Catherine Bizarr herself in AB
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Hier Ihre Werbung
Lady Caprice
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Hier Ihre Werbung
Miss Lana Poison im Kinky Domination
FETISCH INSTITUT in Berlin
Bizarrlady Lana (LanaDT)

SM 24/7 oder nur in bestimmten Bereichen??

Do, 04.Sep 2003, 21:35
Hallo,


hmm....
Was ich mich frage.....

Der SM-Bereich hat ja nun eine ungeheure Bandbreite von den leisesten Andeutungen bis zum blutigen Ernst (gehört Snuff eigentlich noch in den SM-Bereich??? - auchn Thema...*schüttel*-).....und bei all diesen Dingen, die wir tun, berühren wir ja den scheinbaren Grenzbereich, der in dieser Gesellschaft propagiert wird.

Was soweit egal ist, wenn wir das im privaten Bereich tun.

Was mich nun interessiert ist.....wie ist das in Eurem Alltag? Wie weit öffnet Ihr die Tür für diese Art zu denken/zu leben?

"Dominiert" SM auch Euren Beziehungsalltag? Oder lebt Ihr Eure Neigungen nur im sexuellen Bereich aus? Reicht Euch das dann oder möchtet Ihr auch "ganz normal" streng/devot sein?

Gibt es auch hier wieder relative Extreme, die durchgehend so sind, wie sie eben sind, z.B. auch beim Brötchenkauf oder wenn sie im Supermarkt angerempelt werden?

Also zusammengefasst:

Wie weit geht SM bei Euch und wie macht sich das im Alltag bemerkbar?

Ich weiß, dass das sehr persönliche Fragen sind - und würde auch gerne mit mir selbst beginnen; allein, da gibts -noch- nicht mehr zu sagen ausser dass ich für einen sehr strengen Blick und große Radikalität bzw. Strenge im RL allgemein bekannt bin..........*g*

Liebe Grüße und ich bin gespannt auf Eure Antworten.....

Es kommt eben drauf an...

Fr, 05.Sep 2003, 06:30
Hallo Scratch,

nun das ist ja eine interessante Frage. Also bei mir stellt sich das so dar.
Ich selbst trenne zwischen meinem privarem leben und meiner sexuellen Neigung.
Da ich sowiso meine Fühler in alle Richtungen ausstrecke kann ich der devote Sklave sein aber auch der dominante Herr, wenn ich das möchte. Ich kann beide Richtungen geniessen, was ich als einen großen Vorteil sehe.
Es ist so dass ich im privaten Leben meine Neigungen nicht offenbare, das hat aber nichts mit schüchternheit oder Hemmungen zu tun, sondern eher mit Selbstschutz. Denn dem Spott, dem Gelächter und der Lästerei der Leute ausgesetzt zu sein ist (außer einer schönen Lady versteht sich!) ist nicht gerade angenehm.
Ich bin der ganz normale nette Typ von neben an. Würden einige Leute die ich kenne wissen was ich so gerne mache, ich glaub die würden tot umfallen :shock:
Allerdings beherrscht mich meine sexuelle Neigung sehr, doch ich kann es "noch" unter Kntrolle halten.
Zur Zeit ist es so dass ich mit dem einen Gedanken einschlafe und damit auch wieder aufwache. Es ist ein starkes Verlangen, 24 Stunden am Tag und niemand merkt es mir an....

Liebe Grüße wünscht euch

Toilette esclave
La passion est une passion ceux souffre crée!

Di, 30.Sep 2003, 23:16
Interessante Fragestellung.

Ich glaube, hierbei gibt es sowohl die reine 24/7-Dom-sub-Beziehung, die sich auf alle Lebensbereiche erstreckt, als auch SM-Beziehungen, in denen Dom-Sub nur im sexuellen Bereich praktiziert wird, sowie Mischformen.

Es muß halt einfach zwischen den Partnern passen. Wenn es paßt und sich Beide dabei wohl fühlen, ist es gut so.


Bizarre Grüße
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“