Hier Ihre Werbung
Catherine Bizarr herself in AB
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
FETISCH INSTITUT in Berlin
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Lady Caprice
Hier Ihre Werbung
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation

Leiden für einen guten Zweck:)

Do, 23.Dez 2004, 20:04
Ich habe hier noch keinen sessionbericht gepostet. Nun meine sessions sind auch eher die softe Variante, werde auch mal in 1-2 Wochen einen kurzen Bericht zu einer Dame posten, über die hier noch niemand geschrieben hat (Überraschung). Ich mag so eher Ohrfeigen, Trampling, Boots, Heels, Facesitting und Füße. Ich habe kurz vor Weihnachten eine vielleicht ganz dumme Idee:)
Motto: Leiden für einen guten Zweck!
Wie wäre es wenn sich Dominas einmal im Monat bereit erklären, eine session gratis anzubieten (1 Stunde, nicht mehr). Der Gast müsste dann den Tribut trotzdem an die Domina entrichten, die jedoch das Geld an z.B. die Deutsche Kinderkrebshilfe weiterleiten und den Beleg hier im Forum über die Webmaster veröffentlichen lassen muss. Stellt euch mal vor, dass nur 10 Damen mitmachen, jede würde im Monat nur eine (kleine) Stunde verlieren, es könnten bei 10 Damen 2000 Euronen zusammenkommen. Das wären im Jahr 24000 Euronen- ein cooler Betrag. Dafür würde ich als eher softer SM-Typ auch härtere Schläge in Kauf nehmen (grins). Ach ja wo bleibt dann der Beitrag des Sklaven? Na ja er leidet ja für einen guten Zweck:)

Leiden für einen guten Zweck:)

So, 26.Dez 2004, 10:25
Hallo Grinch,

nette Idee, aber irgendwie auch verworren, deine Gedankengänge, denn du schreibst:
Wie wäre es wenn sich Dominas einmal im Monat bereit erklären, eine session gratis anzubieten (1 Stunde, nicht mehr). Der Gast müsste dann den Tribut trotzdem an die Domina entrichten, die jedoch das Geld an z.B. die Deutsche Kinderkrebshilfe weiterleiten und den Beleg hier im Forum über die Webmaster veröffentlichen lassen muss. ... Ach ja wo bleibt dann der Beitrag des Sklaven? Na ja er leidet ja für einen guten Zweck:)
Folglich leidet der Sklave nicht nur, sondern er bezahlt auch die Spende :-D , während die Domina ihre Zeit spendet.

Die Frage ist dann nur: Wann findet diese Stunde statt und bei welchem Sklaven?

Weil das alles so kompliziert ist, schlage ich 2 Alternativen vor:

1. Die Dominas mögen mir verzeihen, spendenwillige Sklaven verzichten auf die eine oder andere Session und überweisen den Sparbetrag auf ein Spendenkonto. Ich schätze aber, diese Qual werden nur ganz wenige von uns auf sich nehmen wollen. :-D

2. Die Dominas laden interessierte Frauen der verschiedenen Hilfsorganisationen zu Workshops zum Thema SM ein. Thema der Workshops: "Förderung der Spendenbereitschaft männlicher Kreaturen, durch gezielte verbale und körperliche Maßnahmen." auspeitschen

Die praktische Umsetzung würden die Damen dann gleich im Studio an diversen Herren erlernen können und hierdurch hätten die Dominas dann eine Art Gegenleistung, durch die die Workshops refinanziert werden.

Spenden

So, 26.Dez 2004, 12:28
Auch zu diesem Thema hatten wir seinerzeit ausführlich diskutiert. Im Ergebnis ist es ganz einfach so, daß es jedem selbst überlassen ist, Geld zu spenden.

Die Kinderkrebshilfe ist mir aus persönlichen Gründen ein echtes Anliegen und dafür ist mir die eine oder andere Spende nicht zu schade. Auch die Kinder in der dritten Welt sollten nicht vergessen werden.
Ich kenne mehrere Dominas, die sehr aktiv in diesen Bereichen sind, da bedarf es keiner speziellen Regelung.

Und dann sollten wir alle nicht nur an Weihnachten daran denken. Kinder sind das ganze Jahr über krank...und satt werden wollen sie auch!

In diesem Sinne, noch einen schönen 26.12.!


DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Charity

So, 26.Dez 2004, 14:31
Ja, ich weiß auch nicht, warum diese schreckliche Unsitte, über das Gute zu reden, das man tut, jetzt auch hier Einzug nehmen soll!

Für die Betroffenen ist es um so mehr entwürdigend und die Guten sind - in meinen Augen - nur noch halb so gut, wenn sie den Beifall der Öffentlichkeit dafür benötigen.

Mein Appell ist: Tut Gutes, aber redet nicht darüber. Alles andere ist scheinheilig!

Fremder,
dem dies gehörig stinkt, und der lieber mal eine Wertediskussion begrüßen würde als eine Spendenveranstaltung
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“