr dann auf allen vieren folgen...sie führte mich in ihr studio, wo sie es sich bequem machte und ich ausgiebig die stiefel lecken durfte. es bedurfte nicht vieler worte sondern lediglich kurzen hinweise, wann ich welchen stiefel zu lecken hatte.
daraufhin durfte ich mich aufrichetn und ihr in die augen sehen....es war ein sehr intensiver moment, sie grinste und fing an mich sowohl verbal, als auch mit ihren händen und nägeln an den brustwarzen zu piesacken. sie wies mich an kurz mit dem gesicht auf dem boden auf allen vieren zu verweilen, während sie die richtigen schlaginstrumente für mich aussuchte.
dann führte sie mich zur wand, wo ich vornübergebeugt meinen hintern präsentieren sollte und es auch tat. zuerst mit der flachen hand steigerte sie die schläge auf meinen hintern mit einfachen peitschen weiter.
zwischendurch durfte ich immer wieder ihren speichel schmecken und musste mich auch immer wieder dafür bedanken. sie hatte mich mal wieder völlig zu ihrem opfer gemacht.
sie machte ständig witze, darüber, wie warm und rot jetzt mein po wäre und dass sie ja noch lange nicht fertig wäre. und dass meine rotfärbung ja soetwas wie eine zielscheibe für ihre faust sei, die sie später in mir versenken wolle. sie zog sich einen strap on an und wies mich an diesen zu blasen, um zu sehen, ob ich überhaupt zu etwas zu gebrauchen wäre...sie ließ ständig ihren speichel auf ihn trofen und ich leckte und blies was das zeug hält..
mir wurden dann die augen verbunden und sie piesackte mich wieder mal hier und da ganz beiläufig. ich wusste schon überhaupt nicht mehr wo ich bin, als sie mich aufforderte ihr zu folgen, vorher hatte sie mir noch ein halsband angelegt und sie führte mich blind an der leine durch den raum.
was ich nicht wusste, da ich eine kleine pause gemacht hatte, bis ich wieder zu ihr gegangen war, war, dass sie einen neuen raum dazu eingerichtet hatte. dorthin führte sie mich. ich war echt verwirrt, wusste ich ja nicht wohin es ging. verbal erzählte sie etwas, davon mich jetzt anderen vorzuführen etc. ich fing an zu schwitzen.
und dann wurden mir die augen wieder geöffnet. ich schate mich um und staunte nicht schlecht, ein völlig neues studiozimmer mit allen möglichen feinen geräten.
sie fesselte mcih dann mit kunstvollen bondage seilen zwischen zwei balken. und dann fing die folter erst an...meine brustwarzen wurrden gezwirbelt, geklammert, gebürstet, ich wusste nicht mehr wohin mit meinen gedanken und augen, grisnte sie mich doch ständig an.
dann nahm sie wieder zwei schlaginstrumente und schlug meinen arsch knallrot. ich zitterte am ganzen leib.
daraufhin durfte ich wieder knien und wurde in eine hängevorrichtung geschnallt, die an einem flaschenzug hochgezogen wurde. ich bot somit meinen hintern dar. ähnlich wie bei einem gynstuhl.
auch hier wurde ich bewegunglos gefesselt. und nun fing sie an mich richtig hart zu fisten. es war ein genuß....ihre faust spießte mich regelrecht auf ich wimmerte nur noch und wusste nicht mehr wohin ich noch gucken sollte. die ganze zeit über trug sioe eine brille und war alles andere als freizügig gekleidet, aber trotzdem war sie ungemein aufreizend angezogen. es schien endlos.
irgendwann leiß sie dann ab von mir und machte mich los. ich durfte mich auf den rücken legen und sie sagte mir, dass ich mir die folgende belohnung redlich verdient hätte.
mit ihrem traumhaften gesäß setzte sie sie auf meine gesicht und kniff in meine brustwarzen.
sie gab mir eine ordentliche portion ns zu schlucken...traumhaft, es ging wirklich kein tropfen daneben, danach durfte ich sie sauberlecken und mich selber zum höhepunkt bringen. dabei kniff sie mir unglaublich feste in die brustwarzen, dass ich am ende nur noch wimmerte als ich kam.
sie fing mich dann auf und ich bedankte mich wohl ungefähr tausend mal bei ihr.
danach war es wieder waschen und ein tolles gespräch...
immer wieder verwunderlich, wie eine so lieb erscheinende person, so sadistisch sein kann.
Antworten

Zurück zu „Dominas in Köln“