Hier Ihre Werbung
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Lady Caprice
FETISCH INSTITUT in Berlin
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Cynthia - Bizarrlady aus Leidenschaft
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Hier Ihre Werbung
Catherine Bizarr herself

Persönliche Meinung...

So, 03.Apr 2005, 11:38
Hallo Ihr Lieben!

Ich habe mir mal die Mühe gemacht in den letzten Tagen, in fast allen Bereichen die dieses Forum anbietet zu lesen.
Ich habe sehr viele tolle Fragen und Berichte gefunden, es hat sich also auf alle Fälle im positiven Sinne für mich gelohnt hier, einmal überall rumzustöbern.

Dann ist mir aufgefallen, dass seit Anfang des Jahres massiv aufeinander losgegangen wird.
Die Postings werden persönlicher.
Angriffe, persönliche Beleidigungen und Empfindlichkeiten werden ausgetragen, und Nein! - nicht per P.M. sondern dort wo alle es lesen können:
"Ich mag Dich nicht- Ich finde Du hast keine Ahnung, dass sag ich jetzt allen die es lesen wollen oder auch nicht"
und dergleichen mehr.

Da der Mensch als solches ja den Tratsch und Klatsch liebt, (Talkshows lassen grüssen) fühlt er sich auch wohl dabei es mitzulesen (Dafür spricht wiederum die hohe Anzahl von Gästen und die wenige Anzahl von schreibenden angemeldeten Usern. Auch das zu beobachten ist sehr spannend).

Viel Frust und Wut wird hier rausgelassen.
Kann es sein, dass wir Alle irgendwie das Bedürfniss haben das uns zugehört wird?
Wenn ich beruflich oder privat schon nicht so weit komme, wie ich gern wollte, ich überall um
"Mein Wort" kämpfen muss, dass ich es dann wenigstens hier reinschreiben darf?
Dann lesen endlich"Alle" wie ich dann auch "noch" denke und fühle, dann müssen Sie es lesen,
mir zuhören und wenn ich Glück habe, dann reagiert auch jemand darauf!
Dann fühle ich mich bestätigt. In dem was ich sage- und auch wie ich es sage.

Das SM ein absolut subjektives Empfinden ist, auf die Idee kommt hier komischerweise kaum jemand?
Welche Dame und welche Erlebnisse für den Einzelnen toll oder schlecht waren, wird hier immer mehr ausser Acht gelassen.
Statt dessen wird sich angemotzt, beschimpft, (nein- ich rede nicht nur von BerndBremen gegen Bizarrliebhaber), Berichte werden zerissen, Humor wird vergessen, im Gegenteil:
"Erwartungshaltungen zu- und miteinander werden aufgebaut und entäuscht".

Vielleicht liegt es daran das unsere Umwelt so kalt geworden ist, vielleicht auch daran das ein Einzelner sich mit seinen Gefühlen und seiner Neigung allein gelassen vorkommt, vielleicht auch an der wirtschaftlichen Lage die uns zu Zeit mehr Nöte und Sorgen bereitet, die uns unzufrieden werden lässt,(jeder Einzelne von uns ist auf seine Art und Weise davon betroffen).
Vielleicht auch daran das man sich nicht mehr für Einander freuen kann (wie oft hab ich in der Vergangenheit gelesen : whow- schöner Bericht und jetzt?).
Frust und Angst haben fast Alle hier, und wie überall, (nicht nur hier), bahnen sich diese Dinge Wege nach aussen.

Aber...
- Vielleicht versuchen wir einfach dieses Forum nicht mit Bösartigkeit und Angriffen zu überschwemmen und freuen uns mal wieder Für- und Miteinander?
- Vielleicht versuchen wir hier den Austausch von Meinungen wieder etwas offener (toleranter?)Miteinander zu gestalten.

- Vielleicht lesen wir uns auch einfach mal das Posting von Remmington Steele noch genauer durch, darin ist sehr viel Wahrheit.
Es mahnt uns alle ( ja auch uns Dominas!) ein wenig besser miteinander umzugehen.

Keiner soll jeden mögen oder lieben, dass wäre für den Einzelnen zuviel verlangt,
nur - ein wenig mehr Toleranz und Freundlichkeit wünsch ich mir von allen hier.
(und schon mal anfängt die Wattebällchen einzufrieren *fg*)

Einen sonnigen Sonntag wünsch ich allen

winke winke

Lady Tara
Es ist viel wertvoller, stets den Respekt der Menschen
als gelegentlich ihre Bewunderung zu haben.

http://www.galerie-de-sade.de/Hamburg/L ... a2438.html
http//www.sm-feeling.de

Persönliche Meinung...

So, 03.Apr 2005, 12:09
@ Lady Tara

Ja, es stimmt, der Ton ist etwas ausgefallender geworden....
Liegt es nicht an der Thematik ?
Es waren heiße Eisen, die angefasst worden sind, aber trotzdem bin ich der Meinung, es blieb alles im Rahmen.
Die Wogen, auch unter den Mitgliedern, ( ohne jetzt einen persönlich anzusprechen ) werden sich auch wieder beruhigen...... !! winke winke

So, 03.Apr 2005, 12:22
Sehr geehrte Lady Tara,

auch ich schließe mich Ihren Ausführungen - wenn auch nur eingeschränkt - an. Ich glaube, dass Sie die Gründe für die Aggessivität untereinander teilweise gut erklärt haben. Und doch fehlen mir noch einige Aspekte. Allgemeine Wahrheiten sind eben nicht so einfach!

Im Einzelnen, auch hier ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Es ist Zeitgeist, seine eigenen Interessen vehement zu verfolgen. Ein sozialer Gedanke, wie ich als Gerade-noch-Alt-68er ihn propagiere, ist der "Geiz-ist geil"-Mentaltität gewichen, die dann in einer "Lass-dich-nicht-verarschen"-Mentalität kulminiert. Insofern ist es nur natürlich, wenn immer häufiger die Ellenbogen benutzt werden, statt nach Übereinstimmungen zu suchen!

Außerdem gleube ich, dass Sklaven und devote Männer unter der gesellschaftlichen Nichtachtung ihrer Vorlieben leiden. So wie es lange Zeit dem Zeitgeist entsprach, schwulen Männern ihren Männlichkeitsstatus abzuerkennen, gilt dies heute noch für Subs. Als Ausgleich dafür zeigen sie schon gerne mal, dass sie doch echte Kerle sind - wehrhaft und selbstbewusst. Wo geht das besser als in einm Internet-Forum?!?

Was kann man dagegen tun? Ich glaube, gar nichts! Ich glaube sogar, dass es die vornehmste Aufgabe dieses Forums ist, solche Gefühle ausleben lassen zu können.

Dass die Bewertung von Sessions subjektiv ist, ist auch nur teilweise zutreffend. Es gibt Kriterien, die allgemeingültig sind, z.B. Nichteinhaltung von fest vereinbarten Terminen oder Nichtbeachtung von vorher artikulierten Tabus. Aber klar ist auch, dass jeder sich sein eigenes Bild machen muss, das von dem des Kollegen erheblich abweichen kann - natürlich auch, weil nicht jede Domina stets identischen Qualitätsstandard bieten kann. Das geht schon aufgrund des Sym-/ Antipathiefaktors nicht.

Allerdings gibt mir das Auftreten einiger Damen hier sehr wohl deutliche Anhaltspunkte dafür, ob ich mich um eine Session bemühen werde oder nicht.

In diesem Sinne bis bald, verehrte Lady Tara,
Fremder

Re: Persönliche Meinung...

Mo, 04.Apr 2005, 02:57
Stiefel-Knecht hat geschrieben:@ Lady Tara

Ja, es stimmt, der Ton ist etwas ausgefallender geworden....
Liegt es nicht an der Thematik ?
Es waren heiße Eisen, die angefasst worden sind, aber trotzdem bin ich der Meinung, es blieb alles im Rahmen.
Die Wogen, auch unter den Mitgliedern, ( ohne jetzt einen persönlich anzusprechen ) werden sich auch wieder beruhigen...... !! winke winke
Ich denke der Ton ist allgemein rauher geworden, nicht nur in den 'heißeren Threads'. Da werden z.B. neue Mitglieder die einen positiven Erlebnisbericht posten unter Generalverdacht gestellt.

Selbst einige Moderatoren werden... sagen wir häufiger unmotiviert ausfallend. Jeder hat mal einen schlechten Tag, aber wenn man zu jenen Leuten gehört welche durch Ihr Beispiel anleiten sollen ist das eben doppelt ungünstig.

Z.T. hängt dies sicher mit der stetig wachsender Zahl an Nutzern zusammen, es ist nun einmal ein trauriger Fakt das ein Forum umso attraktiver für Mißbrauch (und Boardtrolle) wird je mehr Nutzer es hat.
Da hilft leider oft nur noch die entsprechenden Beiträge einfach zu ignorieren. Einen Troll zu füttern ist ebenso unklug wie sich an einem Flamewar zu beteiligen und dann über verbrannte Finger zu klagen.
Sicher manches muß einfach richtig gestellt werden, aber bitte gebt den selbstdarstellern keine Bühne.

Hilfreich wäre evtl. auch wenn jeder sich vor dem Klick auf dem Absenden Button noch einmal fragt ob das was er da gerade geschrieben hat:
- Zum einen überhaupt das Posten wert ist (ein Forum lebt nicht von den Postings, es lebt von den gehaltvollen Posting).
- Und zum anderen von der Formulierung her akzeptable ist.
Ironie kommt oft nur schlecht in der Schriftform (ich kann davon ein Lied singen) und bei vielen wiegt das geschriebene Wort eben (immer noch) deutlich schwerer als wenn jemand das gleiche einfach mündlich von sich geben würde.
Fenris

<i>Wer nichts weiss, und weiss, dass er nichts weiss, weiss mehr als der, der nichts weiss und nicht weiss, dass er nichts weiss!</i>

Persönliche Meinung

Mo, 04.Apr 2005, 06:06
Selbst einige Moderatoren werden... sagen wir häufiger unmotiviert ausfallend. Jeder hat mal einen schlechten Tag, aber wenn man zu jenen Leuten gehört welche durch Ihr Beispiel anleiten sollen ist das eben doppelt ungünstig.
Wir arbeiten dran..... winke winke

Mo, 04.Apr 2005, 13:03
hallo Tara
ich als noch junger user denke auch oft über das von ihnen beschriebene nach, nicht nur bezogen auf dieses forum sondern auch auch auf die allgemeine gesellschaft.
mein gedanke dabei ist das es mit der stetig zunehmenden schlechten lage in deutschland allgemein zusammen hängen könnte.
ich für meinen teil möchte gerne mal die sm szene von vor zwanzig jahren oder so erleben, zu der zeit wo noch fast jeder in deutschland arbeit hatte und alle gut im brot standen, sprich zufrieden waren.
es ist doch irgendwie klar das die ganzen täglichen einflüsse wie arbeitslosigkeit, kein geld usw. auf das gemüht drücken.
das mag der einzelne garnicht merken aber im entefekt wirkt sich sowas auf den charakter aus, so denke ich.

ein wichtiger punkt den ich selber für die leute in meinem alter sehr schade finde ist das der umgang im gegensatz zu früher, also ca vor 10- 15 jahren viel schlechter geworden ist. man kann das zwar nicht verallgemeinern aber ich spreche jetzt einfach mal von dem was ich so jeden tag sehe oder auch zu ohren bekomme.
worauf ich hinaus will ist der allgemeine respekt vor seinen mitmenschen.
genau das, so meine ich nimmt leider immer mehr ab und das ist ne sache die sich im übertragenen sinne auch hier im forum bemerkbar macht.

dies alles mag jetzt n bischen weit ausgehollt sein aber sowas müsste auch vielen anderen aufgefallen sein.
alle packen sich nur noch an ihre eigene nase und gut ist. Elbogengesellschaft halt, kein auge für den anderen, "haupsache ich hab meine ruhe und hab das was ich will. typisch deutsch halt"(mittlerweile).

dies ist meine meinung gewesen. ich hoffe das ich damit nicht vom thema abgekommen bin und es verständlich ist was ich vermitteln wollte.

in diesem sinne
gruss Lusti winke winke
lebe denn augenblick:))

Mo, 04.Apr 2005, 16:40
die Globalisierung (Amerikanisierung) macht halt leider vor Deutschland auch nicht halt. Es lebe die hire and fire Mentalität. (Ich hoffe, jeder merkt, dass dies pure Ironie ist).
Grüße

Latexus
Bild

Mo, 04.Apr 2005, 16:47
lady tara spricht mir aus der seele... es muss nicht immer gleich gemeckert werden... typisch deutsch. wenn einem das eine oder andere nicht gefällt, schwamm drüber! das forum soll als austausch und informatiosplattform dienen. jeder hat seine eigenen sympatien und geschmäcker. und nur weil person 1 positiv über domina 2 berichtet, muss person 3 nicht gleich über p1 herfallen... es ist teilweise wirklich unglaublich, dass hier sogar gemeckert wird, wenn in einem posting zu viele fehler enthalten sind oder wenn einer (wie ich) nicht auf die goß- und kleinschreibung achtet.
mir hat dieses forum bei meiner entscheidung zu einer domina zu gehen (nach langer und ausführlicher suche) sehr geholfen. und ich hoffe, dass es auch anderen so hilft. nicht helfen dagegen tun gegenseitige beleidigungen o.ä.

Mo, 04.Apr 2005, 18:16
Nach meiner Wahrnehmung ist die allgemeine Grundstimmung in unserer Gesellschaft feindselig, rücksichtslos und aggressiv, die Konfliktformen, die u.a. auch das Fernsehen lehrt, sind infantil. Kaum jemand scheint noch bereit oder fähig zu sein, mit Frustration fertig zu werden. Aggressionshemmung ist oftmals gänzlich unbekannt. Aus kleinstem Anlaß wird gepöbelt, genötigt, geschlagen, usw.

Man sollte vielleicht durch Genmanipulation dafür sorgen, daß künftig der Mensch mit gestrecktem Mittelfinger geboren wird, und das erste Wort, das er lernt, sollte "wischer" sein. Beides wird er brauchen.

Der Grundton ist "Anmache" - wie in der typischen Teenagergang. Der Humor fokussiert kaum noch komische Situationen, sondern ist vor allem durch Schadenfreude und Hinterhältigkeit geprägt. Stefan Raab und Co. erziehen ihr Publikum nachhaltig in diesem Sinn.

Davon bleibt kein Bereich der Gesellschaft verschont. So findet man diesen Stil auch hier. Im Zusammenhang der Preisdebatte durften wir ja lesend erleben, wie wundervoll "Lady" Stella pöbeln kannn, "Lady" MacLaine ließ auch nicht lange auf sich warten. Am 2. April war es dann so weit.

"Neapel, Hinterhof" in Reinkultur !

Das nenne ich ladylike. Mehr davon, bitte.


Irredentia

Mo, 04.Apr 2005, 20:34
Fenris hat folgendes geschrieben:

“Hilfreich wäre evtl. auch wenn jeder sich vor dem Klick auf dem
Absenden Button noch einmal fragt ob das was er da gerade
geschrieben hat:
- Zum einen überhaupt das Posten wert ist (ein Forum lebt nicht
von den Postings, es lebt von den gehaltvollen Posting).
- Und zum anderen von der Formulierung her akzeptable ist.”


Ein Forum dient dem Austausch von Meinungen und Erfahrungen
denke ich. Darf dann jemand der nicht in der Lage ist einen
Beitrag zu schreiben der von allen als gehaltvoll anerkannt wird
keinen Beitrag posten? Hat derjenige kein Recht hier seine
Meinung zu äussern?

Lebt ein Forum wirklich nur von den gehaltvollen Postings?
Ein Forum nur für Studienräte und Journalisten? Kann nicht
auch ein schlecht geschriebener Beitrag einen gehaltvollen
nach sich ziehen der sonst nie so formuliert worden wäre?
Warum lesen hier viele User? Weil oft neue Beiträge er-
scheinen. Würden nur noch gehaltvolle Beiträge erscheinen
gingen die Besucherzahlen auf der Seite zurück weil es dann
ja reicht so ein mal in der Woche vorbei zu schauen ob es
etwas neues gibt. Das Forum ist natürlich auch eine Werbe-
plattform für professionelle Dominas und als solche ist es
auch auf eine gewisse Anzahl an Besucherzahlen angewiesen.

Also ich finde es interessant zu lesen wie andere über ein
bestimmtes Thema denken. Dabei interessiert mich nicht
nur die Meinung von irgendwelchen Intellektuellen sondern
ich finde es interessant wenn es einen gewissen Querschnitt
durch die Bevölkerung repräsentiert. Wenn mich ein Thema
nicht interessiert lese ich die Beiträge nicht. Es wird doch
z. B. niemand gezwungen diesen Beitrag hier zu lesen. Die
Moderatoren achten darauf das eine gewisse Form gewahrt
bleibt und das sollte auch reichen.

Gut finde ich das Fenris in seiner Kritik auch die Moderatoren
mit einbezieht. Über deren Aggressivität in manchen Fällen
habe ich mich auch schon gewundert wie zuletzt gelesen in
den Werbeforen PLZ 2,3,4,5. Die Dame wurde hier nicht
gerade freundlich empfangen von den Moderatoren weil sie
im Werbeforum Werbung gemacht hat und weil den Moderatoren
die Homepage nicht gefällt. So kam es auf jeden Fall erst mal
rüber. Laut Latexus letztem Posting haben sie die Sache jetzt
per PM geklärt aber warum denn nicht gleich so? Also Fehler
machen hier nicht nur neu angemeldete User sondern auch
erfahrene Moderatoren; ist halt menschlich.

Es kann sicher nichts schaden wenn man sich den Beitrag den
man verfasst hat vor dem Absenden noch mal durchliest aber
ändert das etwas? In dem Moment in dem ich einen Beitrag
schreibe finde ich ihn auch ok so. Ein paar Tage später denke
ich vielleicht das ich das besser so nicht geschrieben hätte.
Ein Grund dafür kann natürlich meine eigene Stimmung sein
die mal besser oder mal schlechter ist. Ein Grund kann aber
auch sein das man andere Beiträge zu dem Thema gelesen
hat und dadurch eine andere Position besser versteht und dann
ist es doch gut das man darüber gesprochen hat.

Menschen neigen ja grundsätzlich dazu die Vergangenheit
zu verherrlichen. Früher war immer alles besser. Ich glaube
selten konnte man in Deutschland so gut leben wie in der
heutigen Zeit und selbst wenn, dann sollten wir nicht der
Vergangenheit nachtrauern sondern versuchen die Zukunft
zu verbessern. Sind nicht viele soziale Gedanken der 68er
und deren Umsetzung in den 70er und 80er Jahren der Grund
für die Wirtschaftskrise in Deutschland? Und die Wirtschafts-
krise ist der Grund für die Geiz ist Geil Mentalität...war nur
so ein Gedanke, sollte man jetzt nicht so ernst nehmen.

Schreiben von Beiträgen zum Frustabbau? Kann man so nicht
sagen. Wenn ich einen Beitrag an einem Tag schreibe an dem
ich schlecht gelaunt bin wirkt sich das auf den Beitrag natürlich
aus und manch einer könnte so denken. Ich schreibe den Text
aber nicht weil ich schlecht gelaunt bin und es mir danach
besser geht. Den Text hätte ich eh geschrieben nur an einem
anderen Tag wäre er vielleicht anders herüber gekommen.
Jetzt kann man natürlich sagen man sollte halt nur Beiträge
schreiben wenn man gute Laune hat...Manche Bösartigkeiten
sind aber auch nicht unbedingt so böse gemeint. Da hat Fenris
sicher recht wenn er sagt das Ironie in einem Beitrag sehr
leicht für Missverständnisse sorgen kann.

Eine offensichtliche Bösartigkeit erkennt jeder sofort und
sie werden allgemein verurteilt. Manch einer geht da aber
viel subtiler vor und es ist für den Aussenstehenden kaum
als solche zu erkennen.

Also ich glaube nicht das unsere Gesellschaft soviel schlechter
geworden ist und ich denke auch nicht das speziell in diesem
Forum ein besonders unfreundlicher Umgangston herrscht.
Das ist ein allgemeines Problem im Internet. Lug und Betrug
an allen Ecken. Vieren, Trojaner, Dialer, Fakes usw. schüren
Misstrauen, Anonymität verleitet dazu allgemeine Anstands-
regeln die im alltäglichen Leben selbstverständlich sind zu
vergessen. Das ist wie eine ansteckende Krankheit, an der ich
sicher auch selber erkrankt bin im Laufe der Jahre in denen
man sich im Internet bewegt. Aber im realen Leben? Also
ich weiss jetzt nicht wann ich zum letzten mal jemanden
gesehen habe der rumgepöbelt hat, Schlägereien, Nötigung?
Das kommt sicherlich mal vor aber öfter als früher? Das ist
wohl eher ein Problem in Stadtteilen in denen sich bestimmte
Schichten der Bevölkerung konzentrieren um es mal vorsichtig
auszudrücken. Natürlich wird auch “hier” mehr gejammert und
geklagt als vor ein paar Jahren. Schuld daran sind aber meiner
Meinung nach in erster Linie die Medien. Schlechte Meldungen
bringen hohe Einschaltquoten und so werden wir von allen
Seiten ständig von “Katastrophenmeldungen” berieselt. Die
bösen Jugendgangs gab es auch schon vor Jahren und auch
Gewalt unter Jugendlichen nur heute kommt jeden Tag ein
Bericht darüber im Fernsehen, verkauft sich eben gut. Ich habe
z. B. mal im Fernsehen einen Bericht gesehen in dem gesagt
wurde das es vor 30 Jahren mehr Morde an Kindern und
Mißbrauch von Kindern gab als heute. Trotzdem denkt jeder
das die Zahl zugenommen hat.

Wir sollten alle etwas positiver denken und uns nicht ständig
schlecht reden und dann geht es auch wieder aufwärts in
Deutschland!
National organisation of men against amazonian masterhood

Di, 05.Apr 2005, 10:27
Zweiter Kaffee vor mir und Forum-Zeit ...

Guten Morgen Allerseits,

Vielen Dank für all die freundlichen Postings zu meinen Gedanken, die auf keinen Fall den "Absolutheitsanspruch" hatten oder haben.

Ich finde es sehr gut, dass auch Andere sich darum Gedanken machen, könnte jetzt endlos alles was ich ebenfalls als Gründe anführen würde hier per Zitat reinsetzen, denke allerdings, dass wenn man sich alles durchliest, die angeführten Aussagen sich von selbst rauskristallisieren.

Spannend finde ich, dass viele ebenfalls die "Kälte" und schlechte Umgangsformen monieren und es wohl eher tolerieren?
Es als eine Art des Austausches von Informationen sehen?
Ich denke Informationen kann man so oder so austauschen.
Muss es denn gleich mit Pöbeleien und Wutausbrüchen oder mit flätigen Worten geschehen?

Gut, ich bin nun nicht "Mutter Theresa" und mir ist klar, dass dieser Job bereits vergeben ist, nur muss ich es deshalb so hinnehmen?
Ich persönlich denke: Nein!
Also hab auch ich die Möglichkeit diese Forum zu nutzen und zu fragen:
"Hey- gehts auch in einem anderen Ton miteinander?"

Das war und ist meine Absicht welche mich bewogen hat dieses Posting zu setzen.
Die Frage die sich für mich eben stellt ist: Lassen wir es wie es ist?
Weil Veränderungen können wir eh nicht aufhalten- oder bitte ich dadurch einfach um ein wenig mehr Rücksichtnahme auf Gefühle die auch in der virtuellen Welt vorhanden sind.
Und ja- wir fühlen uns auch trotz der Anonymität die Internet bietet durch Angriffe die auf unseren "Nick" gemünzt sind genauso angegriffen, als würden wir demjenigen gegenüber stehen.
Es ist eine trügerische Sicherheit für den Schreiberling der Andere angreift.
Diese Worte treffen hart, härter als wir uns alle oft zugestehen wollen.

Hier ist ja sehr deutlich zu sehen was Worte für Emotionen frei setzen bei vielen Usern.
Und dir Reaktionen erfolgen auch meist umgehend.

Somit freue ich mich einfach ein wenig, dass viele mit Ihren Postings dazu beitragen, uns etwas bewusster werden zu lassen, wie wir miteinander umgehen.

Und ob wir die "Amerikanische hire & fire" Mentalität bei uns durchbrechen lassen oder nicht- wird an uns liegen :)

Und ja! Auch das ist aus einer persönlichen Stimmung jetzt geschrieben, und nein- auch hier sehe ich keinen Absolutheisanspruch an das von mir geschriebene Wort- Es sind ebenfalls nur Gedankenfetzen die mir beim durchlesen der Antworten aufgefallen sind zwink

In diesem Sinne
winke winke

Lady Tara
Es ist viel wertvoller, stets den Respekt der Menschen
als gelegentlich ihre Bewunderung zu haben.

http://www.galerie-de-sade.de/Hamburg/L ... a2438.html
http//www.sm-feeling.de

Di, 05.Apr 2005, 11:50
No Ma´am hat geschrieben:Fenris hat folgendes geschrieben:

“Hilfreich wäre evtl. auch wenn jeder sich vor dem Klick auf dem
Absenden Button noch einmal fragt ob das was er da gerade
geschrieben hat:
- Zum einen überhaupt das Posten wert ist (ein Forum lebt nicht
von den Postings, es lebt von den gehaltvollen Posting).
- Und zum anderen von der Formulierung her akzeptable ist.”


Ein Forum dient dem Austausch von Meinungen und Erfahrungen
denke ich. Darf dann jemand der nicht in der Lage ist einen
Beitrag zu schreiben der von allen als gehaltvoll anerkannt wird
keinen Beitrag posten? Hat derjenige kein Recht hier seine
Meinung zu äussern?

Lebt ein Forum wirklich nur von den gehaltvollen Postings?
Ein Forum nur für Studienräte und Journalisten? Kann nicht
auch ein schlecht geschriebener Beitrag einen gehaltvollen
nach sich ziehen der sonst nie so formuliert worden wäre?
Ok, das war vielleicht etwas unglücklich Ausgedrückt. Ich hätte auch Informativ statt gehaltvoll schreiben können aber das wäre letztlich noch Mißverständlicher gewesen. Was ich damit zum Ausdruck bringen wollte ist, das ein nichtssagender Zweizeiler idR gar nichts bringt. Man kann in zwei Zeilen sicherlich schon gut agitieren, seltener vielleicht auch noch die eigene Meinung herüberbringen, aber diese Begründen? Unbegründet finde ich eine Meinungsäußerung zumeist aber eher wertlos. Eine begründete Meinung kann evtl. überzeugen, eine unbegründete löst eigentlich günstigstenfalls ein Kopfschütteln aus.
Ebenso kann man mit wenigen Zeilen sicher Kritik üben, aber konstruktive Kritik braucht meist mehr.

Zur akzeptablen Formulierung: Damit wollte ich nun keinesfalls Formal korrekte Beiträge anmahnen. Es ist mir im Grundsatz nicht so wichtig, ob eine Beitrag grammatikalisch korrekt ist (die bringe ich meist selber nicht zustande), solange er lesbar bleibt werde ich mich nicht Beschweren.
Mit Formal akzeptable wollte ich vielmehr beleidigende Beiträge oder solche die allzu leicht als beleidigend ausgelegt werden könnten ausschließen.
Fenris

<i>Wer nichts weiss, und weiss, dass er nichts weiss, weiss mehr als der, der nichts weiss und nicht weiss, dass er nichts weiss!</i>

Di, 05.Apr 2005, 15:01
@No Ma´am

mit sicherheit kommt es sehr darauf an in welchem stadtteil einer stadt man sich bewegt oder lebt.
aber fakt (gehört zwar nicht ganz so zum thema) ist das in unserem land vielles nicht mehr stimmt.
beispiel: junger mann macht ne ausbildung als ingenieur/ techniker und bekommt von seinem lehrer oder prof. irgendwann während der ausbildung/ des studiums erzählt das unser land demnächst 300 - 400 ingenieure/ techniker aus dem ausland holt.

mag jetzt nicht ganz passen das beispiel.
aber stell dir sowas mal vor!..
meinst du nicht das sich sowas auf die allgemeine laune nieder lässt und zum negativen denken anregt?..

Gruss Lusti winke winke
lebe denn augenblick:))
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“