Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Domina Adelle Leonella
Domina Filme & Chat
Mommy Ultraviolence
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Annabel Schöngott
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

Telefonverarsche...WAS SOLL DAS???

Fr, 10.Jun 2005, 12:56
Hallo Forumsgemeinde,

ich muss mal etwas Dampf ablassen. Und was eignet sich besser dazu als das Dominaforum? Nix!

Ich gehe nicht davon aus, dass sich Betroffene (ausser den Ladies) hier zu Wort melden.Aber ich muss trotzdem einfach mal eine Lanze für die Dominas brechen, die sich nicht immer freundlich am Telefon verhalten.Wir (als Dienstleisterinnen, yes Ladies, so ist es nun mal...) sind grösstenteils rund um die Uhr telefonisch zu erreichen.Wir versuchen den Gästen eine aussagefähige Information zu bieten und Termine zu vereinbaren.

Aber 80fucking Prozent der Anrufe sind reine Telefonverarsche!!! Schöne Grüsse an den Ringer, der immer nach einem bestimmten Judogriff fragt, an den Opi, der übers Knie gelegt werden möchte,an den Vollidioten, der sich ne Glatze rasieren lassen möchte, an den extrem bestückten Haussklaven "Mike" und an den Provokataeur der uns beschimpft, in der Hoffnung, wir schimpfen zurück. Und schöne Grüsse an all die anderen wischer, die sich auf unsere Telefonate einen runterholen.


Ich hoffe, dass einer der Betroffenen das hier liest:

NEIN! Ich werde Euren Brainsex nicht befriediegen, ich lasse mich nicht verarschen, ich erkenne Eure Stimme schon beim EINATMEN!!! Ich habe eine gute Sprach- und Stimmbildung genossen, also erspart mir (und Euch) das Verarschungstelefonat. Ich lege auf. Ganz einfach.

Genau so, wie die Herren sich hier über Abzocke etc. austauschen, nehme ich mir jetzt das Recht heraus, einmal was zum "Telefondienst" zu sagen. Wer Befriedigung am Telefon verlangt, der ruft gefälligst ne 0190er an. Ich bin dafür nicht zuständig!!!!


Terminvereinbarungen sind jederzeit möglich, Details jedoch, bespreche ich nur persönlich.
Punkt,Komma, Aus.
ES IST DEM UNTERTANEN UNTERSAGT DEN MAßSTAB SEINER BESCHRÄNKTEN EINSICHT AN DIE HANDLUNGEN DER OBRIGKEIT ANZULEGEN!

Bitte nach Möglichkeit keine PM's, komme mit der Beantwortung kaum nach. Anrufen lohnt sich immer eher.

Fr, 10.Jun 2005, 13:29
domi domi ;)

aber im ernst - ich kann stella total verstehen.
ich hatte neulich das phänomen, dass immer wieder leute bei mir angerufen haben und gestöhnt oder aufgelegt haben. es dauerte zwei tage, bis wir von einem erfahren haben, dass er die nummer aus den annocen einer zeitung hatte. das war ein spaß...
und da ich selber schon bei stella angerufen hab... sie und ihre ladys sind wirklich immer sau freundlich ...

Fr, 10.Jun 2005, 13:32
Hallo Lady,

woouw, was ein Zornesausbruch - aber verständlich und gewiss berechtigt.

Irgendwo ist das Thema bereits angesprochen worden, als sich jemand über unhöfliche Telefonmeldungen beschwerte und vermutlich kann frau es nicht allen recht machen.

Der eine wünscht einen freundlich verbindlichen Umgangston, der nächste möchte erotisch gehauchte Stimmen hören und der dritte vielleicht schon eine Einstimmung auf die zu verabredende Session.

Mit "Schönen guten Tag, hier ist das Studio xyz. Mein Name ist Lady abc, was kann ich für dich tun ?" wäre vielleicht der telefonischen Nettikette genüge getan, aber ich würde vermutlich einen Lachkrampf kriegen.

Das Dilemma ist aus der "Dienstleistung" für die restlichen 20 % eine angemessene Art am Telefon zu entfalten um evtl. auch mal andere, neue Gäste zu empfangen, aber bei deutlichen Anzeichen für die anderen 80 wie selbst beschrieben zu verfahren mit dem Risiko, gelegentlich potenzielle Neu-Gäste zu vergraulen.

Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass manche Homepage nicht alle Informationen enthält und ich nachfragen muss. Ein Infoband (kann auch eine Nr. mit 180 sein, ist nicht ganz so teuer wie 190er) hilft da manches klären.
Wenn eine höfliche und sachliche Frage wenig damenhaft beantwortet wurde, gab es dann auch von meiner Seite keine Terminvereinbarung.

Irgendwie merkt man(n) schon am Telefon, ob die Chemie stimmen könnte und nach dem berühmten Wald-Motto ist in der Regel die Antwort von meinem Anruf abhängig.

Spinner, wenn als solche klar erkennbar, kann frau wahrscheinlich wirklich nur rüde loswerden.


In der Hoffnung das das Dampfablassen geholfen hat

tomcat

Fr, 10.Jun 2005, 16:47
Ja, der gut bestückte Mike...

Vielleicht sollten wir seine Pics mal hier veröffentlichen um herauszufinden, mit wessen Fotos er da hausieren geht. *g*

Ich kenne alleine zwei Kolleginnen hier in Heidelberg, bei denen er auch vorsprechen wollte.

Lasst uns einfach drüber lachen.

Herzlichst

Wanda von Dunajew

Fr, 10.Jun 2005, 17:52
@ ichich


Lass es mich bitte richtig verstehen - bei Dir haben Leute angerufen, in den Hörer gestöhnt und diese, - deine -, Telefonnummer haben sie aus dem Annoncenteil der Zeitung?

Wer von den Damen dort bist Du denn? Bitte klär mich mal auf...;-)

Wenn ich übrigens bei einer Session den totalen Kick suche, buche ich bei Stella, lass mich routinemäßig anpeitschen und mittendrin behaupte ich dann, ich sei der perverse Alte oder besser noch, Mike, vom Telefon.....:-)

So, nun mal ernster - ich würde ebenfalls sauer sein, wenn ich lauter Telefonplauderer oder einfach gestrickte Gestalten am Telefon hätte.
Schön, daß es unser Forum gibt und noch schöner, daß wir alle an Stellas reichlich vorhandenem Temparament teilhaben durften!

Wie auch immer - es gibt solche und solche Tage. Bestimmt werden es morgen lauter ernstzunehmende Anrufer sein, zuverlässige und gerngesehene Gäste und der Zorn ist dann schnell verraucht....



DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Nur mal ein Einwand,...

Fr, 10.Jun 2005, 19:13
...ehe hier alle in den Chor derjenigen einfallen, die Männer zu falschen, stets notgeilen, verarschenden, schmarotzenden und unhöflichen Spezies machen!

Weißt du denn sicher, dass die Typen vom Telefon, die sich wie geschildert verhalten (ja, ich habe keinen Zweifel daran, dass es solche Vorkommnisse gibt), niemals zu euren Kunden zählen? Kann es nicht eher sein, dass der Prozess der Entscheidung für den Besuch einer professionallen Domina nicht so einfach ist; dass es ein Schritt auf dem Entscheidungsweg ist, die Stimme der Dame zu hören; dass es Hemmungen gibt, die sich nur sehr langsam und durch behutsame Annäherung abbauen? Ich gebe zu, dass das keine anständige Art ist, seine Schüchternheit zu überwinden.

Aber wer ist schon so weltgewandt, selbstbewusst und sicher, dass er in Sekundenschnelle einen Termin ausmacht, sobald er eine attraktive Domina entdeckt hat, pünktlich erscheint, der Dame freie Hand lässt, bar den geforderten Preis bezahlt, und dann einen positiven Bericht hier ins Forum schreibt?

Nein, ich fürchte die Realität sieht eben ganz anders aus. Und dazu gehören eben auch alle Formen von Ungeschicklichkeit und Unschicklichkeit.

Ihr könntet euch ja zusätzlich eine geheime Nummer zulegen, auf der bereits bekannte Gäste anrufen dürfen. Dann wisst ihr, wenn das andere Telefon klingelt, dass es vermutlich wieder einer von diesen schrecklichen.... ach, lassen wir das!

Fazit:
Ihr bewegt euch in einem Bereich der Niederungen. Da könnt ihr kein adliges Verhalten erwarten. Insofern wäre etwas Toleanz, wenn nicht sogar Verständnis angebracht.

Fremder,
der nicht so verstanden werden möchte, dass er dieses Verhalten etwa billgte

Fr, 10.Jun 2005, 20:31
Sehr interessant, viel wahres undauch vieles über einen Kamm geschoren.
Es wurde anderweitig schon angesprochen, dass auch Dom nicht immer freundlich am Telefon ist. Und nicht nur dort.
Ich persönlich vermeide Anrufe so weit es geht. Festnetznummern bin ich eher zugeneigt als Handynummern. Da haben nur die Telefongesellschaften was von.
Was hindert denn die Damen daran, in ihren Offerten mitzuteilen, dass Gespräche mit unterdrückten Rufnummern nicht angenommen werden?
Ich bin mir nicht sicher, ob es in Deutschland überhaupt noch ein Ortsnetz gibt, das nicht digitalisiert ist. Von daher werden auch analoge Rufnummern übermittelt, es sei denn, man hat bei der Telekom beantragt, die Rufnummer dauerhaft zu unterdrücken.
Die Hemmschwelle ist groß etwas von sich persönlich preiszugeben.
Aber es sind ja immer nur die Männer, die soetwas machen.
Dass es maledom ebenso ergehen kann, dass Frauen anrufen und genau das machen was Männer bei den hochgepriesenen damen tun, kommt nicht vor. Oder doch? Zumindest wird in den Foren nichts erwähnt.
Die Proportionen sind eh ganz anders und schon von daher fallen solche Sachen nicht ins Gewicht.
Es wurde ebenfalls anderweitig berichtet, wie unzuverlässig manchen Femdom ist. Auch mir ist es geschehen, ich schreibe, ich rufe an, bestätätige und lass mir den Termin rückversichern für den Nachmittag des gleichen Tages, komme an, aber die Herrin des Hauses hat keine Zeit. Dabei ist es vollkommen unrelevant ob ich 1, 10, 100 oder mehr km gefahren bin.
Ich habe es mir seinerzeit verkniffen die Dame mit Telefonanrufen zu belästigen, denn es wäre ja immerhin mein Geld gewesen und gehabt hätte ich nix davon. Das Geld spare ich mir für die Session/die Behandlung/das Spiel.

Und trotzdem, ich bin nun schon einige Tage im SM-Leben als passiver unterwegs, habe jedoch auch Gedanken zu Fakes und Weicheier.
Hier werden als Weicheier betitelt, die nicht hart genug einstecken können, die meinen "Aua" sei ein Safeword.
Ich habe dazu aus Sicht einer Femdom andere Ansichten, die widerum genausogut für Maledom gelten. Überall dort wo Männer vergrält werden, kann und muss es selbstredend auch für Frauen gelten, auch wenn sie in der Unterzahl sind.

Fakes sind nach allgemeinem Verständnis, im Bereich Internet-Chats, Menschen, die vorgeben, etwas anderes zu sein, als sie in Wirklichkeit sind. Im SM-Bereich handelt es sich meist um Männer, die sich als Frau ausgeben. In der Regel solche Typen, die wegen ihres ungebührlichen Benehmens von Frauen allgemein gemieden werden und deshalb auf diese Weise glauben an die Unterhaltungen zu kommen, die sie brauchen um Onanieren zu können. Kein Mensch auf der Welt wird gerne getäuscht, belogen oder verarscht. Deshalb hat die Angst davor, einem solchen Fake aufzusitzen, zu den groteskesten Reaktionen im Net geführt. Eine wahre Fakemania ist teilweise ausgebrochen.

Dabei ist es in der Regel recht einfach, Fakes schon allein an ihren Profilen, Visitenkarten usw. zu erkennen. Hier einige Beispiele:

Ich werde misstrauisch, wenn jemand Janin oder Jasmin heißt und "bi" ist und nur Frauen gesucht werden. Für Männer ist es nicht einfach, den Unterschied zwischen lesbisch und bisexuell zu verstehen. Natürlich haben diese Damen immer Körbchengröße DD (ich habe kaum mal eine Frau gesehen, die ihre Körbchengröße in ihre Profile oder Visitenkarten schreibt) Männer die als Fakes unterwegs sind, geben sich in ihren Profilen stets die Identität, von Ihrer Traumfrau.

Manchmal stellen sie sogar Bilder von sich selbst ins Netz. Einige dieser Bilder waren ein Kulturschock für mich. Ich musste feststellen, dass ich nicht mehr hip war, denn ich hatte noch deutschsprachige Kochbücher in meinem Regal, während die meisten dieser Damen vor Regalen voller englischsprachigen Büchern posierten. Ich habe jetzt meine Kochbücher auch gegen englischsprachige ausgetauscht.

Was ist denn nun so schlimm an Fakes? Nun, es ist das allgemeine Vertrauen, welches sie zerstören. Dieses ständige Misstrauen, von einem solchen Mann, der vielleicht schwitzend und Bier saufend vor der Kiste hockt, nach den intimsten Dingen ausgequetscht zu werden. Und das alles nur, weil sie zu feige sind, als Mann eine Frau vernünftig anzusprechen, sich statt dessen als Frau tarnen. Feige miese kleine männliche Ratten Sonst nichts! Der letzte Dreck im Internet! Ich werde hier auf der Seite und im Chat eine Liste ins Net stellen, in denen ich entlarvte Fakes namentlich nenne. Wenn jeder das tun würde, wäre diese Unsitte vielleicht bald vorüber!

Diese Worte mögen vielleicht ein wenig nach Männerverachtung riechen oder Emmanze. Weit gefehlt. Ich habe ehrliche Hochachtung vor einem submissiven Mann, der dazu steht, also den Kampf gegen sich selbst geführt hat und akzeptiert hat, anders zu sein, als die übrige Gesellschaft und der zu dem steht, was er sagt.

Muss Das sein????????

Wo findet man (äh... Frau) andere Partner im SM-Bereich? Im Internet. Klar! Was ich aber dort als dominante Frau erlebt habe in den letzten Jahren, spottet jeder Beschreibung und hat mein Gefühl für submissive Männer zu einer fast schon Verachtung hin, verändert.

Ich habe es einmal ausgetestet. Ich bin an 7 Tagen jeweils 5 Stunden online gewesen. Sowohl in den AOL-Chats, als auch im Sado-Maso-Chat, als auch in einigen anderen Chats. Je Online-Sitzung bin ich im Schnitt von 8 so genannten devoten Herren pro Stunde angesprochen, teils höflich, teils regelrecht angequatscht worden. Also etwa 40 am Tag.

Über die Hälfte davon wollte nichts anderes als online erzogen gequält und erniedrigt werden. Nun, wer's denn mag, soll's tun. Aber ich habe stets klipp und klar erklärt, dass ich nur real agiere und niemals online. Einige verabschiedeten sich höflich, die meisten konnten dies jedoch nicht akzeptieren. Ständiges, fast aufdringliches Fragen, was machst du denn mit mir, wenn ich zu dir käme, was läuft denn da ab, wenn du es real treibst, waren noch die harmlosesten Formulierungen. Es war fast körperlich zu spüren, dass diese Weicheier, die sich selbst nicht im Griff haben, nichts anderes wollten, als mich dazu zu benutzen, ihre defekte Phantasie zum Laufen zu bringen, damit sie mal wieder wi.... konnten.

Damit schieden bereits rund 20 Kandidaten aus. Weitere 8 Kandidaten schieden aus, weil sie GV wollten, was ich kategorisch ablehne. Damit blieben noch 12 übrig.

Sieben weitere konnten nicht akzeptieren, dass ich 500 Euro für einen Nachmittag oder einen ganzen Tag nehme.

Blieben noch 5 submissive Männer, welche sich mit mir treffen wollten. Ich sagte (von Erfahrung gewitzt) allen gleichzeitig zu. Der eine wollte sich sofort ins Auto setzen, der andere wollte am nächsten Tag erscheinen. Ich gab allen meine Telefonnummer, 3 riefen auch an und alle machten einen Termin aus.

Der, der am gleichen Tag erscheinen wollte, rief später noch mal an, er habe es sich anders überlegt, er habe schon ein Bier getrunken, er würde sich später melden und einen neuen Termin ausmachen. (was meinte er wohl mit später??? Na, immerhin hat er nicht gesagt in welchem Jahr)

Der, der am nächsten Tag erscheinen wollte, rief 5-mal angeblich von unterwegs an, Jedes Mal war er anders gefahren, als ich es ihm erklärt hatte. Irgendwann, kurz vor der polnischen Grenze, hat er dann wohl aufgegeben (obwohl er angeblich 14 Km von hier weg war) und ward nie mehr gesehen.

Ein Dritter hatte einen Unfall mit Totalschaden (es war der 7. Unfall von devoten Männern auf dem Weg zu mir, ich wohne wohl in einem verkehrstechnischen Bermudadreieck) Auch nachdem er sich überraschend schnell von einem Schleudertrauma erholt hatte und er noch dreimal angerufen hatte, ließ er sich hier nicht blicken.

Die beiden anderen hielten es nicht mal für nötig, ihre Termine abzusagen. Wahrscheinlich waren sie sogar zu blöde dazu, ihre Oma zum 43. Mal als Ausrede sterben zu lassen.

Der 2. Tag sah ähnlich aus, wie der Erste. Diesmal waren es 6 Kandidaten die sich zum kommen äh erscheinen entschlossen hatten. Der Eine rief eine Stunde vor dem Termin an, dass sein Chef ihn gerade (es war Sonntag) angerufen hatte und er am Montag dringend beruflich zu einem Auslandsaufenthalt weg musste und er nicht kommen könne. Vier weitere hielten es mal wieder für nicht notwendig, anzurufen. (Einen Anruf war ich ihnen wohl nicht wert? Oder fehlten einfach die normalbürgerliche Erziehung und damit der Anstand?)

Der Sechste letztendlich erschien auch tatsächlich zum vereinbarten Termin und es wurde ein netter zartharter Nachmittag.

Der dritte Tag glich wie ein Ei dem anderen, den beiden vorherigen Tagen. Nur mit dem Unterschied, dass keiner von den Vieren die herkommen wollten, erschien geschweige denn ihre Termine absagten. Tag vier bis Sieben war nicht anders.

Ich war 35 Stunden online (was ja nichts kostet und reines Vergnügen ist), habe mir mit insgesamt 279 Möchtegern-Weichei-Devoties die Finger wund geschrieben (Der 280. ist ja erschienen), mich belügen lassen, teilweise sogar als Nutte beschimpfen lassen (wegen der 500 EUR), mich sogar für so blond halten lassen, dass ich die vielen Lügen glaube, habe mich 39 Mal nutzlos zurecht gemacht (ich weiß es ist unvorstellbar, dass dominante Frau im Alltag nicht ganztägig in langen Lederstiefeln und Outfit putzt und kocht und bügelt). Habe also insgesamt etwa 50 Stunden meiner Zeit sinnlos verbracht und Mann regt sich auf, wenn ich dann 500 EUR nehme. Mal ganz von den Klamotten abgesehen, die devoter Mann gaaanz selbstverständlich erwartet.

Natürlich will er keine Professionelle. Doch dominante Frau hat wie eine Hochglanz-xxxxxx-Domina (damit sind nicht reale professionelle Damen gemeint, die ich sehr schätze, sondern die Klischee-Gebilde die Mann im Kopf hat.) mit allem Outfit, Schnickschnack und Pi-Pa-Po an der Türe zu stehen, sonst kann devoter Mann sich nicht vorstellen, wo denn die Dominanz stecken soll. Und dominante Frau in Jeans??? Wie soll er da seine Phantasie angeilen und einen hochkriegen? Dass all die Klamotten, die Mann da als selbstverständlich voraussetzt mal eben einige Tausend Euro kosten, mal ganz von Accessoires und Geräten abgesehen, nun, die paar Tausend Euro wird dominante Frau doch wohl auslegen können, damit Mann einen hochkriegt, ohne gleich 500 EUR für den Nachmittag zu nehmen !!!!! Unerhört so was !!!

Weicheier ---- Fakes ----- Lügner ----- Dummschwätzer ----- Notgeile ihr kotzt mich an!!! Bleibt mir vom Leib! %red%

Wenn Du zu feige bist, Deine Neigung real auszuleben, nun dann lass mich in Ruhe, du kostest mich nur unnütz Zeit, die ich viel lieber real mit der Peitsche in der Hand verbringe. Du findest ich verallgemeinere? Nun denn wenn 1 von 280 die Allgemeinheit ist und die 280 die Ausnahme, nun dann hast du wohl recht.




P.S.: Ich bin wirklich nur sub, dennoch ist es auch subbie nicht verboten mal die andere Seite zu betrachten, verlangen wir doch stetig, dass
(Fem)dom sich in die Lage des sub versetzen soll.

Anekdote

Sa, 11.Jun 2005, 08:37
Eine kleine Anekdote, um wieder locker zu werden:

Und da war noch der Anrufer, der mit schöner Regelmäßigkeit immer dieselbe Frage stellte:
"Machen Sie auch Pferdedressuren?"
Die Herrin antwortete natürlich freundlich und auskunftsbereit:
"Ja, selbstverständlich. Natürlich habe ich auch Reitstiefel - Sporen? Selbstverständlich. Einen Sattel? Sicher habe ich einen echten Sattel. Trense? Ja. Reitgerte? Sehr viele verschiedene......"
Zwischen dem 30igsten und 50igsten Anruf wurden ihre Antworten allergings etwas einsilbiger
und tendierten gegen: "Ja, komm doch vorbei."
Und dann kam der Tag, an dem sie (vielleicht) einen kleinen Brummschädel hatte, oder sich gerade die nackten Zehen an einem herumstehenden Sessel gestoßen hatte und sie antwortete auf
die immerwährende, gleiche Frage mit einem knappen: "Nö!"
Und in das verwirrte Schweigen des Anrufers hinein, sagte sie, zugegebenermaßen mit süffisantem Unterton:
"Weißt du, mein Freund, ich habe so lange auf deinen Besuch gewartet, da habe ich leider die Geduld verloren und mir einfach ein echtes Pferd gekauft."

Nur der Ordnung halber sei erwähnt, dass der Anrufer fürderhin auf weitere Nachfragen verzichtete.

Gruss aus Berlin
Lady MacLaine

Sa, 11.Jun 2005, 09:29
nun melde ich mich auch mal zu Wort

rubber:
sag mal.... kann es sein, das du genau diesen Text von einer Webseite kopiert hast ??? tztztz !!! der kam mir beim Durchlesen doch seeeehr bekannt vor *gg*

was zum Thema gut bestückter Mike zu sagen ist..... den hatte ich gestern gerade wieder am Telefon und ich hoffe, das er meine Breitseite verstanden hat und den Mist, den er da verzapft unterläßt !
( Man sollte die Hoffnung nie aufgeben ) smile

es grüßt

Lady Rubena
---Dominanz in Hülle und Fülle---

Sa, 11.Jun 2005, 12:16
...und ich fing tatsächlich an, die Fähigkeit des rubber, sich in die Lage von " Domina " zu versetzen, ehrlich zu bewundern. ....

So kann man sich täuschen........!!

@ Lady MacLaine:

Ihr Beitrag ist die passende und angemessene Antwort. So manchen Gesellen sollte man einfach nicht allzuviel Beachtung schenken und sie ihrer eigenen Unwichtigkeit bewußt werden lassen.
Nebenbei hab ich mich gut amüsiert.....



:-D



DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Sa, 11.Jun 2005, 12:47
Hallo Stella und Forumsbande :)

mal wieder unser Damen Lieblings Thema %puh%

Sollte ich mir irgendwann mal die Mühe machen und alle Foren durchsuchen um dann die ganzen Threads mit den Wutausbrüchen von uns allen zu finden - werde ich sie hier rein posten :) %sieh%

Übrigens Stella- den mit der Glatze kenn ich auch :)
Bei mir hat er es bislang 4 mal versucht :)

Ich biete noch den Trampling Fan der sich ausführlich erzählen lässt, wieviele Damen da sind und wieviel wohl auf ihm Platz finden zZ .
Der hat mittlerweile auch 3 Termine gemacht und selbst auf Ansage das wir wissen er erscheint nicht- trotzt er allen Ansagen und behauptet man würde ihn verwechseln :-D


Ich denke wir sind uns alle im klaren, dass die Männer die hier posten und das verhalten dieser "Kopfspieler" verurteilen, nicht diejenigen sind die uns am Telefon oder per Mail so nerven!

Und wie es immer so ist, werden wir von denen die am Telefon an sich rumspielen hier nichts lesen.

Habt ein schönes Wochenende


winke winke Lady Tara
Es ist viel wertvoller, stets den Respekt der Menschen
als gelegentlich ihre Bewunderung zu haben.

http://www.galerie-de-sade.de/Hamburg/L ... a2438.html
http//www.sm-feeling.de

Sa, 11.Jun 2005, 15:06
hi und hallo

nun, mein senf soll auch noch oben drauf:-)

ich hab mir den thread durch gelesen und kann lady stella voll und ganz verstehen.
ich vergleiche das mal mit einer tätigkeit in einer werkstatt (kenne ich aus eigener erfahrung).
man(n) versucht dort seine aufträge die man so am tag hat durch zukriegen, ab und zu geht halt auch das telefon und das ist auch ok. nur gibt es dan tage wo leute anrufen (meist nach dem wochenende) die irgendwie alles besser wissen als man selber und wo man nach oder im gespräch feststellt das diese affen einen anscheinend über seine eigene arbeit nur belehren wollten %red% %red% %red% %red% %red% !!
da kann einem echt der kragen platzen und die quittung vom ganzen ist im entefekt das man dort wo man immer versucht hat kompetent zu sein, man einfach abstumpft.

ich will damit unterstreichen das ich lady stella und auch andere vollkommen verstehe und diese wut nachvollziehen kann.

liebe grüsse
lusti winke winke
lebe denn augenblick:))

Sa, 11.Jun 2005, 16:14
@lady Rubena

Dieser Text ist nicht nur auf einer Seite zu lesen.
Er kann nicht oft genug verbreitet werden, bis es auch jede(r) verstanden hat.
Wenn es Sie beruhigt, fragen Sie doch mal Madame Carah, wer den Text auf ihrer Seite (und nicht nur den) verfasst hat.


@domhunter
und doch kann ich mich in die Lage eines dominanten Menschen versetzen.


Vorschlag an alle betreffenden Dom (Femdom und Maledom)
Wirklich einen Frame erstellen und nick, addi und sonstige unveränderbare Merkmale posten.
Keine Sorge, mit Datenschutzproblemen wird man hierbei nicht konfrontiert.

Telefonverarsche usw.

Sa, 11.Jun 2005, 19:16
Hallo die Damen

und ein Hallo in die Runde.

Ich kann natürlich verstehen, dass die Ladys nicht sonderlich erfreut sind, über solche Anrufer, wie sie hier beschrieben wurden.

Was geht in diesen Leuten vor?

Im Zustand der Erregung greifen sie zum Telefon, wählen die Nummer eines Studios oder einer anderen Person, die ihre Fantasie dazu angetrieben hat.

Ist es ihr Fetisch, nur die Erregung oder aber auch eine gewisse Angst, die sie dann aber dazu treibt, sich am Telefon erregen zu wollen?

Vielleicht sind es alle Gründe zusammen und wir, die doch keine Tabus kennen und keine Grenzen der Sexualität als unbrechbar ansehen, schütteln über sie den Kopf und machen sie nieder.
-------------------------------------------------------------------------------------
Klar gibt es 0190er Nummern, doch die sind teuer.

Und meist sind es doch nur einfach irgendwelche Callcenter, in denen die häkelnde Hausfrau versucht, einen Anrufer in der Leitung zu halten, um Kohle abzuzocken.
--------------------------------------------------------------------------------------
Vielleicht kann Abhilfe geschaffen werden, wenn die Ladys eine günstige Rufnummer anbieten, auf die sie solche Leute verweisen und dann dort von ihnen angerufen werden können (Preisvorstellung bis 49 Cent/Minute).

Merkt eine Lady, dass sie so einen Anrufer hat oder jemanden, welcher absolut unentschlossen ist, so sollte sie ihm das Angebot machen, ihn unter dieser anderen Nummer anzurufen, weil sie dann gerne bereits sein würde, näher auf seine Fragen und anliegen einzugehen, damit er eine bessere Vorstellung von Ihr und den Möglichkeiten bekommt.

Ich kann mir gut vorstellen, dass einige Anrufer ihre Angst verlieren und neugierug darauf werden, die Lady kennen zu lernen, hat sie doch offensichtlich ein Ohr für jemanden wie ihn.

Da könnten aber auch andere Angebote laufen: Wie gestellte Sessions oder Infos über das Studio, die Ladys und die Möglichkeiten.

Schließlich hat nicht jede Lady Lust und Spaß daran, sich verbal am Telefon zu verdingen, was ich auch verstehen kann.

Naja, das sind so meine Gedanken zu diesem leidigen Thema, doch mit Geschick und Zungenspitzengefühl werden es die Ladys in den Griff bekommen, da bin ich mir sicher.
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“