Miss Lana Poison im Kinky Domination
FETISCH INSTITUT in Berlin
Hier Ihre Werbung
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Catherine Bizarr herself
Hier Ihre Werbung
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Jungdomina Cynthia - Sadistin mit Engelsaugen
Lady Caprice

Hepatitis-Impfung!!

Fr, 26.Nov 2004, 12:17
Ich möchte noch einmal auch an dieser Stelle an alle KV-Fans den dringenden Apell senden, sich baldmöglichst gegen Hepatitis A/B impfen zu lassen, sofern es nicht schon geschehen ist! Und zwar unabhängig von der Spenderin, und wenn es die eigene Partnerin ist. Ein Mensch kann Virusträger sein, ohne dass er es merkt oder gar die Krankheit bei ihm ausbricht.

Es geht in unserem Fall in erster Linie um die Variante A, aber sie kann in Kombination mit B (Kombinationsserum) erfolgen, und das schadet nichts, z.B. bei einer notwendigen Bluttransfusion.

Man erhält drei Impfinjektionen, die zweite nach ca. 4 Wochen, die dritte nach einem halben Jahr, dann ist man für 10 Jahre gesichert. Die Injektionen sind absolut harmlos: dünne Nadel in den Oberarm, den Einstich spürt man kaum, während des Leerens der Ampulle leichtes Ziehen, und i.allg. keine Nachwirkungen.

Ob die jeweilige Krankenkasse den Impfstoff bezahlt, kann ich nicht allgemein sagen. Der Impfstoff ist nicht gerade billig, aber auch nicht unerschwinglich (z.Zt. bei uns 66€ pro Ampulle Kombi A/B). Auch wenn man den ganzen Betrag oder einen Teil davon selbst zahlen muss, das sollte einem die Gesundheit wert sein. Hepatitis A ist zwar eine meist therapierbare und nicht lebensbedrohende Krankheit, aber langwierig und unangenehm.

Leider gibt es für die gefährlichsten Hepatitis-Varianten (z.B. C) noch keinen Impfstoff, aber diese Form wird, soviel ich weiß, nicht durch Fäkalien übertragen.

Also auf zu euerem Arzt! Dann kann euch auch beim "normalen" Essen nichts mehr passieren, z.B. durch infizierte Muscheln. Ganz besonders gilt dies, wenn ihr gern in exotische Länder fahrt.

Grüße und ein schönes Wochenende!

Goofy
Frauen trösten uns über jeden Kummer hinweg, den wir ohne sie nicht hätten. (J. Anouilh)

Fr, 03.Jun 2005, 23:38
Eine kleine Ergänzung möchte ich anbringen:
Auch Hepatitis A kann lebensgefährlich sein. Ich kenne eine Frau, deren Hepatitis A chronisch verlief, d.h. diese heilte nicht wieder aus. Das bedeutete für sie eine lebenslange (und ihre Lebensspanne wird vermutlich erheblich verkürzt werden) Cortisoneinnahme. Die nicht nur Physischen, sondern auch psychischen Nebenwirkungen von täglicher Einnahme von Cortison in hohen Dosen muß ich hier hoffentlich nicht erläutern.

Zum zweiten muß ich anfügen, dass das Risiko, an Hepatitis B (oder C), das über Blut und durch (ungeschützten) Geschlechtsverkehr übertragen wird, leider maßlos unterschätzt wird.
Hepatitis B/C sind leider weiter verbreitet als die meisten es vermuten.

Impfen lohnt das Geld auf jeden Fall, auch wenn man kein KV-Fan ist.

Leute die in medizinischen Berufen arbeiten können es meines Wissens erstattet bekommen. Ob das aber von der KK abhängig ist, weiß ich nicht.

Esther
WUFF

Sa, 04.Jun 2005, 07:29
Da ich früher in einem Beruf arbeitete, in welchem man unter Umständen körperlichen Kontakt zu Drogenabhängigen sowie der Hepatitis- Risikogruppe allgemein bekommen konnte, entschloß ich mich, die Hepatitis- Impfung durchzuführen und aus eigener Tasche zu bezahlen.

Schließlich wurde ich darüber informiert, daß etwa 50 % der Drogenabhängigen mindestens mit Hepatitis A infiziert seien, also die aus der Hamburger Bahnhofsszene, und übrigens 7 % dort auch mit dem HIV- Virus ( man untersucht jeden verstorbenen Drogenabhängigen dort auf diese Krankheiten zu Statistikzwecken ). Stand: 2001.

Die Hepatitis- Impfung sind insgesamt 3 Impfgänge, davon zwei kurz hintereinander und ein dritter einige Monate später.
Hat mich damals so 600 DM gekostet und dafür hab ich das Gefühl, weitgehend geschützt zu sein.

Wenn man bedenkt, wie schwerwiegend die Folgen bei einer Ansteckung sind, ist so eine Impfung eigentlich Pflicht, auch wenn man, wie ich, kein KV Freund ist.



DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Mo, 15.Mai 2006, 06:22
Die Spritzen für Hepatitis A + B heissen Twinrix und kosten je Spritze knapp unter 70 Euro. Habe mich gerade im letzten Herbst/Winter durchimpfen lassen. Die ersten beiden Spritzen bekommst Du im 4 Wochenabstand, die dritte und letzte Spritze dann 6 Monate nach der ersten.

Zu den 210 Euro für die Spritzen kommen die Kosten für den Onkel Doktor (oder Tante........ ---- nein, in einem Klinikum unserer Leidenschaft dürfen sie das nicht) und dann bist Du bei 300 Euro, so sind also Domis Erfahrungen bei 600 Dm nach wie vor aktuell. Da war der Euro wohl mal kein Teuro.
Grüße

Latexus
Bild

Mo, 15.Mai 2006, 08:27
*Hawk
meines wissens wird hep-c (wie hiv) durch blut übertragen, so dass also infizierung durch ns/kv möglich ist, wenn bei der spenderin krankheitsbedingt blut in urin bzw. stuhl enthalten ist.

*Latexus
danke, dass du den zeitlichen ablauf der hep-a/b-impfung, den ich bereits im eingangsposting dieses threads genau dargestellt habe, noch einmal wiederholst; als ehemaliger pädagoge weiß ich: wiederholung ist immer gut.

grüße
goofy
Frauen trösten uns über jeden Kummer hinweg, den wir ohne sie nicht hätten. (J. Anouilh)

Mo, 15.Mai 2006, 23:40
Hawk
meines wissens wird hep-c (wie hiv) durch blut übertragen, so dass also infizierung durch ns/kv möglich ist, wenn bei der spenderin krankheitsbedingt blut in urin bzw. stuhl enthalten ist.

-------------------------------------------

ach so ok, danke Goofy. Dann ist es also so, dass es natürlich passieren kaaaaan. Wie so vieles Einem passieren kann, im Leben. (Ich war mal in einer Therapie, wegen Etwas Waschzwänge und übertriebener Hygiene und Ängste usw....... und die Ärzte, sowie Therapeuten dort meinten auch immer "100 % Sicherheit gibt es Nirgends"......

ist ja auch klar, beim GV kööönte ja auch unter Umständen das Kondom platzen und man infizeirt sich gleich...... oder man könnte zufällig an einer Hand blöuten und fasst auf eine Türklinke die 1 Minute zuvor ein HIV oder Hepatic C Kranker gedrückt hat und dort auch Blut verloren hat...... und dann bekommt man genau das Blut in seine Wunde.......
Also, was ich damit sagen will ist dass es wohl keine 100 % Sicherheit gibt und wenn viele unglückliche DInge zusammen treffen, dann kann vieles passieren. Doch die Wahrscheinliochkeit dass so viele Dinge zufällig zusammentreffen ist doch eher gering.


Sicher kann man sich Alles schön reden... man kann aber wohl auch genau so in Allem eine Gefahr herbeireden, wenn man nur lange genug und weit genug ausholt.


Im Falle NS und KV Genuß sieht es dann wohl so aus, dass dabei natürlich Alles passieren könnte, aber dennoch die schweren Krankheiten eher unwahrscheimnlich sind, wenn man gegen Hepatitis A + B geimpft ist.

Ich glaube es kommt eher selten vor, dass Blut im Stuhl oder Urin ist.... und wenn doch, so müßte dieses Blut ja dann auch in dem Körper desjenigen der den KV oder NS geschluckt hat, da müßte dass Blutin dem Körper wiederrum eine blutende Stelle finden, um sich zu verbreiten usw.....



Latexus: kann man sich dieses "Twinrix" eigentlich auch selber bestellen irgendwo?

Also meine Hepatitis Impfungen laufen nächstes Jahr aus (Vollschutz besteht ja 10 Jahre lang). Ich komme aus dem Bodybuildingbereich, und da kommt es ja auch öfter mal vor dass man sich Injektionen in den Gluteus, tief in den Muskel, selbst verabreicht.....

Somit bräuchte ich dafür eigentlich kein Arzt, man könnte es doch sehr gut selber injizieren mit einer 0,8 x 40 mm Nadel, oder nicht? Oder gibt es da verschieden Dosierungen von dem Twinrix?

Ich meine, dann besser zum Arzt. Aber wenn das jetzt irgendwelche Standard Ampullen sind, die alle gleich dosiert sind usw....., dann könnte ja Einer der sich mit injezieren auskennt, kaum was Falsch machen.

Naja ich werd mich mal beim Arzt erkundigen. Wie ist eigentlich wenn man angibt, dass man häufig wechselnde Sexualpartner hat....... ich habe gehörtt dass es dann auch die Kasse bezahlen würde??


mfg

Hawk

Di, 16.Mai 2006, 08:35
Ich glaube es kommt eher selten vor, dass Blut im Stuhl oder Urin ist.... und wenn doch, so müßte dieses Blut ja dann auch in dem Körper desjenigen der den KV oder NS geschluckt hat, da müßte dass Blutin dem Körper wiederrum eine blutende Stelle finden, um sich zu verbreiten usw.....
Hämorrhiden. Jeder Mensch hat sie und sie platzen gerne mal auf ... und rumms: hier hast du dein Blut.
Will derjenige KV essen, dann klappts relativ schnell mitm Nachbarn, denn etwa 90 % aller Menschen leiden unter Zahnfleischbluten.

Blut im NS ist zwar seltener, aber auch nicht sooooo viel seltener. Braucht sich nur eine wunderbare Blasenentzündung anbahnen, vielleicht Harngries oder gar Harnsteine.
Auch weisse Blutkörperchen befinden sich häufig im Urin. Also nur weil der Urin nicht knallerosa oder knallerot rausfliesst, heisst das nicht, dass er nicht mit Blut oder Blutkörpern versetzt ist.

Ja Hawk, es geht ums "passieren können". Richtig, auch beim GV kann ein Kondom platzen und die Angst, HIV-infiziert zu sein, wird dich etwa 4-6 Monate begleiten. Denn es könnte sein. Schliesslich bemerken Neuinfizierte ihre Infizierung sehr selten.

Zur chronischen Hepatitis (in allen Formen): Richtig, Hepatitis schlägt sich irgendwann auf die Leber.

Nun Hawk, du kannst dich impfen lassen oder auch nicht. Du kannst es selber machen oder auch nicht. Du kannst dich infizieren oder auch nicht. Du kannst deiner Krankenkasse erzählen, dass du in der Weltgeschichte herumvögelst und darauf hoffen, dass die Krankenkasse die Impfung übernimmt (oder deine Beiträge erhöht, weil du ein höheres Krankheitsrisiko hast). Jeder kann .... so wie man sich die Krankheit holen kann.

Du kannst das Risiko ignorieren, welches du hast, wenn du ständig wechselnde Partner hast. So wie du das Risiko eines eventuellen Autounfalles ignorieren kannst, wenn du dich hinters Steuer setzt.

Aber: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Und ich bin froh, zu wissen, dass es gewisse Risiken gibt - denn so bin ich aufmerksamer mir selbst und anderen gegenüber.

In diesem Sinne
Alles Liebe
Nala

Di, 16.Mai 2006, 09:15
zusammenfassend kann man sagen - ich und andere haben es hier schon mehrfach betont -, auch bei beachtung aller möglichen vorsichtsmaßnahmen lässt sich bei ns- und vor allem kvaufnahme ein gewisses risiko nicht ausschließen, und jeder muss letzten endes für sich allein entscheiden, ob er dieses risiko auf sich nimmt. da führt leider kein weg vorbei!

goofy
Frauen trösten uns über jeden Kummer hinweg, den wir ohne sie nicht hätten. (J. Anouilh)

So, 15.Mär 2009, 15:04
der schutz besteht schon nach der ersten injektion. die wiederholungen sind aber nötig, damit er anhält.

goofy
Frauen trösten uns über jeden Kummer hinweg, den wir ohne sie nicht hätten. (J. Anouilh)

Do, 02.Apr 2009, 20:17
Hallo,
ich möchte mich hier nicht als Besserwisser beweisen, schon gar nicht, weil KV und NS überhaupt nicht zu meinen Neigungen gehören, aber mir fällt auf, dass Ihr Euch so viele Gedanken um Hepatitis macht.
Ich finde auch, dass eine Schutzimpfung gegen Hepatitis sehr sinnvoll ist, wenn man/n dadurch etwas Risiko ausbremsen kann.
Allerdings frage ich mich, wieso das Risiko von einer HIV Ansteckung hier nicht erwähnt wird. Soweit ich über die offiziellen AIDS-Seiten informiert bin, gibt es gegen HIV keinen Impfschutz. Aber dafür wird darauf hingewiesen, dass gerade beim AV-Verkehr die größte Ansteckungsgefahr besteht. Weil bei KV aber auch immer große Gefahr besteht, dass leichte Blutauflagerungen oder Blutbeimischungen im KV sind, frage ich mich, wie Ihr Euch dagegen schützt? Oder sehe ich das Risiko hier zu hoch an? Ich glaube ich könnte mein Leben nicht in so eine Gefahr bringen. Selbst dann nicht, wenn meine Neigungen in diese Richtung tendieren würden. Da wäre mir mein Leben zu wertvoll. Oder vielleicht würde ich mich in diesem Falle auf eine Dame konzentrieren, der ich absolut vertraue, um dann nur bei dieser Dame meine Erlebnisse zu befriedigen. Aber wenn ich das richtig sehe, dann sind viele KV Freunde eher darauf aus überall ihre Neigungen auszuleben. Ist die Gefahr dabei nicht zu groß für Euch, oder sehe ich das falsch? Bei mir würde dieses Risiko die ganze Zeit im Hinterkopf aufleuchten, so dass ich mir nicht vorstellen könnte dann etwas genießen zu können. Oder bin ich eventuell über die Ansteckungsgefahr fehlinformiert?
Wie gesagt, ich möchte hier nicht den Zeigefinger erheben, aber interessieren würde mich das schon, wie Ihr mit dem Risiko umgeht.
MfG weinert

Do, 02.Apr 2009, 20:30
av ist deswegen so gefährlich, weil in der darmschleimhaut ganz schnell risse entstehen, die dann als aufnahmeort für die hi-viren fungieren.

kleinere blutbeimengungen im kv empfinde ich jetzt nicht als risikofaktor, da die menge ddes ausgeschiedenen blutes zu gering ist und zudem im magen zersetzt wird.
anders wäre es, würde die spenderin an einem magen- oder darmgeschwür leiden, und große mengen blut ausscheinden.
Wen das Auge nicht überzeugen kann, überredet auch der Mund nicht.
Antworten

Zurück zu „Gesundheit, Hygiene, Gesetze, Rechtliches zum BDSM“