Annabel Schöngott - gepflegte Perversion
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Mommy Ultraviolence
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

Geschichte und Fragen eine (Noch)-Normalos.

Mo, 20.Feb 2006, 19:36
Hallo erstmal an alle.

Zunächst einmal wieso ich gerade im Forum für den Bereich Bremen/Oldenburg poste und nicht im Offtopic-Bereich: Ganz einfach weil ich nahe Bremen wohne, und ich weiterhin hoffe, daß sich vielleicht auch eine der ansässigen Damen hierzu äußert.

Ich bin absoluter Neuling bzw. noch ein Normalo.

Kleine Vorgeschichte:
Die wenigen bisherigen Beziehungen die ich bisher hatte sind meist daran gescheitert, daß die Freuen es einfach nicht mochten Dominanz auszuüben. Bisher hatte ich anscheinend immer das Glück, nur mir Soft-Devoten Frauen (Devot nach Normalo-Maßstäben) zusammenzutreffen. Versuche, sie zu mehr Eigeninitiative oder leicht bizarren Dingen zu bewegen (und sein es nur leichte Fesselungen o.ä.) führten schnell zu recht heftigen Unmut und zur Beendigung der Beziehung. So, dass war erstmal die Vorgeschichte.
Ich bin für mich selbst schon mal so weit, daß ich mich gerne einmal richtig unterwerfen würde. Leder-/Latexkleidung übt ebenfalls starke Faszination aus. Insgesamt habe ich recht ausgeprägte Fantasien, die, wenn Sie mir ins Hirn schleichen (passiert in letzter Zeit recht häufig) auch zu nicht unerheblicher Erregung führen. In der letzten Zeit habe ich mich auch ein wenig mit der Materie auseinander gesetzt, was dazu führte, daß meine Fantasie noch mehr beflügelt wurde.

Das führt nun dazu, daß es vielleicht an der Zeit ist, einmal etwas entsprechendes auszuprobieren.
Daher ein paar Fragen:
Bietet es sich an, zum Ausprobieren ein Studio zu besuchen?
Welches Studio wäre da zu empfehlen? (Ich weiß ziemlich konkret wie ich zu Lady Alexa komme, und habe mir auch schon Ihre Homepage angesehen. Das Bild mit Lady Sarah finde ich übrigens recht anregen ;) )
Wie hoch ist eigentlich das Suchtpotential dabei? (Vor allem wegen den Preisen, die recht heftig sind, wofür ich allerdings auch Verständnis habe)
Weiterhin würde mich interessieren wie Eure ersten Erfahrungen waren bzw. wie Ihr in die Szene gekommen seid, sofern Ihr hier darüber berichten mögt.
Und zu guter Letzt, wo kann man evtl. Frauen/Leute treffen, die ähnliche Vorlieben haben (vor allem im Raum Bremen)

So, das wars erstmal von mir, klein_beherrscht.

Dominas und die Anfänge

Mo, 20.Feb 2006, 23:16
Hi,

ich glaube, bevor du den Entschluss fasst, solltest du dir im klaren sein, ob du dir das Finanzielle wirklich leisten kannst. Denn der Betrag kann tatsächlich heftig werden und wenn du ungefähr so alt bist, wie ich schätze, dann trennt uns nicht besonders viel und du bist vielleicht mit dem Geld nicht so reichlich gesegnet.
Das schlimmste was dir passieren kann, ist das du mehr Geld ausgibst, als du dir leisten kannst und dich hinterher, womöglich noch nach einer schlechten Session ärgerst oder in Schwierigkeiten kommst.

Solltest du das Geld haben und bist bereit zu diesem Experiment, dann rate ich dir: gehe in ein Studio. Probier das mal aus und genieße das Gefühl.
Sarah in der HR, die übrigens in echt völlig anders, als auf den Fotos aussieht, ist eine gute Wahl. Ich war zwar zu meinem Leidwesen erst einmal bei ihr, aber das war eine sehr gute Erfahrung. (Solltest du zu ihr gehen, nimm einen guten Tipp an: Sei rasiert winke winke ) Du kannst aber auch guten Gewissens ins Heavens-Hell gehen. Ich bin dort immer sehr freundlich behandelt worden. Das wäre es aber auch mit Bremer Studios. Und tu dir selbst einen Gefallen, gehe in ein Studio. Am Besten in eins, von dem du hier gehört hast, dass man dort gut behandelt wird. Aber meide die "Laufhäuser", auch wenn es eine gewisse Verlockung durch den Preis gibt. Wenn du unternehmungslustig bist und Geld sparen willst: In Hamburg gibt es die günstigen Dominas, die wohl recht gut sein sollen und zumindest Tatia sieht unheimlich erregend aus.
In Hamburg gibt es sowieso eine recht lebhafte Studiolandschaft, genau wie in Hannover.

Zum Suchtfaktor: Ist definitiv vorhanden. Es gibt glaube ich keinen User hier, der sich nicht schon auf den nächsten Studiobesuch, egal, ob er nicht geplant ist oder doch, freut und ihn gerade zu herbeisehnt. Also sei vorsichtig, es kann dir passieren, dass du es nicht mehr lassen kannst und nie wieder etwas anderes tun willst.

Meine Vorgeschichte habe ich im Offtopic Forum ausgiebig ausgebreitet.
Viel Spaß beim Studiobesuch.

Gleichgesinnte kannst du auf zahlreichen Stammtischen der Szene treffen. Im Internet findest du eine Liste mit allen Stammtischen Deutschlandweit.
Im Internet ist die Sklaxxxxzentrxxx mit sehr vielen Usern gesegnet. In deinem Fall ist aber vielleicht wirklich ein Studiobesuch zum Ausprobieren ganz gut.

Grüße
Zero *der Bremen in diesen Tagen unheimlich vermisst*
dum spiro, spero....

Di, 21.Feb 2006, 15:09
... wenn du ungefähr so alt bist, wie ich schätze, dann trennt uns nicht besonders viel und du bist vielleicht mit dem Geld nicht so reichlich gesegnet.
Ein paar Jahre älter bin ich schon, aber noch keine 30.
Das schlimmste was dir passieren kann, ist das du mehr Geld ausgibst, als du dir leisten kannst und dich hinterher, womöglich noch nach einer schlechten Session ärgerst oder in Schwierigkeiten kommst.
Geldmäßig würde es schon gehen (Bin frisch von der Uni ins Berufsleben gestartet). Allerdings würde das trotzdem finanziell ordentlich "reinhauen".
Solltest du zu ihr gehen, nimm einen guten Tipp an: Sei rasiert
Puh, das könnte bei meiner Wolle ganz schön in Arbeit ausarten. Und was passiert, wenn man unrasiert ist klingt nach Deiner Aussage auch nicht unbedingt "angenehm", wobei "angenehm" wohl eine Sache der persönlichen Preferenzen ist. Auf der anderen Seite bin ich als Anfänger wohl doch eher zartbesaitet. Mir währen Fesselspiele und Verbalerotik zu Anfang lieber als Sachen die weh tun... glaube ich zumindest . o\o
Und tu dir selbst einen Gefallen, gehe in ein Studio. Am Besten in eins, von dem du hier gehört hast, dass man dort gut behandelt wird.
Ja, das waren dabei auch meine Gedanken. Eigentlich wollte ich mir zu dem oben genannten Start ins Berufsleben mal so eine Studiosession gönnen.
n Hamburg gibt es sowieso eine recht lebhafte Studiolandschaft, genau wie in Hannover.
Ja, das ist mir beim Suchen im Internet auch aufgefallen. Aber die Anfahrt schreckt mich irgendwie ab (bin nicht gerade jemand der gerne Auto fährt, schon gar nicht in Städten).
Ist definitiv vorhanden. Es gibt glaube ich keinen User hier, der sich nicht schon auf den nächsten Studiobesuch, egal, ob er nicht geplant ist oder doch, freut und ihn gerade zu herbeisehnt. Also sei vorsichtig, es kann dir passieren, dass du es nicht mehr lassen kannst und nie wieder etwas anderes tun willst.
Wenn man sich viele Beiträge und Erfahrungsberichte hier durchliest scheint aber gerade DAS der Fall zu sein.
In deinem Fall ist aber vielleicht wirklich ein Studiobesuch zum Ausprobieren ganz gut.
Ja, das denke ich auch. Dann werde ich demnächst wohl mal bei einem Studio anrufen. Bei dem Gedanken daran kribbelt es mir jetzt schon massiv im Gedärm.

Wie dem auch sei, erstmal danke für Deine Antworten und Meinungen. Fand ich sehr hilfreich.

klein_beherrscht.

Am Anfang

Mi, 22.Feb 2006, 11:44
Jeder von uns hat mal vor seinem ersten Studiobesuch gestanden und sich gefragt, in welches Studio zu welcher Lady soll ich gehen:

Ich kann dir im Heavens Hell Lucy empfhelen. Sie ist a/p. Sie sieht super aus und ist echt nett. Habe zwar erst eine Session bei ihr genossen, aber aus dem Grund, dass ich Stammgast bei Lady Cindy in der Lounge (Breitenweg 55) bin.
Da wären wir auch schon bei meiner zweiten Empfehlung und bei meiner Favoritin. Sie ist sehr hübsch und ebenfalls nett. Als Outfit bevorzugt sie Latex. Für meinen Fetisch, nämlich Nylons und Strumpfhosen, ist sie aber auch genau die richtige Lady.

Ich empfehle dir, deine Phantasien und Vorlieben einfach aufzuschreiben.
Schreibe einfach, den Ablauf deiner Wunschsession auf. Natürlich mit mehreren Varianten, damit es spannend bleibt.
Den Brief %sieh% gibst du der Lady während des Vorgespräches und nachdem sie ihn gelesen hat, könnt ihr euch darüber unterhalten und das Ganze anschließend ausleben.
Wichtig ist, dass sie weiß, was deine Vorlieben sind!

Ich mache das selbst heute noch nach vielen Besuchen bei Lady Cindy, obwohl sie mittlerweile genau weiß, was ich brauche!

Die Suchtgefahr ist dir sicher, sobald du die erste Domina besucht hast.
Außer die Session war so schlecht....
Suchtfaktor mit Drogen vergleichbar, nur nicht so schädlich.

Wenn du eine der Ladys besuchst... Gruß vom Nylonsklaven.

Sa, 25.Feb 2006, 14:52
Ich habe mich nun mal ein wenig umgesehen und bin am überlegen, ob ich nicht den Weg nach Hamburg ins Studio Rex auf mich nehmen soll. Dort haben es mir Undine bzw. Tanja irgendwie angetan. Die aktive Angebot der Beiden scheint mir ziemlich reizvoll zu sein, und ist vielleicht für einen Anfänger-Schlaffi für mich genau das Richtige.

So, 19.Mär 2006, 20:05
Da ich auch Anfänger bin habe ich lange überlegt und gesucht in welches Studio ich fahren soll und speziell zu welcher Lady. Da ich speziell auf Latex stehe habe ich mich für das SC Entertainment in Hamburg entschieden.
Speziell für Lady Joy. Sie hat sich auf Anfänger spezialisiert und hat dieses in meinem Sinne auch sehr gut umgesetzt. Auf alle Wünsche und Vorlieben wurde eingegangen und die Umsetzung war genial.

Der nächste Termin ist schon vereinbart. Es war eine gute Entscheidung.
Antworten

Zurück zu „Dominas in Bremen, Oldenburg“