Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Mommy Ultraviolence
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Annabel Schöngott - gepflegte Perversion
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

Mo, 07.Nov 2005, 18:11
Hallo winke winke

WOZU SOLLEN ANDERE USER EINE MEINUNG HABEN? %puh% %red% %red% %red% %sieh%

Freundliche (!) Grüße
Kranker %doc%
Mein Nick ist KRANKER - und krank Sein kann so schön sein...
Life is Life - besser heute als zu spät!

zu ausgefallenene geräte

Fr, 06.Jan 2006, 00:45
erfahrungsgemäß ist es richtig, das ausgefallene und ausgereifte geräte mit gutem händling, beim klientel "zusätzlichen" kick bringen.

es muss jedoch zu der domina und ihrer veranlagung individuell passen..

das standart andreaskreuz oder der standartbock/ pranger, verbreitet schon lange keine spannung mehr.

als ausstatter und selbst studiobetreiber, weis ich wovon ich spreche.
zartharte grüße marquis le deuxième
du darfst mich alles fragen, wenn du keine antworten erwartest, welche schon in deinem kopf vorgefertigt sind.

zartharte grüße Marquis le deuxième

( langjährig semiprofessioneller Dominus mit Studio und professioneller Designer im Bdsm-Bereich)
http://www.dominusstudio.de und http://www.bdsm-torture-design.com

Fr, 06.Jan 2006, 09:49
abgesehen davon, dass ich finde, dass dieser thread völlig falsch platziert ist (huhu moderatoren, bitte verschieben) finde ich besondere geräte schon sehr gut. wie der marquis vor mir erwähnte, holt die übliche ausstattung keine mehr hinterm ofen vor. obwohl es schon davon abhängt, in welchem kontext altbewährte geräte präsentiert werden. schlimm empfinde ich es, wenn einzelne räume regelrecht mit equipment zugemüllt werden, so dass sich die domina und der skalve kaum rühren können ohne irgendwo gegen zu stoßen. hinzu kommt, dass dann optisch es nur noch bedrückend wirkt!

ein absolutes studio hioghlight was die ausstattung angeht war bisher der le salon bizarre. sowas tolles habe ich in keinem studio mehr gesehen.

Geräteturnen

Fr, 06.Jan 2006, 11:08
Sorry aber da muss ich widersprechen.

Mich törnen Geräteturnübungen völlig ab!

Ich bin auf die Lady fixiert und die sollte mich auch ohne Gerätschaften dominieren können, so wie das zur Zeit der Fall ist.

Ich würde zwar Alles für meine jetzige Herrin ausprobieren und ertragen, doch kein Gerät hat den Reiz für mich, wie zu ihren Füßen liegen zu dürfen und sie über mir stehen zu sehen und das Verlangen zu spüren, sie möge sich langsam auf mich herunterbewegen.

Vielleicht bin ich aber auch noch nicht so weit, um durch solche Gerätschaften angesprochen zu werden, doch ich fürchte, da wird sich auch nicht mehr viel dran ändern.

Falls meine Herrin das hier liest, wird sie wohl eine längere Testphase für mich einleiten, um herauszufinden, wie sie mich kicken kann, hat sie ja doch schon die ein odere andere Seite bei mir entdeckt, welche ich vorher selbst nicht kannte.

Fr, 06.Jan 2006, 13:21
Wenn ich so überlege nutze ich selten(es sei denn bei einer Langzeitsession) die großen Gerätschaften.Da sind es eher die kleinen,wirksamen toys wie Spreizstangen,Seile,Fesseln,diverse Schlagtoys,Klammern,Kerzen,Eis,Nadeln,Plugs,strap on, die ich nutze.
Mir ist die Nähe wichtig und das was ich mit meinen Händen,Fingernägeln,Zähnen,Zunge allein auszulösen vermag,mit meinem Körper,den Augen mit all den Sinnen halt...bis diese aufgebaut ist und ein Gast vermag sich völlig fallenzulassen vergeht schon einige Zeit.
In längeren sessions gibt es schon ein paar größere Möbel,bei denen mein Herzchen höher schlägt.ZB. eine F...maschine,oder eben der Bock,der gewisse Vorrichtungen enthält,zb.den freien Zugang zu den Genitalien:-),Käfige und ein Seilzug darf auch nicht fehlen.

Heutzutage ist es dennoch denke ich ein "must" das ein Studio einiges an Neuerungen und ausgefallenen Möbeln bieten kann.

Wenn ich privat spiele,was stundenlang sein kann,schaue ich wo mir die Möglichkeiten(anmieten) gegeben sind(leider nicht daheim),mit größeren Gerätschaften zu experimentieren,das ist dann natürlich wie im Schlaraffenland*juchz:-)

Liebe Grüße,

Roxana

Fr, 06.Jan 2006, 17:38
Ich wurde mal durch eine selbstgebaute Gerätschaft in einem Studio so inspiriert, daß mich der Weg danach in den nächsten Baumarkt führte. Und das mit meinen drei linken Händen :)

Generell finde ich die S/M-Version des Zirkeltrainings aber auch eher ermüdend.

Geräte

Fr, 06.Jan 2006, 18:21
also ich finde so ein eingerichtetes Studio schon viel geiler, als wenn das ganze in einer normalern Wohnung stattfindet- mir ist aber die Atmoshäre wichtiger als 5 Grossgeräte die herumstehen

Fr, 06.Jan 2006, 18:28
Es gibtLeute, die finden Action-Filme geil, weil es an allen Ecken Kracht.

Mir ist ein Film mit guten Darstellern und tiefergehenden Handlungen halt wichtiger.

Fr, 06.Jan 2006, 18:36
sicherlich kann man im studiobereich einiges improvisieren, doch gebasteltes und improvisiertes bauhaus equipment wirkt auch meist billig auch wenns seinen zweck erfüllt.

sicherlich ist die domina der dreh und angelpunkt in einem studio, doch die erfahrung der letzten 20 jahre zeigt, das die domina welche sich in entsprechenden ambiente bewegt, eben noch um vieles wirksamer ist..

faktisch ist doch das wir im studiobereich, nicht nur unsere neigungen leben, sondern auch reiseleiter ins land der fantasien für den gast sind.

was aber fördert das mehr, als wenn ein gast ein studio betritt und schon von den geräten und ambiente gefangen ist bevor die domina überhaupt erscheint.

ich schrieb ja schon zu anfang, das diese der domina und ihrer ureigenen art angepassts sein sollten, individuell auf sie zugeschnitten um letztendlich im ganzen zu wirken und auch entsprechende möglichkeiten zu bieten.

das ist eben mit selfmade, bauhaus und gerät von der stange seltenst zu erreichen.

um ein anderes beispiel zu nehmen auch wenn es ein wenig haakt, ich fahre lieber 500 km weiter in einen vergügungspark und lasse mich den eintritt um ein vielfaches kosten, wenn ich schon am eingang vom flair gefangen werde und meine fantasien angeregt werden, als dahin wo es so ist wie überall auch wenn ne tolle achterbahn mitten drinn steht.

oft lassen sich gegebenheiten durch einen profi, professionell und dennoch günstig so verändern das sie zu wirklichen highlights werden.
das gespräch und die beratung, kosten oft nicht mehr als einen anruf, etwas zeit und einen guten kaffee.
du darfst mich alles fragen, wenn du keine antworten erwartest, welche schon in deinem kopf vorgefertigt sind.

zartharte grüße Marquis le deuxième

( langjährig semiprofessioneller Dominus mit Studio und professioneller Designer im Bdsm-Bereich)
http://www.dominusstudio.de und http://www.bdsm-torture-design.com

Sa, 07.Jan 2006, 02:17
Hallo Marquis le deuxième,

natürlich wird ein gut eingerichtetes Studio auf die meisten Gäste einen positiven Eindruck machen, weil sie ja auch wohl deswegen dorthin gehen.

Ich selbst wäre nie deswegen zu einem Studio gegangen, mich interessiert ausschließlich die Frau, Bizarrlady oder auch Domina und wie sie versteht mich zu führen.

Wäre nicht der Ruf meiner Herrin nach mir gewesen, so hätte ich den Weg in ein Studio wohl nie gemacht, eben gerade wegen dieser ganzen Ausstattung, stehe ich doch selbst heute noch manchmal mit einem Kopfschütteln vor den ganzen Gerätschaften und frage mich, wozu das Ganze?

Ich erdulde es natürlich, wenn meine Herrin verschiedene Gerätschaften mit bzw. an mir ausprobiert, weil ich ihr Sklave bin und ihr devot ergeben und ich weiß, dass sie dadurch Lust empfindet, doch der Kick für mich ist allein meine Herrin.

Mir sind ihre Fingernägel oder ihre Zähne lieber wie irgendwelche Klammern und durch ihren Fuß oder Po fixiert zu werden ist schöner als durch Fesselungen.

Vielleicht bin ich aber noch nicht empfänglich genug für deartige Spielarten und es mag sein, dass ich mich da noch weiter entwickle, sicher bin ich da aber nicht.

Völlig Recht hast du aber damit, dass die Gerätschaften Qualität haben sollten und nicht gerade selbstgebastelt alla Ikea oder Baumarkt.

Sa, 07.Jan 2006, 02:44
@sausauger, nein das ist durchaus ok.. ich kann dich sehr gut verstehn..bleib so wie du bist und du dich wohlfühlst, gut wenn deine herrin sich in ihrem ambiente mit dir genauso wohl fühlt.

ich finde auch das ein studio nicht zugestellt sein sollte, wie ein warenhaus..

jede herrin, hat ihre eigene ausstrahlung, ein studo soll diese eigenständig unterstreichen und ihr möglichkeiten bieten ihre neigungen auszuleben in einem wirklichen wohlfühlambiente.

wenn sie sich "zuhause" fühlt, fühlt sich ihr gast auch zu hause.

ein studio muss ihre persönlichkeit spiegeln.. das war dass was ich damit ausdrücken möchte.

genauso wie eine peitsche nicht eine peitsche sein darf, sondern sie muss ihr so in der hand liegen, das sie das gefühl hat, sie ist ein teil ihrer selbst.

leider eine sache , an die viele ausstatter keinen gedanken verschwenden weil sie einfach nur verkaufen wollen..und leider auch viele herrinnen und dominas vernachlässigen weil sie sich im bezug noch immer von klischees leiten lassen.

ich wiederum sehe genau darin meine obtion.
du darfst mich alles fragen, wenn du keine antworten erwartest, welche schon in deinem kopf vorgefertigt sind.

zartharte grüße Marquis le deuxième

( langjährig semiprofessioneller Dominus mit Studio und professioneller Designer im Bdsm-Bereich)
http://www.dominusstudio.de und http://www.bdsm-torture-design.com

Sa, 07.Jan 2006, 02:50
@ marquis le deuxieme,

danke und du hast die richtige Einstellung, wie mir scheint.

Weniger ist oft mehr, dafür aber dann passend und mit der richtigen Qualität.

Gut´s Nächtle.
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“