Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Bizarrlady Annabel Schöngott
Hier Ihre Werbung
Mommy Ultraviolence
Hier Ihre Werbung

Claudia, Stahlstraße

Sa, 25.Feb 2006, 21:36
Hallo Gemeinde, lange Zeit war ich stiller Beobachter und interessierter Leser. Es waren einige gute Beiträge dabei, zeigt mir aber doch das man(n) die Damen unserer Leidenschaft nicht wirklich ojektiv beurteilen kann. Sondern immer nur subjektiv (jeder Jeck ist halt anders). Zumal bei den Damen auch immer die Tagesform und Sympathie eine große Rolle spielt. Aber wem erzähle ich das. So, zum Thema.
Ich war am Freitag, den 24.2. in der Stahlstraße zu Gast. Zum ersten Mal. Nachdem ich durchweg fast nur positves von diesen Ladies gelesen hatte, wollte ich es nun auch versuchen. Von den hier meist benannten Damen waren zu diesem Zeitpunkt keine zugegen. Bin dann von einer Frau angesprochen worden (Haus 49, Zi. 28-32 lt. Plan). Claudia, kurze blonde, streng nach hinten gegekämmte Haare. Hornbrille und ordentlich Holz vor der Hütte. Wirkte "nett". Versprach großes für kleines Geld. Nachdem ich ihr klar machte das ich die Preisliste kennen würde, revidierte sie ihre Aussage und machte den Preis natürlich von meinen Vorlieben abhängig. Mein Bauchgefühl sagte mir ganz deutlich "geh", meine Triebe mit Unterstützung meines Kleinhirn sagte "los jetzt". Also ließ ich mich auf dieses Abenteuer ein.
Es ging ab in den Keller. Der Raum war so klein und ungemütlich das er fast schon wieder anregend war. Claudia war sehr professionell, ihre Handlungen genauso monoton wie ihre Stimme. Die besprochenen Vorlieben wurden generalstabsmäßig abgearbeitet. Zwischendurch ein kleiner Unfall, wobei sie mit ihrem Stiefel an einem Brustwarzengewicht hängen blieb und mir einen unerwarteten Schockmoment bescherte. Gut, nix passiert. Tat ihr auch sehr leid, sagte sie. Das Finale sollte ein warmer Regen werden, der etwas auf sich warten ließ während ich auf den kalten Fliesen lag und sie sich angestrengt zu konzentrieren versuchte (der Mensch ist eben keine Maschine). Gut, aus dem Regen wurde ein kleiner Schauer und ich durfte mich erleichtern. Das wars. Fazit: Sie hat nicht wirklich alles falsch gemacht, aber gar nichts völlig richtig. Es war mein erstes Erlebnis auf der Stahlstraße. Ich werde es noch einmal versuchen. Dann aber bei einer der hier bekannten Damen. Ich danke für ihre Aufmerksamkeit!

So, 26.Feb 2006, 20:00
Hallo, ich war auch schon öfters bei Claudia. War immer super zufrieden. Allerdings ist sie keine Domina,und auch nicht dementsprechend ausgestattet.Ich hol mir da auch nur das 08/15 Programm ab. Wenn Du eine Domina suchst, darfst Du da nicht rein, denn sie ist "nur" eine Hure!
Tue alles was Du willst, ohne jemand anderen dabei zu schaden, man hat nur das eine Leben, und das sollte man nutzen!

Claudia, Stahlstraße 49, Koberraum

Do, 25.Mai 2006, 12:17
Jau, diese besagte Claudia ist mir ebenfalls schon vor Langem aufgefallen. Sie paßt äußerlich gut in mein Raster, wenn ich mal so technisch sagen darf:
Blonde Haare, mehr als augenfällige Attribute und angenehm arrogant im Auftritt. Was ich bisher von Jo und Gino an Schilderungen gelesen habe, ist für mich auch ganz stimmig - denn ich suche im Moment auch eher eine frivole Bizarrlady als eine tough veranlagte Domina.

Bisher hat mich Claudia allerdings immer durch ihr aggressives Ansprechen der geneigten Kundschaft irritiert und letztlich immer zum Rückzug bewogen - ich bin halt immer sehr unschlüssig und nervös, wenn ich auf der Straße unterwegs bin.

Kann vielleicht jemand mit weiteren aussagefähigen Berichten weiterhelfen? Gino, Du sagst doch, Du bist schon öfter bei ihr gewesen?

Kann jemand noch was positives vermelden, außer daß Claudia das sog. 08/15-Programm annähernd fehlerfrei absolviert, wie ich meine Vorrredner verstehen muß? Denn ein bißchen mehr Potenzial würde ich wohl schon erwarten, auch wenns nicht allzu hart werden muß...

Wie gesagt, ich würde mich über weitere Erzählungen freuen.


Danke,

Bert

Re: Claudia, Stahlstraße

Di, 25.Sep 2007, 05:21
[quote="DirtyJo"]Hallo Gemeinde, lange Zeit war ich stiller Beobachter und interessierter Leser. Es waren einige gute Beiträge dabei, zeigt mir aber doch das man(n) die Damen unserer Leidenschaft nicht wirklich ojektiv beurteilen kann. Sondern immer nur subjektiv (jeder Jeck ist halt anders). Zumal bei den Damen auch immer die Tagesform und Sympathie eine große Rolle spielt. Aber wem erzähle ich das. So, zum Thema.
Ich war am Freitag, den 24.2. in der Stahlstraße zu Gast. Zum ersten Mal. Nachdem ich durchweg fast nur positves von diesen Ladies gelesen hatte, wollte ich es nun auch versuchen. Von den hier meist benannten Damen waren zu diesem Zeitpunkt keine zugegen. Bin dann von einer Frau angesprochen worden (Haus 49, Zi. 28-32 lt. Plan). Claudia, kurze blonde, streng nach hinten gegekämmte Haare. Hornbrille und ordentlich Holz vor der Hütte. Wirkte "nett". Versprach großes für kleines Geld. Nachdem ich ihr klar machte das ich die Preisliste kennen würde, revidierte sie ihre Aussage und machte den Preis natürlich von meinen Vorlieben abhängig. Mein Bauchgefühl sagte mir ganz deutlich "geh", meine Triebe mit Unterstützung meines Kleinhirn sagte "los jetzt". Also ließ ich mich auf dieses Abenteuer ein.
Es ging ab in den Keller. Der Raum war so klein und ungemütlich das er fast schon wieder anregend war. Claudia war sehr professionell, ihre Handlungen genauso monoton wie ihre Stimme. Die besprochenen Vorlieben wurden generalstabsmäßig abgearbeitet. Zwischendurch ein kleiner Unfall, wobei sie mit ihrem Stiefel an einem Brustwarzengewicht hängen blieb und mir einen unerwarteten Schockmoment bescherte. Gut, nix passiert. Tat ihr auch sehr leid, sagte sie. Das Finale sollte ein warmer Regen werden, der etwas auf sich warten ließ während ich auf den kalten Fliesen lag und sie sich angestrengt zu konzentrieren versuchte (der Mensch ist eben keine Maschine). Gut, aus dem Regen wurde ein kleiner Schauer und ich durfte mich erleichtern. Das wars. Fazit: Sie hat nicht wirklich alles falsch gemacht, aber gar nichts völlig richtig. Es war mein erstes Erlebnis auf der Stahlstraße. Ich werde es noch einmal versuchen. Dann aber bei einer der hier bekannten Damen. Ich danke für ihre Aufmerksamkeit![/quote

nein!!! sie ist nicht mein Fall!!!

Di, 25.Sep 2007, 17:00
Hallo Nightlover,

der Beitrag zeigt, wie wichtig auch bei Jo 133 die letzte Klammer ist, die fehlt hinter dem abschließenden [/quote

Und sonst ist Claudia nicht sein Fall!!!

Figürlich ist Claudia eigentlich ganz OK, doch das reicht leider halt nicht immer, wie DirtyJo dann merkte in ihrem Zimmer.

Liebe Grüße winke winke

Sausauger

@Nightlover

Di, 25.Sep 2007, 20:36
Da versteh ich dich jetzt nicht so ganz - oder doch?
Du bist doch einer von denen, die immer nach "Erlebnis-Berichten"
hecheln.
jezt gibt einen bericht: klar, eindeutig und informativ -
so wie man in sich für informationszwecke wünscht :-D
aber er ist dir auch nicht recht....
ach so, er soll schön geil sein für dich....wenn du ihn genießt....
du willst auf diese art und weise doch nicht etwa den fuffi sparen,
den du sonst in der strasse herausrückst...

(verzeih - ich bin heut ein bischen böse...)

%klatsch% feigenblatt

Fr, 28.Sep 2007, 18:03
Mein lieber Herr feigenblatt,

ich nehme mal an, dass Dein Posting an meine Adresse ging.

Zur Erklärung:

Jo133 hat (vergeblich) versucht den Bericht von DirtyJo als Zitat zu verwenden.

Dieses (missglückte) Zitat hat er dann lediglich mit dem letzten Satz kommentiert. "nein!!! sie ist nicht mein Fall!!!"

Allein auf diesen letzten Satz bezieht sich meine Nachfrage.

Der Bericht von DirtyJo ist hingegen absolut in Ordnung.

Grüße
Nightlover

winke winke
Antworten

Zurück zu „Dominas in Essen“