Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Bizarrlady Annabel Schöngott
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Mommy Ultraviolence
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

Am Freitag in der Stahlstraße

So, 08.Jan 2006, 20:16
Hallo zusammen

Ich war am Freitag in der Stahlstraße.Da ich mir eine Domina an dem abend nicht leisten konnte, war also nur Standart angesagt.Mein Ziel kannte ich vorher schon, Nora in Haus 49(kann ich nur empfehlen, die Frau ist der Hammer und super nett).Vorhänge waren zugezogen,also erst mal warten.Plötzlich kamen Nora und Dunja (ich himmel sie bis jetzt nur an) aus Haus Nr 49 und gingen mit ihren Hunden gassi.Dunja raubte mir schon mehrfach, nur vom Anblick den Atem.Wie sie so in ihrem Fenster, top gestylt rauchend auf Kunden wartet.

Als die beiden rauskamen, war ich irgendwie irritiert.Dunja trug eine Militär Hose und Schlabberlook.Klar das sie nicht in ihrem geilen Lackoutfit mit dem Hund gassi geht, aber das hatte ich nicht erwartet.Ihre ganze Ausstrahlung,die bis jetzt auf mich gewirkt hatte, war auf ein mal verflogen.War sie bis jetzt noch eine unberührte Göttin, war sie plötzlich für mich einfach nur noch eine Hure von nebenan.Der Flair ging verloren.

Sicher denken jetzt viele, du Kasper, das sind auch nur normale Frauen, das ist mir schon bewußt.Aber irgendwie hat mich ihr outfit total gestört, und hat meine Phantasien doch ziemlich abgeschwächt.Ich werd sie auf jeden Fall mal besuchen, da sie in ihrem Lackoutfit einfach nur göttlich aussieht.

Mich würde mal intressieren, ob jemand schon ein ähnliches Erlebniss hatte, und der Flair der Herrin dadurch verloren ging?
Tue alles was Du willst, ohne jemand anderen dabei zu schaden, man hat nur das eine Leben, und das sollte man nutzen!

So, 08.Jan 2006, 22:05
Ja hatte ich schon mehrfach.

Zueltzt z. B. bei Heike in Duisburg, im Vulkan 25.

Lederstiefel aus und Plüschpuschen an, sah aus wie ne Putze und gar nicht mehr dominalike. totla

Es kommt aber auch sehr darauf an, wie man zu der jeweiligen Frau steht.

Meine Herrin z. B. ist immer und zu jeder Zeit meine Herrin, egal was sie anhat, denn ich respektiere und achte sie, nicht allein wegen der Klamotten.

Di, 10.Jan 2006, 08:49
Dieses Erlebnis hatte ich schon bei Charly aus der Stahlstraße. Total erotisch finde ich diese Frau wenn sie ihre hohen roten Stiefel und den schwarzen Lackrock anhat. Ich könnte so da hinschmelzen. Aber wenn sie Feierabend hat und in ihrem Altagslook hinauskommt würde sie mir nicht im geringsten auffallen so unscheinbar ist sie. Bei Sabine (früher Stahlstraße, dann Linienstraße, Arte V und jetzt Vulkan) habe ich es ähnlich empfunden.
Die Dominanz ist halt eine phantasievolle Welt, ein wunderbares Spiel. Das sollten wir nicht vergessen. Aber das Auge ist schon wichtig. Ich muss mir schon vorher Appetiet holen. Zum Beispiel ist es mir wichtig, dass die Dame schon im Fenster hohe Stiefel an hat, da dieses mein Fetisch ist. Wenn es nicht so ist gehe ich gar nicht erst rein. Klar sie würde sie ja auch später noch für mich anziehen aber meine Phantasie muss schon vor dem Fenster beginnen.

Di, 10.Jan 2006, 15:16
Irgendwie kann ich es schon nachempfinden, dass Ihr die Damen im Dom-Outfit mit anderen Augen seht.

Für mich ist es jedoch manchmal eher umgekehrt. Ich hatte schon öfter die Situation, dass ein Mädel in normaler Strassenkluft kam und ich dachte "woah, scharfes Geschoß", wenn Sie dann nachher im Fenster saß war eigentlich nichts mehr von meine anfänglichen Begeisterung über, dann war sie wieder eine von vielen. Ich muss hierbei allerdings eingestehen, dass dies bei mir auch meist auf die Damen der konventionellen Fraktion zutrifft.

Grüße
Nightlover

Di, 10.Jan 2006, 18:39
Ja das hatte ich auch mal...eine verdammt hübsche Dame saß im Fenster und lächelte mich verlockend an...ich also freundlich zurückgelächelt aber trotzdem eine weitere Runde gedreht...dann bin ich hin und in diesem Moment öffnet sie ihr Fenster und schreit einem Freier im gebrochenen Deutsch:"Ey, Du Typ hast nur so kleinen Pimmel!"
...Da war bei mir alles vorbei... duz
Antworten

Zurück zu „Dominas in Essen“