Hier Ihre Werbung
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Cynthia - Bizarrlady aus Leidenschaft
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Catherine Bizarr herself
FETISCH INSTITUT in Berlin
Lady Caprice
Hier Ihre Werbung

Claudia Stahlstraße

Sa, 02.Jul 2005, 18:30
%red%

War in der Nacht freitag/Samstag auf der Stahlstraße (gegen 3 Uhr). Ich wollte zu Chantal (zum ersten Mal), die noch nicht da war.
Habe mich dann umgeschaut.
Meine Geilheit brachte mich dann dazu, dass ich voll auf Claudia (gleiches Haus wie Chantal, Erdgeschoss, abgefahren bin.
Reife Blondine mit grosser OW. Mein Schema.
Am Fenster sagte sie nur: Komm rein. Ich weiss genau, was ich mit Dir mache. Schaute mich dabei an, so dass es um mich geschehen war.
Bin dann rein.
Sie ging dann voran in den Keller hinunter. Auf dem Weg umschlich mich aber zunehmend das Gefühl, dass die Session nichts gibt. Der Eindruck war verflogen. Es roch für mich nach Abzocke, da wir keine Vereinbarung hatten und die Dame nichtz mehr so vertrauenserweckend rüberkam.
Spätestens als Sie im Keller dann 150 Euro verlangte, war ich mir sicher, dass ich raus wollte.
Habe ihr das gesagt und meinte. Ich würde mich gerade nicht so wohl fühlen, hätte gerade ein Problem im Kopf, so dass die Session nichts geben würde.
Ihre reaktion zeigte, dass ich mich richtig entschieden hatte.
Sie meinte: 30 Euro Eintrittsgeld oder die Polizei. Sie würde mich sonst nicht rauslassen. Ich sagte: Klar, ruf die Polizei. Macht mir nichts aus, die Sache so zu regelen.
Dann meinte Sie: Wenn ich nicht zahle, würde ihr Lude kommen.
Da sagte ich: Dann rufe ich die Polizei. Öffnete die Tür, weil ich mich nocht einsperren lassen wollte.

Bin dann rausgerannt. Sie hinterher. An der Türe habe ich noch einen guten Faustschlag von ihr mitbekommen.

Soviel dazu. Kann die Enttäuschung verstehen. Muss aber sagen, dass eine gute Dom es respektieren muss, wenn der Gast auf einmal so draufkommt. Was hätte ich denn machen sollen? Ich muss doch auch für mein Geld arbeiten. Und 150 Euro für nichts zu zahlen ist auch nicht gerade mein Ding.
Fand ihre Drohungen und den Einsperrversuch relativ heftig.


Später war ich dann bei Chantel (Claudia war weg):
Habe einen sehr positiven EIndruck. Leider war ich wegen der o.g. Ereignisse auch nicht ganz frei im Kopf. Werde daher wieder hingehen.
Zuletzt geändert von Okudera am Di, 05.Jul 2005, 07:58, insgesamt 2-mal geändert.

Claudia Stahlstraße

Sa, 02.Jul 2005, 21:45
Hallo Okudera,

das hört sich ja recht heftig an.

Was die Drohungen und den Einsperrversuch anbetrifft, erfüllt Sie damit die Tatbestände der Nötigung und versuchter Freiheitsberaubung.

Wenn du hier nachsiehst http://www.mst-essen.de.vu/
ist es dann der Fensterplatz 115?

Wenn ja, dann handelt es sich um eine Lady, die schon zu den Urgesteinen zu zählen ist, was ihre Anwesenheit in der Stahlstraße anbetrifft.

In den letzten Jahren war sie allerdings nicht ständig dort anzutreffen.

Vor sehr langer Zeit war ich auch drei oder vier Mal bei ihr.
Rein von der Ausstrahlung her und ihrer Art, wirkte sie schon erregend, das war dann aber auch schon Alles
Besonders dann, wenn man mehr Kohle bei ihr ausgibt, stimmt die Leistung nicht mehr.

Schön aber, dass du danach bei Chantal noch ein positives Erlebnis hattest, über welches du ja vielleicht noch in ihrem Thread postest.
Zuletzt geändert von sausauger am Di, 05.Jul 2005, 22:59, insgesamt 1-mal geändert.

So, 03.Jul 2005, 07:02
Ja ist der Fensterplatz 115.

Ich weiss auch, dass das Erpressung, Nötigung, Drohung usw. war.

Daher war ich mir auch halbwegs sicherr, dass nichts weiter passiert.

Die Schmier wäre wohl schnell gekommen.


Es war eben der Eindruck, den ich von Claudia hatte:
Routiniert, ewig dabei und will nun einen auf DOmina machen, da sie im normalen Geschäft nicht mehr ganz mit den jungen Mädels mithalten kann. Kurz: Abzockgefahr.
Hätte nicht gedacht, dass eine Dame mit solchen Mitteln, versucht an Geld zu kommen und so ihren Ruf ruiniert.
Zuletzt geändert von Okudera am Di, 05.Jul 2005, 07:59, insgesamt 1-mal geändert.

So, 03.Jul 2005, 09:48
Schade! Ich wäre gerne zu ihr gegangen. Vom Typ,Aussehen,kühlen,distanziert-lasziven Eindruck, AnspracheGesichtsausdruck ist sie genau das was ich suche und nicht finde. Aber nach deinem Bericht lässt man sich sicher besser nicht auf sie ein. Schade.
wilma_006, von meiner Herrin MAYA zugeritten und zu ihrer Blashure erzogen.
Eines ihrer Pferdchen in ihrem Gestüt.

So, 03.Jul 2005, 10:11
die entscheidung muss jeder selber treffen, ob er zu ihr geht.

ich kann ja nichts zu ihrer person als domina sagen. soweit habe ich sie ja nicht kennengelernt. vielleicht kann ja mal jemand mit erfahrungen bei ihr hierzu berichten.

es war ja nur mein persönlicher eindruck, dass die session nichts geben würde.

ein detail spricht jedoch für mich bände.
ich fragte sie diekt zu beginn unserer begegnung, ob sie wisse, wann chantal komme. antwort: eine chantal kenne sie nicht.

So, 03.Jul 2005, 12:48
Jetzt kommt mir die Erinnerung. Ich war schon 1x bei ihr und hatte danach folgendes geschrieben:

http://www.dominaforum.net/forum/ftopic2926.html

Sie reizt mich immer noch sehr. Und obwohl es bei jedem anders ablaufen kann und die Eindrücke immer individuell sind, schreckt mich Okuderas Schilderung bezüglich Nötigung etc. jetzt doch ziemlich ab.

Schade, da Frau hat etwas was ich bisher wie gesagt seit langem vergeblich suche und auch in der Stahlstrasse.meiner Lieblingsstrasse, ob Sabine,Eve (vom eigenen erleben her)Laura,Michelle,Doris (von meinem Eindruck her) leider nicht gefunden habe.
wilma_006, von meiner Herrin MAYA zugeritten und zu ihrer Blashure erzogen.
Eines ihrer Pferdchen in ihrem Gestüt.

Völlig richtig gehandelt

So, 03.Jul 2005, 15:13
Hallo Okudera,

ich finde, dass Du vollkommen richtig gehandelt hast. 150 € sind eine Menge Kohle die man sucherlich nicht so einfach aus dem Fenster werfen sollte.

Allein das ganze Verhalten dieser "Dame" zeigt doch schon. dass sie einzig und allein auf Abzoke aus ist. Das ist doch eben der Unterschied zwischen einer Domina, die sicherlich aus für das Geld arbeitet, aber eben auch etwas rüber bringen kann und einer gewöhnlichen Nutte.

Die Drohung die Polizei rufen zu wollen ist natürlich ein Witz schlechthin. Auch die Drohung mit dem Luden finde ich zeimlich lächerlich. Allerdings hätte die nette Dame nach dem Faustschlag von Ihr, von mir sich auch ordentlich eine gefangen.

Jetzt kommt mir bitte niemand mit der Geschichte, man könne doch keine Frau schlagen. Wenn eine Frau meint einen Mann schlagen zu dürfen gilt wohl das gleiche Recht auch für den Mann. Denn wie man in den Wald rein ruft so kommt es eben auch zurück.

Grüße
Nightlover

So, 03.Jul 2005, 15:55
Das Verhalten der Frau ist natürlich Nepp, entspricht aber den Usancen im Rotlichtmilieu: Wer einmal eingetreten ist, der muss auch zahlen. Du hast dich ganz gut aus dieser Situation herausmanövrieren können.

Gruß

Remington Steele

So, 03.Jul 2005, 20:01
Ach was,

so sind die Sitten halt im Gewerbe. Wenn man sich dort anlegt, geht es halt anders zu. War doch noch harmlos. Hätte noch schlimmer kommen können (vielleicht nicht in essen um diese uhrzeit).

Bin selber Jurist. Weiss daher schon, wo die Grenzen des Erlaubten verlaufen.
Strafanzeige wäre sicherlich übers Ziel hinausgeschossen. Würde zu nichts führen und jede Menge Ärger und Zeit bedeuten.

Die Dame hat sich selber disqualifiziert. Eine verantwortungsbewusste Dom hätte hier die Sache abgeblasen, noch ein nettes Gespräch geführt und eine gute Heimfahrt gewünscht. Ich wäre dann sicher wiedergekommen.

Mo, 04.Jul 2005, 13:29
RICHTIGSTELLUNG!!!

Bevor noch weitere negative Schlagzeilen über Tina zu Unrecht in Umlauf kommen, hat Chantal mich gebeten, hier im Forum die Sachlage richtig zu stellen.
Bei der Kollegin, die versucht hatte Okudera abzuzocken, handelt es sich nicht um Tina, sondern um Claudia, die ebenfalls im Haus44 anzutreffen ist. Tina wurde von ihren Kunden auf diese Geschichte angesprochen und wusste gar nicht wie ihr geschah. Daraufhin setzte sie sich mit Chantal in Verbindung und erzählte ihr davon. Inzwischen scheint die Sache im Hause aufgeklärt zu sein.

Bobby

Claudia

Mo, 04.Jul 2005, 18:57
Hallo Bobby,

danke für die Richtigstellung bezüglich Tina und Grüße an Chantal.

!!!Wir haben jetzt alle fleißig unsere Beiträge dementsprechend geändert und durch den richtigen Namen CLAUDIA ersetzt!!!

Tina hat ihr Zimmer in der ersten Etage, zu Straße hin, oben rechts, richtig?

Ich meinte aber ebenfalls die Lady? unten links, von dem besagten Fensterplatz und jetzt, wo ich den Namen Claudia lese, jepp, das war sie damals, bei der ich war.

Bei der richtigen Tina war ich auch einmal, sie war wirklich ok und keine Spur von Abzocke.
Zuletzt geändert von sausauger am Di, 05.Jul 2005, 23:03, insgesamt 1-mal geändert.

Mo, 04.Jul 2005, 20:15
Namen sind ja nicht alles...

Aber im 1. Stock war es definitiv nicht.

Es war schon das Fenster, das ich hier angegeben habe

War Claudia nur zufällig da?
Zuletzt geändert von Okudera am Di, 05.Jul 2005, 08:00, insgesamt 1-mal geändert.

Es war Claudia

Mo, 04.Jul 2005, 20:57
Hallo Okudera,

nein, diese Claudia ist schon seit vielen Jahren in der Stahlstraße und eigentlich immer am selben Fenster, soweit ich mich erinnern kann.

Die Zimmer dort sind teilweise zweischichtig belegt, daher wohl auch das Namensschild, denke ich mir.

Ob diese Claudia jeden Abend bis in die Nacht dort anzutreffen ist, weiß ich nicht, war jetzt auch ein paar Wochen nicht mehr dort.

Diese Claudia hat auf jeden Fall die beschriebene Oberweite, wobei der obere Teil ihrer Titten meist frein ist. Die Haare sind über schulterlang und sie hat fast immer die gleichen, schwarzen Klamotten an.

Sie wirkt relativ kühl und distanziert, um nicht zu sagen, leicht arrogant.
Ich schlage vor, den Namen Tina durch Claudia zu ersetzen, damit Tina bei Überfliegern des Threads nicht in ein schlechtes Licht kommen, so fair sollten wir sein.
Danke Okudera, dass du sofort die Namensrichtigstellung vorgenommen hast, so werden die Leser auch vor der richtigen Lady? gewarnt. %klatsch%
Antworten

Zurück zu „Dominas in Essen“