Catherine Bizarr herself
Hier Ihre Werbung
Lady Caprice
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
FETISCH INSTITUT in Berlin
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - Sadistin mit Engelsaugen

Was sich alles Domina nennt:)

Mo, 25.Jul 2005, 15:29
Hallo Forumianer,

Anscheinend bringt das Umschwenken auf die dominate Schiene doch den einen oder anderen Extra-Euro. Die Domina unter http://www.hauptstadt-modelle.de/set1.htm bietet ja echt den typisch dominaten Service:-)

Schätze mal die würde b_b ganz gut gefallen.


Beginner


PS: Liebe Mods, ich weiß hier ist ein Link drin, aber lieber den Beitrag löschen als ins Werbeforum schieben, denn bewerben möchte ich die mir unbekannte "dominante" Dame nun wirklich nicht.

Warum Löschen? Gruß Helmut

Mo, 25.Jul 2005, 17:45
Hallo!

Ja, der Ausdruck "Domina" ist hier ja wirklich sehr treffend :-D
Leider ist das, egal wohin man schaut, kein Einzelfall mehr. Ich habe schon oft (insbesondere natürlich im Internet) viele "Dominas" dieser Art gesehen.
Ich persönlich finde das schon sehr schade und eigentlich genau genommen (fast schon) eine Frechheit gegenüber echten Dominas.

Schade, dass die "Verwässerung" der SM-Szene immer mehr zunimmt.
%puh%

Grüße,
Matty %raucher%

Mo, 25.Jul 2005, 19:19
Optisch ein wirklich süße Frau, aber doch eben nur eine Hure, die auch bizarre Spiele anbietet. Im Zweifel eben eine Bizarrlady, obwohl Bizarrhure sicher treffender wäre.

Aber auch dies ist eine Facette des SM-Bereichs. Denn dieser ist nunmal, vor allem was den "Rotlichtbereich" angeht nicht starr, sondern durchaus Veränderungen unterworfen.

Und dem einen oder anderen Kunden gefällt das.
Grüße

Latexus
Bild

Mo, 25.Jul 2005, 19:55
Hatt etwas die gleiche irgendwo in Denmark auch gefunden. Eben lustiger, wenn diese Domina, auch eine Sublime Lady Citizen von OWK sind. :D

Cheers
taake :)
Erfinder des "Dominamobbings"

Was sich alles Domina nennt:)

Mo, 25.Jul 2005, 21:30
Dominas sind dann somit also Huren, die "nur" bizarr-perversen Service bieten, oder wie soll ich das verstehen?

Warum wird so einer Frau grundsätzlich die Kompetenz abgesprochen, kann ich da nur kopfschüttelnd feststellen.

Wenn Dominanz nur dadurch gekennzeichnet ist, dass sie Schmerzen bereitet, perverse Dinge umsetzt und ansonsten Unberühbarkeit das oberste Gebot ist, wozu brauche ihr dann noch eine Frau als Gegenpart, könnte ein Kerl das doch auch machen?
Ach kann man mit euch herrlich spielen

Mo, 25.Jul 2005, 21:52
Beginner hat geschrieben:Heho Takke,

by the way... was ist "dominamobbing"?.. die Damen bezahlen und dann abhauen? ;)

Grüße

Beginner
Dominamobbings, kommt von eine Herrin dass früher bei Studio Marly (jetzt Studio Unlimited) in Karlsruhe. Etwas über eine Bullenwhip behandlung. Und wie man selber entscheide, wer von zwei Dominas, die letzte Schlag auf die Poo macht. Nur empfelhenswertig, ob man Rohrstock sehr gut tragen kann. Aber Sie hat es als spass entfunden. Und war auch nur als spass gemeint.

Cheers
taake :)
Erfinder des "Dominamobbings"

Mo, 25.Jul 2005, 21:52
Moooooment mal!!!
Da wären wir ja wieder beim Thema Bizarrlady-Domina!
Ihr meine Guten malt euch jeder für sich individuell euer Bild von einer "Domina"!
Ich habe mittlerweile diese Schiene so satt,und bin von innen wie von außen nur noch Roxana,für die Gäste die nachfragen bin ich dann halt die dominante Bizarrlady,durchaus könnte ich aufgrund der Gäste,die in mir eine vollkommene "Domina" sehen wollen,diesen herrlichen "Titel" vor meinen Namen setzen.
Meine Achtung geht aber hier an die wirklich klassischen Dominas(10 zu 100)?,und darum allein bin ich der Meinung hier Grenzen zu ziehen.
Denn,wenn wir mal ehrlich sind und ganz,ganz streng,verdient manche Dame nun mal die Bezeichnung nicht.
Entweder sollten die Damen klassisch oder erotisch,bizarr arbeiten,was Dominanz ja nicht ausschließt,aber in dem Fall den Bizarrladys gerecht würde,aber dann fängt's Gehacke wieder an....
Und dieses,nur ein Beispiel! fängt in meinen Augen bei der KV-Variante an.Für mich gäbe es nichts intimeres als mit meinem Po über entzückten,erwartungsfreudigen Sklavenaugen zu hocken,der da wartet auf die Dinge,die da kommen.Eine weitaus intimere Offenbarung als jegliche erotische Variante,ob es das sogenannte "sauber lecken" oder "aktiver" GV:-))

Erfinderische Umschreibungen aus Angst vor Denunzierung oder nicht als unnahbar und göttlich "angesehen" werden,was soll man davon halten?
Kommt endlich von diesem Klischee runter,und ganz ehrlich,hinter dem Mädel kann sich durchaus für den ein oder anderen die Traumdom befinden....denn "er" will sie so sehen*schmunzel...

Wanda wundert sich

Di, 26.Jul 2005, 06:51
Mich wundert nun die hier kundgetane Überraschung über die niedlichen "Dominas" auch ein wenig. Das ist doch keine neue Entwicklung... Im übrigen gibt es jede Mensche Anhängerschaft dieser Form von SM und Dominanz hier im Forum. Es wundert mich, dass bisher nur Stiefelchen interveniert hat.
Bernd-Bremen findet das Mäuschen bestimmt auch ganz klasse, besonders wenn der Preis stimmt.

Ich für meinen Teil kann nur genüsslich lächeln über diesen Thread. Offenbar gibt es dann doch auch für die Herren wünschenswerte Unterschiede zwischen Dominas und klassischen Prostituierten, die auch dominant arbeiten.

Was genau stört Euch denn an der dort angepriesenen "Domina"? Mir wurde vor nicht allzu langer Zeit mehrfach versichert, dass es diesen Unterschied gar nicht gibt. Prostitution ist doch Prostitution. *g*

Herzlichst

Wanda von Dunajew

Di, 02.Aug 2005, 14:19
Die Begriffe "Domina", SM-Studio usw. sind nicht gesetzlich geschützt, daher darf sich jeder und alles so nennen. Rechtlich sind die Dominas und SM-Studios der Prostitution zuzuordnen.
Außerdem sind diese Begriffe und Erscheinungsformen m.E. immer im Wandel, sodass hier nur ein Blitzlicht über die aktuelle Situation geworfen werden kann.

Mich interessiert hier die Meinung der Leser, welche Unterschiede im Vergleich zu 10 oder 20 Jahren sind und wohin es mit Trends gehen wird.

Grüße von Gasmaske
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“