Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Mommy Ultraviolence
Lady Ashley Inferno- Einzigartig Speziell
Hier Ihre Werbung

Deine Anfrage

Fr, 19.Aug 2005, 16:15
Hallo..würde dieses Etablissement nicht unbedingt als Studio einordnen...ist eher Bordell mit dem Versuch an Dominanz...meine Meinung...such Dir etwas professionelleres...LG Nylonboy

Ladysfetisch Lady S

So, 04.Sep 2005, 19:00
Stimmt kein Studio, ein etwas lascher Versuch so was zu machen. Aber wer auf dominante Massagen, Anal-Dildo-Verkehr, NS ohne Ende steht ist bei Lady S richtig. Auch ein sehr gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis.

So, 11.Sep 2005, 02:34
Dominante Massagen (wenn kunstvoll mit Peitsche & Co. ausgehührt) in Verbindung mit NS (und vielleicht intemsiven FS) kann ja auch sehr reizvoll sein ...
Wie ist den das Preis-Leistungsverhältnis ?

Ladysfetisch Lady S

So, 11.Sep 2005, 08:12
Preis-/Leistungeverhältnis ausgezeichnet. Die letzte Preisangabe, die ich zu einem Thema gemacht habe, wurde gestrichen (warum??). Umschrieben würde ich sagen: 40 bis 50 % günstiger (nicht billiger) als in den überteuerten Abzocker-Studios in Berlin.

So, 11.Sep 2005, 11:25
Also ich will es mal so formulieren: Wenn ich 200 EUR bezahle für eine Stunde, in der ich 30 Minuten auf den Knien rumrutschen soll, diverse Zigarettenpausen "erdulden" muss, das Handy der Domina kingelt und sie ran geht etc., das ist für mich abzocke. 200 EUR die Stunde ist ok, wenn auf meine Wünsche soweit möglich eingegangen wird, aber ich erwarte auch, dass hier die Damen eigene Fantasien haben. Mit einem fertigen Drehbuch inkl. Darstellerangaben gehe ich nicht in ein Studio, dann würde ich zum Film gehen. %knast%

@taucher

So, 11.Sep 2005, 11:30
Dieses Thema wurde hier im Forum schon mehrfach abgehandelt!

Wenn der Preis vorher vereinbart und die Leistung erbracht wurde ist es keine Abzocke!
Denn wenn Dir die Forderung zu hoch ist findest Du doch Alternativen hier im Forum!
Gruß von Helmut aus Berlin
Bild

Mo, 14.Nov 2005, 22:30
Ich möchte euch meine Erfahrung mit Lady S. nicht vorenthalten. War vor einigen Wochen bei ihr. Ich stehe nicht unbedingt auf Hardcore Dominanz. Wer das Extreme sucht, ist bei ihr sicherlich falsch. Ich mag die etwas softere Variante mit Fesseln, Knebeln, Abbinden, leichtes Spanking und Strap-on.
Wie gesagt, habe hier im Forum von dem "Studio" und den Möglichkeiten dort erfahren und bin hingefahren.
Lady S. ist wirklich sehr schön anzusehen, hübscher als auf den Fotos auf der HP und sehr freundlich. Wir führten ein ausgiebiges Vorgespräch und der Tribut war auch sehr in Ordnung. Zur Information, sie ist nur für mind. 60 Minuten-Sessions zu buchen aber soviel Zeit sollte man sich auch ruhig nehmen.
Nachdem der Ablauf und das finanzielle geklärt waren ging es auch schon los. Ich entkleidete mich und legte mich auf das Bett. Ich wurde mit den Händen und Füßen ans Bett gefesselt. Dann verpaßte mir Lady S. eine Augenmaske. Ich hörte nun wie sie sich entkleidete. Sie setzte sich nun verkehrtherum auf meine Brust, so das sie mein bestes Stück vor sich hatte. Die Eier wurden abgebunden und es folgte ausgiebiges CBT. Lady S. klebte mir dann den Mund mit einem breiten Klebestreifen zu und setzte sich dann mit ihrer Muschi auf mein Gesicht. Der Klebestreifen verhinderte, dass ich sie lecken konnte. In dieser Stellung kümmerte sie sich dann um meine Brustwarzen. Nachdem sie damit fertig war, wurden die Fesseln gelöst, die Hände auf den Rücken gefesselt und ich mußte mich auf das Bett knien und dabei den Oberkörper nach vorne beugen. So hatte sie meinen Hintereingang direkt vor sich. Zwischenzeitlich hatte sie einen Umschnalldilo angelegt und fickte mich damit geil durch. Zum Schluß legte ich mich dann wieder auf den Rücken, sie setzte sich wie gehabt auf meine Brust und Wxxx meinen Schwxxz bis ich ich schließlich explodierte.
Das hört sich zwar alles unspektakulär und möglicherweise langweilig an, aber ich kann nur sagen, das ich die Session absolut geil fand. Irgendwie hatte sie eine erotische, gehemnisvolle Atmosphäre geschaffen und ich fühlte mich ihr total ausgeliefert. Auch ihre geilen, antörnenden Kommentare bei der Session waren echt super.
Wiederholungsfaktor 10
Also für jeden, der nicht das ganz harte Programm zum fairen Preis sucht ist Lady S. sehr zu empfehlen.

LG Erik winke winke

Fr, 18.Nov 2005, 22:43
Ich hatte das Vergnügen vor einigen Tagen mit Susanne.

Die neue Werbeoffensive verlockte mich ins [mir] ferne Schöneberg. Und obwohl ich gegen 19.30 Uhr schon fast das Ende der dortigen Öffnungszeiten erreicht hatte, traf ich Lady S. noch bester Laune an.

Tracy, eine dunkle Schönheit, führte mich in den Keller, wo ich kurz und unspektakulär eine 3/4 Stunde ohne lange Vorbesprechung buchte. Ich wollte mich mal überraschen lassen.

Überzeugt hat mich vor allem Susannes natürliche Art, und ich fand sie auch sehr hübsch, was selbstverständlich eine sehr persönliche Sache ist.

Duschen vorher und hinterher ist selbstverständlich. Susanne erschien wie auf der Website abegebildet in einem kurzen Kunstlederröckchen, Netzstrumpfhose und schwarzen Lederstiefeln von Buffalo.

Sie dominiert eher sanft und ohne Werkzeuge. Wenn man, wie ich, nicht mehr thirtysomething ist, genießt man es ohnehin, von einem "jungen Mädchen" kommandiert zu werden, und ich glaube, das ist der eigentliche Reiz dieser Frau.

Neben Stiefellecken und dem oben beschriebenen Facesitting mit zugeklebtem Mund gab es viel Analstimulation (für mich zuviel, aber das ist ja ggf. abzusprechen). Wirklich genossen habe ich reichhaltige Pissspiele, wobei ich auf dem Bett (unter dem Baumwolllaken war wohl ein Nässeschutz) lag, und Sie breitbeinig über mir stehend sowohl den Körper, als auch den Mund bedachte.

Sie war zu diesem Zeitpunkt völlig nackt und einfach nur süß.

Es gibt offenbar keinerlei Chance auf Verkehr (was ich mir am Ende gut vorstellen könnte), aber Susanne forderte mich auf, Ihre Brüste zu kneten und vor allem ihre Füße ausgiebig zu verwöhnen.

Ich fand das ganze sehr entspannt, gar nicht Studio-like und würd's gern wieder mal tun, schon um zu sehen, ob sie noch Variationen drauf hat.
Antworten

Zurück zu „Dominas in Berlin, Potsdam“