Annabel Schöngott - gepflegte Perversion
Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Mommy Ultraviolence

Noch eine Story...

Di, 29.Nov 2005, 18:57
Leider nur ein Traum…

Wie vereinbart traf ich gegen Mittag in der ambulanten Klinik ein, wurde sogleich nett empfangen und in ein Wartezimmer geleitet. Mit dem Hinweis „Frau Doktor kommt gleich“ bekam ich ein Glas Wasser und kurz darauf erschien auch schon meine Ärztin. Bereits beim Handschlag spürte ich ihre Kompetenz und sie forderte mich höflich aber bestimmt zum Mitkommen auf. Im Behandlungszimmer angekommen, musste ich mich nackt ausziehen und wurde mit weit gespreizten Beinen auf dem GynStuhl fixiert – die Po-Stellung schien ihr nicht zu gefallen, weshalb sie noch die Beinstützen etwas korrigierte, so dass ich nun völlig hilflos und sicherlich peinlich aussehend vor ihr lag. Sie strich mir über die Beine, lächelte mich an und schon spürte ich ihre dehnenden Finger in meinem Po. Ziemlich direkt und fordernd fickte sie mich mit den Fingern und sagte wie beiläufig „na, da müssen wir aber gründlich durchspülen und die Prostata gefällt mir auch nicht besonders“. Meine Anspannung wuchs nun doch und ich fragte mich, ob ich wohl sehr zu leiden hätte.

Frau Doktor liess mich kurz allein und kam dann mit einem großen gefüllten Klistiertopf zurück, schob mir das Schlauchende in den Po und schon spürte ich, wie die Flüssigkeit warm meinen Darm füllte. Unterdessen hatte sie sich hinter den Stuhl gestellt und setzte mir nun ein paar Brustwarzensauger, die sehr intensiv an meinen Nippeln zogen. Mit einem Band in ihrer Hand stellte sie sich zwischen meine Beine, band mir Penis und Hoden fest zusammen und prüfte das Ganze mit festem Druck ihrer Hände. Dann entfernte sie den Schlauch aus meinem Po, wo es schon einigermaßen drückte – aber sie lächelte nur und drückte mir einen Analstopfen in den Po mit der Bemerkung „so einfach wollen wir es uns doch nicht machen, oder“… Dann ging sie kurz zum Tisch und kam mit einem Katheter wieder, den sie mir routiniert einführte, um meine Blase zu entleeren. Sie stellte sich wieder hinter mich und begann mit einer Brustwarzensensibilisierung – Finger und Klammern im Wechsel brachten mich schnell an den Rand des Erträglichen und ich bat sie, mich endlich auf der Toilette erleichtern zu dürfen.

Nach der Entleerung und einem gründlichen Waschgang in der Dusche wurde ich schon vor der Tür empfangen, meine Ärztin führte mich in einen anderen Raum mit sonderbaren Gerätschaften und dort zu einer Art Bock, wo sie mich bäuchlings fixierte und meinen abgebundenen Schwxxz durch das vorhandene Loch steckte. Wegen meiner lautstarken Beschwerden knebelte sie mich noch, verband mir die Augen und überliess mich dem Ungewissen – was sollte das? Eigentlich war ich doch nur zur Behandlung angemeldet!?

Die Schritte muß ich wohl überhört haben - plötzlich spürte ich einen Finger, der sich ohne Ankündigung fordernd bis zum Anschlag in meinen Anus bohrte und eine strenge Stimme sagte mir, dass ich wohl noch einer ausgiebigen Erziehung bedürfe und sie das übernehmen würde – das machte sie auch deutlich, in dem sie mir gleich noch ein paar Finger mehr in den Po drückte und mit der anderen Hand den Zustand meines inzwischen angeschwollenen Gemächtes prüfte. Dann entfernte sie sich wieder und meine Ungewissheit wurde bis ins Unermessliche gesteigert – bis, ja auf einmal etwas auf meine Pobacken zischte. Ich stöhnte laut auf und lachend verpasste mir die Dame noch einige Schläge, die ich aufgrund meiner hilflosen Bauchlage und des hochgerechten Po´s besonders intensiv spürte. Sie entfernte die Augenbinde und ich bemerkte eine streng-aussehende, aber attraktive Dame, die mich teuflisch lächelnd an den Haaren packte und mir versicherte, dass dies nur der Anfang war. Sie würde mich anal schon noch richtig aufmachen und eine Samenprobe würde sie mir auch noch abnehmen – ob ich wollte oder nicht…

Sie ließ mich allein, kam aber nach kurzer Zeit wieder zurück und ihr Blick verhieß nichts Gutes – in den Händen hielt sie ein glänzendes Spekulum und mehrere Dildos und Vibratoren von unterschiedlicher Größe, die sie mir genussvoll unter die Augen hielt. Und schon hatte sie mein Poloch richtig dick eingegelt und das Spekulum eingeführt, um mich zu dehnen. Ich spürte ihre Finger an der Prostata und das Pochen in meinem Schwxxz, als sie ihn mit ihrer Hand umfasst und kräftig drückt und massiert – wo war ich hier nur gelandet? Der Dame machte das Spiel ganz offensichtlich höllischen Spaß und nach und nach führte sie mir die unterschiedlichen Dildos ein, die teils vibrierend auf meine Prostata drückten. Wegen des Knebels konnte ich nur stöhnen – je lauter ich stöhnte, um so intensiver und tiefer drückte sie mir die Dildos in meinen gedehnten Anus, den sie mir nach einer Weile mit einem aufblasbaren Plug verschloß. Dann stellte sich Madame vor mich hin und gab mir unmissverständlich zu verstehen, dass ich nun meine Samenprobe abzugeben hätte – und die würde sie schon noch bekommen, ob ich wollte oder nicht! Dabei zeigte sie mir ihren Strapon und nun war ich wirklich nicht mehr zu irgendeiner Gegenwehr fähig…

Mit dem aufblasbaren Plug im Po und sichtlich dickem Schwxxz und Eiern musste ich mich nun auf eine Liege begeben, wo ich mit Manschetten und Handfesseln fixiert wurde – die Beine liess sie seltsamerweise frei. Sie lächelte mich an und prüfte mit sanftem Druck meinen Schwxxz und die Eier – langsam wurde mir doch etwas mulmig und ich fing an zu schwitzen. Dann ging sie kurz fort und kam mit einem elektrischen Massagegerät und einem länglichen und glänzenden Stab zurück – ich begann mich zu winden, konnte aber nicht weg und bekam wegen meiner Gegenwehr noch einmal Klammern an die Nippel gesetzt… Und teuflisch lächelnd führte Madame mir nun den Stab in meinen dicken Schwxxz, immer tiefer – rauf und runter und dabei meinen dicken Schwxxz mit der Hand massierend. Ich wagte nicht, mich zu bewegen und schon steckte der Stab bis zur Hälfte in meiner Harnröhre. Ein wissender Blick der Dame und schon hat sie das Massagegerät angesetzt. Vor Lust und Schmerz aufbäumend hätte ich schreien können – aber wegen des Knebels konnte ich nur mit weit aufgerissenen Augen der Dame bei ihrem Spiel mit meinem Schwxxz zusehen. Es kitzelte höllisch und in meinem Po drückte der Plug - der Schmerz wurde stärker und durch den Druck meines sich anbahnenden Höhepunktes wurde der Stab nach und nach aus der Harnröhre gedrückt – mit wissendem Blick schaute mir die Dame in die Augen, glitt mit dem Massagegerät über meine pralle Eichel und wenig später war es soweit und ich spritzte in hohem Bogen ab. Die Wellen meines Höhepunktes ließen nur unmerklich nach, aber mit sanften und massierenden Händen führte mich Madame wieder in die Wirklichkeit zurück und holte auch den letzten Tropfen in einem nicht endenwollenden Orgasmus aus mir heraus.

Nun nahm ihr Blick liebe Züge an, sie entfernte den Analplug, streichelte und lobte mich – erlöste mich von den Fesseln und bei einer gemeinsamen Tasse Kaffee durfte ich noch den Anblick ihrer anmutenden Persönlichkeit geniessen. Das Zittern in meinen Beinen ließ nur allmählich nach – aber irgendwann stand ich dann doch wieder vor der Tür und machte mich wohltuend müde auf den Heimweg.
Mein Nick ist KRANKER - und krank Sein kann so schön sein...
Life is Life - besser heute als zu spät!

Do, 01.Dez 2005, 01:15
@kadokian

Ich suche selber noch - bis jetzt scheitert das an der mangelnden Flexibilität bei der Umsetzung durch die Damen und die Preisgestaltung. Die Behandlung selbst ist doch so abnorm nicht - die dürftest Du in jedem Studio mit mindestens zwei, besser drei Damen bekommen. Etwas Fantasie musst Du schon noch selbst entwickeln... das ist jetzt nicht böse gemeint! Schau mal in Dein Postfach...

Grüße
Kranker
Mein Nick ist KRANKER - und krank Sein kann so schön sein...
Life is Life - besser heute als zu spät!

So, 11.Dez 2005, 18:55
Hallo Kranker,

die eschichte ist sehr gut, und ich hoffe für dich, dass du das wohl noch bekommen wirst. Klinik ist ja nicht mein Fall, für mich wäre das nichts, ich habe aus medizinischen Gründen schon eine Blasenspülung erfahren müssen, das hat mir gereicht. Trotzdem, ich wünsche dir Glück auf deiner Suche. Bis neulich: Dreiachser.

So, 11.Dez 2005, 19:34
@Hallo, Dreiachser,
keine Bange - ich bevorzuge nur den soften Bereich der Klinik und habe dabei feststellen müssen, dass der Katheter an sich so schlimm gar nicht ist - vielleicht auch eine Frage der Handhabung und Behandlung durch die Dame. Meine Story ist auf jedenfall ergänzt um bestimmte Details möglich - eine liebe und interessante Antwort habe ich dazu auch schon bekommen. Nun heißt es sparen - und dann werde ich einmal mit dem Studio bzw. mit der leitenden Dame ein vernünftiges Telefongespräch führen. Den ausgehandelten Preis werde ich auf jeden Fall nicht posten - das gehört zu den Interna zwischen Frau Doktor und Patient. Den Memberbereich bezüglich Preise sehe ich persönlich nur als grobe Richtschnur.

Liebe Grüße
Kranker
Mein Nick ist KRANKER - und krank Sein kann so schön sein...
Life is Life - besser heute als zu spät!

So, 11.Dez 2005, 20:16
Hallo Kranker,

Folgendes als kleiner Denkanstoß:

Der Chefarzt eines Krankenhauses führt den neuen Assistenzarzt herum.

Eine Zimmertür steht auf und der Assistenzarzt sieht einen Mann, der wild onaniert.

Frage an den Chafarzt: "Was hat der denn"?

Antwort: "Eine Überproduktion an Samen und er baut auf diese Weise den Druck ab, damit seine Hoden nicht platzen".

Sie gehen weiter, in eine andere Abteilung, wo der Assistenzarzt sieht, wie eine Krankenschwester einen Patienten oral verwöhnt und er ist noch mehr als schon vorher verwundert und fragt den Chefarzt:

"Und was ist mit dem Patienten los"?

Antwort: "Der hat das gleiche Problem, ist aber privat versichert"!

Bist du etwa nur Kassenpatient? totla

So, 11.Dez 2005, 20:30
@Hallo, sausauger

Wie recht Du hast - ich bin gesetzlich sozialversichert und kann von den Steuersätzen eines DomHunter nur träumen. Aber willst Du hier ernsthaft eine Klassifizierung vornehmen? Ich sehe Dein Posting als Scherz... (grüß´ Deine Herrin und Mitverfasserin!)

Grüße
Kranker
Mein Nick ist KRANKER - und krank Sein kann so schön sein...
Life is Life - besser heute als zu spät!

So, 11.Dez 2005, 22:32
@sausauger:

So so!Es gibt eine ghostwriterin(Mitverfasserin? ...von der "Kranker" weiß und deine Herrin nicht??*oh oh...

Zu deinem posting:Ich liebe deine "gutmütige" Ironie:-)

@Kranker:
Wieviel Zeit hast du für das Verfassen dieser sehr schönen und anregenden fantasy sory investiert?
Da mußt du (wie ich auf mein Weihnachtsgeschenk*seufz) aber noch gaaanz schön lange sparen...zwei bis drei ladys *mal überschlagen,da kommst sumasumarum nicht hin mit 200Tacken für 60min:-(

Schätze mal mit ca 350 Euro (wenn du eine der Wunsch- Damen nur 30min zusätzlich buchst) kannst du Glück haben mit einer nette Abwandlung dieser story bereichert zu werden:-)

C'est la vie...hart und ungerecht,skrupellos und kalt %gern%

Liebe Grüße,

Roxana

Feilschen...

So, 11.Dez 2005, 22:41
@kranker:


mmmhhh,der Preis ist sicher interessant,allerdings weniger im Vorfeld,denn er ist ja nicht zu ermessen...
Aber dein Erlebnis wird dann einen Bericht wert sein und auch dann interessant,vor allem wenn er dann zu dem ausgehandelten Preis auch noch ein highlight war:-)
Und ich denke,auch das liegt eher im Interesse der user,darüber zu informieren welche bizarr schönen Augenblicke man(n) genießen durfte für seinen Obulus,oder? winke winke
Meine Story ist auf jedenfall ergänzt um bestimmte Details möglich - eine liebe und interessante Antwort habe ich dazu auch schon bekommen. Nun heißt es sparen - und dann werde ich einmal mit dem Studio bzw. mit der leitenden Dame ein vernünftiges Telefongespräch führen. Den ausgehandelten Preis werde ich auf jeden Fall nicht posten - das gehört zu den Interna zwischen Frau Doktor und Patient. Den Memberbereich bezüglich Preise sehe ich persönlich nur als grobe Richtschnur.

Mo, 12.Dez 2005, 01:24
@Hallo, Roxana (und ausnahmsweise mal mit Zitat von Dir)
Aber die Vorfreude ist doch die schönste Freude und was nicht geht,geht halt nicht...das Leben geht aber trotzdem weiter und wird deshalb nicht schlechter:-)
Abgesehen davon, dass ich Dein erstes Posting ziemlich anmassend finde, ist es völlig egal, wer wo wie viel Zeit für was investiert – die Zeit ist unendlich und das Ende ist nur vorbestimmt durch den eigenen Tod, der irgendwann zur Endgültigkeit wird. Deine Preiskalkulationen kannst Du für Dich behalten – ich besitze einen gesunden Menschenverstand, der mich bisher immer noch rechtzeitig vor einer Dummheit bewahrt hat. Der Preis wird bestimmt durch meine Gedankenspiele, die Auswahl und Anzahl der Damen und die Art und Weise der praktischen Umsetzung – Dein Posting ist also reine Spekulation, wenn man einmal davon absieht, dass ich irgendwo meine Schmerzgrenze, sprich: den gesunden Menschenverstand, habe. Hatte ich Dich nicht kürzlich irgendwo in diesem Forum über meine Kritik- und Beurteilungsfähigkeiten aufgeklärt? C´est la vie = schlechter Werbegag! Ich will nur spielen – aber nicht um jeden Preis.

Es ist allerdings schön festzustellen, dass Du die Provokationen aus dem ersten Posting im Zweiten schon etwas relativierst, in dem Du die Vorfreude der User auf einen Bericht in´s Gespräch bringst. Die Umsetzung meiner Wunschsession erfolgt genau zu dem Preis, der in meinem Ermessen liegt – oder gar nicht; und möglicherweise bin ich hinterher um eine schlechte Erfahrung reicher - aber das wird dann auch gnadenlos gepostet! Ich bin und bleibe Realist… und falls Du wieder auf den Boden der Tatsachen zurückkommen solltest, kannst Du Dich ja bei mir melden.

Liebe Grüße (und keineswegs angefressen!)
Kranker
Mein Nick ist KRANKER - und krank Sein kann so schön sein...
Life is Life - besser heute als zu spät!

Mo, 12.Dez 2005, 01:33
...und er ist ganz schön angefressen:-)

Lieber Kranker:
Du schriebst in deinem posting diesen in Klämmerchen gesetzten Nachsatz:
... (grüß´ Deine Herrin und Mitverfasserin!)

und bezeichnest meine Reaktion als "anmassend"?
Du bringst mich an dieser Stelle in eine Konversation ein, an der ich in keinster Weise beteiligt war.

Auf meinem Interesse an deiner story und wieviel Zeit du dafür investiertes war rein nichts abwertendes,im Gegenteil!
Mich wundert es allerdings jetzt kaum,das es dir schwerfällt eine Lady zu finden,die sich nur annähernd deinen Wünschen widmen wird.
Dazu schrieb ich dir persönlich auch bereits per e-mail.

Viel Erfolg im neuen Jahr:-)

Roxana



Ein Snob ist jemand, für den der Hummer nur die Vorspeise zu einer Pellkartoffel ist.
Ein Zyniker ist ein Mensch, der von allem den Preis und von nichts den Wert kennt.
Zuletzt geändert von Roxana Sallés am Mo, 12.Dez 2005, 01:56, insgesamt 1-mal geändert.

Mo, 12.Dez 2005, 02:09
Hallo Roxana,
@sausauger:

So so!Es gibt eine ghostwriterin(Mitverfasserin? ...von der "Kranker" weiß und deine Herrin nicht??*oh oh...

Zu deinem posting:Ich liebe deine "gutmütige" Ironie:-)
Jeder hat so seine Geheimnisse, doch trotz früherer Poppersräusche, ich kann noch alleine schreiben und, meine Herrin erteilt mir in verschiedenster Hinsicht Nachhilfe, vom Schreiben hat sie aber abgesehen :-D

Und danke für das nette Lob.

@ Kranker, das:
ist er nicht... siehe das Zitat!!!!!!!!
war erheblich zu laut, um glaubwürdig zu klingen.

Mo, 12.Dez 2005, 02:12
@Kranker:...isser doch*dumdidum :-D

Aus jetzt!Pfui!Ab ins Körbchen:-)




In this world there are only two tragedies.
one is not getting what one wants, and the other is getting it.
the last is much the worst; the last is a real tragedy...

Mo, 12.Dez 2005, 02:37
@Hallo, Roxana!
Deiner Bemerkung muss ich insoweit Recht geben, dass es sich bei dem Begriff „Mitverfasserin“ um eine reine Vermutung meinerseits handelt, die aus dem Eindruck eines Postings unter dem Raum Düsseldorf von sausauger/Euch entstanden ist. Die Anmassung bezog sich auf die Äusserungen bzw. Spekulationen zu Session und Preisen in meine Richtung. Und was die Session bzw. die Lady angeht – für jeden Topf gibt es auch einen Deckel… Und jetzt gehe ich in´s Körbchen, da bin ich ganz brav!

@Hallo, sausauger!
Es freut mich für Dich, dass Du in der Lage bist, Deine Statements allein zu verfassen. Ich bin jedenfalls in keinster Weise angefressen – wozu auch, denn der tiefere Sinn liegt im ureigensten Zitat von Roxana… Es gab vor vier Jahren einen Zeitpunkt in meinem Leben, lieber sausauger, wo ich angefangen habe zu laufen – seitdem bekomme ich, was ich will = weil ich nicht tue, was andere gerne hätten, dass ich es tue. Und genau so wird es auch mit meiner Wunschsession oder Drehbuch, mit der Domina oder Bizarrlady oder Zofe sein.

Und jetzt – lieber sausauger siehe die Worte Roxana´s = Ab in´s Körbchen (auch wenn dies an meine Adresse gerichtet war).

Liebe Grüße
Kranker
Mein Nick ist KRANKER - und krank Sein kann so schön sein...
Life is Life - besser heute als zu spät!
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“