Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Hier Ihre Werbung
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Lady Caprice
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Catherine Bizarr herself in AB
FETISCH INSTITUT in Berlin

Dominas- arrogant, neurotisch und psychotisch?

Fr, 20.Mai 2005, 20:22
Der Titel wird wohl vermuten lassen, dass ich hier dominante Damen beleidigen möchte. Das ist nicht meine Absicht:)

Manchmal habe ich allerdings den Eindruck, dass dominante Damen am Telefon oder in einer e-mail recht unfreundlich klingen, ja geradezu genervt. Manche sind derart schlecht gelaunt, dass ich den Eindruck habe, eine neurotische, "alte" Dame angerufen zu haben. Natürlich nenne ich jetzt keine Namen:) Sie antworten manchmal so, als würden sie sagen wollen: "Wurm, was willst du mieses kleines Stück Dreck eigentlich? Beeil dich! Dein Anruf (bzw. deine mail) nervt und langweilt mich. Ich habe Stress, besser du lässt mich in Ruhe." Andere Male antworten sie auf eine mail, und wenn unser einer dann eine Rückfrage stellt, kommt nichts mehr. Was denken sich diese Damen wohl dabei??

Ich habe damit ernsthafte Probleme. Ich bin eigentlich immer höflich, wohl weniger aus Furcht, sondern mehr aus Respekt vor dem anderen Geschlecht. Kann es aber sein, dass diese Damen Realität und Session gar nicht mehr unterscheiden können, und dringend ärztliche Hilfe benötigen- leichte bis mittelschwere Psychose?? Ich mag dominante Damen, und kann mich auch in einer session unterordnen. Aber muss denn gleich am Telefon oder in einer mail dieses Domina-Gehabe sein? Hallo Dominas:) Wir sind auch Menschen und haben noch Gefühle und möchten nett behandelt werden. Wir sind keine wirklichen Tiere:)

Also wer von den Herren der Schöpfung bereits am Telefon oder in einer mail zur "Sau" gemacht werden will, der möge dies bitte auch direkt am Anfang seiner mündlichen oder schriftlichen Bewerbung (was für ein blödes Wort, Bewerbung?????????) kundtun. Allerdings sollte sich ein jeder "Sklave" fragen, ob er nicht auch schon ein wenig psychotisch geworden ist, wenn er solche Wünsche außerhalb der session äußert:)

Ich für meine Wenigkeit habe langsam wirklich die Nase gestrichen voll von unfreundlichen, neurotischen, zuweilen auch psychotischen "Gänsen",
die es in meinen Augen nicht einmal verdienen, von einem Straßenköter angebetet zu werden, und schon gar nicht das Recht in Anspruch nehmen sollten, sich Lady oder Gräfin oder Baronin oder sonstwie erhaben zu nennen, da sie nicht einmal wissen, was Haltung heisst. Einer Lady, die sich auch als solche zu geben weiß, würde ich immer, an jedem Ort, liebend gerne als Brücke über einer schmutzigen Pfütze dienen:) Habt ihr es wirklich nötig- Dominas- andere Menschen, die ihr nicht einmal kennt, bereits am Telefon oder in einer mail zu kränken oder gar zu beleidigen?

Vielleicht bekome ich jetzt Antworten, die da lauten können:

--> Du bist kein richtiger Sklave (Was ist das eigentlich? Welch alberne Attributierung eines Menschen im 21. Jahrhundert. Ich finde Lady-Verehrer, Lady-Anbeter usw. viel passender)
--> Unverschämtheit (Damen, die sich so benehmen sind unverschämt, nicht ich)
--> Wieder bist du einer Antwort nicht würdig (Welch eine belustigende Fehleinschätzung der eigenen Stellung)
--> Der Spinner hat zu viel Zeit (nein, das habe ich wirklich nicht)
--> Blödmann, lass irgendwann einfach dein Geld bei mir und zisch ab (bei ihnen mit Sicherheit nicht)
--> Der springt gleich aus dem Fenster (das ist feige, und ich bin regelmäßig äußerst mutig, und es ist nicht meine Art, die Hintertür zu benutzen. Ferner bin ich mit meinem Leben äußerst zufrieden, bis auf die unsagbar unfreundlichen Dominas, denen ich mich wohl mehr und mehr entziehen werde)
--> Da hat einer aber wieder ein Mitteilungsbedürfnis (ich habe zu vielen Menschen Kontakt, denen ich mich öffnen kann, aber kaum zu Dominas in meiner privaten Sphäre)

Also bitte keine Kommentare, die in obige Richtungen gehen:)

Fr, 20.Mai 2005, 21:15
Hi Grinch,

dass viele Damen am Telefon recht kurz angebunden sind oder unfreundlich klingen mag auch daran liegen, dass zuviele Fakes anrufen, die nie kommen oder sich unter dem Deckmantel einer Terminvereinbarung die 0190 Nummern sparen wollen (siehe Thread einhalten von Terminen).

Mail habe ich nie probiert, finde ich eh sinnlos. Ob die Chemie stimmt merkt man eh erst, wenn man den Menschen persönlich trifft. Könnte mir aber nach Erfahrungen mit SM-Kontaktanzeigen gut vorstellen, dass bei Mails die Quote nicht wesentlich besser ist und ausführlicher Mailverkehr häufiger mit Flecken auf dem Tastatur als im Studio endet.

Mag ja sein, dass Ausnahmen die Regel bestätigen und mir die breite Erfahrung fehlt, aber ich habe bisher noch keinen einzigen Kontakt zu einer "arroganten, neurotischen und psychotischen" Dame gehabt. Weder real noch per PM hier im Forum.

Allerdings würde ich im Traum auch nicht darauf kommen, mich bei irgendwem zu "bewerben", den ich nicht kenne und wenn ich auf Webseiten treffe wo ich gleich geistigen Dünnpfiff wie "Alle Männer sind zum dienen geboren" lese, wars das auch gleich.

Vielleicht reagierts Du ja auf die falschen Schlüsselreize auf den Webseiten, dass Du so schlechte Erfahrungen machst.

Zumindest kann man Dir keinen Mangel an provokativer Energie unterstellen <bg> bin mal auf die Reaktionen gespannt

Grüsse Sklave Bernd aka nr.11

Fr, 20.Mai 2005, 21:32
Nimm es gelassen, Grinch, viele Ladys geben sich am Telefon unglaublich spröde und abweisend. Ich denke, jede Frau in diesem Gewerbe macht ziemlich schnell die Erfahrung, dass sie in endlose und für sie unergiebige Telefonate verwickelt wird, wenn sie nicht kurz angebunden bleibt. Es gibt einen Haufen Männer, die eine Domina nur deshalb anrufen, weil sie in dem Gespräch so eine Art kostenlosen Telefonsex sehen und der Gedanke, dass am anderen Ende der Leitung "irgendsoein Wxxx Idiot" herumsitzt, bringt die Ladys wohl eher in Rage. Bei Stammgästen mag ein anderes Motiv eine Rolle spielen: Ein Stammkunde glaubt womöglich, er habe ein vertrauliches Verhältnis zur Dame seiner Wahl entwickelt, weil er sie schließlich schon des Öfteren besucht hat, und eine aufgeschlossene und redselige Frau würde eine Vertraulichkeit suggerieren, die in der Realität wohl nicht vorhanden und auch nicht gewonscht ist.

Dann gibt es noch einen ganz einfachen Grund für das von dir bemängelte Phänomen: Du blockierst die Geschäftsleitung. Und nicht zuletzt hast du vielleicht auch nur ganz einfach im falschen Moment angerufen.

Im Studio sind die Ladys dann wie ausgewechselt. In Anlehnung an Konrad Adenauers Worte möchte ich sagen: Nimm die Dominas so, wie sie sind. Andere haben wir nicht.

Gruß

Remington Steele
Zuletzt geändert von Remington Steele am Fr, 20.Mai 2005, 21:47, insgesamt 2-mal geändert.

Fr, 20.Mai 2005, 21:34
Hi Grinch,

leider muss ich Dir in vielen Punkten Recht geben. Bevor ich selbst ein Studio betrieb und nur als "Angestellte" in einem arbeitete, wurden die Gäste am Telefon so abgedroschen und sorry, abgefuckt angesprochen, dass es mich total wunderte, dass überhaupt ein Gast kam.

Und jetzt als Studiobetreiberin musste ich manch neuer Lady regelrecht eine Gehirnwäsche verpassen, wie man sich am Telefon den Gästen gegenüber zuverhalten hat. Die Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass ausgerechnet diese Damen meistens schon so festgefahren in ihrem Verhalten waren, dass ich sie nach wenigen Tagen wieder "entlassen" musste.

Entweder begreift man, bzw, Frau, dass keiner Domina ein Zacken aus der Krone bricht, wenn sie vor und nach der Behandlung einfach nett , freundlich und MENSCH ist, oder nicht.Es zeigt Grösse und Souveränität, wenn eine Lady natürlich dominant ist und dabei locker und umgänglich. Und nicht total hängengeblieben auf dem Film "Ich bin die Göttin, Du das Nichts" Wer wirklich dominant ist, muss das nicht total aufgesetzt 24Stunden übertrieben raushängenlassen.


Das mit dem Telefon ist so ne Sache für sich. Leider gibt es immer wieder diese "Brainsex-"Anrufer, die sich stundenlang irgendwelche Praktiken erklären lassen wollen und sich im Endeffeckt nur zu Hause einen darauf runterholen.Da muss Frau dann schon irgendwie einen Mittelweg finden, dem Gast einerseits eine ausreichende Information zu bieten aber andererseits "Wxxx-Anrufern" keine Plattform zu geben.Dafür gibts ja 0190er.

Und im Stress ist sicher jede Dommse mal und kann gerade nicht telefonieren, aber auch das kann man dem Anrufer ja nett und freundlich zu verstehen geben.

Mit freundlichem Gruss, "zwinker"
Stella
ES IST DEM UNTERTANEN UNTERSAGT DEN MAßSTAB SEINER BESCHRÄNKTEN EINSICHT AN DIE HANDLUNGEN DER OBRIGKEIT ANZULEGEN!

Bitte nach Möglichkeit keine PM's, komme mit der Beantwortung kaum nach. Anrufen lohnt sich immer eher.

Fr, 20.Mai 2005, 22:07
Oh da hast du mir aber noch keine e-mail geschrieben.

Ich gehöre zu den Menschen, die e-mails prinzipiell genauso freundlich beantworten, wie auch ein persönliches Telefonat sein soll. Dabei ist es egal, ob es sich um eine e-mail handelt, die von einem Spielpartner oder potentiellen Spielpartner kommt oder um eine e-mail, die einen ganz anderen Inhalt als SM hat. (ja erstaunlicherweise besteht mein Leben nicht nur aus SM - und ich bin froh darüber).

Es gehört bei mir sozusagen schon zum Service, Morgens und Abends e-mails zu beantworten. Die Zeit nehme ich mir - und ich nehme sie mir gerne.

Bemerke ich allerdings, dass jemand nur eine "e-mail-Session" abhalten möchte, dann sage ich in kurzen Worten, dass ich an derartigem kein Interesse habe. (Meist outen sich diese Menschen, indem sie kleinlich fragen, was ich denn genau machen werde, welche Praktiken ich antworte - und diese in allen kleinen Einzelheiten)

Und bereits öfter habe ich so manchen erstaunt, der eine Antwort von mir bereits 5 Minuten nach absenden seiner Nachricht an mich erhalten hat.

Bei mir ist mein Rechner (dank DSL-Flat) immer an, wenn ich hier bin.

Denn für mich ist eine e-mail genauso wichtig, wie ein höfliches Telefonat. Denn auch wenn man negative Erfahrung mit 0190er-Gästen hat, heisst das ja nicht, dass man generell unhöflich sein muss. Höflichkeit hat doch nichts mit "Wxxx" zu tun. Und ich kann ebenso höflich sagen, dass ich keinerlei Auskunft über ein Spiel geben kann, vor allem keine Einzelheiten.

Ich selbst will ja auch nicht unfreundlich behandelt werden.

Allerdings muss das jede Dame für sich selbst entscheiden, wie sie sich am Telefon oder via e-mails "gibt". Und viele scheint es offenbar nicht zu stören, oder sie trauen sich auch nicht, etwas zu sagen.

Viele liebe Grüsse
Nala

Ps: ich hoffe, das fällt nicht unter einen deiner genannten Punkte. Allerdings finde ich so manche Ausschliessungen von Meinungen nicht in Ordnung von dir, da so natürlich gleich einige "aussen vor" gehalten werden und man eigentlich gar keine Möglichkeit hat, seine Situation zu beschreiben, wenn diese nunmal eine deiner o.g. Punkten entspricht. Schade drum - so wirst du nicht alle Sparten zu hören bekommen und demnach auch nicht wissen, wer was davon hält.
Zuletzt geändert von GastNa am Fr, 20.Mai 2005, 22:53, insgesamt 2-mal geändert.

Der Domina-Effekt

Fr, 20.Mai 2005, 22:21
In der Psychologie gibt es den sogenannten Domina-Effekt (auch wenn ihr es nicht glauben mögt; dies ist tatsächlich ein terminus technicus).

Es bedeutet, dass ein Mensch seine Grenzen verliert, sich maßlos überschätzt, unfehlbar findet. Dieser Effekt tritt hauptsächlich bei Lehrern auf, aber eben auch bei Dominas. Es kommt daher, dass man ein gesundes Sozialverhalten nur dann übt, wenn man auch mal "kontra" kriegt. Ist man immer nur der strahlende Held (Domina), ist es genauso schwierig wie es ist, wenn man von Berufs wegen immer Recht hat (Lehrer).

Natürlich ist es (wie immer) falsch, zu verallgemeinern. Nein, nicht jeder Raucher stirbt an Lungenkrebs und nicht bei jeder Domina tritt dieser Effekt auf. Aber die Gefahr ist eben groß. Haben wir dies nicht alle auch beim Altkanzler Kohl erlebt? Eine zu lange Zeit der Allmacht ist nicht gut, nicht für den Menschen selbst, und schon gar nicht für die betroffenen Mitbürger.

Fremder,
nachdenklich

Sa, 21.Mai 2005, 09:39
Hey.....
Warum nimmst du's nicht gelassen (wie Remington Steele)
und siehst das als ein unfehlbares Kriterium zur Entscheidung für einen Besuch?
Das ist doch Klasse, denn Photos können retouchiert sein, Filme perekt beleuchtet und geschnitten und die meisten Texte sind eh irgendwo geklaut oder vom (privaten) Ghostwriter.
Ich bin sicher dass es noch genug Studios und Damen (wie Stella, Nala und viele andere) gibt, die sich Tag für Tag bemühen, trotz der ewig gleichen unzählbaren Wxxx freundlich, auskunftsbereit und gelassen zu bleiben!
Glaube mir, das ist echt schwer: Aus irgendeinem Grund halten uns die Anrufer für komplett debil und können sich nicht vorstellen, dass wir Stimmen schon nach dem 4 oder 5 Mal identifizieren können und innerlich die Augen verdrehen... Und wenn es dann eine Minute später wieder klingelt, kriegt vielleicht manchmal auch ein "Unbeteiligter" den Frust ab.
Dann gibt es noch die "Spezialisten", die das gescheckt haben und sich ganz darauf konzentrieren junge, unerfahrene Kolleginnen ans Telefon zu kriegen die ihnen dann doch vielleicht mal wieder den Kick eines mehrminütigen Telefonats "schenken".
Ich bin sicher, du wirst Gegenbeispiele zu deinen Erfahrungen finden.
Und da kannst du dann sicher sein, dass auch ein Besuch erfolgreich ist.
Gruss aus Berlin
Lady MacLaine

Re: Dominas- arrogant, neurotisch und psychotisch?

Sa, 21.Mai 2005, 21:06
Grinch hat geschrieben:Der Titel wird wohl vermuten lassen, dass ich hier dominante Damen beleidigen möchte. Das ist nicht meine Absicht
Und ich habe in keiner Weise die Absicht Dich zu beleidigen, allerdings kann ich mir nicht verkneifen nun doch darauf einzugehen! (grübel...seit Ihr anderes von mir gewohnt? :-D )
Grinch hat geschrieben: Manchmal habe ich allerdings den Eindruck, dass dominante Damen am Telefon oder in einer e-mail recht unfreundlich klingen, ja geradezu genervt.
Lieber Grinch,
kann es sein, wie Dir schon andere Kolleginnen versucht haben klar zu machen, dass wir tatsächlich nicht den ganzen Tag darauf warten das einer oder zwei der Anrufer uns wirklich ernsthaft etwas fragen möchte- bzw. nicht am Telefon sitzt und an sich rumspielt- tatsächlich einen Termin möchte der auch von seiner Seite eingehalten wird?

Eine E-Mail, die bitte alle Praktiken genauestens beschreiben soll- und wenn Du versuchst, nett und freundlich, Allgemein gehalten zu antworten, auch noch angemeckert wirst, dass nicht ausreichend "Masturbationsgedanken" in der Mail enthalten waren!
Du dann nach Wochen feststellen musstest, dass dieser Kontakt auf Mail begrenzt war, Dich hingesetzt hast, und lange ausführliche Mails geschrieben hast, und nie etwas passierte?
Wieviel Geduld würdest Du noch aufbringen?

Warum wohl klingen wir dann genervt am Telefon, oder hören auf Mails in der Ausführlichkeit zu beantworten die Du gern hättest?
Grinch hat geschrieben: Manche sind derart schlecht gelaunt, dass ich den Eindruck habe, eine neurotische, "alte" Dame angerufen zu haben. Natürlich nenne ich jetzt keine Namen:) Sie antworten manchmal so, als würden sie sagen wollen: "Wurm, was willst du mieses kleines Stück Dreck eigentlich? Beeil dich! Dein Anruf (bzw. deine mail) nervt und langweilt mich. Ich habe Stress, besser du lässt mich in Ruhe." Andere Male antworten sie auf eine mail, und wenn unser einer dann eine Rückfrage stellt, kommt nichts mehr.
Was denken sich diese Damen wohl dabei??
Was sich Damen denken, die solche Texte am Telefon ablassen- wirst Du hier wohl nicht beantwortet bekommen.
Ich habe festgestellt, dass die Damen die hier antworten alle die gute Kinderstube beherrschen, und Ihre Gäste im Allgemein wohl so nicht ansprechen!
Grinch hat geschrieben: Ich habe damit ernsthafte Probleme.
...Wir ebenfalls...
Grinch hat geschrieben: Ich bin eigentlich immer höflich, wohl weniger aus Furcht, sondern mehr aus Respekt vor dem anderen Geschlecht.
Wir auch- solange bis wir das Gefühl haben, dass unserem Gegenüber wichtiger ist, am Telefon zu reden, und alles haarklein erzählt zu bekommen, während wir doch immer freundlich darum bitten, diese Dinge in einem Gespräch "Auge in Auge" nachzufragen.
(Mehr als kostenlose - unverbindliche Vorgespräche können wir nicht anbieten!!! Aber bitte : PERSÖNLICH! und nicht am Telefon oder per Mail!)

Leider- gehen die wenigsten Anrufer mit dem selben Respekt am Telefon mit uns um!
Grinch hat geschrieben: Kann es aber sein, dass diese Damen Realität und Session gar nicht mehr unterscheiden können, und dringend ärztliche Hilfe benötigen- leichte bis mittelschwere Psychose??
Ich fühle mich nicht so- als müsste ich eine Therapie beginnen, ausser Du meinst- sie würde mir helfen- nicht den Respekt vor den Männern zu verlieren, die uns durch ihre fordernde Art Ihrer Telefon und Mail - Erotik zu Ihren "unfreiwilligen" Gespielinnen machen.
Meinst Du es würde mir helfen sie besser zu verstehen?

Ansonsten halte ich mich für recht gesund und normal und bodenständig!
Sollte ich nochmal darüber nachdenken?
Grinch hat geschrieben: Ich mag dominante Damen, und kann mich auch in einer session unterordnen. Aber muss denn gleich am Telefon oder in einer mail dieses Domina-Gehabe sein? Hallo Dominas:) Wir sind auch Menschen und haben noch Gefühle und möchten nett behandelt werden. Wir sind keine wirklichen Tiere:)
Auch wir sind Menschen- Dominas sind Menschen- wir sind ebenfalls keine Tiere- bzw. wir haben auch Gefühle.
Interessieren sie Dich / Euch?

Ich glaube aus anderen Threads bereits herausgelesen zu haben, dass die wenigsten wirklich wissen möchten, was und wer wir sonst noch sind- ausserhalb unseres Studio Lebens.
Ich denke das wurde in anderen Bereichen hier schon ausführlich geklärt.
Grinch hat geschrieben: Also wer von den Herren der Schöpfung bereits am Telefon oder in einer mail zur "Sau" gemacht werden will, der möge dies bitte auch direkt am Anfang seiner mündlichen oder schriftlichen Bewerbung (was für ein blödes Wort, Bewerbung?????????) kundtun.
Auf diese Art von Mail - oder Telefon Kontakt können die meisten seriösen Damen gern verzichten, nur leider die Männer nicht..soifz...

Grinch hat geschrieben: Allerdings sollte sich ein jeder "Sklave" fragen, ob er nicht auch schon ein wenig psychotisch geworden ist, wenn er solche Wünsche außerhalb der session äußert:)
Auch eine Sichtweise- es gibt aber sehr viele Männer die himmelschreiend nach einer privaten Verbindung suchen, und verzweifeln an Ihrer nicht lebbaren Neigung.
Auch das ist SM.
SM ist nicht nur das was einige im Studio ausleben!

Es gibt so viele Menschen, die das was sie fühlen gerne länger und sogar immer leben möchten.
Das dies nicht in ein Dominastudio passt- darüber sind wir uns wohl einig, allerdings müssen auch diese Menschen irgendwo mit Ihrer Neigung hin, und manchmal wird der Wunsch als Vater des Gedanken ein wenig übertrieben.
Da ist oft viel Einfühlungsvermögen gefragt- von unserer Seite.
Die wir dann übrigens auch oft gern bereit sind zu geben- solang sich unser Gegenüber auch einsichtig verhält.

Hoffnungen sind dahinter- Träume- Wünsche... sicher, vielleicht ist der Rahmen den eine Domina innerhalb Ihrer Spielzeiten dazu anbietet nicht der Richtige.
Aber - lass auch diesen Menschen ihre Träume!
Sie als psychotisch hinzustellen- ich finde das Recht hast Du nicht!

SM ist und bleibt ein subjektives Empfinden- und wenn es nicht deinem entpricht? O.K.
Sie dürfen das hoffen!
Es ist nämlich IHR Empfinden!

Grinch hat geschrieben: Ich für meine Wenigkeit habe langsam wirklich die Nase gestrichen voll von unfreundlichen, neurotischen, zuweilen auch psychotischen "Gänsen",
die es in meinen Augen nicht einmal verdienen, von einem Straßenköter angebetet zu werden, und schon gar nicht das Recht in Anspruch nehmen sollten, sich Lady oder Gräfin oder Baronin oder sonstwie erhaben zu nennen, da sie nicht einmal wissen, was Haltung heisst. Einer Lady, die sich auch als solche zu geben weiß, würde ich immer, an jedem Ort, liebend gerne als Brücke über einer schmutzigen Pfütze dienen:)
Wenn ich jetzt wirklich aushole um Dir zu erklären von welchen "Kopfspielenden - nie erscheinenden - aber immer wieder anrufenden - Super - Sabber - Subbis!"
Oder :
"Mich wie ein Stück Vieh behandeltende Gäste- die meine Tabus nicht achten wollenenden Kerlen, ich die Faxen dicke habe!"
- dann würden mich alle fragen :

Warum machst du diesen Beruf noch?

Vielleicht würde die Antwort lauten :

Weil ich verdammt nochmal gern Domina bin!

Aber ich glaube - so ganz war das nicht was Du dazu hören wolltest?
Grinch hat geschrieben: Habt ihr es wirklich nötig- Dominas- andere Menschen, die ihr nicht einmal kennt, bereits am Telefon oder in einer mail zu kränken oder gar zu beleidigen?
Gegenfrage :
Haben es die Männer wirklich nötig uns mit Ihren W...fantasien zu belästigen und noch auf offen Ohren zu hoffen?

Gutes Benehmen gilt für beide Seiten- Respekt vor und miteinander hat nichts mit Domianz oder Submissivität zu tun.

Gute Kinderstube und ein freundliches Wesen gehört auf beiden Seiten dazu.

Wenn Du mir versicherst das wir in Zukunft von solchen Anrufern- Mail Schreibern verschont bleiben- versprech ich Dir- ich werd nie wieder unfreundich am Telefon sein, wenn ich nach 10 min geduldigen Erklärens festestellen muss- das mein Gegenüber "fertig hat"[/i].

Grinch hat geschrieben: Vielleicht bekome ich jetzt Antworten, die da lauten können:

--> Du bist kein richtiger Sklave (Was ist das eigentlich? Welch alberne Attributierung eines Menschen im 21. Jahrhundert. Ich finde Lady-Verehrer, Lady-Anbeter usw. viel passender)
--> Unverschämtheit (Damen, die sich so benehmen sind unverschämt, nicht ich)
--> Wieder bist du einer Antwort nicht würdig (Welch eine belustigende Fehleinschätzung der eigenen Stellung)
--> Der Spinner hat zu viel Zeit (nein, das habe ich wirklich nicht)
--> Blödmann, lass irgendwann einfach dein Geld bei mir und zisch ab (bei ihnen mit Sicherheit nicht)
--> Der springt gleich aus dem Fenster (das ist feige, und ich bin regelmäßig äußerst mutig, und es ist nicht meine Art, die Hintertür zu benutzen. Ferner bin ich mit meinem Leben äußerst zufrieden, bis auf die unsagbar unfreundlichen Dominas, denen ich mich wohl mehr und mehr entziehen werde)
--> Da hat einer aber wieder ein Mitteilungsbedürfnis (ich habe zu vielen Menschen Kontakt, denen ich mich öffnen kann, aber kaum zu Dominas in meiner privaten Sphäre)

Also bitte keine Kommentare, die in obige Richtungen gehen:)


Ich hoffe ich habe nicht dergleichen geantwortet.

Ich hoffe auch Du wirst vielleicht anhand der Antwort von meinen "Mitstreiterinnen" und mir feststellen :
Die Medaille hat immer 2 Seiten.
Gut wenn man auch beide Seiten genau betrachten möchte...dann wird auf beiden Seiten auch vieles klarer.

Für Deine weiteren Kontakte wünsche ich Dir :
Freundliche Damen, und schöne Spiele.

Und bedenke vielleicht ein wenig:
"Wie es in den Wald ruft- so schallt es heraus".
Liebe Grüsse
Lady Tara
Es ist viel wertvoller, stets den Respekt der Menschen
als gelegentlich ihre Bewunderung zu haben.

http://www.galerie-de-sade.de/Hamburg/L ... a2438.html
http//www.sm-feeling.de

So, 22.Mai 2005, 09:23
Hallo,
ich möchte noch einen kleinen Nachtrag zu meinem Beitrag liefern.
Ich gehöre zu den Menschen, die e-mails prinzipiell genauso freundlich beantworten, wie auch ein persönliches Telefonat sein soll. Dabei ist es egal, ob es sich um eine e-mail handelt, die von einem Spielpartner oder potentiellen Spielpartner kommt oder um eine e-mail, die einen ganz anderen Inhalt als SM hat. (ja erstaunlicherweise besteht mein Leben nicht nur aus SM - und ich bin froh darüber).

Es gehört bei mir sozusagen schon zum Service, Morgens und Abends e-mails zu beantworten. Die Zeit nehme ich mir - und ich nehme sie mir gerne.
Wahrscheinlich habe ich mich mit diesen Sätzen etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt oder aber ich ging davon aus, dass meine lieben (sexuell passiven) Mitmenschen diesselbe Einstellung haben wie ich:

Sollte mal jemand nicht gleich sofort und binnen weniger Minuten oder Stunden eine Antwort auf seine - mir geschickte e-mail - bekommen haben, dann sind da folgende Möglichkeiten:

a) ich habe die e-mail nicht erhalten! Als Lösung: FREUNDLICH nachfragen (denn auch hier hapert es bei dem ein oder anderen, nicht nur Dommsen sind unfreundlich, auch der ein oder andere Zeitgenosse ist es!) ob die Mail angekommen ist
b) der Inhalt dreht sich um prekäreres als eine Terminvereinbarung, sondern verlangt etwas Bedenkzeit oder gar Abklärungsbedürfnis (gerade wenn es um Termine für mich und eine Kollegin geht, o.ä.).
c) es ist Wochenende - und da sitze ich dann auch nicht den ganzen Tag am Rechner (gerade dann nicht, wenn die Sonne scheint :-) ). Auch ich geniesse SM-freie Zeit. (man höre und staune).
d) es ist Abends sehr spät im Studio geworden und ich falle dann anstatt in meinen PC-Stuhl mehr oder minder tot in mein Bett.
e) ich habe bereits geantwortet und meine e-mail kam beim Empfänger nicht an. (speziell und oft bei AOL-Usern so)

Es ist aber egal um welche der o.g. Gründe es sich handelt: der Ton macht die Musik.

Ich kann ja die Gegenseite verstehen: man schreibt eine ausführliche e-mail und schickt sie ab. Dann beginnt die Wartezeit, die natürlich - aufgrund der Aufregung - zur Tortour wird. Es ist absolut verständlich, dass mein Gegenüber auf Kohlen sitzt.
Das rechtfertigt aber keine unfreundlichen Worte, oder aber (am Telefon) Massenanrufe. Denn irgendwann ist auch die Frau genervt und wird nicht mehr allzuhöflich reagieren.


Im Übrigen gelten die o.g. Punkte wahrscheinlich nicht nur bei mir, sondern bei allen Damen. Denn so manche e-mail will einfach nicht ankommen.

Viele liebe Grüsse
Nala

So, 22.Mai 2005, 09:43
Hallo verehrte Dominas,

ich danke ihnen für ihre Antworten. Natürlich gibt es Dominas, die außerhalb der session menschlich, freundlich, nett und sympathisch sind (Lady Stella Cruella, Lady Nala, Lady MacLaine und auch Lady Tara sind dafür wohl mehr als gute Beispiele). Mir ist auch klar, dass sogenannte "Wxxx" eiskalt abserviert werden- davon aber war nicht die Rede. Dominas können doch wohl schnell feststellen, was der Anrufer oder der Verfasser einer email bezweckt. Ich habe niemals Details abgefragt, habe auch nie versucht, die jeweilige Dame am Telefon lange hinzuhalten. Doch auch ich hatte sehr negative Erfahrungen mit einigen Damen.

Es scheint wirklich so zu sein, dass der Domina-Effekt bei einigen Damen durchaus zum Vorschein kommt.

Beispiel für eine Antwort, die ich mal erhallten habe: Wer glaubst du eigentlich wer oder was du bist Fragen stellen zu dürfen...

Anderes aktuelles Beispiel aus diesem Forum:
...ich habe mal bei Raffaela zwecks Terminvereinbarung angerufen (ist allerdings schon einige Zeit her). Mir wurde da ziemlich schroff und unfreundlich mitgeteilt, dass ich mit einer Aktentasche ausgestattet zu erscheinen hätte. Dies hat mich etwas irritiert und veranlasst, die Frage nach dem "Warum" zu stellen. Eine Antwort darauf habe ich nicht bekommen, das Gespräch war damit beendet. Der Grund hätte mich schon interessiert. Die Sache war damit für mich erledigt, andere Müttter haben auch schöne Töchter. So dumm, unfreundlich und arrogant hat man mir noch nie in meinem Leben bei einem Anruf in einem Studio geantwortet.
Gruß
NippleTorture

Diese Beispiele ließen sich wohl beliebig fortsetzen. Einige Damen scheinen wirklich im siebten Himmel zu schweben und verlieren wohl den Sinn für die Realität. Ich glaube nicht, dass nur "Wxxx" so unfreundlich behandelt werden. Es schallt also wohl nicht immer so heraus, wie es in den Wald ruft- Lady Tara.

Ich werde weiterhin dominante Damen anrufen, und ihnen auch schreiben. Allerdings ziehe ich für mich eine Konsequenz: Sollte ich außerhalb der session unfreundlich behandelt werden, so werde ich ebenso unfreundlich wie die jeweilige Domina. Es gibt wohl noch genug intelligente Dominas, die es nicht nötig haben, den "Sklaven" vor der session einzuschüchtern, und die auch durchaus in der Lage sind und auch den Mut haben, einen anderen Menschen nahe an sich heranzulassen. Meiden werde ich diese vermeintlich omnipotenten Damen, die sich hinter ihren billigen Beleidigungen verstecken.

Letztlich liegt es wohl an uns, was wir mit uns machen lassen. Wir sind es eigentlich, die die Grenzen festlegen, den Rahmen abstecken, in dem sich eine Domina frei bewegen kann. Von totaler Versklavung halte ich nichts, und das ist - so glaube ich- eine ganz gesunde Einstellung. Vom Sklavendasein außerhalb der session träume ich nicht und das ist- so glaube ich- eine kluge Entscheidung. Wir haben nur ein Leben, dass uns der Schöpfer anvertraut hat. Ich werde niemals dieses kostbare Leben wegwerfen, schon gar nicht für eine gewerbliche Domina. Vielleicht scheint es aber genügend Menschen zu geben, die diesen Damen ein derartiges Gefühl vermitteln, so dass diese sich dann Macht anmaßen, die sich dann in von mir beschriebenen Antworten und Beleidigungen äußert.

Die Würde des Menschen ist- zumindest außerhalb der session- unantastbar:)

So, 22.Mai 2005, 10:43
Ich denke es wurde schon ganz klar gesagt, dass auch eine Domia(nte Dame) nicht immer bestens gelaunt ist. Und wenn gerade der 5. Anrufer hintereinander eine Handvorlage wollte, so kann man nicht unbedingt erwarten, dass der 6. Anrufer freundlichst angehört wird. Da kommt schon mal bei der Begrüßung ein Raunen rüber.
Das darf nicht sein.
Wenn ich in einem großen Kaufhaus nach dem 2. Weichnachtstag (meine)
Geschenke umtauschen will, werde ich im Laufe des Tages auch nicht so freundlich bedient, als wenn es irgendwann im Laufe des restlichen Jahres ist.
Stress-faktor nennt man sowas, glaube ich.
Es ist doch so simpel: Ich rufe einmal freundlich bei der mir scheinbar gefallenden Dame an. Ist sie nicht persönlich erreichbar, so versuche ich es zu einem späteren Zeitpunkt nnochmal.
Merke ich, dass mein Gegenüber gereizter Stimmung ist, beende ich höflich das Gespräch und versuche es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Ist die Stimmung dann abermals enorm gereizt, werde ich meine Bemühungen bei dieser Dame einstellen.

Sende ich eine e-mail und habe binnen 1 Woche keine Nachricht, so schicke ich sie nochmals ab. Erhalte ich noch immer keine antwort, frage ich freundlich nach, ob die mail angekommen ist bzw. weshalb ich keine Antwort bekomme. hiernach entscheide ich, ob es weiterhin erstrebenswert ist die Dame zu besuchen.

Es ist ein gegenseitiges nehmen und geben.
Die Doms sind auf die subs angewiesen. Wie sollen sie sonst ihr Leben finanzieren?
Die subs sind auf die Doms angewiesen. Wer soll sonst die sexuellen Fantasien erfüllen?
Ja, ich weiß, eine Domina ist grundsätzlich keine Erfüllungsgehilfin der (eigenen) sexuellen Fantasie. Andererseits, wenn ich schon vorher weiß wie der Film aussieht, jegliche Handlung inn- und auswendig kenne, dann gehe ich kein 2. mal ins Kino. Und im Fernsehn die dauernden Wiederholungen, da schreit doch auch (fast) jeder.

24/7, also eine dauerhafte "Versklavung", das ist eine hübsche Vorstellung, lässt sich aber nie verwirklichen.
Wenn ich kein Geld verdiene, warum soll die "Herrin" mich bei sich halten?
Ja, die "üblichen Fantastereien" kommen jetzt: Ich lass mich von der Herrin abrichten und geh für sie "anschaffen". Wer etwas Verstand hat und diesen benutzt (ist ja nicht generell verboten, auch bei SM nicht *lol*) weiß, dass Anstiftung zur Prostitution hierzulande unter Strafe steht. Warum soll sich ein/e Dom/ina freiwillig mit dem Gesetz anlegen?
Ja, ich habe handwerkliche Begabung.
Toll. Freut sich Dom/ina auch wirklich. aber irgendwann gibt es nichts mehr zu renovieren.
Es sei denn, ich habe so viel Vermögen, dass ich ein wirkliches SM-Traumschloss (auch dom Personen träumen) errichten kann, und dies auch noch innerhalb kürzester Zeit.
Dass ich als 24/7 nicht bei Herr/in logiere ist klar. Denn auch Dom/ina freut sich auf SM freie Zeit und genießt sie. Also geht ja schon wieder Geld verloren.

Grinch hat geschrieben:Die Würde des Menschen ist- zumindest außerhalb der session- unantastbar:)
Es wird aber auch nirgendwo bei professionellen ernsthaft erwartet, dass man(n) sich außerhalb des Spiels unterwürfig und versklavt zu verhalten hat. im Gegenteil. Wurde anderswo auch schon abgehandelt, "Wie verhalte ich mich, wenn ich 'meine' domina ('meinen Dom') ausserhalb der Session auf der Straße treffe"

Die Domsen von heute, einfach nicht mehr belastbar.

So, 22.Mai 2005, 12:26
Ja da brat mir doch mal einer einen Storch.
Die Domina von heute ist auch nicht mehr das, was sie früher mal war.
:shock:
Nala hat geschrieben:
c) es ist Wochenende - und da sitze ich dann auch nicht den ganzen Tag am Rechner (gerade dann nicht, wenn die Sonne scheint :-) ). Auch ich geniesse SM-freie Zeit. (man höre und staune).

Und was ist mit 24/7???
Wo bleibt das "Betriebsinteresse"?
Mit 80 Jahren ist noch Zeit genug um sich an Wochenenden auszuruhen!


Nala hat geschrieben:
d) es ist Abends sehr spät im Studio geworden und ich falle dann anstatt in meinen PC-Stuhl mehr oder minder tot in mein Bett.
%schlaf% %schlaf% %schlaf%

Sag ich ja, nix mehr gewohnt, nicht belastbar. Da gabs doch mal nen Schlager von Marie-Luise Nikuta --neee, war doch nicht die Callas vom Rhein, es war Johanna von Kocian "Das bischen subbie erziehen, macht sich von allein" oder so.
cool



Nala hat geschrieben: (ja erstaunlicherweise besteht mein Leben nicht nur aus SM - und ich bin froh darüber)
Eine richtiger SMer kennt nur SM. SM war die Antwort, aber was war die Frage?




@Nala
Wir kennen uns nicht persönlich und ich weiß auch nicht ob wir uns je persönlich kennen lernen werden.
Deine bisherigen Posting waren immer mit einem tüchtigen Schuß Humor und Selbstironie verfasst. Das ist auch gut so.
Deswegen konnte ich es mir nicht verkneifen hier auch reine Ironie zu posten.

Ich hoffe sehr du siehst es genauso %hä%
und nicht so %red% %puh% scook
Sonst komm ich mal vorbei und entscheiden dann vor Ort ob dies
%trost% , anal, haue, %knall% , o\o auspeitschen, böse oder %knall% geschieht und ich am ende schlu .



[/quote]

Re: Die Domsen von heute, einfach nicht mehr belastbar.

Mo, 23.Mai 2005, 00:12
rubber hat geschrieben: Eine richtiger SMer kennt nur SM. SM war die Antwort, aber was war die Frage?
Na, na, na das können wir nun aber SO nicht stehen lassen. SMer oder nicht, die Antwort ist immer noch "42". An der Frage arbeiten wir noch. :)
Fenris

<i>Wer nichts weiss, und weiss, dass er nichts weiss, weiss mehr als der, der nichts weiss und nicht weiss, dass er nichts weiss!</i>

Re: Dominas- arrogant, neurotisch und psychotisch?

Mo, 23.Mai 2005, 12:07
Richtung Norden und dann immer gerade aus...nee, falsche Werbung. Nochmals zurückspult :)

moin!

Auch hier kann ich es mir nicht verkneifen einige mit Ironie und Sarkasmus bestickte Sätze zu sagen.

Lady-Tara hat geschrieben: Und ich habe in keiner Weise die Absicht Dich zu beleidigen, allerdings kann ich mir nicht verkneifen nun doch darauf einzugehen! (grübel...seit Ihr anderes von mir gewohnt? :-D
Nun, ich bin nicht ihr und kein Pressesprecher. Kann nur für mich antworten: Weiß ich nicht, da ich das Vergnügen noch nicht hatte.

Grinch hat geschrieben: Manchmal habe ich allerdings den Eindruck, dass dominante Damen am Telefon oder in einer e-mail recht unfreundlich klingen, ja geradezu genervt.
Dazu habe ich mich bereits geäussert. Fragt doch mal die Lidl Verkäufer/innen ob sie am ersten Tag des Fahrkartenverkauf ab 11Uhr noch immer so freundlich waren, wie sie es waren, als sie ihre Schicht begannen. Fragt dann die Kunden.
Sage nun keiner der Vergleich hinkt! Oder ist Freundlichkeit nur ein "Muß" bei SM un überall anders ist Freundlichkeit %puh% ? *grübel und stark nachdenkt*
Lady-Tara hat geschrieben: "Lieber Grinch,
kann es sein, wie Dir schon andere Kolleginnen versucht haben klar zu machen, dass wir tatsächlich nicht den ganzen Tag darauf warten das einer oder zwei der Anrufer uns wirklich ernsthaft etwas fragen möchte- bzw. nicht am Telefon sitzt und an sich rumspielt- tatsächlich einen Termin möchte der auch von seiner Seite eingehalten wird?
Auch hier gilt wo ich schon bei Nala mein befremden zum Ausdruck brachte: Ja wieso denn nicht? Im Zeitalter der Emanzipiierung sind die Doms für subbie da oder hab ich da was mis(t)verstanden? duz


Lady-Tara hat geschrieben: Eine E-Mail, die bitte alle Praktiken genauestens beschreiben soll- und wenn Du versuchst, nett und freundlich, Allgemein gehalten zu antworten, auch noch angemeckert wirst, dass nicht ausreichend "Masturbationsgedanken" in der Mail enthalten waren!
Das ist doch das mindeste was subbie von Dom erwarten kann. Ein richtiger Tastatur -SMer hat Anspruch auf eine Handvorlage.
Die Videos, ja früher gab es noch sowas, sind sauteuer, die Printmedien geben nicht alles her und wer kann sich die "0190 ruf mich an" Nummern leisten?
Hat Tastatur SMer nicht schon genug investiert, da er sich PC, Monitor und Flat zugelegt hat?

Grinch hat geschrieben: Manche sind derart schlecht gelaunt, dass ich den Eindruck habe, eine neurotische, "alte" Dame angerufen zu haben. Natürlich nenne ich jetzt keine Namen:) Sie antworten manchmal so, als würden sie sagen wollen: "Wurm, was willst du mieses kleines Stück Dreck eigentlich? Beeil dich! Dein Anruf (bzw. deine mail) nervt und langweilt mich. Ich habe Stress, besser du lässt mich in Ruhe." Andere Male antworten sie auf eine mail, und wenn unser einer dann eine Rückfrage stellt, kommt nichts mehr.
Was denken sich diese Damen wohl dabei??

@ Grinch: Ich bin kein Hellseher. Was andere Menschen sich denken, musst du schon sie selbst fragen.
Lady-Tara hat geschrieben: Ich habe festgestellt, dass die Damen die hier antworten alle die gute Kinderstube beherrschen, und Ihre Gäste im Allgemein wohl so nicht ansprechen!
Ich auch. Bekomme ich nun ein Fleißkärtchen?
Grinch hat geschrieben: Ich habe damit ernsthafte Probleme.
Lady-Tara hat geschrieben:...Wir ebenfalls...


Wie gut, dass ich nicht so alleine hier bin. Da brauch ich mich ja auch nicht fürchten.


Grinch hat geschrieben: Ich bin eigentlich immer höflich, wohl weniger aus Furcht, sondern mehr aus Respekt vor dem anderen Geschlecht.
Lady-Tara hat geschrieben: Wir auch- solange bis wir das Gefühl haben, dass unserem Gegenüber wichtiger ist, am Telefon zu reden, und alles haarklein erzählt zu bekommen, während wir doch immer freundlich darum bitten, diese Dinge in einem Gespräch "Auge in Auge" nachzufragen.
(Mehr als kostenlose - unverbindliche Vorgespräche können wir nicht anbieten!!! Aber bitte : PERSÖNLICH! und nicht am Telefon oder per Mail!)

Einspruch euer Ehren.
Es soll ja noch Menschen geben, die nicht direkt "um die Ecke" wohnen.
Wenn ich bspw. nachfrage ob meine grosse Leidenschaft für Gummi auch dort Gefallen findet und ich bekomme als Antwort ich solle dies vor Ort in einem unverbindlichen Gespräch abklären, so werde ich diese Dame mit Sicherheit nicht besuchen. Soll ich bspw. von Flensburg bis nach München fahren um festzustellen, dass es nicht passt?
Man geht auch nicht ins Reisebüro und bucht seinen Urlaub aufs grade Wohl hin. Und im Restaurant lass ich mir auch erst die Speisekarte zeigen.


Grinch hat geschrieben: Kann es aber sein, dass diese Damen Realität und Session gar nicht mehr unterscheiden können, und dringend ärztliche Hilfe benötigen- leichte bis mittelschwere Psychose??
Ja, es sind ausschliesslich die pösen, plonden Tominas. Der arme (Tastatur) SMer macht immer alles richtig. Wie im richtigen Leben. Nur die anderen. Jeder denkt nur an sich, ich aber denke stets an mich!
Lady-Tara hat geschrieben: Ich fühle mich nicht so- als müsste ich eine Therapie beginnen, ausser Du meinst- sie würde mir helfen- nicht den Respekt vor den Männern zu verlieren, die uns durch ihre fordernde Art Ihrer Telefon und Mail - Erotik zu Ihren "unfreiwilligen" Gespielinnen machen.
Meinst Du es würde mir helfen sie besser zu verstehen?

Ansonsten halte ich mich für recht gesund und normal und bodenständig!
Sollte ich nochmal darüber nachdenken?
Das vermag ich nicht zu beurteilen. Darf ich auch nicht. Verstößt gegen das Arznei- und Heilmittel-Gesetz.
Zum einen bin ich kein %doc% oder Heilpraktiker, auch darf ich keinerlei Gutachten und/oder Expertisen erstellen.
Und generell gibts da bestimmt auch was von Ratiopharm. Sonst bleibt nur der -kostenlose-Tipp: Bei Risiken und Nebenwirkungen erschlagen Sie Ihren Arzt und Apotheker.
Grinch hat geschrieben: Ich mag dominante Damen, und kann mich auch in einer session unterordnen. Aber muss denn gleich am Telefon oder in einer mail dieses Domina-Gehabe sein? Hallo Dominas:) Wir sind auch Menschen und haben noch Gefühle und möchten nett behandelt werden. Wir sind keine wirklichen Tiere:)

@ grinch
Na wie praktisch, dass du dich in einer Session unterorden kannst als sub. Freut sich jede dom garantiert drüber. Es sind die einfachen Dinge die das Leben so angenehm machen.

Das "Dominagehabe" müssen sie nicht gleich rauskehren, aber ist es angebracht wenn bei der mail oder beim Anruf die Dame direkt gedutzt wird?
Ich kenne sehr viel subs die wissen, das Stil nicht der Knüppel ist, wo die Schaufel dran hängt, Etikette nicht das Teil ist wo der Preis und die Größenangabe drauf steht, und dass Anstand nicht käuflich zu erwerben ist. Sie können es umsetzen wie auch zig Damen, die einen Gast solange mit "Sie" ansprechen, bis beide wirklich geneigt sind ein Spiel gemeinsam zu beginnen.
Ok. Ich gebe ja zu, dass diese Spezi vom Aussterben bedroht ist und werde sofort bei der Unesco einen Antrag auf Artenschutz und Aufnahme in die rote Liste der vom aussterben bedrohten Wesen stellen.

Lady-Tara hat geschrieben: Auch wir sind Menschen- Dominas sind Menschen- wir sind ebenfalls keine Tiere- bzw. wir haben auch Gefühle.
Interessieren sie Dich / Euch?
Ja, sehr sogar. Machen Sie sich schon mal frei, legen sich auf die Liege, Frau Doktor kommt gleich.
totla

Grinch hat geschrieben: Also wer von den Herren der Schöpfung bereits am Telefon oder in einer mail zur "Sau" gemacht werden will, der möge dies bitte auch direkt am Anfang seiner mündlichen oder schriftlichen Bewerbung (was für ein blödes Wort, Bewerbung?????????) kundtun.
Lady-Tara hat geschrieben: Auf diese Art von Mail - oder Telefon Kontakt können die meisten seriösen Damen gern verzichten, nur leider die Männer nicht..soifz...
Das glaub ich aber jetzt nicht. Ist das wirklich wahr? duz


Lady-Tara hat geschrieben: es gibt aber sehr viele Männer die himmelschreiend nach einer privaten Verbindung suchen, und verzweifeln an Ihrer nicht lebbaren Neigung.
Auch das ist SM.
Stimmt. Aber es gibt auch Frauen die sowas wollen. %red%


Lady-Tara hat geschrieben: SM ist nicht nur das was einige im Studio ausleben!

Es gibt so viele Menschen, die das was sie fühlen gerne länger und sogar immer leben möchten.
Das dies nicht in ein Dominastudio passt- darüber sind wir uns wohl einig, allerdings müssen auch diese Menschen irgendwo mit Ihrer Neigung hin, und manchmal wird der Wunsch als Vater des Gedanken ein wenig übertrieben.
Da ist oft viel Einfühlungsvermögen gefragt- von unserer Seite.
Die wir dann übrigens auch oft gern bereit sind zu geben- solang sich unser Gegenüber auch einsichtig verhält.

Hoffnungen sind dahinter- Träume- Wünsche... sicher, vielleicht ist der Rahmen den eine Domina innerhalb Ihrer Spielzeiten dazu anbietet nicht der Richtige.
Aber - lass auch diesen Menschen ihre Träume!
Sie als psychotisch hinzustellen- ich finde das Recht hast Du nicht!

SM ist und bleibt ein subjektives Empfinden- und wenn es nicht deinem entpricht? O.K.
Sie dürfen das hoffen!
Es ist nämlich IHR Empfinden!.
Habe ja schon mal gesagt 24/7 ist ein wunderschöner Traum lässt sich auf Dauer nicht verwirklichen.
Sehr viele Beziehungen und Ehen gehen durch SM in die Brüche. Sei es im privaten oder professionellen Bereich. (hier ist Stella Morgan aus NRW nach eigenem Bekunden hier im Forum der aktuellste Fall)

Ich finde, es ist schön, das es Spielstätten gibt wo sich jede/r nach Lust, Laune und Fanatsie austoben kann. Und das sollten wir auch so beibehalten


Lady-Tara hat geschrieben: Weil ich verdammt nochmal gern Domina bin!
Und ich bin verdammt nochmal gerne sub. Ob sich da Paralelen auftun? :-D
Lady-Tara hat geschrieben: Aber ich glaube - so ganz war das nicht was Du dazu hören wolltest?
Lasst den Glauben in der Kirche. Oder wollen Sie jetzt auch die Beichte abnehmen?



Habt ihr es wirklich nötig- Dominas- andere Menschen, die ihr nicht einmal kennt, bereits am Telefon oder in einer mail zu kränken oder gar zu beleidigen?

Lady Tara hat geschrieben:Gegenfrage :
Haben es die Männer wirklich nötig uns mit Ihren W...fantasien zu belästigen und noch auf offen Ohren zu hoffen?


tztztz Seit wann wird eine Frage mit einer Gegenfrage beantwortet?
Die antwort auf Ihre gestellte Frage: Wem, wenn nicht Ihresgleichen sollen die armen Männer es denn erzählen? Wollten Sie nicht vorhin noch die Beichte abnehmen?


Lady-Tara hat geschrieben: Und bedenke vielleicht ein wenig:
"Wie es in den Wald ruft- so schallt es heraus".
Liebe Grüsse
Lady Tara
Man sieht sich immer zweimal im Leben. Sei stets höflich und freundlich den Menschen gegenüber, die dir die Leiter beim Aufstieg festhalten. Sie könnten dir beim abstieg wieder die Leiter halten.

%klatsch% winke winke

Mo, 23.Mai 2005, 12:48
Hallo "Quote-Meister" Rubber

Ironie und Sarkasmus ist ja manchmal ein Boomerang ...
Ja, ich weiß, eine Domina ist grundsätzlich keine Erfüllungsgehilfin der (eigenen) sexuellen Fantasie. Andererseits, wenn ich schon vorher weiß wie der Film aussieht, jegliche Handlung inn- und auswendig kenne, dann gehe ich kein 2. mal ins Kino.
Hmmmh - was willst Du uns damit sagen ? Das es besser ist in einen Film zu gehen, dessen Drehbuch man selbst geschrieben hat ? Um zu gucken wie es der gewählte Regisseur umsetzt ? WIE LANGWEILIG ! Da würde ich ja nicht mal das erste Mal ins Kino gehen.
24/7, also eine dauerhafte "Versklavung", das ist eine hübsche Vorstellung, lässt sich aber nie verwirklichen.


Was für ein schönes schwarz-weisses und eindimensionales Weltbild Du hast rubber ! Es soll da ausserhalb der Studiodimension tatsächlich auch noch SM geben und welch Wunder, da findest zig verschiedene Formen von gelebtem 24/7 in den verschiedensten Ausprägungen vom Ehesklaven mit Job bis zum TPE in allen Schattierungen. Eine Form von gelebtem 24/7 hat Tanja auch mal etwas weiter hinten im Offtopic geschildert. Deswegen würde ich vielleicht nicht alles, was Du nicht magst oder Dir nur nicht vorstellen magst, ins Reich der Träume verweisen.
Sehr viele Beziehungen und Ehen gehen durch SM in die Brüche
Ach was ! Tatsächlich ? Die Fortführung Deiner Logik sieht dann etwa so aus:
Viele Ehen gehen wegen irgendwas anderem in die Brüche. Vielleicht sollten Männer und Frauen prinzipiell keine Beziehungen mehr eingehen, weil sehr viele von diesen Beziehungen in die Brüche gehen ?
Tolle Logik ! Herzlichen Glückwunsch !
Eure Sticheleien und euer Zwiegespräch mag ja recht interessant sein, doch muss es hier in diesem Forum ausgetragen werden?
Ungezogener Weise ist dieses Zitat von Dir aus einem anderen Thread. Aber meinst Du Deine sarkastische Quote-Orgie hier ist besser ? Wie gut, dass hier im Endeffekt alles gesagt war...

Obwohl eine Idee hätte ich da noch. Wir alle schreiben viiiiiel mehr ausführliche und als Wxxx geeignete Berichte und dann kommen die Telefonjunkies auch so auf Ihre Kosten und surfen nur noch, lassen "unsere" Dominas in Ruhe und wir können ganz entspannt und fröhlich plaudernd Termine vereinbaren, die wir dann auch alle einhalten....( man wird ja noch mal träumen dürfen).
Und vielleicht erniedrigt sich ja rubber auch mal zu seinem ersten Bericht *gg

SCNR, Sklave Bernd,
der sich fragt was Du genommen hast, dass dich so ironisch-sarkastisch entfesselt .... <bg>

PS: Rubber, Seit deinem letzten Posting verschluckt sich der IE am Tabellenlayout - glaube da fehlt ab und an mal die schliessende Klammer beim Quoten (hat sich wohl dank Helmut erledigt ...)
Zuletzt geändert von sklave_bernd am Mo, 23.Mai 2005, 18:27, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“