Lady Caprice
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Hier Ihre Werbung
FETISCH INSTITUT in Berlin
Jungdomina Cynthia - Sadistin mit Engelsaugen
Catherine Bizarr herself
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Hier Ihre Werbung

Lady Chiara in Friedrichsdorf

Mo, 23.Aug 2004, 10:27
Bei meiner Suche nach dominanten Frauen stieß ich bei Yahoo zufällig auf das Profil von Lady Chiara. Damals hatte sie noch keine eigene Homepage. Diese ist aber nun unter der Adresse http://de.geocities.com/ladychiaraffm/
abrufbar.
Wir chatten zunächst nett miteinander und telefonierten dann. Die Stimme am Telefon war nett und verbindlich. Sie nannte ihre Preise, die sehr günstig waren.. Die Frau interessierte mich und wir vereinbarten einen Termin.
Es erwartete mich eine junge hübsche, etwas mollige blonde Studentin mit stechenden grünen Augen.
Sie bewohnt eine kleine Wohnung und verfügt über kein eigenes Studio. Alles was sie für die Session braucht befindet sich in einem großen seesack. Für Leute, die auf Studios und großes Equipment stehen, daher nicht geeignet.
Wir tranken zunächst zusammen etwas und unterhielten uns ausführlich über meine Vorlieben und Wünsche. Sie machte mir deutlich, dass keinen Geschlechtsverkehr zulasse, aber nichts gegen Körperliche Nähe habe.
Nachdem das geschäftliche erledigt war, musste ich mich ausziehen und vor ihr niederknien. Sie legte mir ein Halsband mit Leine um und nahm meinen Kopf zwischen ihre Schenkel. Nachdem sie zunächst sanft über meinen Rücken fuhr folgte dann die erste Abreibung mit der Gerte.
Ich erhielt dann eine Auegenbinde und ein Teil der Session fand für mich im Dunkeln statt.
Lady Chiara verstand es aber durch den wechsel von Zuckerbrot und Peitsche, von Schmerz und Lust mich total geil zu machen.
Eine wahre Meisterin ist sie im Bereich Bondage. Hier wurde ich von ihr so raffiniert gefesselt, dass ich deshalb freiwillig bewegungslos war, weil ich mir sonst meinen Sack abgerissen hätte. Sie nahm die Augenbinde wieder ab. Während sie dafür sorgte, dass mein Sach doch langgezogen wurde drückte sie mich an sich und ließ mich tief in ihre grünen Augen blicken.
Diese Session endete mit einem heftigen Erguß.
Selbstverständlich vereinbarte ich danach schon bald wieder einen weiteren Besuch.
Diesmal erfolgte ein anderes Programm, u.A. mit Wachsbehandlung und ausführlichen Leckdiensten. Sie hatte beim zweiten Besuch auf die Augenbinde verzichtet, sodass ich ihre Schönheit während der Session bewundern konnte.
Man merkt bei ihr, dass sie keine reine profesionelle Domina ist und dass ihr selbst das Dominieren Spass macht.
Hier hat man eher das Gefühl bei einer dominanten Freundin zu sein, als bei einer Domina.
Leider hat sie angekündigt, dass ihr Studium bald beendet ist und sie dann wegzieht. Dies wäre ein großer Verlust.
Fazit: Einer der besten SM-Erlebnisse überhaupt
Antworten

Zurück zu „Dominas in Frankfurt/M.“