Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Mommy Ultraviolence
Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Annabel Schöngott - gepflegte Perversion

Alexa Montez

Mo, 19.Dez 2005, 11:21
Liebe Mitstreiter,

ich wollte mal den aktuellen Stand bei den Münchnern erfragen. Bin Ende der Woche kurzfristig in Muc und liebäugele mit einem Termin bei Alexa Montez. Habe sie insgesamt 3 mal besucht (mit jeweils sinkender Qualität). Ist aber schon eine weile her. Wahrscheinlich ist hier der Wunsch der Vater des Gedankens, aber ich hoffe, dass sie sich wieder mehr Mühe gibt.

War jemand in letzter Zeit bei ihr und kann berichten?

Würde mich freuen.

jp

Mo, 30.Jan 2006, 19:56
Also ich war schon sehr lange nicht mehr bei Ihr, aber ich konnte mich nie beschweren was die Qualität und den Einfallsreichtum dieser Lady angeht. Ich war immer hochzufrieden und bis jetzt bis ich von ihr nie enttäuscht worden. Ich wünsche Dir auf alle Fälle viel Spaß bei Deinem Besuch.

Sklave 36

Sa, 11.Feb 2006, 11:47
Ich habe mal die Trailer gecheckt, das mit dem Nachbarn ist ihre normale Stimmlage, mir ging das damals durch Mark und Bein, die Dezibel waren echt total gewaltig.

Es gibt und gab in München einige wirklich gute Dominas, leider hören die meisten aus unterschiedlichen Gründen auf, die Studios scheinen 08/15 Abfertigungen vorzuziehen, was aber wohl in der ganzen Republik so ist. Nichts gegen Bizarrladies, wers mag, bei mir war der Reiz an einer Domina eigentlich immer das unerreichbare.

Sa, 11.Feb 2006, 13:41
Hallo!

Also ich kann Euch nur zustimmen. Ich war vor längerer Zeit öfters im Palais und auch einmal bei Lady Alexa persönlich. Die Session an sich war eigentlich ganz ok.
Früher war ich immer bei Lady Ivana - ich fühlte mich super bei Ihr aufgehoben und sie war sehr phantsievoll, ich war schon sozusagen Stammgast bei Ihr, doch leider ist sie schon seit etwa 1,5 Jahren nicht mehr im Palais, was ich sehr schade finde.

Naja und dann war ich nicht mehr dort (außer diesem einen Besuch bei Lady Alexa)

Grüße,
Matt

Sa, 11.Feb 2006, 15:00
Ich durfte Lady Ivanna mal kennenlernen, ich hatte jemand die ähnlich veranlagt war und wirklich mochte was sie tat und kam in den Genuß von Lady Ivanna die einen kurzen Gastauftritt in meiner Session hatte, ziemlich klasse Überraschung. Wie Ivanna jemand die zum Glück auch sonst voll im Leben stand und nur gelegentlich im Studio war. Ganz ehrlich, reine Dominas gibts immer weniger weil leicht bizarre Erziehung mit poppen einfach mehr gefragt zu sein scheint, aus dem Grund sind Leute wie du und ich schon als Stammgäste prädestiniert.

Genau wie du schätzte ich eine leise aber sehr intensive Session, leider scheinen wir hier in der Minderheit zu sein.

So, 12.Feb 2006, 18:24
Hallo Leute,
will ja nicht unken, aber die Kamera im Eingangsbereich zum Studio zählt bei mir zu "videoüberwachtes Studio" und....Alexa ist über ihre beste Zeit hinaus - seh ich auch so. Einfühlsam war sie aber eigentlich doch nie wirklich.....das ist aber ein anders Thema und soll jeder für sich ausmachen.
Aber: die Panik wegen der Videoüberwachung ist zwar überzogen, aber ich kenn etliche Studios die das aus Sicherheitsgründen tun, OHNE dass sie es ankündigen - auch wenn das aus jur. Gründen angezeigt/obligatorisch wäre. Das Palais schreibt es hin (weil rechtlich geboten) und versucht damit zumindest den Eindruck von "Sicherheit" zu vermitteln. Soll ja schon so ein bisschen was passiert sein in der Szene.........Ich denke, da besteht keine übergroße Gefahr und macht euch nichts vor: wenn z.B. die Sitte will, sitzen die hübsch diskret im Benz gegenüber vom Studioeingang und machen ihre Fotos - mit messerscharfen Konterfeies von euch. Nur: ..das sagen die euch dann bestimmt nicht.....Wer heute zur Domina geht hat immer auch ein bisschen Risiko, war immer so, wird auch so bleiben. Und wie sagt man so schön: No risk, no.....CU, Impero

Mo, 13.Feb 2006, 12:04
wally hat geschrieben:Probiert einmal eine Session mit Amazone Rachel im Palais. Die kann's auch ruhig - und wie
Gummi ist nicht mein Faible, habe Rachel mal gesehen und ist nicht so mein Typ, nichts gegen sie, aber was ich alles so gelesen habe, KV und Kotzspiele, das ist nicht mein Ding und einfach zu wissen es passiert in anderen Sessions macht mich nicht so richtig an und wäre einfach bei mir eine Sache die bei mir immer im Hinterkopf wäre.

Mir geht's wie Frankenstein, ich habe meine Vorstellungen aber obwohl SM wohl im "Aufschwung" ist, klassischer SM scheint zu verschwinden. Schade

Fr, 17.Feb 2006, 23:15
Leute, mir kommt hier generell das Palais viel zu schlecht weg.
Ich denke dass eine schrille Stimme kein Qualitätsmerkmal ist sondern eher ein like or dislike, genauso wie Haarfarbe, Oberweite oder ein anderes unverwechselbares Markenzeichen der Lady.
Beschränken möchte ich mich also auf das Entscheidende: das Studio und die Ladies. Es besteht doch wohl kein Zweifel, dass im Palais sehr viel auf Sauberkeit und Hygiene geachtet wird. Während ich nach dem duschen einen riesigen Berg frischer Handtüchern zur Auswahl hatte und die Chefin mir die Order gab das benutzte Handtuch in den Wäschekorb zu werfen und nicht auf den Boden und ich das einsichtig befolgte, reinigte sie die benutzten Gerätschaften erst mit Wasser und Lappen, dann desinfizierte sie noch einmal alles.

Die Räumlichkeiten des Studios sind sehr einladend eingerichtet, so wie es in den großen Studios üblich ist. Die Musik die dir die Wartezeit zur Session erleichtert ist nach meinem Dafürhalten sehr geschmackvoll ausgewählt.
Apropos Wartezeit: Der Gast sollte Zeit mitbringen, da im Palais wohl nicht genau auf die Uhr geschaut wird. Es kann durchaus vorkommen, dass man für eine einstündige Session gut das Doppelte im Studio zubringt. Fairerweise muß ich aber sagen, dass mich Alexa gefragt hat, ob ich in Eile wäre.

Lady Alexa kenne ich nur aus Rollenspielen, und das machte sie recht gut. Außerdem hatte ich schon das Vergnügen mit Lady Angel, meinem Geheimtipp. Lady Louiza ist desöfteren Gastdomina im Palais, auch mit ihr hatte ich schon eine Session die ich nicht bereute. Dass ich Dea D. nur kurz zu Gesichtbekam habe ich oben schon beschrieben.
Alles in allem fühle ich mich im Palais wohler als bei Lucia, das Bizarradies habe ich schon einige Jahre nicht mehr besucht, das soll ja der absolute Kracher sein.

Noch ein Wort zu der Videoüberwachung: Viele öffentliche Gebäude haben am Eingang eine Kamera installiert, in Discos usw sind sie ebenfalls gang und gäbe. Die schärfsten Fotos schießen aber immer noch die Radarkontrollen. Erklärt dann mal eurer Ehefrau was ihr zu dieser Uhrzeit am Frankfurter Ring zu suchen hattet, wenn sie euer Knöllchen in Händen hält!
Also: Immer schön vorsichtig sein beim Verkehr ...

Mi, 01.Mär 2006, 18:34
Hallo,

komme eigentlich aus dem Kölner Raum.
Alexa Montez war immer für mich ein Traumweib. Dominante, ordinäre Ausstrahlung, einfach perfekt.
Habe sie anläßlich der Bauma 2004 besucht und wurde nicht enttäuscht.
Bis ich zwar endlich fällig war hatte ich eine gewisse Wartezeit hinter mich gebracht aber das wurde belohnt.
Aus von mir geplanten 2 Stunden wurden fast 5. Zwar mal mit Unterbrechung aber das war auch so abgesprochen. Julie wirkte sogar auch noch mit.
Und was ihre Stimme anbelangt, ist das vieleicht nicht jedermanns Sache, aber mich macht ihr reden ziemlich heiß.

2007 ist wieder Bauma, habe schon Zimmer gebucht und werde am Tag meiner Ankunft wieder einen Termin buchen.
Antworten

Zurück zu „Dominas in München“