Mommy Ultraviolence
Lady Ashley Inferno- Einzigartig Speziell
Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar

Wer weis eine Antwort?

Fr, 12.Sep 2003, 07:44
Hallo an alle,

ich hab die letzte Nacht keine Auge zugekriegt. Warum? Weil mich einige Dinge beschäftigen und ich nicht weis wie ich damit umgehen soll. Um mein Anliegen näher zu bringen muss ich euch ein paar Dinge aus meiner Vergangenheit erzählen.

Ich selbst bin unter schwierigen Bedingungen aufgewachsen, und das Leben stellte die eine oder andere Herausforderung an mich, die ich bis jetzt jedenfalls immer meistern konnte. Als ich so um die 14 war entdeckte ich meine Neigung zum ungewöhnlichem und bizarrem. Ich stellte mir zum Beispiel vor wie die Nachbarstochter mich Nachts besucht, mich fesselt und nach ihrem Willen hemmungslos benutzt. Und wenn ich sie nicht zufrieden stellte dann sollte sie mich bestrafen.
Ich hatte mich lange gegen diese Gedanken gesperrt und sie abgeblockt. Das ging dann so bis ich so um die 20 war. Das letzte Jahr war für mich eine Berg ?und Talfahrt, ich konnte mich endlich mit meinen Neigungen auseinandersetzen ohne mich zu schämen. Inzwischen bin ich glücklicherweise soweit das ich sagen kann, ?Ich bin gut so wie ich bin.? Ich dachte immer ich wäre krank, ich hatte mich isoliert und zurückgezogen bis heute weis noch Niemand warum. Durch das Internet kam ich dann in den Kontakt mit Gleichgesinnten, so wir ihr. Und ich merkte das ich nicht mehr alleine war. Ich hatte auch den Kontakt mit der einen oder anderen Lady aufgenommen die mir dann sehr nützlich Tipps und Ratschläge erteilt haben. Daraus habe ich mir Mut geschöpft und lernte das Dominas auch Menschen sind mit denen man reden kann. Und für diese Hilfsbereitschaft bin ich sehr dankbar und für die eure auch.

Nun bin ich an einem Punkt an dem ich sagen kann das ich in absehbarer Zeit eine Lady aufsuchen werde. Was dann passiert das weis nur der liebe Gott. Doch jetzt, da ich mich endlich befreit habe kommt ein neues Problem. Ich bin eigentlich eher devoter Natur doch die harte Schule des Lebens lehrt mich Selbstbewusst und Durchsetzungsfähig zu sein. Kann es möglich sein das meine devote Neigung aberzogen wurde? Ich stehe da in einem wahnsinnigen Konflikt der sehr schwierig für mich ist. Auf der einen Seite möchte ich mich völlig hingeben und aufgeben und auf der anderen Seite hab ich panische Angst die Kontrolle zu verlieren, denn ich habe sie ja immer gebraucht bis jetzt. Wie denkt ihr darüber geht es euch da genauso?
Und das verlangen wächst und wächst, anfangs war es nur eine flüchtige Fantasie doch nun beherrscht mich das Thema 24 Stunden am Tag und es macht mich wahnsinnig diese Sehnsucht die in meinem Herzen brennt.

Ich habe oft von 24/7 SM Beziehungen gehört, was muss man sich denn genau darunter vorstellen und wie läuft das ab wenn Dom und sub solange zusammen sind. Lebt einer von euch in so einer Beziehung? Und wie wirkt sich das auf euer Leben aus in Bezug auf Beruf, Familie usw...


Bizarre Grüße
winke winke

Passionness
La passion est une passion ceux souffre crée!

Fr, 12.Sep 2003, 15:48
Hallo Passionness!!

Was ist das Schlimmste, das Dir dabei widerfahren könnte????

Wovor hast du wirklich Angst????

Was an Dir kann sich dadurch überhaupt verändern?

Wieviel Macht möchtest/wirst Du real überhaupt abgeben???

denn......aller Sehnsucht und Perversität zum Trotz nimmst Du als zahlender Kunde eine Dienstleistung in Anspruch!!!!
(Kommt jetzt die Zensur??? *feix*)

Wichtig: diese Fragen sind für DICH ganz allein, die sollst Du hier gar nicht beantworten........

ich hoff, ich konnt Dir ein paar brauchbare Gedanken schenken....

Liebe Grüße!!!

Re: Wer weis eine Antwort?

Mi, 01.Okt 2003, 17:03
Hallo Passionness!!

scratch's Fragen sind gut, solltest Du Dir wirklich in Ruhe selbst beantworten und gründlich, vor allem ehrlich Dir gegenüber sein.
Passionness hat geschrieben:...
Ich habe oft von 24/7 SM Beziehungen gehört, was muss man sich denn genau darunter vorstellen und wie läuft das ab wenn Dom und sub solange zusammen sind. Lebt einer von euch in so einer Beziehung? Und wie wirkt sich das auf euer Leben aus in Bezug auf Beruf, Familie usw...
Die Erklärung liegt in der Bedeutung des Wortes selbst.
In einer 24/7-Beziehung ist der devote Part 24 Stunden täglich, 7 Tage die Woche (usw.) im Dienste seiner/s Dom/s.

Jetzt kommt es halt darauf an, was die/der Dom. ihrem/seinem sub eben abverlangt.
Einen eigenen Willen, außer dem Deiner Herrschaft zu dienen, hast Du dann nicht mehr (zu haben).

Um (als sub) in der Tat eine 24/7-Beziehung mit allen Konsequenzen einzugehen, sollte man sein Gegenüber bis auf den Grund der Seele kennen, denn man ist dann ja völlig ausgeliefert, abhängig und das "Eigentum" seiner/s Dom/s.

Wenn es allerdings wirklich paßt und sich beide Seiten tatsächlich in allen Punkten gegenseitig positiv ergänzen, kann es auch sehr schön sein. Fragt sich aber für wie lange, denn jeder Mensch hat 2 Seiten. Eine überwiegt lediglich.
Gibt es in dieser 24/7-Beziehung genügend Spielraum, um auch diese andere Seite gelegentlich auszuleben? Wenn ja, kann es durchaus gut gehen, wenn nein, dürfte ein Bruch nur eine Frage der Zeit sein.

Wie sich so etwas auf den Alltag (Beruf, Familie, Freunde, etc.) auswirkt? Dürfte von Fall zu Fall unterschiedlich sein und sollte man im Vorfeld abklären, um zu wissen, ob man mit dieser Entwicklung der Dinge auch tatsächlich leben kann.


Bizarre Grüße
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“