Catherine Bizarr herself
Hier Ihre Werbung
FETISCH INSTITUT in Berlin
Cynthia - Bizarrlady aus Leidenschaft
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Lady Caprice
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Hier Ihre Werbung
Bizarrlady Lana (LanaDT)

Mi, 12.Okt 2005, 18:40
Auch ich möchte gerne für mehr Ausgewogenheit sorgen.
DevotER hat sich anfangs ein wenig ungeschickt und eben unvollständig ausgedrückt, dies hat er korrigiert und nun sollte es gut sein.

Der Wunsch nach Ohrfeigen oder " Füsse küssen " ist legitim, entscheidend ist einzig, wann und wie man so etwas zur Sprache bringt.
Tauglich in einer bereits bestehenden Beziehung, wenn Vertrauen bereits hergestellt ist und sich bereits gut kennt.

Absolut untauglich als " Eröffnung ", um sich ins rechte Licht zu rücken oder für den anderen interessant zu machen :-)

Alles sollte im Einklang mit der Bereitschaft stehen, sich auch für die Belange der Partnerin zu interessieren!

Also bitte, nicht gleich alle gemeinsam auf jemandem rumhacken, nur weil da unvollständig geschrieben worden ist....


@ Nala
Ich bin auch voll erkältet. Der Grippevirus geht um, ich musste ja auch unbedingt noch nachts in den Wald zum Spazierengehen ;-)

Wünsche Dir gute Besserung!


DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Phantasie ?

Mi, 12.Okt 2005, 19:04
@dieter_dd
Was haltet ihr davon? Findet ihr sowas als zu aufdringlich? Oder faellt sowas auch unter sexueller Belaestigung? Oder hat jemand damit schon mal Erfahrungen gemacht oder kann mir jemand Tipps geben?
Herzlichen Dank. Selbstverstaendlich werde ich auch von meinen Erfahrungen hier berichten.
Klingt irgendwie nun gerade nicht nach Phantasie mit eingeweihtem Partner, sondern nach ernsthaftem Vorhaben bei ihm unbekannten Frauen.
Da Phantasie hinein zu lesen, erfordert schon ziemlich davon

Bernd
Alles verändert sich - wenn Du es veränderst,
doch Du kannst nicht gewinnen, solange Du allein bist
( Ton Steine Scherben )

Mi, 12.Okt 2005, 19:14
Klar hab ich verständnis für Phantasien, die auch Ausdrücklich als Phantasie dargestellt werden.

Aber jetzt mal ehrlich - wie soll das denn ablaufen?
Wie Bernd schon richtig feststellte, wird er grossenteils an Stino-Frauen geraten, die es mehr eklig und pervers halten, was er sich wünscht.

Wo soll das denn Enden? Soll ich zum nächstbesten - der mir optisch gefällt (ungeachtet seiner Neigung) sagen: Äh sorry, dass ich dich anspreche, aber ich steh total auf Rape. Würdest du mich im Wald jagen und vergewohltätigen?"
Ein Stino wird fragen, was denn ein "Rape" ist und mir nach einer Erklärung den Vogel zeigen und weitergehen - im festen Glauben, ich hätte gesoffen.
Frauen werden hingegen anders reagieren, eben weil sie sich dadurch eventuell belästigt fühlen.

Und mal ehrlich: wenn ich durch die Stadt laufe, habe ich nicht immer SM im Kopf. Und ich denke, so zwischen Karstadt und New Yorker habe ich nicht wirklich Lust, die sexuellen Phantasien eines anderen Menschen zu erfüllen. Bei aller Menschenliebe - aber mich jagt auch nicht jeder Mann, der mir gefällt, durch den Wald.

Ich bin der Meinung, dass es Phantasien geben sollte, die Phantasien bleiben.
Als Rollenspiel hingegen (mit einer Freundin die eine Fremde spielt) dies nachzuspielen - JA, das hat seinen Reiz.
Ebenso wie ich mich freue, dass mich ein neuer Mann in meinem Leben durch den Wald jagt.

In diesem Sinne
Nala

Ohrfeigen

Mi, 12.Okt 2005, 20:32
Da hat sich der Thread doch noch zum Guten gewendet und wir wissen wenigstens, woher Nala möglicherweise ihre Erkältung hat :)

Scheinen eine ganze Reihe Leute im Norden erkältet zu sein, Uwe Seeler auch, habe ich gerade gehört, weshalb ich mal eine Vo(e)gelgrippe ausschließe.

Gute Besserung wünsche ich da mal bei der Gelegenheit. %doc%

Übrigens, als Lady Seraphina darüber schrieb, den Gedanken gehabt zu haben einen fremden Mann im Sexchop anzusprechen und von dort zu entführen, da hat sich niemand aufgeregt, im Gegenteil.

Wir Sklaven sind halt Freiwild :-D

Mi, 12.Okt 2005, 20:40
Ja *snief*
Gut möglich.
Oder einfach übernächtigt? *gg*

Hmm es ist doch ein grosser Unterschied, einen Menschen auf der Strasse anzusprechen, als einen Menschen, der einen Dominaführer in den Händen hält.
Speziell wenn diese Herren auch im Stadtplan schauten, wo sich welches Studio befindet - hier ist doch interesse offensichtlich.

Allerdings mag ich mal bezweifeln (Seraphina wird mich hoffentlich - sollte ich falsch liegen - eines besseren belehren) dass Seraphina zu dem Mann gehen würde, ihn kurz fragen würde, ob sie ihm eine ballern dürfte und dies dann im Sexshop vor den anderen Menschen tun würde.

Ich denke eher, dass Seraphina eher gesagt hätte "Komm mit." (mit fester Stimme) und schliesslich erst ein Vorgespräch geführt hätte (und zwar in den passenden Räumen) ehe sie ihm - mit beiderseitigem Einverständnis - seine Wangen zum leuchten gebracht hätte.

In diesem Sinne - in meinen Augen - eine ganz andere Situation.

Viele Grüsse
Nala

Re: Gruselig, wie leider so oft.

Mi, 12.Okt 2005, 21:46
Hallo..st._vincent

Erstmal glückwunsch zum 1. Beitrag.. wenn ich das richtig gelesen habe. Obwohl... Du schon seit 2004 hier registriert bist.



Für meinen Geschmack mal wieder ein typischer ‚Augenrolltread’


Endlich lerne ich mal hier im forum was.. Den Begriff "Augenrollertread".. hatte ich noch nicht gekannt. Aber irgendwie schon nicht schlecht.

Also, …sicherlich werde ich nicht dazu raten irgendwelche Frauen
irgendwo wahllos anzuquatschen um sie mit, wie soll ich es ausdrücken,
Dingen zu belästigen, für die sie nicht unbedingt Verständnis auf-
bringen und auch nicht müssen.

genau.. sehe ich auch so. Man sollte es auch genau planen.. :shock:

Und nun zum ganz großen ABER…
Dieses gedankliche Wunschgebilde läßt sich, erfahrungsgemäß!, nicht
unbedingt einfach damit abtun, daß es sich hier um einen völlig
unrealistischen Wunsch handelt.
Was ist im Bereich SM... ein unrealistischer Wunsch???? alles interpretationsfrage... und Frage der Auslegung??? Zurück zu der thematik dieses Titels... ist es eher die Frage.. ob es ein "gesellschaftliches" Problem ist.. dass wahrscheinlich.. in einem Dorf von Niedersachen... anders bewertet wird... als in HH oder Berlin.. oder Köln...????? Was ist überhaupt unrealistisch... im Bereich SM???

Er quatschte die Mädels einfach an, auch wenn er sie garnicht kannte.
Und nein, es waren dort nicht nur SeMmler unterwegs. *scnr*
Möglicherweise sind unsere Frauen hier im Ruhrgebiet in dieser
Hinsicht etwas 'schmerzfreier'.
Sage ich doch... ist alles eine Frage des verbalen.. wie man es angeht????? Ich halte im Bereich SM... "fast"... und auch "leider"... fast alles für möglich.

Ganz sicher ist dabei wohl, daß sich dieses Beispiel NICHT analog auf jedwedes Milieu und Lebenssituation anwenden läßt. Ich denke sogar,
daß der/die falsche Ort, Person, Zeit eine ANZEIGE zur Folge haben kann!!!
Hajo... da wird es wohl Unterschiede geben... z.B. Dorf in NIedersachen... oder Dorf in Bayern.. und eben Großstadt... HH, Berlin... Köln...Frankfurt???
Nur wird in einschlägigen SMkreisen, mit selbst auferlegter Kleingärtner-
satzung, und vor allem in dem hier weitestgehend abgehandelten
kommerziellen Teil der leidigen Geschichte, aufgrund der eigenen
Beschränktheit, die mir auch zu eigen ist, ist halt menschlich, zu vieles
zu oft zum Dogma erhoben.
Es wird dadurch aber auch nicht wirklich richtiger.
Genau... so ist es im großen und ganzen..... Man kann nicht alles Reglementieren...

Auch Relativierungen.. sind dann nicht immer glücklich.

Ein gelungener Beitrag... sage ich da mal.:-)

lg

dieter
"Zwei Wege boten sich mir dar, und ich ging den, der weniger beschritten war - und es veränderte mein Leben."

(Robert Frost)

Sa, 15.Okt 2005, 01:44
*lächel*

ich muß zugeben, dass ich als blutjunges Ding mal so einer Provokation auf den Leim gegangen bin ... und mich immer noch gerne daran erinnere.

Heute allerdings würde ich darauf nicht mehr eingehen.

Beim Umsetzen dieser Fantasie in die Realität kann meiner Meinung nach nur passieren, dass Du an eine Frau gerätst, die mit BDSM nichts am Hut hat und danach in ihrer Meinung noch bestärkt ist oder aber dass Du eine Frau ansprichst, die weiß, worum es geht, aber entsetzt über Deine Dreistigkeit ist.

Eine wunderbare Fantasie - soviel zum Ausschmücken, so viele Möglichkeiten, was passieren könnte.
Aber realisierbar, so wie Du es Dir erträumst - vermutlich nicht.
Du würdest nur immer wieder enttäuscht werden und der Gedanke würde irgendwann jeden Reiz verlieren.

Träume sind wertvoll, auch wenn sie nicht erfüllt werden können.

Seraphina
"Wenn du dich mit dem Teufel einlässt, verändert sich nicht der Teufel. Der Teufel verändert dich."
***8mm***

Regensburg, 0160 6996 142

http://de-lacrima.de/Kompetenzen.htm

final statement

Sa, 15.Okt 2005, 09:09
Liebe Forumteilnehmer,

ich freue mich sehr darüber, dass es auch noch andere Meinungen gibt als jene die zu Beginn geantwortet hatten. Ich gebe schon zu, dass ich mich etwas "unglücklich" ausgedrückt hatte, aber wie gesagt noch lange kein Grund, sich beleidigend auszudrücken. Das ist eben eine menschliche Schwäche die es leider sehr häufig gibt und eben auch oft die Qualität einer solchen Plattform ausdrückt. Es sind aber sehr wenige hier, die sich beleidigender Worte bedienen. Auch wenn man mal Recht hat mit seiner Meinung, muss man diese doch nicht immer mit Worten untermauern, die dem Niveau nicht angemessen sind.

Es freut mich aber andererseits sehr, dass mein Posting einmal für etwas "Leben" hier gesorgt hat und gleich eine Diskussion auslöste. Das ist ja auch der Sinn eines solchen Forums. Also ich sehe es von der positiven Seite ;-) und ich werde mich beim nächsten mal bemühen, mich etwas präziser auszudrücken..... (Kritik angenommen und Verbesserung wird angestrebt).

So far ein schönes Wochenende

Soo nicht...so vielleicht

Sa, 15.Okt 2005, 22:12
Guten Abend Forumer,
guten Abend devoter,

nee, devoter, das kannst du nicht machen, dich höflich, gewiss, die belehrenden Worte über dies und jenes bedenkend, mit denen du reichlich beschenkt wurdest, hier, ins Wochende zu fliehen, das ist einfach unmöglich.
Was ist denn nun mit den Ohrfeigen, die du dir doch redlich verdient hast? Du willst dich doch nicht klammheimlich drücken? Kommt nicht in Frage; ist auch gar nicht gut für den Seelenfrieden.
Ich mach dir den Vorschlag, wir überlegen, wie du den Traum deiner einsamen Nächte, öffentlich von einer Schönen geohrfeigt zu werden, inszenieren kannst, und all die Hüter der guten Sitten, wissend um die verzweifelten Fantasien, zumindest einen hübsch gewichsten Abgang in den Schlaf.... Ach komm, das soll uns jetzt nicht beschäftigen, das läuft uns nicht weg....
"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen". Das ist von Kant, wie du weißt, der hat das nur gesagt, weil er vor mir auf die Welt kam, sonst hätte ich das getan, tun müssen, bin voll - ?? - von sowas, es geht eben nichts über eine gewisse Fülle....
Zu unserem Plan - ich darf das doch sagen, oder?
Du, devoter, könntest anrufen, nicht bei der städtischen Betreuungsstelle, die haben keine Ahnung mit solchen Spezialitäten - ich will mich selbständig machen, damit, das nebenbei - nee, du rufst an, im Studio deiner Wahl, vertraust der Oberdomsen deine Träume an, deinen Plan, sagst um Gottes Willen nichts von mir, vereinbarst mit ihr, dass eine Dame zu einer bestimmten Zeit, an einen bestimmten Ort kommt - gleich, mehr davon -. Klingt etwas blöde, ich weiß, sind wichtige Fakten, die sind immer so.
Ganz wichtig: Ihren Kampfhund oder einen eifersüchtigen Begleiter sollte die Schöne möglichst nicht mitbringen, sind beunruhigend unzuverlässsige Spielgefährten - bestehe bitte darauf.
Der Ort der Handlung? Wo soll der Traum wahr werden? Stell dir vor, schon übermorgen, liegst du auf dem Bauch, küsst einer Dame die Schuhe, die Füße, kannst nicht wieder aufhören, sie reißt deinen Kopf an den Haaren hoch, geht nur, wenn du noch welche hast, klar, knallt dir rechts und links eine, und verlangt mehr Leidenschaft ... Nein, ich misch mich da nicht ein...
Wir untersuchen also, an welchem Ort der Traum wahr wird.
Die Kneipe nebenan? Willst du da wieder Bier trinken, nach Feierabend?
Das Edelrestaurant deiner Kommune; die sind nicht so diskret, wie sie tun, nicht so wie hier, z.B., musst du entscheiden. Triffst du übermorgen dort einen Geschäftsfreund oder den Bürgermeister?
Der Wartesaal im Bahnhof? Lach nicht, der hat Flair, du solltest vorher 3 Stunden meditieren, 1/2 stunde Yoga machen, dich sanft mit Alkohohl behandeln...
Kannst du mir folgen? Nein, schwer ist das nicht, ich hab das sogar verstanden, ich glaub, du bist besser drauf, außerdem ist das dein Traum.
Habe ich was vergessen? Fällt mir nicht ein, im Augenblick, wir sind ja noch auf der Welt..., nicht wahr.
Details sind verhandelbar.
Ich freue mich auf deinen Bericht, devoter, du hast es versprochen.
Hm, denkst du jetzt etwa ich habe ein ....
Überleg dir das gut...
Gruß
erodom

Gr

..Ohrfeigen..

So, 16.Okt 2005, 02:29
Hallo erodom, Meister des Wortes,

dein Vorschlag in allen Ehren, doch ich glaube, das ist es nicht, was devotER31 will.

Es gibt ja mehrere Ladys, welche Outdoor-Erziehung anbieten, was natürlich für den Ein oder Anderen seinen Reiz hat.

Ihm scheint es aber doch darum zu gehen, eine ganz "normale" Frau kennenzulernen und anzusprechen und nicht eine Professionelle.

Der Hintergedanke dabei mag natürlich auch sein, auf diese Weise vielleicht wirklich eine Partnerin zu finden, bei der er seine Leidenschaften nicht verbergen muss, weil sie diese teilt.

Die "Trefferquote" wird sehr wahrscheinlich gering sein, weshalb es vielleicht ganz gut wäre, wenn er sich vielleicht zuert einmal bei Treffen von SMlern nach einer geeigneten Partnerin umsieht, wobei natürlich auch hier die Regeln des menschlichen Miteinander zu beachten sind, er aber eher auf Verständnis hoffen kann.
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“