Mommy Ultraviolence
Annabel Schöngott - gepflegte Perversion
Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

Preisgestaltung der Domina-Studios

Sa, 20.Sep 2003, 17:29
@all

Mich würde mal interessieren ob Ihr auch diese
Preisexplosionen in den Studios festgestellt habt.

Wir rechnen mit einer Session von 1 Stunde.

Preis vor der € Umstellung 350-400 DM
Preis nach der € Umstellung 250-300€

Wie macht sich das bei euren Besuchen bemerkbar?
Wie hat sich dadurch euer Studioverhalten verändert?

Preisgestaltung der Domina-Studios

So, 15.Feb 2004, 00:08
Im Studio Arachne in Stuttgart kostete die Stunde früher DM 400,-.
Nach Umstellung auf den Teuro kostet die Stunde jetzt € 220,-, dies
sind ca. € 15,- mehr. Beim vielen Studios sind es eben mehr.
Deshalb gehe ich dorthin, wo es den geringsten Aufschlag gibt.
Wir sind ja selber schuld, wir hätten es eben wie die Dänen oder Engländer machen sollen, das gute alte Geld behalten, aber wir haben eben geschlafen!
%schlaf%

Gruß
El Mariachi

Preisgestaltung der Domina-Studios

So, 15.Feb 2004, 07:46
In hannover habe ich für eine Session meist zwischen 200, eher aber 300 DM bezahlt.
Die nehmen heute eben zwischen 100 und 150 Euro. Studios, die sich daran nicht halten, würde ich prinzipiell meiden.

Wobei die Sessions bei mir nicht immer eine Stunde daueren, manchmal aber zum gleichen Preis dann auch 2 Sessions draus werden, und wir dann wieder locker bei einer Stunde sind, womit der Schnitt wieder stimmt.
Grüße

Latexus
Bild

Preisgestaltung der Domina-Studios

So, 15.Feb 2004, 10:33
Genau Latexus, die anderen, die meinen sie müssten jetzt die Umstellung
ausnutzen, meide ich oder such mir bald etwas privates. Eine 30 Minuten Session ist mir einfach zu kurz. Bis du da richtig drin , ist es schon wieder vorbei. Deshalb mache ich nur Sessions mit 1 Stunde oder ich
gehe ich eben in einen Massagesalon für 30 Minuten, da kann ich dann auch richtig relaxen. belei

Gruß
El Mariachi

Preisgestaltung der Domina-Studios

So, 15.Feb 2004, 10:47
El Mariachi hat geschrieben: oder such mir bald etwas privates.
Gruß
El Mariachi
Das ist leider schwieriger als Du denkst. Ich hab leider die Erfahrung gemacht, das erstens weiblich Dommsen seltener sind als weibliche Subs. Das ist Problem 1!
Problem 2. ist, dass viele Frauen, die SM-Neigungen haben, leider ansonsten irgendwelche Dinge an sich haben, die mich intensiv stören. Psychomacke, faul, unordentlich, total überschuldet....kann dann auch echt teuer werden. Du kaufst möglicherweise ein, damit ihr was zu essen habt, Klamotten, Freizeit......dafür kannst Du auch ins Studio gehen (Eigenerfahrung)
Problem 3: angenommen Du findest ein Dommse, die "normal" ist, dann wohnt die wahrscheinlich weit weg oder hat andere Neigungen als Du. Im Studio zahlt unser eins und gibt ja doch irgendwo den Weg vor (womit wir beim Thema wären, wer da eigentlich wirklich der dominante Part ist, der Gast, der zahlt oder die Dommse, die auftragsgemäß handelt, brauchen wir aber nicht weiter zu diskutieren, führt genauso weit wie; was war zuerst da, die Henne oder das Ei?). So, und dann lass die mal ausgiebig was mit Dir machen, was Dir nicht so gefällt und das über Stunden, weil sie es eben geil findet.

Schwierig, schwierig, Jungs.
Grüße

Latexus
Bild

Preisgestaltung der Domina-Studios

So, 15.Feb 2004, 11:20
Tja Latexus, so schwierig ist es eigent lich gar nicht, man muss nur ziemlich
Glück haben und das hatte ich vor einigen Jahren. Seit 1969 habe ich
Massagesalons besucht als dies damals begann. Nach einigen Jahren lernte
ich in einem Stuttgarter Massagesalon eine sehr hübsche tschechische
Masseuse kennen, die ich über Jahr hin besuchte. Manchmal sogar
während der Mittagspause. Nach ein paar Jahren musste sie dort aufhören
(den Grund möchte ich hier nicht nennen), ich habe den Kontakt zu ihr
jedoch nicht unterbrochen und sie kam dann zu mir nach Hause. Bei mir habe sie dann in die SM Welt eingeführt, dies war im Massagesalon natürlicht nicht machbar. Sie hat sehr schnell gelernt und wir hatten von dort an wunderbare Sessions. War auch preislich besser. Sie wohnte in Stuttgart und auch nicht so weit von mir entfernt. Insgesamt kannte ich sie ca. 14 Jahre. Während dieser Zeit habe ich nur selten ein Studio besucht. Leider hat sie dann einen Partner kennengelernt und sie musste unsere schöne Sessions beenden. Danach besuchte ich wieder Studios.
Vielleicht finde ich so etwas mal wieder, aber leider geht es z. Zt. bei mir zu Hause nicht!
bravo
Gruß
El Mariachi

Preisgestaltung der Domina-Studios

So, 15.Feb 2004, 12:40
Ja, Latexus, davon träumen kann man weiterhin, deshalb besuche ich
jetzt eben wieder ein Studio. Du hast ja so recht, eigentlich sind wir die
Doms, denn durch das Bezahlen steuern wir indirekt den Ablauf. Für mich ist
dies aber auch gut so, denn ich bin kein Skalve, mag also das Rumkriechen
und Schuhputzen nicht und auch nicht den Toilettenkram (NS/KV), so daß
ich die Stunde für das nutzen kann, was mir Spaß macht. Wenn die Lady
nach 2-3 Sessions genau weiß, was ich mag, dann kann sie auch eigene Ideen einbringen, was mir dann auch wieder viel Spaß bereitet. Da ich z. Zeit mit einer Anfängerin Sessions absolviere, die bis jetzt außer mit mir noch keine Solo-Sessions macht, lässt sich das sehr gut verwirklichen.
Sie ist sehr lernbegierigund sympathisch und es bereitet mir auch viel Freude mit ihr. Nun ja, jeder hat eben so seine eigenen Macken. :-D

Gruß
El Mariachi

Preisgestaltung der Domina-Studios

So, 15.Feb 2004, 18:12
Hi Leute

Nur mal ein Beispiel. Mitte der neunziger habe ich für eine Stunde im Domizil in D-Dorf für eine Gummisession 450 DM bezahlt.Mittlerweile liegt im Domizil der Stundenpreis für Gummi bei 280 Euro.Das ist eine Erhöhung von satten 49,92 Euro /97,63 DM.Da hört der Spass für mich auf.

Gruß Rubberfriend

Preisgestaltung der Domina-Studios

So, 15.Feb 2004, 18:23
@ rubberfriend

Sehe ich genauso wie Du! Studios mit derart unsensibler Preisgestaltung werden von mir konsquent gemieden, egal, wie geil die Domse ist.

Auf der anderen Seite werden Studios oder ein Studio ( :-D ) von mir bevorzugt, welches sich dem Zeitgeist anpasst und auch mal Rabatte gibt bzw. mit geradezu revolutionären Ideen aufwarten kann...

Das ist wie bei den Tankstellen: Die schlechten, also die mit Klingelsprit, meidet man sowieso genauso wie die Preistreiber. Esso z. B. hat von mir seit Jahren keinen müden Cent mehr gesehen...
Auf der anderen Seite fährt man immer gerne dorthin, wo man für dasselbe oder für etwas Besseres weniger bezahlen muß. Ganz einfach.


@ Latexus:

Du hast ja so recht mit Deiner Persönlichkeitsanalyse privater, dominanter Frauen...



DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

So, 15.Feb 2004, 18:26
Hi rubberfriend,

macht doch mal ne Demo vor dem Studio mit Schildern und schreibt die
Wucherpreise drauf, das hilft vielleicht.
%sieh%
Gruß
El Mariachi

Preisgestaltung der Domina-Studios

So, 15.Feb 2004, 23:47
Das wird mit Sicherheit nichts bringen weil es immer noch genügend Leute gibt, die diese Preise bezahlen.Ich habe auch noch nicht davon gehört, das ein größeres Studio auf Grund der höheren Preisen dicht gemacht hätte.Es scheint also immer noch gut zu laufen mit der bizarren Erotik wie man das jetzt ja so nennt.

Rubberfriend

Preisgestaltung der Domina-Studios

Mo, 16.Feb 2004, 08:14
Ich glaube, daß ein Studio so schnell nicht schließt, sondern das vielmehr die Besitzerin ihr Interieur verkauft und woanders neu anfängt...

Sicher geht es den Preistreibern auch nicht immer gleich an ihre Existenz, jedoch geht Wucher gewaltig an die Umsätze, soviel ist sicher!

Viele Domsen meinen, mangelnde Umsätze mit höheren Preisen beantworten zu müssen, was natürlich absolut falsch ist und von mangelnder Geschäftstüchtigkeit sowie Einfühlungsvermö-
gen in das Kundenverhalten zeugt.

Glaubs mir, es ist überall so und besonders bei den Gewerbetreibenden: Wer den Zeitgeist nicht erkennen und sich darauf einstellen kann, wird gnadenlos vom Markt gefegt. Meist erfolgt der Abgang dann still und leise, so daß wir kaum davon etwas mitbekommen.

Ich kann da immer nur ein bestimmtes Studio als wegweisend und beispielhaft andauernd hervorheben. Ihr alle wißt sicher jetzt schon, welches ich meine. DAS Etablissement wirds immer geben, jedenfalls solange die Besitzerin Chefin bleibt....



DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Preisgestaltung der Domina-Studios

Mi, 12.Jan 2005, 21:08
Hallo Freunde,
ich kann mich an Zeiten erinnern, wo ich für 90 min um die 250 Deutschmark hin gelegt habe. Ist allerdings zugegeben auch schon 10 Jahre her winke winke Und in den letzten Jahren seit dem (T)EURO habe ich, je nach Studio für eine Stunde zwischen 150,- und 200,- EURO bezahlt. Wenn wir mal die Inflation heraushalten, dann liegt das Preisniveau schon etwas höher. Ist aber relativ zu bewerten, denn es hängt ja auch davon ab, WAS man dafür bekommt. Die 60 Minuten können absolut langweilig sein, oder aber vergehen wie im Flug. Gegen Überraschungen hilft aber auch, wenn man die Domina schon kennt. Aber überteuerte Preise würde ich nicht annehmen. %red% Es gibt ja noch eine gewisse "Auswahl", so daß es nicht um jeden Preis sein muß. winke winke
Gesperrt

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“